Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker und selbstgebaute Boxen kompatibel?

+A -A
Autor
Beitrag
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Jul 2007, 03:24
Hi,

Ich habe mir von Conrad den SpeaKa Bausatz 3 bestellt und die Boxen nun soweit fertig. Allerdings habe ich nun gelesen, dass die Boxen ohne Verstärker nicht betrieben
werden dürfen bzw. sie sonst kaputt werden. Da dieser
SpeaKa Bausatz anscheinend ohnehin einen Katastrophen-Eindruck im ganzen Internet hinterlassen hat (was man halt so liest) möchte ich diesen heiklen Bauteilen nicht unbedingt sofort am ersten Tag den Rest geben.

Jetzt brauche ich natürlich einen Verstärker. Wichtig dabei ist die Impedanz und Belastbarkeit.
Der SpeaKa Bausatz 3 von Conrad hat eine Impendanz von
4 Ohm und eine Belastbarkeit (RMS) von 200/250 Watt.

Ich würde gerne als Verstärker den Pioneer A209 kaufen,
aber dort steht in der Anleitung dass die Ausgangsleistung des Verstärkers 40 Watt + 40 Watt / 8 Ohm ist.

Kann ich diesen Verstärker nun einsetzen oder ist die Ausgangsleistung des Verstärkers zu hoch?
Wenn ja welche Geräte könnt ihr mir vorschlagen, die
mit der Belastbarkeit meiner Box kompatibel sind?


Vielen Dank für eure Hilfe,

Gruß, hummer
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 19. Jul 2007, 17:52
kennt sich niemand da damit aus?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 19. Jul 2007, 19:52
Dann hat der Verstärker an 4 Ohm vermutlich 50-60 Watt Leistung.
Mit dem Verstärker kannst Du problemlos die Boxen antreiben.
Hohe Lautstärken dürften bei diesen Tröten sowieso unerträglich klingen (was selbstverständlich nicht an Deinen handwerklichen Fähigkeiten sondern an der Qualität der Komponenten liegt ).
So schnell geht nix kaputt aufgrund unterschiedlicher Leistung/Belastbarkeit von Verstärker/Lautsprecher.
Also geht der Pioneer durchaus in Ordnung.

Gruß
Robert
skinner@vrisom
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Jul 2007, 19:31
Pioneer ist ein gutes Gerät, machst du nichts falsch. Den kannst du dann auch weiterverwenden, wenn du die selbstgebauten leid bist, wie ich.

Gruß, Markus
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Jul 2007, 08:59
Hm, habe eben gehört, dass einem bei der falschen Impedanz sogar der Verstärker flöten gehen kann. Also muss wohl doch ein Gerät her das kompatibel ist.

Was sagt ihr zu dem hier:

Denon PMA 500 AE Hifi-Vollverstärker

http://www.denon.de/...tion=detail&Pid=302&

Der hat ja eine Impedanz von 4 Ohm..

Denon soll doch angeblich die Edelmarke unter den Verstärkern sein?


Was ich ja nicht verstehe ist, warum ich 4 Ohm Impedanz einhalten soll obwohl ganz fett das hier hinten auf den
Hauptlautsprechern aufgedruckt ist.

http://img507.imageshack.us/img507/417/001017re6.jpg


[Beitrag von hummer_sepp am 26. Jul 2007, 09:09 bearbeitet]
dkP74
Stammgast
#6 erstellt: 26. Jul 2007, 09:14
Hauptmerkmale A-209R
FTC-Sinusleistung
20 - 20.000 Hz, 4 Ohm 2 x 45 Watt
FTC-Sinusleistung
20 - 20.000 Hz, 8 Ohm 2 x 35 Watt
http://www.pioneer.de/de/products/42/97/418/A-209R/index.html

PMA 500AE
Leistungsverstärker Vergleichen mit --Produkt wählen--PMA-SA1PMA-2000AEPMA-1500AEPMA-700AEPMA-500AE
Ausgangsleitung
(4 Ohm, 1 kHz, 0.7% Klirr) 70 W + 70 W

Ausgangsleitung
(8 Ohm, 20 Hz - 20 kHz, 0.07% Klirr) 45 W + 45 W


Möglicherweise bist Du nun überzeugt, dass technisch beide Verstärker funktionieren würden.

Welcher Verstärker es auch werden mag.......er wird die Boxen wohl klanglich überleben
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Jul 2007, 09:33
in der Artikelbeschreibung von Pioneer sieht es ja auch so aus, als ob das Gerät tatsächlich für 4 und 8 Ohm ausgelegt wäre. Kann man denn auf dem Gerät die Ausgangsleistung selbst einstellen?
jan.s
Stammgast
#8 erstellt: 26. Jul 2007, 09:44
hallo

hummer_sepp schrieb:
in der Artikelbeschreibung von Pioneer sieht es ja auch so aus, als ob das Gerät tatsächlich für 4 und 8 Ohm ausgelegt wäre. Kann man denn auf dem Gerät die Ausgangsleistung selbst einstellen?

ja das geht. das bauteil dazu heisst lautstaerkeregler
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 26. Jul 2007, 09:54
ja aber ich rede von der generellen Ausgangsleistung.
Das man die Boxen auf einem 8 Ohm Verstärker mit niedriger Lautstärke betreiben kann ist mir durchaus klar. Aber ich will nicht nur auf eine niedrige Lautstärke begrenzt sein, daher sollte es schon ein 4 ohm verstärker sein..
jan.s
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jul 2007, 10:01
hallo
die abgegebene leistung wird immer mit dem lautstaerkeregler eingestellt.
dabei spielt es keine rolle, ob die kiste nun fuer 4 oder 8 ohm optimiert ist.
ordentliche verstaerker haben keine probleme mit 4 ohm boxen.
ich verstehe wirklich nicht, wo du da ein problem siehst
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Jul 2007, 10:09
gut, dann werde ich zumindest mal Pioneer nehmen

Kann mir einer sagen was der Unterschied (außer der Fernbedienung) ist zwischen dem A109 und dem A209

Der A109 ist ja doch ein ganzes Stück billiger und
bei meinen Ersparnissen auch deutlich günstiger angesiedelt. Also wenn ich den A109 auch verwenden
könnte, wäre das echt das nonplusultra..
jan.s
Stammgast
#12 erstellt: 26. Jul 2007, 10:17
hallo
bei impedanzkritischen boxen (also bei impedanzeinbruechen in den bereich von 2 ohm oder weniger) duerfte der a209 etwas mehr reserven bieten.
wie schlimm der conrad bausatz ist, kann ich dir aber nicht sagen.
da das ganze aber ohnehin nicht im bereich von high-end anzusiedeln ist, spielt auch das vermutlich keine rolle.

auch der kleinere verstaerker wird einen sinnvollen betrieb mit diesen boxen ueberleben.
wenn du sie allerdings fuer den partykeller verwenden willst, faehrst du mit dem a209 vermutlich auch besser. der a109 duerfte da eher etwas knapp bemessen sein.

der a209 hat auch die moeglichkeit, ein zweites lautsprecherpar anzuschliessen.

schau doch mal bei ebay. da habe ich den a209 grade guenstig als neues geraet gesehen (sofort kaufen)


[Beitrag von jan.s am 26. Jul 2007, 10:23 bearbeitet]
hummer_sepp
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Jul 2007, 10:39
jepp, soll für den Partykeller werden, na dann wirds wohl der A209 werden. Danke nochmals für eure Hilfestellungen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Verstärker für selbstgebaute Boxen
Rumpelwicht91 am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  12 Beiträge
verstärker für selbstgebaute boxen
sauerländer__jung am 24.12.2010  –  Letzte Antwort am 25.12.2010  –  7 Beiträge
Verstärker kompatibel mit Magnat Boxen 144415b
hemelinger0421 am 01.05.2016  –  Letzte Antwort am 01.05.2016  –  9 Beiträge
Selbstgebaute Boxen (mittels Bausatz) an PC anschließen !
HiFiNico am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 15.10.2010  –  7 Beiträge
Schöner Verstärker für selbstgebaute Lautsprecher
matka am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  2 Beiträge
Verstärker mit Box kompatibel ? Absolute Technik-Pfeife braucht hilfe.
MitSchmidt am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  8 Beiträge
Kef iQ90 mit Denon Pma 710ae Kompatibel?
CChristian am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.03.2011  –  14 Beiträge
Neue Musik-Station kompatibel mit alten Boxen?
NT2005 am 09.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  5 Beiträge
Onkyo-Receiver mit KEF -Boxen kompatibel?
idieh am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 10.10.2008  –  5 Beiträge
Stereo Verstärker kompatibel mit Pioneer GR 777
JokerSmoker am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.07.2016  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.604