Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage Arcam CD72 + AVR200 erweitern

+A -A
Autor
Beitrag
Audiophil-Neuling
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Mai 2007, 21:57
Hallo allerseits!

Bin neu zu diesem Forum dazugestoßen, weil ich Einsteiger mit relativ wenig Erfahrung bin und meine Anlage erweitern möchte. Dazu hoffe ich auf eure Hilfe. Also, meine Anlage besteht aus den folgenden Komponenten und steht in einem ca. 35m2 Raum, der jedoch nach zwei Seiten offen ist:

- Arcam CD72
- Arcam AVR 200 Receiver
- Ein Paar Kompakt-Boxen von Magnat, die allerdings schon 20 Jahre alt sind und nicht wirklich berauschend, wenn auch nicht schlecht, klingen

Den CD72 besitze ich bereits seit knapp 3 Jahren, kürzlich ersetzte ich (endlich) meinen alten Denon-Stereoreceiver mit dem Arcam AVR 200 (gebraucht), von dessen Klangqualität ich durchaus beeindruckt bin für den Preis. Er klingt deutlich musikalischer und lebendiger als der alte Denon und auch der Radioempfang ist deutlich besser. Momentan lass ich ihn im Stereo-Betrieb laufen, möchte mir aber eine Erweiterung auf 5.1 für die Zukunft offen lassen. Nun möchte ich dieses Set also um anständige Boxen und eventuell einen Vorverstärker erweitern, vorerst aber bei Stereo bleiben, aber mit eventuell einem Subwoofer. Was könntet ihr mir da empfehlen und wie viel sollte ich ausgeben für dazu passende Boxen? Höre vor allem Klassik und Jazz. Hab schon sehr viel von der Marke nubert gehört, bin aber noch nie in den Genuss gekommen, solche Boxen Probe zu hören.

PS: Komisch am neuen AVR200 Receiver ist nur, dass er scheinbar weniger Saft an die Boxen liefert als mein alter Denon (bei gleicher prozentueller Lautstärkeregelung), obwohl letzterer laut Angaben weniger Ausgangsleistung besitzt. Beim Arcam muss ich auf ca. 70% Lautstärke, damit er gleich laut ist wie der Denon auf 35%. Woran könnte das liegen? Hab leider kaum technisches Know-How, bin nur ein einfacher User, der gute Musik mag.


[Beitrag von Audiophil-Neuling am 28. Mai 2007, 22:17 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#2 erstellt: 29. Mai 2007, 10:00

Audiophil-Neuling schrieb:
Nun möchte ich dieses Set also um anständige Boxen und eventuell einen Vorverstärker erweitern, vorerst aber bei Stereo bleiben, aber mit eventuell einem Subwoofer. Was könntet ihr mir da empfehlen und wie viel sollte ich ausgeben für dazu passende Boxen?


Hallo,

meinst Du einen Phono Vorverstärker ?

Bei den Lautsprechern würde ich mich mal hier

www.monitoraudio.de

und hier

www.kefaudio.de

umschauen passen beide sehr gut zu Arcam.

Viele Grüsse

Volker
Audiophil-Neuling
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Mai 2007, 18:17
Hallo Volker und danke für den Tip!

Mein Händler führt Boxen von KEF Audio, leider nicht von monitoraudio, aber dafür auch von B&W, die auch nicht schlecht sein sollen. Werd mir da mal welche vorführen lassen. Was haltet ihr eigentlich von der Marke nubert? Hab schon viel davon gehört, aber leider noch nie eine live gehört.

Es ist nur so, dass meine jetzigen Boxen ab einer gewissen Lautstärke zu "kratzen" beginnen, (in Verbindung mit dem Arcan AVR200) was beim alten Denon nicht der Fall war. Überhaupt geben die Boxen nun weniger her, obwohl der AVR200 eine höhere Watt-Leistung hat laut Angaben. Meint ihr, ein Vorverstärker könnte da was bringen? Oder sind diese ausschließlich für Phono-Quellen gedacht? Die Boxen gehören meinem Vater, sind schließlich 20 Jahre alt und wurden rege verwendet.

Schöne Grüße aus Österreich

Dominik


[Beitrag von Audiophil-Neuling am 29. Mai 2007, 18:45 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 29. Mai 2007, 23:10

Audiophil-Neuling schrieb:
Hallo Volker und danke für den Tip!


nichts zu danken


Audiophil-Neuling schrieb:
Mein Händler führt Boxen von KEF Audio, leider nicht von monitoraudio, aber dafür auch von B&W, die auch nicht schlecht sein sollen. Werd mir da mal welche vorführen lassen.


Monitor Audio in Österreich findest Du hier:

http://www.monitoraudio.de/dealer_au.htm


Audiophil-Neuling schrieb:
Was haltet ihr eigentlich von der Marke nubert? Hab schon viel davon gehört, aber leider noch nie eine live gehört.


Nubert baut ordentliche Lautsprecher die auch einigen gefallen


Audiophil-Neuling schrieb:
Es ist nur so, dass meine jetzigen Boxen ab einer gewissen Lautstärke zu "kratzen" beginnen, (in Verbindung mit dem Arcan AVR200) was beim alten Denon nicht der Fall war. Überhaupt geben die Boxen nun weniger her, obwohl der AVR200 eine höhere Watt-Leistung hat laut Angaben.


kratzen hört sich nach einem Defekt an der Schwingspule an


Audiophil-Neuling schrieb:
Meint ihr, ein Vorverstärker könnte da was bringen? Oder sind diese ausschließlich für Phono-Quellen gedacht?


Was soll ein Vorverstärker bringen ? Du hast ja schließlich schon einen in Deinem Arcam integriert ?!
Ein Phono Vorverstärker macht natürlich Sinn wenn Du einen Plattenspieler Dein eigen nennst


Audiophil-Neuling schrieb:
Die Boxen gehören meinem Vater, sind schließlich 20 Jahre alt und wurden rege verwendet.

Schöne Grüße aus Österreich

Dominik


gut nach 20 Jahren haben sie einen guten Job gemacht

Viele Grüsse

Volker
Bofit
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Jun 2007, 15:02
Hallo Dominik,

erst mal herzlichen Glückwunsch zu deinm CD-Player. Der
Arcam CD72 ist ein hervorragendes Gerät. Ich habe noch einen als Zweitgerät. Nach meinem Empfinden spielt er z.B. deutlich besser als ein Naim CD5 (wesendlich offener bei gleicher Musikalität). Selbst der Nachfolger Arcam CD73 erreicht nicht die Qualität des CD72!!
Ich kann eine eindeutige Empfehlung bezüglich der Lautsprecher geben: die Acoustic Energy Aesprit AE300. Dieser Lautsprecher harmoniert ganz ausgezeichnet mit Arcam.
Diese Kompakt-Boxen kosten neu ca. 750 Euro und sind in dieser Preisklasse und darüber hinaus an Elektronik von Arcam nicht zu schlagen. Ein Dream-Team.

Freundliche Grüße

Josef
Audiophil-Neuling
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Jun 2007, 22:51
Hallo Josef,

danke für deinen Tipp. Ich muss sagen, auch ich bin mit den Qualitäten des Arcams rundum zufrieden. Vorher hätte ich mir nicht gedacht, dass ein guter CD-Player soviel an einer Anlage ausmachen kann. Auch der AVR200 liefert anständigen Sound, auch wenn ihn technisch gesehen einige schon wieder für veraltet ansehen. Leider bringt er nicht wirklich so viel Lautstärke, wie ich mir erwartet hätte. Ich höre zwar in erster Linie Klassik, aber wenn's passt, dreh ich bei Beethoven, Wagner oder Mahler schon gern mal auf. Damit das ordentlich soundet, muss ich schon fast bis zum Aschlag aufdrehen und dann fangen die jetztigen Boxen an, unangenehme Nebengeräusche zu produzieren

Werd mal sehen, welche Boxen-Marken mein Händler hat. Allerdings habe ich eher an Standlautsprecher im Bereich von ca. 1500-1800 Euro pro Paar gedacht. Ist das bei meiner Anlage eh nicht zu hoch gegriffen, oder? Bei den gängigen Boxen kenn ich mich aber kaum aus, muss ich also erst noch reinhören. Weiß nur, dass die alten Magnat-Standlautsprecher nicht so der Hammer sind.

Grüße

Dominik


[Beitrag von Audiophil-Neuling am 05. Jun 2007, 23:04 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 05. Jun 2007, 22:54

Bofit schrieb:
Ich kann eine eindeutige Empfehlung bezüglich der Lautsprecher geben: die Acoustic Energy Aesprit AE300. Dieser Lautsprecher harmoniert ganz ausgezeichnet mit Arcam.
Diese Kompakt-Boxen kosten neu ca. 750 Euro und sind in dieser Preisklasse und darüber hinaus an Elektronik von Arcam nicht zu schlagen. Ein Dream-Team.

Freundliche Grüße

Josef


Hallo Josef,

und warum hast Du dann HGP Lautsprecher ? wenn doch die AE nicht zu schlagen sind ? Ausserdem sucht Dominik Standlautsprecher....

Viele Grüsse

Volker
the_det
Stammgast
#8 erstellt: 06. Jun 2007, 07:08
Hallo Dominik,

ich betreibe einen Arcam A85-Verstärker mit Elac 208.2 Lautsprechern (seinerzeit UVP 1500,-). M.E. eine sehr gelungene Kombination, sehr gute Räumlichkeit und Auflösung, ohne dabei zu analytisch zu sein. Mit einem Wirkungsgrad von 90 dB bei den LS dürfte der AVR auch nicht zu leise sein.
Am besten wäre es aber, wenn Du einen Händler hast, der bereit wäre, Dir zwei oder drei Lautsprecher auszuleihen, damit Du in Deinem Hörraum ungestört testen kannst.

Viele Grüße
Det
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ARCAM CD72 o. Rotel RCD-02
super602 am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  7 Beiträge
ARCAM - Was haltet Ihr davon?
monophonK am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.08.2009  –  72 Beiträge
Anlage erweitern
friede am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 26.10.2003  –  2 Beiträge
Anlage "erweitern" suche Hilfe
Frerk am 04.10.2005  –  Letzte Antwort am 04.10.2005  –  4 Beiträge
Stereo Anlage erweitern?
Punyc am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 02.07.2008  –  23 Beiträge
Stereo Anlage erweitern
Scheuer16 am 08.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  6 Beiträge
Canton-Anlage erweitern
Centurio_Markus am 06.11.2014  –  Letzte Antwort am 06.11.2014  –  2 Beiträge
Alte Pioneer Anlage erweitern!
palmcgee am 24.07.2015  –  Letzte Antwort am 24.07.2015  –  2 Beiträge
ARCAM oder CAMBRIDGE AUDIO ?
exxtatic am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Anlagen erweitern
mawin38 am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 13.09.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 114 )
  • Neuestes MitgliedDerOnkel1236
  • Gesamtzahl an Themen1.345.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.978