Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD-Player bis 200€ - was macht Sinn?

+A -A
Autor
Beitrag
Lucretia
Neuling
#1 erstellt: 26. Aug 2007, 07:41
Hallo liebe Experten,

ich bin auf der Suche nach einem neuen CD-Player, preislich so bis 200€.
Der Blöd-Markt vor Ort hatte den Yamaha CDX-397 da (198€), der scheidet aber aus, weil er keine mp3s abspielt.
Dann gabs den Sony SCD-XE 597 für 119€ und den Denon DCD 700 AE für 199€.
Hab jetzt etwas rumgesurft und festgestellt, dass der Denon für den Preis ein ziemliches Schnäppchen zu sein scheint.

Wenn ich schon was Neues kaufe, wär es gut, wenn er auch mp3s und selbstgebrannte CDs abspielt, auch wenn ich beides eher selten nutze.

Was ich allerdings bei den ganzen CD-Playern nicht so ganz verstanden habe, ist die Sache mit dem optischen Ausgang. Mein Receiver ist schon etwas älter (Denon AVR 700RD) und ich habe keine Ahnung, ob ich den optischen Ausgang damit überhaupt nutzen kann?
Ist es so, dass ich im schlimmsten Fall einfach eine nicht so tolle Qualität habe (meine Vermutung), oder brauche ich einen speziellen Verstärker für diese optischen Ausgänge?

Welche Modelle würdet ihr mir in der Preisklasse 100-200€ empfehlen? Von mir aus auch was gebrauchtes, relativ aktuelles - ein Uralt- oder NoName-Produkt möchte ich aber nicht haben.
Mein Grundig CD-Player hat gerade nach 17 (!!!) Jahren den Geist aufgegeben und da wäre etwas Neueres doch ganz schön

Habe auch die Suchfunktion benutzt, aber damit komme ich nicht so recht klar - freue mich also über ein paar Tipps oder Erfahrungswerte zu o.g. Modellen.
Rene19k76
Stammgast
#2 erstellt: 26. Aug 2007, 07:55
Wie wärs mit dem Denon DCD 500 AE?

Ich hab ihn selbst und bin mit dem Teil hochzufrieden

Gibts auch schon für 169 Euronen

Guckst Du Hier

Sonst ist der DCD 700 AE IMHO dem Sony vorzuziehen (Kann glaub ich auch mp3)


Mein Grundig CD-Player hat gerade nach 17 (!!!) Jahren den Geist aufgegeben


WOW das nenn ich mal ein Geräteleben

Schönen Gruß


[Beitrag von Rene19k76 am 26. Aug 2007, 07:58 bearbeitet]
Lucretia
Neuling
#3 erstellt: 26. Aug 2007, 08:08
hm, also laut Denon-Homepage spielt der DCD 500 keine mp3s ab - kannst du das bestätigen/widerlegen?
Nicht dass ich diese Funktion ernsthaft bräuchte, aber ich dachte halt, wenn ich schon einen neuen CD-Player kaufe, könnte ich ja prophylaktisch auch darauf achten
Toller als der Sony kommen die mir alle beide vor, auch wenn mich ehrlich gesagt das Design der Denon-Teile nicht so ganz überzeugt (fand die Yamaha-Player am schönsten, aber das sollte ja kein Kaufkriterium sein).

Jaha, bin auch ganz stolz auf das alte Grundig-Teil, hatte allerdings gehofft er schafft es noch auf 20 Jahre
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 26. Aug 2007, 08:19
Hi!

Nimm den 700er-Denon. Ein sehr gutes Gerät.
Der optische Ausgang spielt keine Rolle, da Du den CDP analog mit Deine Receiver verbinden solltest.

Grüße

Frank
Lucretia
Neuling
#5 erstellt: 06. Sep 2007, 06:12
na toll, das mit dem 700er Denon für den Preis war natürlich ein Irrtum. Da hatte MM schön die falschen Kartons unter nem anderen Preisschild gestapelt. Hätte mich auch gewundert

anyway, jetzt bin ich so schlau wie vorher.
Die hatten den marantz 5001 als Einzelstück für 160 € da, ist das evtl. ein empfehlenswertes Schnäppchen?

ansonsten gab es bei Saturn auch noch

Sony CDP XE (159 €)
Onkyo DX 7335 (199 €)
Harman Kardon HD 950 (229 €)
und eben den Denon DCD 500 AE (199 €)

any Tipps?

danke


edit: Ach Mist, nach dem was ich hier so lese ist der marantz auch nicht mp3-fähig - hat dazu jemand Erfahrungswerte?

tendiere nach Lesen des Vergleichsberichts Denon 700 vs. Onkyo 7335 zum Onkyo, da mir die 130 € mehr für den Denon nicht ganz gerechtfertigt scheinen. Liege ich da richtig?


[Beitrag von Lucretia am 06. Sep 2007, 06:46 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 06. Sep 2007, 07:37
Hallo,

als Onkyo Freund muss ich natürlich zum Onkyo CD-Player raten Aber nimm den neueren 7355 den gibt es für 170 Euro bei www.hifi-regler.de der kann natürlich auch MP3 Files lesen

Gruß
Bärchen
Lucretia
Neuling
#7 erstellt: 06. Sep 2007, 11:08
oh, danke - das hört sich doch auch gut an, mal lesen was hier noch so über den 7355 berichtet wird
Sephiroth77
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 06. Sep 2007, 12:08

Lucretia schrieb:
na toll, das mit dem 700er Denon für den Preis war natürlich ein Irrtum. Da hatte MM schön die falschen Kartons unter nem anderen Preisschild gestapelt. Hätte mich auch gewundertimages/smilies/insane.gif

anyway, jetzt bin ich so schlau wie vorher.
Die hatten den marantz 5001 als Einzelstück für 160 € da, ist das evtl. ein empfehlenswertes Schnäppchen?

ansonsten gab es bei Saturn auch noch

Sony CDP XE (159 €)
Onkyo DX 7335 (199 €)
Harman Kardon HD 950 (229 €)
und eben den Denon DCD 500 AE (199 €)

any Tipps?

danke

Gruß

edit: Ach Mist, nach dem was ich hier so lese ist der marantz auch nicht mp3-fähig - hat dazu jemand Erfahrungswerte?

tendiere nach Lesen des Vergleichsberichts Denon 700 vs. Onkyo 7335 zum Onkyo, da mir die 130 € mehr für den Denon nicht ganz gerechtfertigt scheinen. Liege ich da richtig?


Der Onkyo und der Denon sind beide gute Geräte. Stand vor der gleichen Entscheidung und habe mich dann doch für den Denon DCD 700 entschieden. Der Onkyo ist aber auch für das Geld spitze.

Ich gehe mal davon aus, dass selbst dann, wenn dein Receiver einen optischen Anschluss hat, der besser D/A Wandler im CDP steckt, so dass die Verbindung mittels Cinch die beste (und einzige :-) in Bertacht kommende Verbiundunf für dich ist.

Der Denon ist übrigens im Vergleich zu aktuellen CDP der gleichen Klasse ein Schwergewicht.

EDIT Hüb': Quoting korrigiert.


[Beitrag von Hüb' am 06. Sep 2007, 17:51 bearbeitet]
Sephiroth77
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Sep 2007, 12:09
Der Onkyo und der Denon sind beide gute Geräte. Stand vor der gleichen Entscheidung und habe mich dann doch für den Denon DCD 700 entschieden. Der Onkyo ist aber auch für das Geld spitze.

Ich gehe mal davon aus, dass selbst dann, wenn dein Receiver einen optischen Anschluss hat, der besser D/A Wandler im CDP steckt, so dass die Verbindung mittels Cinch die beste (und einzige :-) in Bertacht kommende Verbiundunf für dich ist.

Der Denon ist übrigens im Vergleich zu aktuellen CDP der gleichen Klasse ein Schwergewicht.

Gruß
thorsten667
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 06. Sep 2007, 14:39
ha - also mit dem thread rennst du bei mir ja offene türen ein

mir geht es genauso - wollte eigentlich auch nen cd player um die 200eu neu kaufen

dann begann die odysee

zuerst hatte ich den yamaha497 - der ging zurück weil er wohl aufgrund der internen verarbeitung (weil er ja auch mp3 und wma kann) bei normalen audio cds probleme machte - so gab es zb. komische geräusche zwischen den songs im random mode - ausserdem kriegt wohl kein player es hin die mp3 gapless (also ohne pausen) abzuspielen

danach beschloss ich auf schnick schnack zu verzichten und habe den denon 500 genommen

der wirkt optisch sehr toll - hat auch nen guten klang - nur leider ist das laufwerk sehr laut und eine fehlerkorrektur (obwohl gerade diese in testzeitungen gelobt wurde) quasi nicht vorhanden
ich freute mich gerade am klang als der cd-player sich aufgehangen hat - cd geprüft - ein nadelstichgrosses, wirklich winziges loch in der beschichtung des rohlings - der denon hängt sich derbe dran auf - andere uralte player spielen da drüber als wäre nix - dann mal ne verkratzte rein - auch hier gibt der denon deutlich eher auf - trotz der angeblich so tollen fehlerkorrektur - dazu kamen recht laute laufwerksgeräusche - und bei vielen cds begleitete diese auch noch ein tickern - also auch nix

jetzt hatte ich schon nen hals - habe dann letzte woche nen trip zum saturn gemacht um mir nen rasierer zu kaufen - dabei mal die cd mit dem winzigen loch mitgenommen

ergebnis:

mein denon500 war kein einzelfall - er gehört zu den playern die sich am stärksten dran aufhängen

denon700 - auch der packt es nicht

yamaha397/497 - die können es beide - laufwerk tickert zwar an besagter stelle - aber trotzdem gut

marantz5001 - dieser springt einmal kurz - stottert aber nicht so wie die denons

harman970 - perfekt - der einzige der fehlerfrei drüberspielt und dabei auch noch leise bleibt

aufgrund der ergebnisse würde ich am ehesten zu dem 397 von yamaha tendieren - der ist am günstigsten - und da mp3 über hardwareplayer eh nicht das wahre ist hat man so ein preiswertes und zuverlässiges gerät

ich habe allerdings noch keinen onkyo testen können - habe meine kaufabsicht aufgrund der enttäuschungen aber auch erstmal zurückgestellt

lg, thorsten
debrongen
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 06. Sep 2007, 21:02
Hallo erstmal...
ich würde aud den mp-3 Schnickschnack verzichten
Probleme beim Einlesen (zu lange Einlesezeit oder nicht erkennen )
Laufwerksgeräusche....
ich höre CD's mit einem reinen CD-Player der nicht mal CD-RW kann und wenn ich mal eine mp-3 hören möchte nehme ich den DVD-Player.
Für mich die beste Lösung...
Lucretia
Neuling
#12 erstellt: 07. Sep 2007, 06:50
hm, ja, das hab ich mir inzwischen auch schon gedacht - die wenigen mp3s, die ich über Anlange höre, kann ich eigentlich auch wirklich über den DVD-Player abspielen. Die lange Einlesezeit wollte ich z.B. ja grade vermeiden.

Nach dem Bericht von thorsten667 bin ich jetzt aber wieder mehr als ratlos. Hätte ohne das mp3-Feature eigentlich zum Denon 500 tendiert... oder vielleicht lieber der Onkyo 7333?



btw, ein Dankeschön an dieses Forum! Hab selten erlebt dass man als Newbie mit einer dummen Frage, die sicher schon 1000 Mal da war, nicht gleich angezickt wird, sondern auch noch hilfreiche Antworten bekommt
thorsten667
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 07. Sep 2007, 14:56
also jeder muss für sich wissen was er für prioritäten bei der auswahl seiner gerätschaften setzt

den perfekten "geiz ist geil" alleskönner wird es wohl nie geben

ich bin eigentlich eher enttäuscht was allgemein im cd-player sektor im niedrigen preissegment gebaut wird

wobei man das auch wieder relativieren muss - hey - wenn dvd player für 30€ so viel können - kann ich dann nicht von einem cd-player um die 200€ einiges verlangen?

mein hauptaugenmerk liegt da auf klang und halt abtastsicherheit/fehlerkorrektur - auch wenn meine cds pfleglich behandelt werden bringt mir ein gerät welches sich bei kleinsten problemen weghängt nix

also ich überlege gerade ob ich mir überhaupt noch nen player kaufen soll - habe auch jetzt erstmal einen festplattenrecorder vorgezogen - bei den cd-playern werd ich aber interessehalber auch am ball bleiben

ich hoffe daß mir mal der ein oder andere onkyo begegnen - würd die schon gerne auch mal unter die lupe nehmen

von den denon 500 bzw 700 kann ich aber nur abraten - so schön die geräte auch optisch und klanglich sind - wenn sie so schnell aus dem tritt zu bringen sind dann taugt da was nicht

also der yamaha 397 (gibts schon für 129€) hat definitiv den gleichen wandler wie der 497 - nur halt weniger schnick-schnack - das laufwerk ist schnell und relativ leise - der servo ist auch schön schnell

mit nem sony597 würd man auch wenig verkehrt machen - sieht auch wertig aus mit alufront - und hat ne gute abtastsicherheit und fehlerkorrektur

bevor ich mich endgültig entscheide check ich aber auch mal die kleinen von nad und cambridge aus - zwar etwas teurer - aber wenns deutlich besser ist auch ne überlegung wert

lg, thorsten
Lucretia
Neuling
#14 erstellt: 15. Sep 2007, 07:56
also von wegen Onkyo und Fehlerkorrektur - das hier http://www.hifi-forum.de/viewthread-158-2180.html klingt doch schonmal nicht verkehrt

Ich sollte mich mal endlich entscheiden...


Edit: So, hab jetzt den Onkyo 7333 bestellt und bin gespannt!


[Beitrag von Lucretia am 15. Sep 2007, 08:26 bearbeitet]
Micha2
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Sep 2007, 08:32
Also was die Fehlerkorrektur angeht: Ich habe u.A. einen Yamaha CDX-492 und einen DVD-S 557 zum Musikhören im Einsatz. Beide Geräte haben bei mir noch nie gestreikt, egal ob Orginal-CD´s oder "Sicherheitskopien". Laufen einwandfrei. Ich habe allerdings auch keine total zerkratzen CD´s, aber sicher auch mal welche, die ein paar kleine Kratzer haben.

Noch ein Tipp, wenn es möglichst günstig sein soll: Mal bei gebrauchten Technics Geräten schauen oder auch Phillips CDP klingen anständig (wobei ich da an sich garkeinen Unterschied höre) - da bekommst Du dann für um und bei 40€-50€ einen CDP der meiner ganz persönlichen Meinung nach den Neugeräten für ca 200€ klanglich in nix nachsteht. Was man an Bedienungskomfort braucht, muss man selbst entscheiden.

Insbesondere bei Yamaha finde ich die Geräte der "höheren" Serien unverschämt teuer, da zahlt man meiner Meinung nach nur mehr für mehr Bedienungskomfort und der der TEUERSTE hat zB CD-Text.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player bis 200 ?
larsS87 am 10.09.2014  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  20 Beiträge
CD-Player bis 200?
der.walde am 19.04.2009  –  Letzte Antwort am 20.04.2009  –  9 Beiträge
CD-Player bis 200?
Frieso am 16.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  5 Beiträge
CD-Player bis 200?
staubi am 11.05.2006  –  Letzte Antwort am 14.05.2006  –  13 Beiträge
CD-Player bis 250 ?
mrtrashtalk am 07.03.2006  –  Letzte Antwort am 09.03.2006  –  3 Beiträge
CD-Player bis 200 Euro
In_search_of_Sunrise am 06.07.2006  –  Letzte Antwort am 06.07.2006  –  2 Beiträge
c320 bee, macht das sinn?
RazorTAH123 am 27.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.03.2004  –  13 Beiträge
CD-Player bis 200,-? ???
easybeck am 25.09.2005  –  Letzte Antwort am 28.09.2005  –  2 Beiträge
Cd-Player bis 200 ?
Stones am 15.02.2011  –  Letzte Antwort am 16.02.2011  –  4 Beiträge
CD-Player bis 200 Euro gesucht
hggehrke am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.01.2005  –  28 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Denon
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitgliedsanderf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.618
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.750