Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz für B&W 603 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
matrox65
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Feb 2007, 22:01
Hallo zusammen,
da ich seit Jahren eine 5.1 Surround Kombi von B&W im Einsatz habe, und leider im Hifi-Bereich schon länger unzufrieden bin, möchte ich gerne von euch eine Empfehlung haben.
Im Bass/Mid Bereich bringen mir die B&W 603 einfach zu wenig Druck. Mein Raum ist ca. 25m2 gross. Im Moment noch an einem Sony STR-DA50ES, wird aber dieses Jahr noch ersetzt durch einen Sony 5200ES oder einen Denon 3806.

Die Daten von meinen B&W 603:
- 2 weg Bassreflex Standbox
- Frequenzgang 47Hz - 20kHz (+/-3dB)
- Wirkungsgrad 90dB (2.83V @ 1m)
- Leistung 25W - 120W an 8Ohm

Beide Frontlautsprecher sollten im Preis max. Euro 1600.- und in Schwarz erhältlich sein.

Ich habe mal was gefunden:
- Canton Karat 709DC
- Canton Ergo 609DC
- Magnat Quantum 907
Sind diese Varianten brauchbar?

MfG, Jürg
Vince23
Stammgast
#2 erstellt: 28. Feb 2007, 22:06
Wenn du die Gelegenheit hast...dann hör dir mal die :

- Monitor Audio Silver S 10

- Kef iQ 11

- Nubert nuLine 100

an..die müssten in deinem Preisrahmen liegen und vllt. gefählt dir einer...
Tobiiii
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Mrz 2007, 10:56
Wenn du Druck willst, würde ich auf eine Naim Ariva oder eine Rega Box zurückgreifen. Preislich sollte das dann auch hinkommen wenn dein Händler auch Lautsprecher in Zahlung nimmt.
matrox65
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Mrz 2007, 15:26
Danke für die Antworten,
werde mir mal diese Vorschläge anschauen und probehören.

MfG; Jürg
anon123
Administrator
#5 erstellt: 02. Mrz 2007, 15:38
Hallo,

das mit dem "zu wenig Druck" kann aber auch am Verstärker liegen. Jedenfalls habe ich die 603 nun wahrlich nicht als schwachbrüstig in Erinnerung -- allerdings an einem Vollverstärker von Rotel. Wobei es natürlich auch davon abhängt, was man unter "zu wenig Druck" versteht ...

Darüber hinaus sollten mindestens Front-LS und Center aus der selben Reihe stammen. Stellt man nun völlig andere LS hinzu, wird es inhomogen klingen. Schließlich kann auch ein ordentlicher Subwoofer helfen,
* für ein solides Tiefbassfundament zu sorgen,
* je nach Einstellung der Trennfrequenz den 603 "mehr Saft" zukommen zu lassen.
Ein passender Sub von B&W (hier vielleicht der 650 oder 675), angepasst etwa bei 50Hz, könnte schon einiges bringen.

Indes würde ich zuerst den Receiver wechseln, was ja ohnehin schon beabsichtigt ist. Der 3806 könnte schon helfen. Ggf. könnte man aber auch über einen Rotel nachdenken. So geistert der RSX-1067 immer noch bei einem bekannten Onlinehändler für EUR 2000 herum.

Beste Grüße
Chris85
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Mrz 2007, 12:08
Dein Sony-Gerät sagt mir nicht aber ich kann Anon nur recht geben. Ich selbst besitze auch ein B&W 600er surroundset, allerdings die 604er als Fronts. In meinen diversen Probehör läufen habe ich natürlich auch die 603 getestet. Und das mit dem zu geringen Druck wundert mich doch sehr. Auch dass du die Mitten kritisierst. Ihr klasse Mittenwiedergabe ist doch gerade das Merkmal der 600er Reihe in ihrer Preisklasse.

Ich selbst befeuere mein System mit einem Denon AVR 3803 und einer alten Denon Endstufe POA 2200, da gibts keine Probleme. Aber es ist bekann dass die B&Ws Verstärker mit ordentlicher Leistung brauchen. Dies kannst du auch (als grobe Orientierung) der AK-Kennzahl aus der Bestenliste der Fachzeitschrift Audio entnehmen. Diese Zahl soll helfen für seine Lautsprecher einen Verstärker mit passender Leistung zu finden, wie sehr man sich darauf verlassen kann weiß ich leider nicht.


[Beitrag von Chris85 am 06. Mrz 2007, 00:03 bearbeitet]
matrox65
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Mrz 2007, 16:05
Hallo,
ich bin mal gespannt ob da ein neuer Receiver wirklich des Rätsels Lösung ist.
Laut BA hat mein Sony im Stereobetrieb 2x100W an 4Ohm und eine Leistungsaufnahme von 420Watt.

Aber da der ja mittlerweile schon fast 10 Jahre auf dem Buckel hat werde ich mir den Denon 3807 kaufen sobald er verfügbar sein wird.

Gruss, Jürg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für B&W 603 gesucht
hexer32 am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 14.10.2013  –  3 Beiträge
Passender Amp für B&W 603 S3
stef1205 am 12.04.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  2 Beiträge
b&W DM 603
klangsüchtig am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  2 Beiträge
Receiver fürB&W 603 gesucht
Voodoo am 29.10.2006  –  Letzte Antwort am 02.11.2006  –  5 Beiträge
Ersatz für B&W DM640i
Andi2005 am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  3 Beiträge
Receiver für B&W 603 s3
gandalf2 am 28.11.2004  –  Letzte Antwort am 29.11.2004  –  8 Beiträge
Verstärker für B&W 603 S2
Hobst am 20.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  10 Beiträge
B&W 603 S3 und welcher Verstärker?
ea1ea2 am 20.04.2003  –  Letzte Antwort am 22.04.2003  –  7 Beiträge
Verstärkerempfehlung zu B&W 603 S2 -> gefunden
.:GlenGrant:. am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  12 Beiträge
Suche Verstärker zu B&W 603 S3
Froehlich am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Magnat
  • Sony
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedsinematiks
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.521