Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Endstufe?

+A -A
Autor
Beitrag
*YG*
Inventar
#1 erstellt: 01. Dez 2010, 19:32
hallo forum,
ich suche 1 oder 2 endstufe,kann mich aber nicht entscheiden ob ich 1 oder 2 nehmen soll?

ich will damit meine acr eckhörner betreiben(ich weiss dass sie wenig watt brauchen).

ich habe mir 2x T.AMP TA 600 MK-X ins auge gefasst
oder eine
T.AMP TA1050 MK-X
oder eine
PEAVEY PVI 3000

welche ist am besten fuer mich?
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 01. Dez 2010, 22:16
Wieso willst du denn keinen normalen Verstärker?
Die Boxen brauchen ja nicht viel Leistung und ein Verstärker ist deutlich komfortabler...
harman68
Inventar
#3 erstellt: 02. Dez 2010, 01:26
zumal die genannten z.B. von Thomann eher auf Leistung getrimmt sind und wohl eher "rustikal" klingen.
Um die Präzision eines Eckhorns zu nutzen, finde ich sie nicht geeignet.
Das ACR-Eckhorn klang meiner Erinnerung nach eher hell, würde darauf achten, einen passenden verstärker zu holen, der einen "warmen" (ist letztlich natürlich geschmackssache) klangcharakter hat.
*YG*
Inventar
#4 erstellt: 02. Dez 2010, 11:47

zuyvox schrieb:
Wieso willst du denn keinen normalen Verstärker?
Die Boxen brauchen ja nicht viel Leistung und ein Verstärker ist deutlich komfortabler...


ich habe einen sony ta f 690 es verstärker aber ich will mehr bass.
*YG*
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2010, 11:48
ja die acrs klingen sehr hell und deswegen will ich mehr bass.
kyote
Inventar
#6 erstellt: 02. Dez 2010, 12:07
Wie genau kommst du eigentlich auf die Idee, durch mehr Leistung bzw. ein oder zwei Endstufen mehr Bass bekommen zu können?
Das einzige was die bewirken ist eine höhere maximale Lautstärke.

Was du brauchst wären:
a) Eine angepasste Raumakustik.
b) Eine Klangregelung bzw. gleich ein Equalizer.
c) Ein potenter Subwoofer.

In der Reihenfolge, bis du das von dir gewünschte Ergebnis erzielst.
harman68
Inventar
#7 erstellt: 02. Dez 2010, 12:10
wie hast du sie denn stehen?
die aufstellung und raumgeometrie spielt bei den eckhörnern eine große Rolle.
Soweit ich weiss, gibt es zudem Einstellmöglichkeiten am LS um sie anzupassen.
Nur durch die Auswahl eines verstärkers wirst du nicht automatisch "mehr bass" haben
Cogan_bc
Inventar
#8 erstellt: 02. Dez 2010, 12:11
völlig richtig kyote
ein Röhrenverstärker könnte grad an den ACRs auch was bringen.
*YG*
Inventar
#9 erstellt: 02. Dez 2010, 12:45
hat sich fast erledigt, ich habe aus meinen alten yamaha sub das aktiv modul ausgebaut und an ein eckhorn rangebaut. und es klingt super jetzt werde ich mir warscheinlich 2 monacor sam 1 holen.
harman68
Inventar
#10 erstellt: 02. Dez 2010, 15:36
hört sich so an, als wüsstets Du garnicht, was das Eckhorn alles kann, wenn es richtig steht und richtig angesteuert wird...vorausgesetzt, es ist so bestückt, wie es ursprünglich entwickelt wurde...
aber wenn du auf deine Art glücklich wirst, ist ja alles paletti ;-)
*YG*
Inventar
#11 erstellt: 02. Dez 2010, 15:43
ich habe es in der ecke stehen. und es ist einfach super.

ich werde mir doch lieber 2 stk. T.AMP TA1050 MK-X holen.
cptnkuno
Inventar
#12 erstellt: 02. Dez 2010, 15:46

ACR_Freak schrieb:

ich werde mir doch lieber 2 stk. T.AMP TA1050 MK-X holen.

Ich verstehe immer noch nicht warum
jottklas
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 02. Dez 2010, 15:49

cptnkuno schrieb:

ACR_Freak schrieb:

ich werde mir doch lieber 2 stk. T.AMP TA1050 MK-X holen.

Ich verstehe immer noch nicht warum


Na lass ihn doch ruhig seine Erfahrungen machen...
Wenn er nacher ehrlich zu sich selbst ist, wird er feststellen, dass er mit den Endstufen keinen Deut mehr Bass kriegt...

Gruß
Jürgen


[Beitrag von jottklas am 02. Dez 2010, 15:49 bearbeitet]
*YG*
Inventar
#14 erstellt: 02. Dez 2010, 16:40
haha seit ihr lustig,
ich habe 2 jb systems endstufen und damit bekomme ich auch mehr power, bloss die haben nur 2 x 200 watt @ 4 ohm. und die t amp haben mehr...
harman68
Inventar
#15 erstellt: 02. Dez 2010, 16:45
wir fragen uns die ganze zeit, warum du meinst, soviel leistung zu brauchen???
Die ACR hat einen Mörder-Wirkungsgrad, die kannst du schon mit nem ipod antreiben
wenn du da 100 watt reinsteckst, ist das so, als würdest du woanders 1000 watt reinstecken
jottklas
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 02. Dez 2010, 16:47

ACR_Freak schrieb:

haha seit ihr lustig,

Seit wann...?


ACR_Freak schrieb:

ich habe 2 jb systems endstufen und damit bekomme ich auch mehr power, bloss die haben nur 2 x 200 watt @ 4 ohm. und die t amp haben mehr...


Ich denke, du möchtest mehr Bass haben. Was hat denn die maximale Ausgangsleistung damit zu tun? Und dann auch noch an wirkungsgradstarken Hörnern, die kaum Leistung benötigen...

Kopfschüttelnd
Jürgen
harman68
Inventar
#17 erstellt: 02. Dez 2010, 16:48
hier findest du antworten

http://www.eckhorn.com/cms/eckhorn.html
*YG*
Inventar
#18 erstellt: 02. Dez 2010, 16:48
ja ich weiss, die acrs koennte man schon mit einem radio antreiben.

aber die acr bässe mussen eigentlich aktiv sein.
aber ich will lieber 2 endstufe.
*YG*
Inventar
#19 erstellt: 02. Dez 2010, 16:53
ich habe ein problem:
---------------------

ich habe ja vorhin ein aktiv modul an ein eckhorn angebaut,und dann habe ich die musik lauter gemacht(war nen technolied an) und auf einmal fängt das was zu knaren an,erst hatte ich gedacht das der bass schrott ist aber wenn ich die musik leise anhabe ist alles okey.
MadeinGermany1989
Inventar
#20 erstellt: 02. Dez 2010, 19:02
Wenn das Aktivmodul weniger Leistung liefern kann als der Sub dauerhaft verträgt und du voll aufdrehst, dann kann die Endstufe ins clippen kommen, was dem Sub nicht gut tut. Wenn es eine PA-Endstufe sein soll, dann nimm doch eine Proline von Thomann, die sollen besonders Bassstark sein, im Gegensatz zur TA oder TSA serie.
*YG*
Inventar
#21 erstellt: 02. Dez 2010, 19:28
kostet nen bischen viel(leider) sonst würde ich erstmal eine proline holen und dann irgendwann noch eine. und dann brücken.

und so wollte ich eine T.AMP TA1050 MK-X und dann irgendwann noch eine.
oder
sofort
2x T.AMP TA 600 MK-X

was würdest du nehmen?
*YG*
Inventar
#22 erstellt: 02. Dez 2010, 19:29
welche serie ist eigenlich besser die TA oder TSA oder die E

ps. die E serie gibt es jetzt wider by thommann.
klaus52
Inventar
#23 erstellt: 03. Dez 2010, 16:23

...mehr bass... ich werde mir holen... ich werde mir holen... ich werde mir holen...mehr bass...


Erinnert mich irgendwie an ein Zitat aus dem HF...


ich hab 2 rote in ein rotes loch gesteckt 2 schwarze in ein loch gesteckt und das 2x. aso war ganz cool laut und so^^ dan wollt ichs wissen und hab voll aufgedreht dan war plötztlich war ein komischer geschmack in der luft.
*YG*
Inventar
#24 erstellt: 03. Dez 2010, 16:26
thread kann geschlossen werden.
zuyvox
Inventar
#25 erstellt: 03. Dez 2010, 18:42
Ich kann es nur nochmal wiederholen: Lass das mit den Endstufen. Wenn du Bass willst, hole dir für das Geld einen guten Subwoofer. Oder lasse dir einen passenden bauen oder bau selbst.

Dein Sony bringt schon locker 100 Watt pro Kanal. An 4 Ohm noch mehr.
Sein NT hat eine Leistungsaufnahme von 310 Watt. (Laut hifiwiki.de)

Wenn du den Sony gegen einen Pioneer A-717 oder A-757 bzw. A-777 tauschst, hast du laut Datenblatt zwar weniger Leistung, das NT wirbt aber mit guten 800 Watt. Insofern wird davon schon was bei den Boxen ankommen, wenn hohe Pegel gefordert sind.

Allerdings befürchte ich, dass sich klanglich nicht viel ändern wird, ohne zu wissen, wie die Amps abgestimmt sind.
Genauso ist es mit deinen PA Endstufen.
Zumal diese idr. dazu dienen Tops oder Fullrange Boxen anzutreiben, welche von Natur aus nicht auf Bass ausgelegt sind, sondern auf Pegel. Für Bass nimmt man im PA Bereich IMMER Subwoofer. (außer in ganz miesen Bars...)

Also versuchs lieber mit einem warm abgestimmten Verstärker oder vielleicht einem HarmanKardon (Die haben den Ruf recht Basspotent abgestimmt zu sein.)
Oder nimm einen Subwoofer.

Meiner Meinung nach die einfachste und vor allem sinnvollste Lösung.
A-Abraxas
Inventar
#26 erstellt: 03. Dez 2010, 18:58
Hallo,

hier scheint mir einiges zu klären zu sein .

Der TE hat zwei ACR-Eckhörner und hätte gerne eine mehr bassbetonte Wiedergabe - ich denke, soweit ist es klar.

Bei den ACR-Eckhörnern handelt es sich um ein 3-Weg-System mit einem Nachbau der Klipschörner im Tieftonbereich.
Soll mehr Bass wiedergegeben werden, kann das ganz einfach mit einem Bassregler am Verstärker erreicht werden. Das Eckhorn hat eine hohen Wirkungsgrad und ist hoch belastbar - da geht was !
Hat der verwendete Verstärker keine Klangregler, wäre ein EQ eine Möglichkeit. Dafür müsste man erstmal wissen, welcher Verstärker jetzt verwendet wird.

Als "große" Lösung könnte man das System (teil-)aktiv betreiben - den MHT-Bereich mit dem bisherigen Verstärker und die Eckhörner aktiv - dafür wäre eine geeignete Aktivweiche sowie eine Endstufe erforderlich.

Weitere Subwoofer sind hier (imho) unnötig.

Ohne genauere Angaben des TE ist ihm jedoch nicht zu helfen...

Viele Grüße
zuyvox
Inventar
#27 erstellt: 03. Dez 2010, 20:40
Moin

Dafür müsste man erstmal wissen, welcher Verstärker jetzt verwendet wird.

Er schrieb doch:

ich habe einen sony ta f 690

im 4. Post.

Die Teilaktive Variante wäre wohl eine Lösung. Aber mMn zu umständlich.
Wieso aus ner Mücke nen Elefanten machen?
Tiefbass gibs durch nen guten Subwoofer, Geld scheint vorhanden zu sein, die Möglichkeit einen Subwoofer anzuklemmen auch. (Über die Hochpegeleingänge, die eigentlich jeder gute HiFi Aktiv Subwoofer hat.
Eine aktive!!! Frequenzweiche wäre auch schon mit drin.
Subwoofer und Boxen kann man bei Bedarf also herlich gut aufeinander abstimmen.
*YG*
Inventar
#28 erstellt: 03. Dez 2010, 20:51
dann würde ich mal sagen 2 subs kaufen. oder evtl. 2 aktive subs bauen. ich würde lieber bauen.

also brauch ich nen bauplan von 2 subs mit ca. den maßen von 60x60x60(b.h.t) können aber auch 40 oder 50 cm tief sein.
A-Abraxas
Inventar
#29 erstellt: 03. Dez 2010, 20:58
Hallo,

zuyvox schrieb:
...Tiefbass gibs durch nen guten Subwoofer, Geld scheint vorhanden zu sein, die Möglichkeit einen Subwoofer anzuklemmen auch.

kennst Du die ACR-Eckhörner
Dann wüsstest Du, dass in den Eckhörnern je ein 38er seinen Dienst verrichtet - was sollen da weitere Subwoofer ? ?
Es ist doch sinnvoller, das vorhandene Equipment zu verwenden (wobei die Eckhörner ja wahrlich keine kleinen Lautsprecher sind) und so anzusteuern, dass das gewünschte Ergebnis erreicht wird.
Wenn das mit den Eckhörnern nicht möglich sein sollte , werden evtl. 120db bei 25Hz erwartet - und das dürfte auch mit den allermeisten Subwoofern nicht problemlos erreichbar sein...

Viele Grüße

edit : 2 Subs - z.B. die hier http://www.jobst-audio.de/Entwicklungen/mb-115/mb-115.htm


[Beitrag von A-Abraxas am 03. Dez 2010, 21:01 bearbeitet]
*YG*
Inventar
#30 erstellt: 03. Dez 2010, 21:02
ja ich will aber liber noch 2 subs dazu.
Hat evtl. einer nen bauplan fuer mich
es sollten 15 zoller rein
zuyvox
Inventar
#31 erstellt: 03. Dez 2010, 21:10
Durch Vater Google habe ich mir schon ein Bild der Eckhörner machen können.
Doch es ist doch eine Frage der Ansteuerung des Lautsprechers. Ein Subwoofer ist ein Subwoofer und ein 15 Zoll Bass in einer 3 Wege Box ist eben kein Subwoofer.
In so einer Box wird selbst so ein riesen Lautsprecher anders angesteuert als ein reiner Bass.

Soll heißen: auch riesige Boxen profetieren von einem extra Subwoofer.
Dass es sich bei dem Subwoofer nicht um einen 20cm Mivoc Bass handeln sollte, habe ich jetzt mal vorausgesetzt. (Nichts gegen Mivoc...)

Dachte da spontan an die Visaton Variante:
Hier

Und die Idee 2 Subwoofer zu verwenden ist auch gut. Dann wäre vielleicht sogar mir kleineren Subs ein gutes Bassergebnis möglich, weil 2 Subs eventuelle Raumlöcher (Raummoden) besser in den Griff bekommen.
*YG*
Inventar
#32 erstellt: 03. Dez 2010, 21:16
ja ist schon nicht schlecht aber ich will 2stk haben die 60x60x60 sind.
cptnkuno
Inventar
#33 erstellt: 03. Dez 2010, 22:37

ACR_Freak schrieb:
ja ist schon nicht schlecht aber ich will 2stk haben die 60x60x60 sind.

Das ist, so weit ich weiß, wegen stehender Wellen im Gehäuse keine so gute Idee


[Beitrag von cptnkuno am 03. Dez 2010, 22:54 bearbeitet]
*YG*
Inventar
#34 erstellt: 03. Dez 2010, 22:38
warum?
cptnkuno
Inventar
#35 erstellt: 03. Dez 2010, 22:55
weil du dann drei stehende Wellen bei der gleichen Frequenz hast.
zuyvox
Inventar
#36 erstellt: 03. Dez 2010, 23:29
Das ist in meinem 4mx4m Zimmer ähnlich. Stehende Wellen sind die genannten Raummoden. Sprich, wenn du in so einer sitzt, hörst du (an der Stelle) nichts. Wirklich gar nichts.
A-Abraxas
Inventar
#37 erstellt: 04. Dez 2010, 08:44
Hallo,

ACR_Freak schrieb:
... aber ich will 2stk haben die 60x60x60 sind.

da war doch was

A-Abraxas schrieb:
2 Subs - z.B. die hier http://www.jobst-audio.de/Entwicklungen/mb-115/mb-115.htm

Die sind wesentlich eher in der Lage, mit den Eckhörnern "mitzuhalten" .
Den allermeisten HiFi-Subwoofern fehlt es (leider) an der sauberen Wiedergabe - was jedoch den wenigsten Anwendern auffällt, da sie es nicht besser kennen.

Viele Grüße
*YG*
Inventar
#38 erstellt: 04. Dez 2010, 11:20
ja das ist schon besser
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thomann T.Amp Ta600 oder Thomann T.Amp E800
EddyEdik am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2011  –  33 Beiträge
Welche Endstufe ? - Cambridge 840W oder Vincent SP-331 MK
jeybe76 am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 10.03.2015  –  14 Beiträge
DAP, Bosst oder t.amp für subwoofer?
josh am 27.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  9 Beiträge
t.amp TA1050 MK-K Gebrückt an 4 Ohm
iNe0Xx am 30.04.2014  –  Letzte Antwort am 30.04.2014  –  5 Beiträge
Montan MK V oder IV? welcher verstärker? welche endstufe?
Dynamikus am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  18 Beiträge
Ich kann mich nicht entscheiden...
karellen am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  4 Beiträge
T.Amp oder T-Amp
C@mper am 16.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  15 Beiträge
Kann mich nicht entscheiden.
jblti3000 am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 25.06.2006  –  2 Beiträge
Yamaha MX-1 oder MX-2 ?
oxmox am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  3 Beiträge
Suche: leichte Endstufe mit 400-600 Watt an 8 Ohm
HenkTheTank am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedJan-KO
  • Gesamtzahl an Themen1.345.697
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.175