Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vergleich cambridge - arcam verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
guzzi97
Neuling
#1 erstellt: 13. Mrz 2005, 17:08
Hallo,
ich hatte mir vor 10 Wochen einen Cambridge Azur 640 mit passenden Azur CD Player gekauft. Meine Boxen sind Audio Physic Virgo, die seit ca 12 Jahren habe. Am Anfang war ich sehr begeistert gewesen, da ich auf meinen CD s völlig neue Töne gehört habe. Beim konzentrierten Zuhören war der Klang wirklich beeindruckend zum meinen alten Denon Verstärker. Da lagen wirklich richtige Welten dazwischen.
Mit der Zeit wurde es mir aber zu anstrengend. Der Klang war mir zu differenziert,zu hart und zu glasklar. Die Bässe kammen zwar gut aber mir hat ein gewisser Klangteppich gefehlt.
Also fragte ich meinen Händler, der mir dann netter weise die Teile zurücknahm und mir für 300.- Mehrpreis den Arcam A65 mit Arcam CD 73 verkaufte. Ich habe jetzt einen wesentlich weichern Klang. Der ist zwar nicht mehr so glas klar und differnziert, aber es hört sich wesentlich harmonischer an. Am Besten wäre, man hätte beide Versträker . Ich will mich entspannen beim Musikhören und da kann ich eher den Arcam A 65 empfehlen.
Jetzt suche ich noch passende Kabel (nicht so teuer). Kann mir jemand was empfehlen?
Viele Grüße
P.S. Ich bin kein HIFI- Profi, aber vielleicht kann der ein oder andere mit meinem Vergleich was anfangen.
markusred
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2005, 07:28
Übrigens: ARCambridge! Kein Witz. Habe gelesen, dass Arcam eine Kooperation mit Ar... irgendwas mit Cambridge sei. Weiß aber nicht mehr, wo.

Thema Kabelklang, ähem nun ja. Den gibt es, doch ich finde das sind nur Nuancen. Ein "ordentliches" Kabel beruhigt eher das Gewissen. Ein dickes Kabel sieht eben schicker aus, als die Beipackstrippe.

Zum Tuning reicht bereits z.B. ein Oehlbach NF14, das ist auch noch billig genug. Wenn Du löten kannst, baue Dir aus Aircom Plus HF-Kabel und stabilen Cinch-Steckern ein "High-End-Kabel" selbst.

Ich habe übrigens einen Arcam AVR200 mit DV88Plus. Es ist schon erstaunlich, wie gut der DVD als CD-Player spielt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nad, Cambridge, Arcam - ?Verstärker gesucht...Ratlosigkeit...
Charmin am 01.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  37 Beiträge
Cambridge Verstärker
Ragna am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 18.04.2004  –  4 Beiträge
Britische CD-Player (Arcam, Micromega, Cambridge) ?
klk143 am 13.12.2003  –  Letzte Antwort am 18.12.2003  –  13 Beiträge
Vergleich Shanling CD-S 100 MKII / Cambridge Azur 640 / NAD 542 / Arcam CD73
atari-junkie am 14.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  2 Beiträge
ARCAM oder CAMBRIDGE AUDIO ?
exxtatic am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Arcam Verstärker
ZongoZongo am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 06.03.2005  –  2 Beiträge
Arcam CD23, Arcam CD73 oder Cambridge Audio 740C?
gertinger am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 03.12.2008  –  4 Beiträge
Arcam A39 ? Cambridge 851A? ...oder doch Arcam SR250?
vnl56 am 06.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.02.2016  –  74 Beiträge
Atoll / Arcam Verstärker
petitrouge am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  15 Beiträge
Cambridge CXN als Vorstufe
-Sir- am 30.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.03.2016  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • SSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.354
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.761