Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Rotel RCD-02

+A -A
Autor
Beitrag
Bergamo
Stammgast
#1 erstellt: 05. Jun 2004, 15:18
Hallo liebe Forum-Nutzer,


ich spiele mit dem Gedanken in absehbarer Zeit meinen Pioneer DVD-Spieler gegen den "passenderen" Rotel RCD-02 zu ersetzen, damit hab ich dann meine kleine und feine Kette perfekt.

Wer von euch hat diesen oder ähnlichen Cd-Spieler bzw. Kette und Erfahrungen damit gemacht?
Auch interessiert mich, wie groß wohl der Unterschied zum Topmodel RCD-1072 ist.
Ist der Mehrpreis deutlich hörbar oder angesichts meiner Komponenten eher nicht dem "Maßstab" entsprechend sinnvoll?

Bin schon auf eure Meinungen gespannt.
Horus
Inventar
#2 erstellt: 05. Jun 2004, 21:36
Hallo hifisüchtig,

habe mir vor 6 Mon. den RCD02 zugelegt und bin außerordentlich zufrieden damit. Betreibe audiophysik LS und mir geht kein Ton verloren. Meiner Meinung nach ein naturgetreuer und sauberer Klang. Aber nicht zu analytisch, dafür ist Rotel bekannt. Im Vergleich zum 1072 hab ich ihn allerdings nicht gehört.
Aber.... Probieren geht über Studieren, mußt Du alles selber hören!

Gruß
prometeo
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jun 2004, 19:58
Also, mein Tip: Nicht kaufen! Ich hab ihn mit Cambridge azur 640 verglichen und der Azur ist klar besser.

Habe mit Klassik angehört. Bei kleiner Besetzung fiel der RCD-02 nicht gross ab, aber bei grossem Orchester war der Cambridge eindeutig viel besser. Die Musik war erheblich strukturierter, einzelne Instrumente besser herauszuören, das ganze Klangbild einfach lockerer, luftiger. Der Rotel dagegen einfach relativ schwammig.

Ein grosser Unterschied, wenn man bedenkt, dass der Cambridge sogar billiger ist.

(Jetzt werden wohl wieder diese Fundamentalisten aufkreuzen und jeden der einen Unterschied hört, der Befangenheit bezichtigen. Aber das geht mir am Arsch vorbei. Ich hatte eigentlich klare Sympathie für den Rotel, aber der Cambridge war dann wider erwarten eindeutig besser. Soviel dazu.)
Danzig
Inventar
#4 erstellt: 07. Jun 2004, 20:06
stimmt, der cambridge ist besser als der rcd-02, aber keinesfalls so gut wie der rcd-1072.

geheimtipp: Shengya CD-S10, der spielt alle 3 an die wand!!! und kostet nur 450€ (inkl. versand,zoll,mwst.)

hatte nun nochmal(beiden händler meinten "das ist das letzte mal*fg*) den vincent cd-s6 1200€,rotel rcd-1072 899€ und den naim cd5(1300€) zu hause.
mein sheng ya war kein fehlkauf, im gegenteil!!!
anon123
Administrator
#5 erstellt: 07. Jun 2004, 20:12
Hallo,

und eine gute Alternative (neben den bereits genannten) für dieses Geld wäre auch der NAD 542 (sollte es auch "in Silber" geben). Für mich in der Summe technisch überzeugender. Aber das Hören nicht vergessen.

Beste Grüße.
pitt
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 07. Jun 2004, 20:15
@ Danzig

hast Du mal einen Link für deinen Fang Shui ( oder so, kleiner Scherz am Rande )!

Wie ist es mit der Räumlichkeit wäre mir auch sehr wichtig !
Ich spiele auch mit dem Gedanken mir noch einen reinen CD zuzulegen und hatte auch mit einem Rotel geliebäugelt !

mfg Pitt
Danzig
Inventar
#7 erstellt: 07. Jun 2004, 20:23

@ Danzig

hast Du mal einen Link für deinen Fang Shui ( oder so, kleiner Scherz am Rande )!


http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WD2V

immer

räumlichkeit ist 1a (macht die röhre)

p.s. der sieht in echt noch viel geiler aus


[Beitrag von Danzig am 07. Jun 2004, 20:24 bearbeitet]
prometeo
Stammgast
#8 erstellt: 07. Jun 2004, 20:24
Was ich noch anfügen möchte: ich denke, es spielt eine erhebliche Rolle, an was für eine Kette man den CD-Spieler hängt. Je hochwertiger die Kette, je erlesener die Lautsprecher umso deutlicher kommen die Unterschiede zum Tragen. Ich habe die CDP an Creek-Verstärker und 3300-Euro reson-Boxen gehört. Die Unterschiede waren gross:

Als der Rotel angehängt war, da haben die Boxen zT sehr nervige Störgeräusche produziert, dies notabene bei einer perfekten Aufnahme der Goldbergvariatonen mit Andras Schiff. Ich hab den Hifi-Händler angeguckt, was da los sei. Der machte keinen Wank. Ich dachte: Man hat der Scheissboxen.

Dann der Cambridge: Exakt gleiche Bedingungen, Lautstärke auf gleichem Nivau - kein Störgeräusch mehr, wie weggeblasen. (Auch bei einem Creek CDP keine Probleme)

Dieses Phänomen war für mich aber nicht unbedingt ausschlaggebend, da ich den rcd 02 vorher an meinen Kef Q7 getestet habe, und keine solchen Probleme hatte. Ich gehe daher auch davon aus, dass mit meinem Yamaha AX596 und den Kef die Unterschiede nicht so gross gewesen wären wie mit der Kette im Hifi-Geschäft.
lucasleister
Gesperrt
#9 erstellt: 08. Jun 2004, 07:06
Hallo, auch ein kleiner Tip von mir:

Das Fujiama-Sheng-Fu-Karate-Ding (auch von mir kleiner Scherz am Rande) welches dir "Danzig" empfohlen hat, mag ja erste Sahne sein, habe ich aber leider noch nicht gehört. Der Preis hört sich auf jeden Fall gut an!

Ich kann dir aus eigener Erfahrung aber den Cambridge Azur 640 empfehlen. Ein Wahnsinnsgerät, klanglich top, optisch schick, bezahlbar. Und ich glaube auch nicht, dass der von dem Sushi-Ding an die Wand gespielt wird.

Frage mal bei Volker Dahmen von www.klingtgut-lsv.de an, dort kannst du auch probehören (z.B. gegen einen Naim). Über den Preis kann man mit Volker auch reden!

Gruss

Rüdiger
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 08. Jun 2004, 07:29

stimmt, der cambridge ist besser als der rcd-02, aber keinesfalls so gut wie der rcd-1072.

geheimtipp: Shengya CD-S10, der spielt alle 3 an die wand!!! und kostet nur 450€ (inkl. versand,zoll,mwst.)

hatte nun nochmal(beiden händler meinten "das ist das letzte mal*fg*) den vincent cd-s6 1200€,rotel rcd-1072 899€ und den naim cd5(1300€) zu hause.
mein sheng ya war kein fehlkauf, im gegenteil!!!


Hallo Danzig,

also es kann ja sein das ich Knöpfe auf den Augen habe,aber wie kann der Sheng Ya den CD S 6 an die Wand spielen wenn bis auf den Namen die Geräte absolut identisch sind ?!

Viele Grüsse

Volker
Danzig
Inventar
#11 erstellt: 08. Jun 2004, 07:36

Fujiama-Sheng-Fu-Karate-Ding


doi seng loi



Hallo Danzig,

also es kann ja sein das ich Knöpfe auf den Augen habe,aber wie kann der Sheng Ya den CD S 6 an die Wand spielen wenn bis auf den Namen die Geräte absolut identisch sind ?!

Viele Grüsse

Volker


sind sie nicht, hab mich da richtig kundig gemacht(mein kamerade ist chinese und hat in china bei vincent/shengya gearbeitet, ist auch der der die shengyas zu hause)!!!

der meinte dass die produkte von shengya, von vincent europatauglich(getrosselt) gemacht werden(CE usw.)

anderseits, der shengya cd-s6 hört sich im vergleich zum vincent s-6 eher bescheiden an!!!
da hat vincent imho getunt und nicht getrosselt!!
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 08. Jun 2004, 07:38


anderseits, der shengya cd-s6 hört sich im vergleich zum vincent s-6 eher bescheiden an!!!
da hat vincent imho getunt und nicht getrosselt!!



Hallo Danzig,

sorry ich blick nicht mehr durch....wie kann der Sheng Ya einerseits alles an die Wand spielen aber im Vergleich zum Vincent eher bescheiden klingen ?!

Viele Grüsse

Volker
Danzig
Inventar
#13 erstellt: 08. Jun 2004, 07:42

Hallo Danzig,

sorry ich blick nicht mehr durch....wie kann der Sheng Ya einerseits alles an die Wand spielen aber im Vergleich zum Vincent eher bescheiden klingen ?!


ich sagte der s-10 sei besser als der s-6 von vincent nicht der s-6 von shengya!!!


die monoblöcke mit vorverstärker klingen von shengya imho auch en kleines bissl besser!!!

hab ne idee, wenn ich anfang august zu dir komme bringe ich den shengya einfach ma mit!


[Beitrag von Danzig am 08. Jun 2004, 07:46 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 08. Jun 2004, 07:45
ok dumme Frage,da der Sheng Ya S 10 aussieht wie der CD S 6 von Vincent wo ist zwischen den beiden der Unterschied ?!

Gruß

Volker

edit:technisch und klanglich !


[Beitrag von klingtgut am 08. Jun 2004, 07:46 bearbeitet]
Danzig
Inventar
#15 erstellt: 08. Jun 2004, 07:50
ok dumme Frage,da der Sheng Ya S 10 aussieht wie der CD S 6 von Vincent wo ist zwischen den beiden der Unterschied ?!

da biste falsch informiert!!
der s-10 ist schon der nachfolger vom s-6

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WD2V

der shengya


http://www.dynamik-akustik.de/vincent/cd-s6/s6-index.htm

der vincent s-6

der shengya s-6 sieht aus wie der vincent s-6(gleiches modell)

http://www.shengya-audio.com/mainenglish.htm


[Beitrag von Danzig am 08. Jun 2004, 07:55 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#16 erstellt: 08. Jun 2004, 08:04

ok dumme Frage,da der Sheng Ya S 10 aussieht wie der CD S 6 von Vincent wo ist zwischen den beiden der Unterschied ?!

da biste falsch informiert!!
der s-10 ist schon der nachfolger vom s-6

http://cgi.ebay.de/w...rd=1&ssPageName=WD2V

der shengya


http://www.dynamik-akustik.de/vincent/cd-s6/s6-index.htm

der vincent s-6

der shengya s-6 sieht aus wie der vincent s-6(gleiches modell)

http://www.shengya-audio.com/mainenglish.htm


Hallo,

aha,na gut,die Produktrangfolge auf der Sheng Ya Seite sagt allerdings etwas anderes aus.Gibt es denn jetzt technische Unterschiede ?

Viele Grüsse

Volker

PS.:Was machst Du eigentlich im Servicefall ?
Danzig
Inventar
#17 erstellt: 08. Jun 2004, 08:11

Hallo,

aha,na gut,die Produktrangfolge auf der Sheng Ya Seite sagt allerdings etwas anderes aus.Gibt es denn jetzt technische Unterschiede ?


die produkrangfolge ist fürn hasen.
der s-10 ist (auch nach nachfrage bei shengya) der nachfolger des s-6
der klangunterschied ist enorm wie ich finde!!


PS.:Was machst Du eigentlich im Servicefall ?


des kann ich wohl vergessen, aber wenn ich bedenke dass der vincent s-10 in deutschland c.a.1500€ kosten soll, dann kauf ich mir nen neuen für 450€ oder lasse ihn halt kostenpflichtig reparieren.

ich bringe den s-10 einfach anfang august mit zu dir!!!
dann können wir beide probehören(ich die ls, du den cdp)*g*.


[Beitrag von Danzig am 08. Jun 2004, 08:20 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#18 erstellt: 08. Jun 2004, 08:40

die produkrangfolge ist fürn hasen.
der s-10 ist (auch nach nachfrage bei shengya) der nachfolger des s-6
der klangunterschied ist enorm wie ich finde!!


Hallo Danzig,

ok kann ich nicht beurteilen.




des kann ich wohl vergessen, aber wenn ich bedenke dass der vincent s-10 in deutschland c.a.1500€ kosten soll, dann kauf ich mir nen neuen für 450€ oder lasse ihn halt kostenpflichtig reparieren.


wenn Du nicht gerade das Pech hast das er Dir alle drei Wochen kaputt geht hast Du wohl Geld gespart.


ich bringe den s-10 einfach anfang august mit zu dir!!!
dann können wir beide probehören(ich die ls, du den cdp)*g*.


na das ist doch mal ein Angebot.

Viele Grüsse

Volker
Danzig
Inventar
#19 erstellt: 08. Jun 2004, 08:46
ich glaube wir haben so eben ein beispiel an ner diskusion gesetzt.

ohne beleidigung, ohne den anderen lustig zu machen.


danke an volker!!!


so machts spass.
klingtgut
Inventar
#20 erstellt: 08. Jun 2004, 08:48

ich glaube wir haben so eben ein beispiel an ner diskusion gesetzt.

ohne beleidigung, ohne den anderen lustig zu machen.


danke an volker!!!


so machts spass.


yep so muss es sein,danke auch Dir.

Viele Grüsse

Volker
Danzig
Inventar
#21 erstellt: 08. Jun 2004, 09:09
ich geh jetzt mal kef q7 und jm lab hören, bis später(werde auch da berichten)
klingtgut
Inventar
#22 erstellt: 08. Jun 2004, 09:11
ok viel Spass.Bis später.

Viele Grüsse

Volker
lucasleister
Gesperrt
#23 erstellt: 08. Jun 2004, 10:00
Hallo Volker und Danzig,

schöne Diskussion, aber leider ohne Ergebnis!
Bei den vielen Typenbezeichnungen blickt ja keine Sau mehr durch !


Gruss an euch beide

Rüdiger

PS: Auch wenn ich den Namen des Produktes verhunzt habe wollte ich mich über niemanden lustig machen!
Danzig
Inventar
#24 erstellt: 08. Jun 2004, 13:39

Bei den vielen Typenbezeichnungen blickt ja keine Sau mehr durch !


doch ich*g*


PS: Auch wenn ich den Namen des Produktes verhunzt habe wollte ich mich über niemanden lustig machen!


haste doch net, aber dieser threat sollte en beispiel für dieses forum sein!!!
klingtgut
Inventar
#25 erstellt: 09. Jun 2004, 15:50

Hallo Volker und Danzig,

schöne Diskussion, aber leider ohne Ergebnis!


Hallo Rüdiger,

ich denke schon das dabei ein Ergebnis rausgekommen ist,nämlich das man auch ohne sich zu zerfleischen anderer Meinung sein kann.

Viele Grüsse

Volker
Bergamo
Stammgast
#26 erstellt: 14. Jun 2004, 21:44
Danke Leute!

Hab mich sehr über die vielen Meinungen gefreut, werd mich mal um ein paar Hörtermine kümmern, danach kommt eine ausführliche Bewertung.
Mal schaun, das kann aber noch ein Stückchen dauern.

Bin schon gespannt, wie stark die Unterschiede ausfallen werden...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rotel RDV-1062 gegen Rotel RCD 1072 welchen nehmen?
bautzel am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  13 Beiträge
Bezugsquelle für ROTEL RCD-02
mgrogge am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  12 Beiträge
Rotel RCD-1072 CD-Player
edefault am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2004  –  4 Beiträge
ARCAM CD72 o. Rotel RCD-02
super602 am 30.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  7 Beiträge
Rotel RCD-02, Sheng Ya CD-S10CS oder JungSon Moon Harbour?
Gramaleif am 30.08.2005  –  Letzte Antwort am 31.08.2005  –  4 Beiträge
Rotel RCD 1072 oder RDV 1092
CrashDech am 12.08.2006  –  Letzte Antwort am 19.02.2007  –  4 Beiträge
Rega Planet 2004 oder Rotel RCD-1072
Stephan am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  2 Beiträge
Rotel RCD 970BX - Was ist der (neu) noch wert?
Eminenz am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 01.08.2009  –  10 Beiträge
Rotel RDV 1050 oder RCD 1070 ?
red-house am 14.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  3 Beiträge
Rotel RCD 1070 oder Cambridge Azur
deivel am 12.06.2004  –  Letzte Antwort am 13.06.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Yamaha
  • KEF
  • Vincent

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.441