Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kennt jemand Rotel?

+A -A
Autor
Beitrag
Mac
Neuling
#1 erstellt: 19. Feb 2003, 23:22
N´Abend allerseits!

Nachdem ich erstmal 3 Std. die Threads durchforstet und nicht´s zu dieser Kombi gefunden habe, muß ich nun Fragen:

Ich habe mich nach einigem Suchen auf die "kleine" Rotelanlage eingeschossen, die ich beizeiten käuflich erwerben wollte :

-VV RA 02

ALternativ: Vor-/Endkombi RC 03/RB 03

-CD RCD 02
-Tuner RT 02
-Fernbienung RR 969
-LS Kabel Monitor Atmos Air 195 silver

Dazu sind vorhanden: LS T&A Criterion T 100
Sony DVD NS 310
Plattenspieler
Video

Kann mir jemand Erfahrungen über die 02 Serie mitteilen? Wie sieht´s mit der Verstärker-/Boxenkombi aus, passt das oder gibt´s möglicherweise Schwierigkeiten? Vielleicht doch lieber die Vor-/Endkombi? Die LS könnten einen Amp mit etwas mehr Bass vertragen...
Da ich ein "Faultier" bin, ist die FB nötig. Mein Wohnzimmer hat ca. 18 qm und der Klang beim Video ist zu vernachlässigen...
Musikmäßig bin ich queer Beet zugange: Smashing Pumpkins, Lou Reed über Gabriel bis zur Klassik.
Am kommenden WE werde ich von meinem Höker die o.a. Komponenten mitnehmen und hören können und ich überlege noch, ob ich evt. den Marantz PM 17 mk II m anstatt der Vor-/Endkombi mitnehme. Auf die Tipps bin ich gespannt .

Ansonsten habt ihr eine schöne Site hier und ich werde mit Sicherheit öfter mal gucken kommen

Grüße Marc
Mac
Neuling
#2 erstellt: 20. Feb 2003, 19:46
Schaaaade! Kann ich den von keiner eurer Erfahrungen profitieren?

Wäre schön wenn ich vielleicht noch ein paar Tipps bekommen kann, worauf ich achten soll, wie es sich z.B. mit dem Dämpfungsfaktor verhält, etc.

Grüße
ehemals_hj
Administrator
#3 erstellt: 20. Feb 2003, 20:10
Hi Mac,


ich kenne zwar die von Dir genannten Komponenten nicht, selbst verwende ich aber eine Endstufe von Rotel (RB 991) - bin zufrieden damit. Kräftig und dynamisch, was will man mehr?

Mehr kann ich aber auch nicht zum Thema sagen!
Mac
Neuling
#4 erstellt: 20. Feb 2003, 22:31
Hi Hendrik,

aber schön das Du Dich meldest. Immerhin kann ich Deinen Worten eine gewisse positive Erfahrung mit Rotel entnehmen.
Sonst liest man ja immer nur in der einschlägigen Presse, und da bin ich von Natur aus skeptisch...
Kannst Du mir noch was zum Zusammenhang Dämpfungsfaktor-Leistung Amp-Leistung LS sagen?

Grüße
Benjy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Feb 2003, 23:48
Hallo,

kann dir leider nichts über die aktuellen Serien sagen.
Ich habe aber selber eine RHB-10 Endstufe von Rotel. Das Teil ist einfach super. Die Endstufe kann mit heutigen Geräten immer noch locker mithalten obwohl sich ja schon 10 Jahre alt ist.

Klang, Optik und Verarbeitung sind einfach perfekt.

Benjy
Mac
Neuling
#6 erstellt: 21. Feb 2003, 09:40
Hi Folks!

Nach weiterem lesen in eurem Forum (Ist wirklich sehr Kurzweilig... !!!) ist die Verwirrung nun aber perfekt!!!
Kann mir mal jemand die Sache mit dem Clipping erklären? Wieviel Dauerleistung braucht der Amp, wenn meine Boxen 100 W Nenn-, 150 W Musikbel. an 4 Ohm haben? Soweit ich mich erinnere, hies es über die T & A Criterion-Serie immer, die wären etwas "schwierieger", was immer das heissen soll...
Fakt ist, mein Amp ist dabei in die ewigen Jagdgründe zu wechseln. Und vielleicht genau aus diesem Grund, denn vor einiger Zeit setzte der stockend aus, als ich die Musik etwas zu laut hörte... Ich hoffe nun nicht, das meine Boxen einen weg haben... Aber ich denke nicht, denn durch einen kurzen ruckartigen dreh am Lautstärkeregler setzen die klirrenden Geräusche (mal aus dem rechten, mal aus dem linken LS) dann wieder aus und alles funzt normal.

Ich werde aber jetzt zu meinem Dealer fahren und den Amp abholen, danach werd ich´s wissen...

Mac
cr
Moderator
#7 erstellt: 21. Feb 2003, 10:00
Prinzipiell ist die Leistung des Amps egal.

Hat der Verstärker zuwenig (weniger als die zulässige Nennleistung der Box), ist das kein Problem, solange du ihn nicht übersteuerst, denn dann geht der Hochtöner meistens rasch ex (wegen Clipping).
Hat er mehr als die Box, können, wenn du die zulässige Belastbarkeit der Box überschreitest, auch wenn der Verstärker nicht übersteuert, je nach Musiksignal ebenfalls die Lautsprecher zerstört werden, diesmal aber genausogut der Bass- oder Mittenlautsprecher.
Quintessenz: Die abgegebene Leistung des Verstärkers darf nicht höher sein als der kleiner Wert von beiden:
(A) Nennleistung des Verstärkers, (B) Belastbarkeit der Box

Dies gilt nur für normale Musik. Wenn du zB mit Sinussen etc herumspielst, kann dein Hochtöner bereits ab 10 Watt und der Mitteltöner, wenn man genau seinen Frequenzbereich trifft, bei etwa 25 Watt das Zeitliche segnen (die genauen Belastbarkeiten hängen von den verwendeten Chassis ab, aber in dieser Größenordnung bewegt es sich häufig, etwa bei Kalotten-Chassis). Die Nennbelastbarkeit gilt nämlich nur für den Basslautsprecher, alle anderen liegen deutlich darunter.
themroc
Neuling
#8 erstellt: 27. Feb 2003, 02:31
hallo,

zu deiner Kombination kann ich zwar nichts konkretes sagen, aber Rotel-Verstärker sollte man unbedingt vorher mal probehören. Es kann sein, daß Dir der Klang nicht gefällt. Ich selber habe schon 2 Rotel-Vollverstärker bei mir gehabt. Mein Eindruck war daß sie zwar ordentlich Dampf machen, aber in meinen Ohren etwas lahm und zu basslastig abgestimmt sind. Stimmen sind auch etwas verhangen. Das muß aber nicht auf deine Geräte zutreffen.
Mac
Neuling
#9 erstellt: 27. Feb 2003, 07:54
Hallo themroc,

ich habe den Amp gehört. Und zum vergleich hatte ich einen PM 17 mkIIm mitgenommen. Nach dem Anschließen hatte ich ersteinmal den Aaahhhh effekt! Im Vergleich zu meiner alten Gurke war das wirklich ein Erlebnis!
Dann war ich gespannt was der 1500€ Marantz erst liefern mußte...
Und es kamm die ernüchterung. Nicht das er schlecht ist, nein, aber die Unterschiede sind dann doch eher gering und nicht mehr so gewaltig wie zuvor. Aber für mich ist der PM nichts.
Immer im zusammenhang mit meinen T&A Boxen bewertet.
Und was den Bass angeht, gibt es nichts zu klagen. Meine LS brauchen auch eín wenig mehr Bassdruck. Ansonsten klingt er sehr spritzig und analytisch.
Mir gefällts und ich war sehr zufrieden.
Und der Preis ist sehr akzeptabel: Wenn ich CD, Tuner und evt. Endstufe bei etwas über dem Preis des PM 17 lande...8)

Bei dem Marantz hatte ich immer das gefühl, es hängt noch ein Tuch vor den LS. Es klang alles sehr,..., hmmm, sehr golden, wenn Du verstehst was ich meine. Sehr guter Klang für Klassik und Jazz, aber wenn dann noch ab und zu Rock etc. dazu kommt, ist er für meine Ohren zu warm.
War nicht mein Fall.

Aber trotzdem danke für die Tipps. Werde noch einmal drüber nachdenken und dann evt. heute ordern.
Asslam
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Mrz 2003, 20:52
Also Rotel is echt spitze!mein Vater hat einen Verstärker,der is zwar schon über 20 Jahre alt,aber ziehmlich selten!Und groß isser auch!60cm breit!
hannilein
Stammgast
#11 erstellt: 15. Mrz 2003, 23:09
Habe auch eine Rotel Vor-Endkombi (siehe Profil).Ist zwar noch neu und ich habe erst seit ein paar Tagen gehört aber ich bin sehr zufrieden. Grundsätzlich ist wenn genug Platz vorhanden ist eine Vor - Endkombi zu bevorzugen. Bis ich meine gekauft habe, bin ich durch Hamburg und habe diverse Händler abgeklappert und verschiedenes gehört. Denon(ging gar nicht, Musik hinter einem Vorhang) und Onkyo( war ganz ok, aber Stereo etwas flach; der eingebaute Lüfter hat bei leiser Musik richtig genervt) hatte ich auch mal zuhause, war damit aber nicht zufrieden.
Bei Rotel hast Du (glaube ich) ein vernünftiges Kreisch-Leistungsverhältnis aber weniger Schnickschnack wie DSP Programme.
Gruß H.
Mac
Neuling
#12 erstellt: 17. Mrz 2003, 14:54
Hallo Olaf,

also ich hab auch schon zugeschlagen und höre den RA 02 nun seid ca. 3 Wochen und bin sehr zufrieden!!! Schnickschnack brauche ich nicht, außer vielleicht die FB, die mir bislang fehlte.
Geplant ist evt. den kleinen Endverstärker dazu zu kaufen. Ob das Sinn macht weiß ich nach dem hören, aber vielleicht hast Du was zu Berichten...

Der Gedanke eine 5.1 Endstufe einzuschleifen ist sehr reizvoll! Hatte ich auch überlegt, dann hab´ ich sauberen Stereoklang und kann die paar Filme evt. doch in Surrund geniessen. Aber das ist Luxus und somit Zukunftsmusik... Dafür muß ich erstmal ein paar Taler beiseite schaffen...

Aber mich würde doch interessieren wie Du die Geschichte angeschlossen hast? Kannst Du Deine Stereo-Endstufe ohne den Surrundamp hören und umgekehrt?
Zuerst werde ich den Tuner und dann den CD überarbeiten...

Gruß Mac
Denonfreaker
Inventar
#13 erstellt: 17. Mrz 2003, 15:32
>>N´Abend allerseits!Nachdem ich erstmal 3 Std. die Threads durchforstet und nicht´s zu dieser Kombi gefunden habe, muß
>>ich nun Fragen:Ich habe mich nach einigem Suchen auf die "kleine" Rotelanlage eingeschossen, die ich beizeiten
>>käuflich erwerben wollte :
>>VV RA 02ALternativ: Vor
>>/Endkombi RC 03/RB 03
>>CD RCD 02
>>Tuner RT 02
>>Fernbienung RR 969
>>LS Kabel Monitor Atmos Air 195 silverDazu sind vorhanden: LS T&A Criterion T 100 Sony DVD NS 310
>> Plattenspieler VideoKann mir jemand Erfahrungen über die 02 Serie mitteilen? Wie
>>sieht´s mit der Verstärker
>>/Boxenkombi aus, passt das oder gibt´s möglicherweise Schwierigkeiten? Vielleicht doch lieber die Vor
>>/Endkombi? Die LS könnten einen Amp mit etwas mehr Bass vertragen...Da ich ein "Faultier" bin, ist die FB
>>nötig. Mein Wohnzimmer hat ca. 18 qm und der Klang beim Video ist zu vernachlässigen... Musikmäßig bin ich queer Beet
>>zugange: Smashing Pumpkins, Lou Reed über Gabriel bis zur Klassik.Am kommenden WE werde ich von meinem Höker die o.a.
>>Komponenten mitnehmen und hören können und ich überlege noch, ob ich evt. den Marantz PM 17 mk II m anstatt der Vor
>>/Endkombi mitnehme. Auf die Tipps bin ich gespannt .Ansonsten habt ihr eine schöne Site hier und ich werde mit
>>Sicherheit öfter mal gucken kommenGrüße Marc


Hai,

Ich kenne Rotel ziemlich gut! Die 02 klasse sind super, Britisch aber dass ist ja auch das Herkunftland der firma Rotel.

Rotel ,macht gute produkte niemahls mehr als notig ist , alles im Gedanken des Einen: Einen guter Klang.

Ich kenne leider deine lautsprecher nicht, aber Rotel klinkt meistens trocken und warm , ein zu heller lautsprecher kan das bild truben
Denonfreaker
Inventar
#14 erstellt: 17. Mrz 2003, 15:39
>>Hi Folks!Nach weiterem lesen in eurem Forum (Ist wirklich sehr Kurzweilig... !!!) ist die Verwirrung nun aber
>>perfekt!!! Kann mir mal jemand die Sache mit dem Clipping erklären? Wieviel Dauerleistung braucht der Amp, wenn
>>meine Boxen 100 W Nenn
>>, 150 W Musikbel. an 4 Ohm haben? Soweit ich mich erinnere, hies es über die T & A Criterion
>>Serie immer, die wären etwas "schwierieger", was immer das heissen soll... Fakt ist, mein Amp ist dabei in
>>die ewigen Jagdgründe zu wechseln. Und vielleicht genau aus diesem Grund, denn vor einiger Zeit setzte der stockend aus,
>>als ich die Musik etwas zu laut hörte... Ich hoffe nun nicht, das meine Boxen einen weg haben... Aber ich denke nicht,
>>denn durch einen kurzen ruckartigen dreh am Lautstärkeregler setzen die klirrenden Geräusche (mal aus dem rechten, mal
>>aus dem linken LS) dann wieder aus und alles funzt normal.Ich werde aber jetzt zu meinem Dealer fahren und den Amp
>>abholen, danach werd ich´s wissen...Mac


Hi mac,

Klipping ist wenn de verstaerker nicht genug strom lieferen kann wie im moment befragt sind.

An zu raten ist vielleicht " dual amping" also zwei endverstaerker benutzen und nicht zu dunner kabel ( 4 kwadrat MM ist befehlenswert) manche verstaerker klingen nicht lauter mehr ab 12 uhr stellung aber producieren dan mehr klirr ..
hannilein
Stammgast
#15 erstellt: 17. Mrz 2003, 17:51
Moin Marc,
Bei mir ist die Vorstufe (Rotel RSP 1066) die zentrale Steuereinheit. Dahinter hängt die 5Kanalendstufe(RMB 1075) für den Center, die Frontspeaker und Sorroundspeaker. Die StereoenstufeRB 1050) ist für die Backsurroundspeaker. Ohne die vorstufe ist also nix mit hören. habe aber schon überlegt, ob ich mal die Fronts an die Stereoenstufe hänge. Sie hat aber weniger Leistung als die 5er Stufe. Wäre vielleicht trotzdem mal den Versuch wert.
Gruß O.
UweM
Moderator
#16 erstellt: 17. Mrz 2003, 18:13
>>klasse sind super, Britisch aber dass ist ja auch das Herkunftland der firma Rotel.Rotel ,macht gute produkte niemahls
>>mehr als notig ist , alles im Gedanken des Einen: Einen guter Klang.

Nur der Vollständigkeit halber: Rotel ist keine britische, sondern eine japanische Firma, die 1963 in Japan gegründet wurde. Firmensitz und Hauptstandort der Entwicklung ist Tokyo

Grüße,

Uwe
Mac
Neuling
#17 erstellt: 18. Mrz 2003, 08:45
Moin Olaf!

------------------------------------------------------------
...habe aber schon überlegt, ob ich mal die Fronts an die Stereoendstufe hänge. Sie hat aber weniger Leistung als die 5er Stufe. Wäre vielleicht trotzdem mal den Versuch wert.
------------------------------------------------------------

Genau das ist meine Überlegung! Bei bedarf also den Sub/Center/Rears zuschalten...
Wie hast Du´s verkabelt? Wieviele Ausgänge für Amps hat die Vorstufe? Mein Amp hat einen Preamp-Ausgang!

@ Audiofreaker: Also das mit dem "dual amping" scheidet aus. Geld in guten Klang investiere ich gern, hab´ aber noch andere Hobby´s... und dann wäre da noch das Platzproblem: Wenn ich das WZ komplett zustelle, kriesch isch Ärgscha...
Die LS Kabel hab´ich im Zuge der Erneuerung des Amps gleich mit geändert, dürfte also kein Prob darstellen.
Und über die 12.00 Uhr Stellung bin ich noch gar nicht gekommen, da fliegen mir vorher die Ohren ab... Aber ich werd´s mal probieren.

Grüße Mac
UweM
Moderator
#18 erstellt: 18. Mrz 2003, 09:21
Hallo Audiofreaker

>>Klipping ist wenn de verstaerker nicht genug strom lieferen kann wie im moment befragt sind.

Falsch! Clipping setzt ein, wenn die Ausgangsspannung die Betriebsspannung übersteigt, dann werden die "Spitzen" darüber einfach abgeschnitten, was zu heftigen Verzerrungen führt.
Clippen kann ein Verstärker also auch, wenn keine Box angeschlossen ist, also überhaupt kein Strom fließt.

Grüße,

Uwe

PS: Gar nicht so einfach zu lesen, deine Beiträge. Hast du es schon mal mit einem Duden versucht?
hannilein
Stammgast
#19 erstellt: 18. Mrz 2003, 12:58
Moin Marc,
meine Vorstufe isn Surround decoder ohne eigene Verstärkerleistung. Also für jeden Lautsprecher inkl. Sub einen Chinchausgang. Mit 2. Zone und 2. Sub insgesamt 10. Fronts sind damit sowieso einzeln schaltbar. Muß nur gnöbbschen drügge (2Chstereo).
Gruß o.
Ché
Neuling
#20 erstellt: 19. Mrz 2003, 14:37
Hi Leutz,
also, wenn ich mich nicht völlig irre, dann ist bei 12 Uhr sowieso Ende mit gutem Klang... Danach fängt der Amp an zu kreischen...

greetz Ché
Schach
Neuling
#21 erstellt: 08. Nov 2005, 23:03
Hi
Habe den rotel ra 1062 und kann nur sagen das er top ist.Habe auch noch einen yamaha ax 596 der auch sehr gut ist aber nicht an den rotel herankommt.Auch leistungsmäßig nicht schwächer als der yamaha.Liegt wohl auch and der Aufnahmeleistung.300 watt aufnahme(rotel)
gegen 220 watt aufnahme(yamaha)
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 08. Nov 2005, 23:07
Hallo...

@Schach...nur mal so "by-the-way" angmerkt: Dir ist aufgefallen, daß das letzte Posting vor Deinem vor etwas mehr als 1 1/2 Jahren abgegeben worden ist...

Ich denke mal, die Vermutung liegt nahe, daß Du hier einen toten Thread wiederbelebt hast!

Grüsse vom Bottroper
LaVeguero
Inventar
#23 erstellt: 08. Nov 2005, 23:13

TakeTwo22 schrieb:
...daß Du hier einen toten Thread wiederbelebt hast!


Uhhh.. Nu wirds aber unheimlich. Tote auferstehen lassen, warte mal.... das kenne ich doch. Wie hieß das Blättchen noch. Irgendwas mit B... Bäbel, Bübel? Naja, sowas in die Richtung.
Ungaro
Inventar
#24 erstellt: 09. Nov 2005, 00:05
Hallo Bottropper!


TakeTwo22 schrieb:
Ich denke mal, die Vermutung liegt nahe, daß Du hier einen toten Thread wiederbelebt hast!


Ja, sowas kann schonmal passieren! Ist ja nicht lange her, dass....

Schöne Grüsse
Anton


[Beitrag von Ungaro am 09. Nov 2005, 00:05 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 09. Nov 2005, 00:11

TakeTwo22 schrieb:
Hallo...

@Schach...nur mal so "by-the-way" angmerkt: Dir ist aufgefallen, daß das letzte Posting vor Deinem vor etwas mehr als 1 1/2 Jahren abgegeben worden ist...

Ich denke mal, die Vermutung liegt nahe, daß Du hier einen toten Thread wiederbelebt hast!

Grüsse vom Bottroper :prost



Tatsächlich sind es sogar 2,5 Jahre, oder haben wir erst 2004?
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 09. Nov 2005, 08:35
@andisharp...ups, wieder zu tief in die Single-Malt-Flasche geschaut

@ungaro...ich weiss ÜBERHAUPT nicht, was Du meinst?!

Grüsse vom Bottroper
crickelcrackel
Stammgast
#27 erstellt: 09. Nov 2005, 14:43
Die Geräte werden alle von der Fa. audiotechnik Klein und Scholz in Hannover vorgehalten. Der Weg von Braunschweig lohnt sich bestimmt. Dort werden auch Lautsprecherempfehlungen abgegeben. Erste Infos bekommst Du auf der Internetseite von audiotechnik.

Mit den Rotelgeräten hast Dú eine gute Wahl getroffen und wirst lange mit dem Ergenis zufrieden sein.

Gruß Rolf
PoloPower
Stammgast
#28 erstellt: 17. Mai 2009, 13:11
Dann will ich den toten Thread mal wiederbeleben und gleich ne Frage für mich als Rotel Neuling stellen:


In meinem Besitz befindet sich jetzt erstmal diese Vorstufe Rotel RC 990 BX, weil ich Phono und Fernbedienung mit an Bord sind. Ist das ein guter Einstieg in die gehobene Hifi Welt?

Was mir noch fehlt ist die dazu passende Endstufe von Rotel.

Ich habe zur Auswahl die RB 850 und eine RB-971 MK2, welche aber deutlich teurer ist.

Der Rest der Kette sind solide Yamaha Komponenten und 2 Heco Mythos 500 für den Anfang.

Kann ich ruhig zur günstigeren RB 850 greifen und diese vielleicht später noch durch eine 2. RB 850 ergänzen um den Lautsprechern dann je 1 Endstufe zu geben? Oder ist die RB-971 MK2 deutlich überlegen?

Die Lautsprecher haben folgende techn. Daten:

Belastbarkeit : 150 W Nennleistung 240 W Musikleistung
Frequenzgang : 22 - 35000 Hz
Impedanz : 4 Ohm


Empfehlungen oder Ratschläge sind erwünscht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel 02-Serie - Was soll ich tun?
wen_wu am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  4 Beiträge
Rotel RCD-02
Bergamo am 05.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.06.2004  –  26 Beiträge
Rotel Ltd. Edition oder 02 Serie
octrone am 18.04.2004  –  Letzte Antwort am 20.04.2004  –  5 Beiträge
Luxman C 02 oder Luxman C 03 ?
Mallias am 06.02.2004  –  Letzte Antwort am 11.03.2004  –  19 Beiträge
Rotel RA 01/02 als Vorverstärker?
Lahnfreak am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 25.09.2006  –  4 Beiträge
Bezugsquelle für ROTEL RCD-02
mgrogge am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  12 Beiträge
Rotel RB 03
rudibmw am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  7 Beiträge
Rotel RA-02 zu wenig Saft für B&W CM 2 ?
BlaBlaBla am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 06.03.2006  –  5 Beiträge
Rotel RA1062 vs Rotel RC-03+ RB-03
HighEnderik am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  2 Beiträge
Beratung: B&W 604 S3 mit Rotel RA-02
Florian04 am 09.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  7 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Heco
  • Rotel
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 19 )
  • Neuestes MitgliedChristof_P
  • Gesamtzahl an Themen1.346.084
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.532