Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Subwoofer?

+A -A
Autor
Beitrag
UCiba
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Dez 2003, 00:45
Hi,
ich habe einen Kenwood 5050d mit 5x100watt und 2x110watt.
die frontboxen sind heco standlautsprecher von der spirit 200 reihe. Ich höre nur Hip Hop/RNB/Soul musik, meistens stereo, gelegentlich dolby digital. muss der sub von der gleichen marke wie die boxen sein um ein optimales ergebniss zu erzielen? achso, fast hätte ichs vergessen: der subwoofer sollte ein AKTIVER sein und wenn es geht nicht so teuer. Mein Budget ist, als Schüler, ziemlich beschränkt
Master_J
Inventar
#2 erstellt: 07. Dez 2003, 00:53

muss der sub von der gleichen marke wie die boxen sein um ein optimales ergebniss zu erzielen?

Nöö, beim Subwoofer ist eine Herstellerabweichung vollkommen egal.
Was darf's denn kosten?

Gruss
Jochen
Stere0
Inventar
#3 erstellt: 07. Dez 2003, 00:59
hi,
... gelegentlich dolby digital ?
hast du nen nforce2 und lässt die musik per pc laufen ?
das der sub von dem selben hersteller sein muss um optimale leistung zu erreichen ist nicht der fall. da du hip hop hörst nehm ich an das du dich so richtig vom bass verwöhnen möchtest.
kann eigentlich gutes über die YST-SW reihe von yamaha berichten. klingt recht gut für das geld und wird bei ebay oft gehandelt.

cu
UCiba
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Dez 2003, 01:00
ich kenne mich im bereich son subs nicht so aus, aber es muss auf keinen fall so ein 1000watt ding sein, dass mir die bude einreißt es sollte ein gutes preis leistungsverhältniss sein, es sollte einfach ein sub sein, der zu den hecos passt.
UCiba
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Dez 2003, 01:03
ne ich hab mein pc nicht an den reciever angeschlossen, ich meinte mit dem gelegentlich dolby digital, dass ich nicht sehr oft dolby digital filme anschaue, also wird der sub mehr fürn stereobetrieb gebraucht.
anon123
Administrator
#6 erstellt: 07. Dez 2003, 13:42
Hallo UCiba,

wie groß ist ist der Hörraum? Was kannst/willst Du ausgeben? Es gibt extrem viele Subwoofer in allen Preislagen und allen Qualitäten. Vom selben Hersteller wie die Lautsprecher muß der nicht unbedingt sein. Sei Dir aber bewußt, das Subs unter EUR 300 (UVP) i.d.R. nicht so furchtbar geeignet für 's Muskihören sind. Probehören wäre also angesagt.

Beste Grüße.
UCiba
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 07. Dez 2003, 17:06
der hörraum ist relativ klein, 15 qm (mein kleines kämmerchen ) also ab wieviel euro kriegt man den was gescheites, da meine heco spirit 200 eh nicht so der bringer sind, bräuchte ich auch nur einen sub in dem leistungsniveau.
anon123
Administrator
#8 erstellt: 08. Dez 2003, 10:53
Hallo UCiba,

in einem kleinen Raum macht es weniger Sinn, einen großen Sub einzusetzen (übrigens ist es auch nicht so glücklich, da große Stand-LS zu nehmen). Auch wenn es ein kleinerer Sub sein soll, sollte man IMHO auf diese ganzen Angebote unter EUR 200 verzichten. Die Gefahr der Enttäuschung ist zu groß. Und wie auch bei Lautsprechern gilt: Ein Sub, der sich für Filmton eignet, muß sich nicht unbedingt auch für Musik eignen -- umgekehrt schon.

Wenn die Ansprüche nicht allzu hoch sind, könnte man es mit kleineren Subs von Canton versuchen: AS-20, SC oder AS-22, SC -- so zwischen EUR 280 und 320. Ich persönlich war von denen (ohne SC) nicht übermäßig angetan, was aber auch an meinen persönlichen Ansprüchen liegen mag. Man könnte auch den Heco Mythos Sub anhören, etwa EUR 50 günstiger. Der ist allerdings schon recht groß, und ich persönlich halte von der Mythos-Reihe nicht eben viel. Etwas anderes wären die beiden kleinen Subs von B&W. Der AS-1 (EUR 359) ist sehr klein, sehr unflexibel (keine Einstellung von Übernahmefrequenz und Phase), macht aber ein ordentliches und sauberes Bassfundament. Ganz etwas anderes wäre der B&W ASW-300 (EUR 449), der in meinen Ohren ausgesprochen erwachsen klingt. Beide setzen sich IMHO von den genannten Cantons deutlich ab.

Wie auch bei LS gilt aber immer wieder: Du solltest Dir den Sub vorher genau anhören, am besten auch zu Hause (wegen der Raumakustik, dabei auch auf die Aufstellung achten). Bei Mediamarkt und Saturn hast Du ja ohnehin üblicherweise ein 14-tägiges Rückgaberecht (im Versandhandel sogar noch etwas mehr, aber hier ist es eben umständlich), jeder gute Fachhändler (nur hier gibt es z.B. B&W) sollte dem Kunden gegen Hinterlegung einer Kaution das Probehören zu Hause ermöglichen.

Beste Grüße.


[Beitrag von anon123 am 08. Dez 2003, 11:30 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Subwoofer?
zzyzx161 am 21.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.01.2004  –  20 Beiträge
Gebrauchter aktiver Subwoofer <= 200?
interference am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  2 Beiträge
Subwoofer
Jan86 am 05.05.2003  –  Letzte Antwort am 10.05.2003  –  25 Beiträge
Kompakter aktiver Subwoofer für Musik?
HugoCabret am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  4 Beiträge
Schneller aktiver Stereo-Subwoofer gesucht
electri159 am 14.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  25 Beiträge
Welcher verstärker für hip-hop, RnB?
Fl@sh86 am 03.07.2005  –  Letzte Antwort am 03.07.2005  –  5 Beiträge
Welcher Subwoofer ist der richtige ?
hsc08 am 15.09.2015  –  Letzte Antwort am 18.09.2015  –  29 Beiträge
Subwoofer
skyline259 am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 11.04.2013  –  8 Beiträge
aktiver Subwoofer als Ergänzung zu 2 Wege Boxen
noebelino am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  4 Beiträge
Subwoofer
Kwietsche3 am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 01.06.2004  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmanuel77ac
  • Gesamtzahl an Themen1.345.796
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.181