Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


ARCAM oder CAMBRIDGE AUDIO ?

+A -A
Autor
Beitrag
exxtatic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2005, 14:51
Hallo,

Hab´lange darauf hingearbeitet und in Kürze soll es nun geschehen:
Ich möchte mir ´nen neuen CD-Spieler und Vollverstärker kaufen.
Ins Auge gefasst habe ich den CD72 und A65 plus von ARCAM
bzw. den 640 C und 640 A von CAMBRIDGE AUDIO.

Die Geräte haben ein sehr ansprechendes Design ( ... bewegen sich auch noch
innerhalb meines Budget). Vor kurzem hatte ich die Gelegenheit eine etwas ältere
ARCAM-Kombi zu hören und war davon auch sehr angetan. Außerdem möchte ich
mal „englische“ Komponenten haben, nachdem die letzten 15 Jahre bei mir doch eher „japanisch“
dominiert waren und die Geräte eher rustikaler zu Werke gingen als räumlich und feinzeichnend ... was mir eigentlich lieber wäre.

Bewegen sich beide Hersteller ARCAM und CAMBRIDGE AUDIO vom Klangcharakter
her auf einer Linie, oder sind sie qualitativ doch sehr unterschiedlich ?

Habe leider keine Möglichkeit, die Geräte im direkten Vergleich zu hören.

Hat jemand von Euch die Geräte schon mal miteinander vergleichen können ?

Würde mich sehr über Eure geschilderten Erfahrungen freuen!

Bis in Kürze,

René.
HeinzMakeFood
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Jan 2005, 15:28
Hallo Rene,
habe beide von Dir genannten Kombination (mit der Einschränkung das der Arcam CDP ein CD73 war) gehört und unmittelbar vergleichen können (bei Audiophonie in Hamburg). Dabei empfand ich die Arcam Kombination lebendiger und dynamischer mit einer feineren Auflösung und einem besseren Bühnenbild. Cambridge Audio kam nicht so richtig von den Lautsprechern los und den Baß empfand ich als etwas zu "kräftig". Aber im ganzen sind beide Kombination "recht ordentlich" und was die Qualität angeht, unterscheiden sie sich nicht großartig. Beide Kombinationen liefen übrigends mit den selben Lautsprechern (B&W).

Welche Lautsprecher hat Du momentan? Hast Du auch schon mal an NAD gedacht (OK, vielleicht vom Design her nicht jedermans Sache)? Zumindest machst Du, egal für welche Kombi Du dich evtl. entscheiden wirst, bei den "Insel-" Produkten nichts verkehrt .
Gruß Janko
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Arcam CD23, Arcam CD73 oder Cambridge Audio 740C?
gertinger am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  4 Beiträge
Arcam A39 ? Cambridge 851A? ...oder doch Arcam SR250?
vnl56 am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.02.2016  –  74 Beiträge
Kaufberatung: Arcam Solo Mini oder Cambridge Audio Sonata ?
Einhorrrn am 18.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.09.2009  –  4 Beiträge
Vergleich cambridge - arcam verstärker
guzzi97 am 13.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  2 Beiträge
Camridge Audio, Arcam, NAD - Modellwechsel
christof.d am 19.11.2004  –  Letzte Antwort am 19.11.2004  –  5 Beiträge
Cambridge Audio oder Marantz?
Six.Barrel.Shotgun am 11.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  10 Beiträge
Cambridge Audio oder NAD
Zeppelin03 am 08.05.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  5 Beiträge
Britische CD-Player (Arcam, Micromega, Cambridge) ?
klk143 am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  13 Beiträge
Marantz / Arcam oder Rotel ? Fragen über Fragen :-)
NADSparky am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  2 Beiträge
Neue Anlage - Cambridge Audio oder . ?
eddymurx am 01.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.02.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedTeebaron
  • Gesamtzahl an Themen1.344.825
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.558