Welche ART von Verstärker/Endstufe?

+A -A
Autor
Beitrag
PUebele
Neuling
#1 erstellt: 08. Apr 2007, 11:13
Hallo,

mein schöner alter Technics-Verstärker hat leider seinen Geist aufgegeben, daher brauch ich jetzt schleunigst einen neuen Verstärker bzw. eine neue Endstufe.

Das Einzigste was ich eigentlich brauch ist ein Gerät, das mir EIN Signal auf ein Boxenpaar verstärkt. Meine komplette Musik läuft über einen Mixer (Reloop RM 1000 Pro), daher brauch ich die meisten der "Standardfunktionen" eines Verstärkers nicht. Eigentlich reicht mir ein ON/OFF-Schalter und eine Lautstärkereglung. Die Boxen sind zwei Mordaunt-Short MS Avant 902 (100 Watt RMS, 4-8 Ohm). Ich brauch den Verstärker um eben Musik mit schönem Klang (ist subjektiv, ich weiß...) zu hören, um hin und wieder auch mal etwas aufzudrehen, aber es muss nicht die Hammer-Leistung sein.

Nun komm ich also zu meiner Frage: Welche Art von Verstärker/Endstufe soll ich kaufen?

Kanäle? Leistung? Aufbau? ...?

Es gibt natürlich viele gute Verstärker zur Auswahl, aber ich finde es sinnlos einen mit vielen Funktionen zu kaufen, von denen ich fast nichts benötige. Ich brauch also wenig Funktionen mit gutem Klang.

Schonmal im Vorraus Danke...
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 08. Apr 2007, 11:38
Für sowas würde sich eine Studioendstufe anbieten, z.B. eine ALESIS RA-500.
sprechhannes
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Apr 2007, 15:27
Hallo,
wie woanders auch schon geschrieben!!

http://www.thomann.de/de/tamp_s150.htm


Frohe Ostern.

Uwe
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 08. Apr 2007, 17:39
Zumindest ein von mir getesteter T-Amp S75 hat ein recht hohes Grundrauschen, da wäre ich also vorsichtig.
PUebele
Neuling
#5 erstellt: 09. Mai 2007, 18:10
Wenn ich eine T.Amp 100 verwende, ist die Leistung dann zu schwach für meine Boxen und die Endstufe fängt an zu clippen? Ich hab viel über die Faustregel: Leistung der Endstufe = 1,5fache Leistung der Boxen. Aber ist es wirklich so tragisch wenn ich 100 Watt Leistung für 100 Watt Boxen nehme????
schandi
Stammgast
#6 erstellt: 09. Mai 2007, 18:33
ich denke nicht das das mit der wattzahl eine große rolle spielt.

im prinzip sagt die wattzahl der lautsprecher ja nur aus wann sie anfangen durchzubrennen.

der wirkungsgrad ist bei einer box eigentlich wichtiger.
wenn man ein horn mit 96 db wirkungsgrad hat, kann man sich mit nem 16 watt verstärker schon lockern nen ordentlichen hörschaden holen .

also 100 watt sind mehr als ausreichend für den täglichen betrieb, schwieriger wird es wenn der ls extrem niederohmig ist.

einen kauftip hab ich aber jetzt leider nicht...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
welche endstufe für behringer?
cinexxx am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  11 Beiträge
Suche Endstufe (Verstärker)
korbiXXL am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  17 Beiträge
Welche Endstufe?
Wolfsburg1988 am 25.10.2012  –  Letzte Antwort am 26.10.2012  –  5 Beiträge
Welche Endstufe?
_klipsch_ am 18.04.2009  –  Letzte Antwort am 19.04.2009  –  10 Beiträge
Welche verstärker ist bester ?
Hi-Chicken-Fi am 05.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.06.2008  –  2 Beiträge
welche endstufe
Bios4 am 28.05.2005  –  Letzte Antwort am 29.05.2005  –  14 Beiträge
Montan MK V oder IV? welcher verstärker? welche endstufe?
Dynamikus am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  18 Beiträge
Welche Art von Lautsprecher, anstelle KEF IQ7
Gadzo am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  20 Beiträge
Welche Art von Kompaktanlage ? - kleines Budget
Arkalon am 25.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  6 Beiträge
Bose 901, welche Endstufe
yamblue1 am 31.12.2003  –  Letzte Antwort am 01.01.2004  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.618 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPaul.mw
  • Gesamtzahl an Themen1.376.325
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.214.234