Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker oder zwei Mono-Entstufen?

+A -A
Autor
Beitrag
jaysung
Neuling
#1 erstellt: 22. Okt 2007, 09:40
Hallo,
ich stehe vor einer Frage:
Derzeit habe ich einen Slimdevices/Logitech Transporter der über xlr einen Marantz PM-11s1 füttert. Der Verstärker treibt zwei Dali Helicon 400.
Nun ist der Transporter eine relativ hochwertige Audioquelle und verfügt darüber hinaus noch über eine Lautstärkereglung.
Weiter sollte man annehmen, dass ein Vorverstärker (den ich im Prinzip nicht bräuchte, weil Lautstärkereglung im Transporter) den Klang verfärbt.
Deshalb meine Überlegung:
Sollte man den Vollverstärker gegen zwei Monoblocks tauschen?
Ich erhoffte mir dadurch ein transparenteres Klangbild.
Gleichzeitig würden dann die Entstufen ohne Lautstärkereglung immer volle Leistung bringen. Eine versehentlich falsche Einstellung der Lautstärke an der Quelle könnte fatale Auswirkungen auf Ohren und Boxen haben. Weiter frage ich mich, ob die Energieeffizienz nicht leiden würde. Der Marantz bleibt nämlich sehr kühl weil die Lautstärke meist auf Zimmerniveau steht.
Welche Entstufen im Bereich 1000 bis 2000 Euro / Stück mit xlr würdet ihr empfehlen?
Wie hoch schätzt ihr den Transparenzverlust durch den im Marantz integrierten Vorverstärker?
Lohnt sich das?
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 22. Okt 2007, 14:40

jaysung schrieb:
Derzeit habe ich einen Slimdevices/Logitech Transporter der über xlr einen Marantz PM-11s1 füttert. Der Verstärker treibt zwei Dali Helicon 400.
Nun ist der Transporter eine relativ hochwertige Audioquelle und verfügt darüber hinaus noch über eine Lautstärkereglung.

Ich kenne das Gerät nicht -- wie ist denn hier die Lautstärkeregelung ausgeführt? Da kann man sich nämlich recht leicht Probleme einhandeln (mangelnder Kanalgleichlauf etc.). Zu klären wäre auch, wie hoch das Signal der Quelle maximal ist -- nicht, dass du die max. erwünschte Lautstärke gar nicht erreichst.


jaysung schrieb:
Weiter sollte man annehmen, dass ein Vorverstärker (den ich im Prinzip nicht bräuchte, weil Lautstärkereglung im Transporter) den Klang verfärbt.

Kann sein, muss aber nicht. Aber klar: wenn du nur eine Quelle hast, und die über eine hochwertige Lautstärkeregelung verfügt, brauchst du keinen Vorverstärker. Sehe ich auch so.


jaysung schrieb:
Sollte man den Vollverstärker gegen zwei Monoblocks tauschen? Ich erhoffte mir dadurch ein transparenteres Klangbild.

Ich sehe nicht, dass Monoblöcke grundsätzlich besser wären, als Stereo-Endstufen. Du kannst sie natürlich näher an den Boxen platzieren und sparst dir LS-Kabel, und tendenziell werden sie mehr Leistung bringen. Aber eine gute Endstufe mit dual-mono-Aufbau muss m.E. nicht schlechter sein.


jaysung schrieb:
Gleichzeitig würden dann die Entstufen ohne Lautstärkereglung immer volle Leistung bringen. Eine versehentlich falsche Einstellung der Lautstärke an der Quelle könnte fatale Auswirkungen auf Ohren und Boxen haben.

Wenn dein Quellgerät sich die eingestellte Lautstärke nicht 'merkt', nach dem Einschalten voll ausgesteuert ist und das auch die Endstufen voll aussteuert, wäre mir das tatsächlich zu riskant.


jaysung schrieb:
Weiter frage ich mich, ob die Energieeffizienz nicht leiden würde. Der Marantz bleibt nämlich sehr kühl weil die Lautstärke meist auf Zimmerniveau steht.

Zwei Endstufen haben zwei Netzteile mit entsprechendem Leerlaufverlust. Vermutlich haben sie auch größere Netzteile als der Marantz, so dass der Leerlaufverlust insgesamt fast sicher höher wird.


jaysung schrieb:
Welche Entstufen im Bereich 1000 bis 2000 Euro / Stück mit xlr würdet ihr empfehlen?

Ich habe nur eine Stereo-Endstufen Empfehlung, dual-mono aufgebaut, ordentlich Power: Hegel H2A (ich habe den kleinen Hegel Vollverstärker und bin davon sehr angetan). Listenpreis 3.200 Euro, aber da sollte sich durch Verhandeln noch einiges machen lassen (in Skandinavien sind die Hegel-Produkte deutlich günstiger zu haben).


jaysung schrieb:
Wie hoch schätzt ihr den Transparenzverlust durch den im Marantz integrierten Vorverstärker? Lohnt sich das?

Da bleibt m.E. nur Ausprobieren. Das kann sich sicher lohnen -- die Frage ist, ob die Helicons das dann auch noch abbilden können...


Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen MONO Vollverstärker bitte?
Triklops am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  7 Beiträge
Vollverstärker oder avr
mr.cruzo am 16.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  38 Beiträge
Vor-Endstufe oder Vollverstärker
PalimPalim am 12.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.09.2005  –  12 Beiträge
Vollverstärker
Haie am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  3 Beiträge
vollverstärker
majordiesel am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  7 Beiträge
Vollverstärker
NQ-Aussie am 07.07.2005  –  Letzte Antwort am 25.07.2005  –  43 Beiträge
Vollverstärker oder AV-Surround-Receiver
Klaus01 am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 11.01.2004  –  4 Beiträge
AVR oder Vollverstärker mit DAC
attilaf am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 06.12.2012  –  68 Beiträge
Stereo Receiver oder Vollverstärker plus Tuner?
MrPositiv2306 am 18.05.2006  –  Letzte Antwort am 19.05.2006  –  7 Beiträge
Vorverstärker für Endstufe oder Vollverstärker? Viele Fragen.
chris-chros85 am 17.12.2008  –  Letzte Antwort am 18.12.2008  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Dali
  • Genesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 22 )
  • Neuestes Mitgliedblu3scr3en
  • Gesamtzahl an Themen1.345.682
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.936