Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher: folgende um 300 euro

+A -A
Autor
Beitrag
tobi_whong
Stammgast
#1 erstellt: 18. Aug 2007, 18:25
servus. hab mir die mordaunt short 902i gekauft. bin dann aber doch etwas entaäuscht. jetzt hab ich vor mir andere zuzulegen und etwas mehr zu investieren.
folgende hab ich mal bei hirsch-ille rausgesucht.

b&w DM600 S3 94€/stück
dm 600

b&w DM 303 79€/stück
dm303

heco Victa 300 74€/stück
victa 300

heco Victa 500 149€/stück
vicat 500

jamo S606 149€/stück
s600



ich höre gerne electro, funk, 80er, eigentlich ziemlich viel. daher hätte ich schon gerne ein bassfundament.
ich tendiere zu den jamo. hab aber keine ahnung, wie di klingen.


wies sind denn die beiden günstigen von bw? taugen die was?


[Beitrag von tobi_whong am 18. Aug 2007, 19:25 bearbeitet]
Keynoll
Stammgast
#2 erstellt: 18. Aug 2007, 19:53
Die B&W600 S3 ist m.M. nach die beste aller genannten Boxen. Die Jamos haben natürlich mehr Bassfundament, kommen aber im Gesamtklangbild nicht an die 600er ran.
Wenn dein Raum nicht allzu groß ist, dann nehme doch die 602 S3 für 144€/Stück. Die hat auch einen größeren Tieftöner.

Die beiden Victas würde ich komplett ignorieren, weil die in einer anderen (niedrigeren) Liga spielen.
HighEnderik
Inventar
#3 erstellt: 18. Aug 2007, 20:11

Keynoll schrieb:
Die B&W600 S3 ist m.M. nach die beste aller genannten Boxen. Die Jamos haben natürlich mehr Bassfundament, kommen aber im Gesamtklangbild nicht an die 600er ran.
Wenn dein Raum nicht allzu groß ist, dann nehme doch die 602 S3 für 144€/Stück. Die hat auch einen größeren Tieftöner.

Die beiden Victas würde ich komplett ignorieren, weil die in einer anderen (niedrigeren) Liga spielen.



Die 602 sind bereits vergriffen, aber die 601 S3 sind voll uasreichend. Ansonsten würde ich die Monitor Audio Bronze 2 empfehlen.


Henrik
tobi_whong
Stammgast
#4 erstellt: 18. Aug 2007, 20:27
ja. das mit dem bassfundament ist reichtig. raum ist ca 20 m² groß. könnt ihr mir vlt einen link zu den boxen schicken, die ihr mit empohlen habt? ich blick mit den bezeichnungen noch nicht ganz durch.

danke für den rat. ich werde mal nach ludwigshafen fahren und mir die boxen anhören. aber besser als die 902i sind sie auf jeden fall oder?

die 902i sind zwar nur ein viertel so groß wie meine jetztigen cerwin vega von 1978, aber bringen fast den selben sound. dafür sind mir 200 euro zu viel. auf die bw freu ich mich schon. ein klein wenig high end in meinem zimmer...

vergesst die links bitte nicht

achja. wo gibts denn die 602 S3 für 144€/Stück? uvp soll bei um die 600 liegen


[Beitrag von tobi_whong am 18. Aug 2007, 20:38 bearbeitet]
HighEnderik
Inventar
#5 erstellt: 18. Aug 2007, 20:40
Hallo, ich kann mir nicht vorstellen, das der 13cm Tieftöner der 600 S3 für 20 Qm reicht. Also die 601 S3 sollte es mind. sein. Die 600 S3 ist eher als Rear Speaker für Heimkino gedacht.


http://www.hirschill...=55&products_id=4861


http://www.monitoraudio.de/product.php?range=8&product=56

so schaut die Monitor Audio aus.


Henrik


[Beitrag von HighEnderik am 18. Aug 2007, 20:41 bearbeitet]
tobi_whong
Stammgast
#6 erstellt: 18. Aug 2007, 20:59
die 602 S3 köntne ich eventuell für 270 fürs paar bekommen. also wieso dann nicht gleich den großen bruder`ich habe gelesen, dass der unterschied zwischen den beiden schon groß sein soll.


ich freu mich schon riesig auf die 602. Musik hören mit meinen 3 tage alten moraunt short 902i macht irgendwie keinen spaß. die gehen auf jeden fall an den verkäufer zurück. gleich montag am besten.


[Beitrag von tobi_whong am 18. Aug 2007, 21:02 bearbeitet]
tobi_whong
Stammgast
#7 erstellt: 19. Aug 2007, 10:26
schade. aus dem kauf ist doch nichts geworden. war schon verkauft. leider.


und es kann doch nicht sein, dass man die boxen nirgends mehr zu einem guten preis bekommen kann.


hat sonst jemand noch ahnung, wo ich ein paar herbekommen kann?
Wraeththu
Inventar
#8 erstellt: 19. Aug 2007, 11:02
freu dich das nix draus geworden ist, so hast du dir IMHO wenigstens eine Enttäuscheung erspart.

Zumindest wenn die Preiswerten Serien von B&W nicht deutlich besser klingen wie die teuren, was ich sehr stark vermute.

Ich konnte vor Jahren mal eine B&W 802 hören, die war klanglich angesichts ihres Preises absolut indiskutabel.

Vor einigen Wochen dann mal aus Neugierde mal eine 704 im Vergleich mit vielen LS namhafter Hersteller von 149.600 euro das Stück gehört.
Das war noch schlimmer...eine Frechheut was B&W da abliefert...selbst die billigsten LS von Canton (LE 107)klangen bereits deutlich besser.

ei verfärbungen der B&W waren schon extrem..Auflösung fast nicht vorhanden...IMHO höchstens was für den Partykeller.


Von den LS die du dir ausgesucht hast würde ich mir am ehesten mal die Jamo ansehen.
Von der Bestückung her scheinen sie ähnlich zu sein wie die Jamo D590. Wenn die klanglich ebenso gut sind sind sie eine absolute Empfehlung
tobi_whong
Stammgast
#9 erstellt: 19. Aug 2007, 11:25
jetzt bin ich doch recht verunsichert. die einen loben bw, die anderen hassen es. dann wird von den jamo einerseits abgeraten, abererseits werden sie doch empfohlen.

am besten fahre ich nach ludigshafen und hör sie mir mal an
Wraeththu
Inventar
#10 erstellt: 19. Aug 2007, 12:08
das ist sowieso das beste...vielelcht haben die ja auch noch welche von den D570/590 da (die ich auf jeden fall empfehlen kann).
Poste deinen eindruck aber bitte auch mal hier...wäre sehr interessiert an einem Klangeindruck
HighEnderik
Inventar
#11 erstellt: 19. Aug 2007, 19:18

Wraeththu schrieb:
freu dich das nix draus geworden ist, so hast du dir IMHO wenigstens eine Enttäuscheung erspart.

Zumindest wenn die Preiswerten Serien von B&W nicht deutlich besser klingen wie die teuren, was ich sehr stark vermute.

Ich konnte vor Jahren mal eine B&W 802 hören, die war klanglich angesichts ihres Preises absolut indiskutabel.

Vor einigen Wochen dann mal aus Neugierde mal eine 704 im Vergleich mit vielen LS namhafter Hersteller von 149.600 euro das Stück gehört.
Das war noch schlimmer...eine Frechheut was B&W da abliefert...selbst die billigsten LS von Canton (LE 107)klangen bereits deutlich besser.

ei verfärbungen der B&W waren schon extrem..Auflösung fast nicht vorhanden...IMHO höchstens was für den Partykeller.


Von den LS die du dir ausgesucht hast würde ich mir am ehesten mal die Jamo ansehen.
Von der Bestückung her scheinen sie ähnlich zu sein wie die Jamo D590. Wenn die klanglich ebenso gut sind sind sie eine absolute Empfehlung


Eine Nautilus mit ner Canton Le zu vergleichen halte ich generell schnonmal für eine Frechheit. Sogar meine schwerhöre Oma würde einen Unterschie beider Boxen hören.


Lass dich bitte nicht verunsichern. Die B&W sind klangklich herforagende Lautsprecher und lassen zu diesem Spottpreis kaum Wünsche offen. Also ich würde mir die 601 S3 kaufen, wenn die 602 nicht mehr verfügbar sind. Aber ich denke es ist nur noch eine Frage der Zeit, wenn auch die 601 ausverkauft sind.
Wraeththu
Inventar
#12 erstellt: 20. Aug 2007, 13:17
eine Freuchhait ist es IMHO vielmehr, derartige LS zu einem solchen Preis zu verkaufen.

Ausserdem habe ich kine Nautilus mit einer Canton LE vergleichen sondern eine B&W 704 mit einer Canton LE

und da schnitt die B&W nunmal ganz erbärmlich bei ab.

viellecht ist die 6er Reihe ja wirklich besseer als die 7er und 8er Reihe,...dann verstehe ich allerdings B&Ws Preispolitik nicht
HighEnderik
Inventar
#13 erstellt: 20. Aug 2007, 14:12

Wraeththu schrieb:
eine Freuchhait ist es IMHO vielmehr, derartige LS zu einem solchen Preis zu verkaufen.

Ausserdem habe ich kine Nautilus mit einer Canton LE vergleichen sondern eine B&W 704 mit einer Canton LE

und da schnitt die B&W nunmal ganz erbärmlich bei ab.

viellecht ist die 6er Reihe ja wirklich besseer als die 7er und 8er Reihe,...dann verstehe ich allerdings B&Ws Preispolitik nicht



Was Hirsch und Ille da anstellt verste ich auch nicht. Habe selbst in einem hifi Studio gejobbt. Daher weis ich, das man bei B&W max!!! 15% Rabatt geben darf. Wie es bei Auslaufmodellen aussieht weis ich nicht. aber ca. 50% sind schon ein starkes Stück. Wie sieht es eig. mit Garantie aus? Normalerweise bietet B&W auf alle Lautsprecher bis auf Subwoofer 10 Jahre. Kann Hirsch und Ille diese Garantie übernehmen?


Henrik
tobi_whong
Stammgast
#14 erstellt: 20. Aug 2007, 14:30
jeeha...gab die 602 s3 doch noch bei hirschille. oder besser gesagt wieder. hab angerufen, nachgefragt und schwupps waren sie wieder online zu haben. dass die so günstig, fast schon billig sind, ist echt enorm. die garantie gibts selbstverständlich auch drauf
tobi_whong
Stammgast
#15 erstellt: 24. Aug 2007, 09:53
JA..endlich hab ich sie...ich kann nur sagen: geil!

dann kommt demsächst ein neuer verstärker. mein alter technics jahrgang 1978 sollte langsam mal in rente gehen.



kann mir jemand einen hersteller empfehlen, der mit den b&w harmonisier?
Bruxelles
Stammgast
#16 erstellt: 24. Aug 2007, 10:03

tobi_whong schrieb:

dann kommt demsächst ein neuer verstärker. mein alter technics jahrgang 1978 sollte langsam mal in rente gehen.


Warum? Der ist nur schlechter als heutige Geräte, wenn daran etwas defekt ist.
tobi_whong
Stammgast
#17 erstellt: 24. Aug 2007, 10:59
naja...der linke rechte kanal fällt manchmal aus. aber mit nem klopfer an den lautstärkenregler geht das wieder. und ich glaube der linke spielt ein wenig besser als der rechte.

hab bei ebay etwas ältere harman kardon verstärker gesehen. bringen die was?

guckst du hier


oder wie wärs mit dem Onkyo A-9155 für knapp 170 knippel?


[Beitrag von tobi_whong am 24. Aug 2007, 11:10 bearbeitet]
Bruxelles
Stammgast
#18 erstellt: 24. Aug 2007, 12:25

tobi_whong schrieb:
naja...der linke rechte kanal fällt manchmal aus. aber mit nem klopfer an den lautstärkenregler geht das wieder. und ich glaube der linke spielt ein wenig besser als der rechte.


Versuch doch mal bei ausgeschaltetem Gerät den Regler mehrmals zügig von Anschlag zu Anschlag zu drehen (nur nicht feste anschlagen bitte).
Ansonsten kann man den Kanalausfall kurzfristig mit etwas Kontaktspray in den Griff bekommen, langfristig müßte das Poti ausgetauscht werden. Ob ein Kanal besser spielt lässt sich messen; wenn dem wirklich so ist, bräuchte das Gerät wohl eine Überholung, ob sich das (finanziell) lohnt hängt vom Gerätetyp ab.

Zu den Harmännern: ich kenne von den Verlinkten nur den 6500er, das ist ein grundsolider Verstärker mit sinnvoller Ausstattung und genügend Leistung fürs Wohnzimmer. Allerdings können auch hier Potis Kratzen oder durch Potiprobleme kurzzeitig das Signal wegbleiben.

Beim Onkyo gilt zu beachten, daß er nur einen Tape-Aus-/Eingang hat. Kann u. U. zu wenig sein.
tobi_whong
Stammgast
#19 erstellt: 24. Aug 2007, 13:50
och tapes sind mir dochegal.

der technics spielt für seine 30 jahre noch erstaunlich gut. die kippschalte wollen zwar ab und zu nicht, aber zu 95 % hab ich keine probleme, außer dass mir mal die sicherungen durchgebrannt sind. aber da sind schon wieder neue drin. und sicherheitshalber noch 8 auf reserve. bin wirklich erstaunt, was der leistet.

da geben die b&w zuerst auf, bevor ich auch die letzten leistungsreserven aus dem verstärker rausgeholt habe. ich denke nicht dass einer der heut verkauften laustprecher 30 jahre überstehen wird
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Lautsprecher um 200 Euro
bapre am 07.08.2009  –  Letzte Antwort am 07.08.2009  –  3 Beiträge
Stereo-Lautsprecher und AMP für 300 Euro
mileleku am 24.07.2014  –  Letzte Antwort am 24.07.2014  –  5 Beiträge
gute lautsprecher für unter 300 euro ?
Mad-Cow am 06.10.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2010  –  10 Beiträge
Kompaktanlage um 300 Euro
RealC am 09.04.2009  –  Letzte Antwort am 09.04.2009  –  2 Beiträge
Bitte um Eure Hilfe: Suche Verstärker bis max. 300 Euro und Lautsprecher bis max. 500 Euro
littlekitty am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2009  –  6 Beiträge
Lautsprecher für 200-300?
kropsy am 08.03.2013  –  Letzte Antwort am 09.03.2013  –  5 Beiträge
Lautsprecher Empfehlung für 300?
stepe1991 am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 10.04.2014  –  4 Beiträge
Standlautsprecher um 300? / Stück
#blubb# am 02.01.2013  –  Letzte Antwort am 03.03.2013  –  16 Beiträge
Lautsprecher um 200-300?
Dr.Noise am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 08.11.2011  –  8 Beiträge
Testergebnis Lautsprecher um 1000 Euro (Paar)
haifai am 26.05.2003  –  Letzte Antwort am 26.05.2003  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Monitor Audio
  • Bowers&Wilkins
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 178 )
  • Neuestes Mitgliedchris855
  • Gesamtzahl an Themen1.344.975
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.840