Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung Mono Endstufen

+A -A
Autor
Beitrag
golf2
Inventar
#1 erstellt: 13. Mai 2014, 07:06
Hallo,

ein Kollege ist relativ günstig an die Canton Chrono SLS 790 rangekommen. Momentan hat er einen Vollverstärker von Yamaha dran (genauen Typ weiss ich nicht). Nun möchte er sich ein Paar einigermassen gute Monoblöcke bis 3000 Euro zulegen - aber keine Stereoendstufe und später einen Pre dazu. Mir fallen dazu jetzt eigentlich nur die Vincent SP-T100 ein, die gefallen Ihm aber zumindest vom Aussehen her nicht.
Vielleicht könnt Ihr weiterhelfen.

Danke und Gruß

golf2
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 13. Mai 2014, 07:20
Nun, da sollte er sein Geld imho eher in bessere Lautsprecher investieren. Mit neuen Endstufen ist da nicht mehr an Klang rauszuholen

Aber wenn es unbedingt sein muss:
z.B. Audiolab 8200M oder 8200 M-PWR
yahoohu
Inventar
#3 erstellt: 13. Mai 2014, 07:34
Moin,

eine klangliche Verbesserung an den Cantons ist mit obigem Vorhaben nur minimal zu erwarten.
Auch preislich steht die Sache m.E. in keinem vernünftigen Verhältnis.

Andere Lautsprecher, vernünftiger Verstärker = besser

Gruß Yahoohu
Child_inTime
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mai 2014, 07:56
Zuerst sollte man immer den Raum selbst optimieren und dann kann man daran denken neue Lautsprecher zu kaufen...
Die Chronos sin schon sehr gut!
Der Klangewinn wird mit neuen Verstärkern vernachläßigbar sein, die einzigen die davon etwas haben ist der Händler und der Stromanbieter (mal vom Optik abgesehen).

Gruß

Christoph
golf2
Inventar
#5 erstellt: 13. Mai 2014, 09:10
Hallo,

danke erstmal für die Antworten.

Sein Wohn-Raum ist um die 20qm, übliche Teppiche usw. Hallt eigentlich nicht dort - eher angenehm.
Ihm geht's halt auch um die Optik. Die Canton's hat er sich erst kürzlich zugelegt - daher wird er sich keine anderen LS zulegen wollen.
Ist es wirklich so, daß man am Klang kaum was merkt mit neuen Amps? Vom Preis her spielt das bei Ihm wohl eher eine untergeordnete Rolle denke ich

Gruß

golf2
Highente
Inventar
#6 erstellt: 13. Mai 2014, 09:25
ja so ist das.

wie immer sind für den Klang entscheidend:

1. Raumakustik
2. Aufstellung der Lautsprecher
3. Wahl des Hörplatzes
4. Lautsprecher
5. Wahl des Musikmaterials.
.....Elektronik
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Mai 2014, 13:49
Mehrmals jeden Tag findet man immer wieder die gleiche Frage und Vorgehensweise im Forum, teurer Verstärker an günstigen Mainstream Boxen gleich
mehr Klang, eigentlich müsste man solchen Anfragen mit mehr Sarkasmus begegnen, irgendwann sollte es sich doch herumgesprochen haben das solche
Investitionen nichts bringen, außer einen gut gefüllten Geldbeutel des Händlers, also liebe TE´s, bitte gebt Euch mehr Mühe und informiert Euch vorher besser.

Glenn
Mickey_Mouse
Inventar
#8 erstellt: 13. Mai 2014, 21:05
was ich bei solchen Aktionen immer nicht verstehe:
"ist relativ günstig an die XYZ rangekommen"

da zählt wieder mal nur alleine der Geiz! Etwas was "eigentlich" teurer ist für weniger Kohle abstauben können = haben müssen! Egal ob es passt oder nicht.
Kein Mensch würde auf die Idee kommen sich ein Paar Schuhe in Größe 42 zu kaufen, wenn er eigentlich 44 bräuchte, egal wie "billig" ihm die 42er angeboten werden. Naja, manchmal bin ich mir selbst da nicht sicher, wenn man den Leuten gleichzeitig ein super Angebot für Hühneraugenpflaster macht, dann kaufen sie vielleicht sogar sowas

Aber um dann "auf dicke Hose machen zu können" müssen noch "echt krasse" Mono Endstufen her! Der Klang ist eigentlich egal, Hauptsache es sieht gut aus und man kann damit rum prahlen.

Mich erinnert das an den Besuch in der Autowerkstatt heute:
der Mechaniker nimmt die Karre auf die Bühne, bekommt große Augen und fängt für sich an aufzuzählen: "Bilstein Gewinde Fahrwerk in Zug- und Druckstufe verstellbar, einstellbare Stabilisatoren vorne und hinten, Sportbremsanlage, Semi-Slicks... da hat sich jemand Gedanken gemacht, das sieht man dem Wagen so von oben ja gar nicht an!"
Genau! DAS ist ja auch Sinn und Zweck der Sache! Ich brauche keln Fahrwerk um auf dem Boden rum zu schrubben oder um damit rum zu prollen! Es zählt alleine was das Ding FÜR MICH leistet (und da ist es nicht schlecht ).

Und genauso sieht es bei der Anlage aus, ich kaufe mir doch keine Mono-Blöcke damit es gut aussieht! Ich verstehe solche Leute nicht, die meinen das nötig zu haben...
Child_inTime
Stammgast
#9 erstellt: 13. Mai 2014, 21:42
Natürlich verstehst du es...
Du findest es nur nicht gut.
Es gibt Leute für die ist Form Follows Funktion alles.
Doch selbst Louis Sullivan war dem Dekor ja nicht abgeneigt.
Und der Dekor kann ja auch Function haben. Wenn es einem gefällt ist es ja nich verwerflich sein Geld dafür auszugeben...

Jedem das seine


Gruß Christoph
Mickey_Mouse
Inventar
#10 erstellt: 13. Mai 2014, 22:47

Child_inTime (Beitrag #9) schrieb:
Und der Dekor kann ja auch Function haben. Wenn es einem gefällt ist es ja nich verwerflich sein Geld dafür auszugeben...

in diesem Fall: ganz klares "JAIN"

es macht keinen Sinn, für ein 2600€ LS-Paar optisch ansprechende 3000€ Mono-Blöcke anzuschaffen, außer man braucht eigentlich eine Schw.... Verlängerung

Kein Mensch kann mir erzählen, dass dieser ganze Technik Mist im Wohnzimmer "schön" ist, außer man will damit angeben! Wenn ich entsprechend Musik hören oder Filme genießen möchte, dann brauche ich halt auch die dazu nötige Technik. Ich bin auch nicht der Mensch, der die jetzt versucht auf Teufel komm raus zu verstecken. Das wirkt dann auch wieder wie gewollt und nicht gekonnt. Insofern muss da ein Kompromiss gefunden werden.

Seine Mono Endstufen auf dem Präsentier-Teller auszubreiten kann man jetzt als "Flucht nach vorne" interpretieren, WENN man dann auch die dazu passenden Lautsprecher hat!
Diese LS rechtfertigen aber nunmal maximal einen AVR de gehobenen Mittelklasse und dann verstehe ich eben solche Sprüche wie: "keine Stereo Endstufe" nicht. Da will jemand einfach nur protzen, das sagt doch eigentlich alles,,,
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Mai 2014, 22:54

Mickey_Mouse (Beitrag #10) schrieb:

es macht keinen Sinn, für ein 2600€ LS-Paar....


Wer für diese Lsp. 2600€ bezahlt, ist selber Schuld und natürlich auch im Stande 3000€ für Monos zu bezahlen,
die nicht mehr leisten bzw. besser klingen als eine ordentlich konstruierte Stereo Endstufe für 700€, im Gegenteil.


Mickey_Mouse (Beitrag #10) schrieb:

Kein Mensch kann mir erzählen, dass dieser ganze Technik Mist im Wohnzimmer "schön" ist, außer man will damit angeben!


Und das aus deinem Munde.....

Glenn
golf2
Inventar
#12 erstellt: 15. Mai 2014, 05:29
Super - vielen Dank für die tollen Antworten. Da hätt ich auch gleich einen von der Strasse fragen können.


[Beitrag von golf2 am 15. Mai 2014, 05:30 bearbeitet]
my-w
Stammgast
#13 erstellt: 15. Mai 2014, 06:44
Ich denke Du hast den Inhalt der ANtworten nicht verstanden. Es macht nun mal keinen Sinn € 2600.- für LS auszugeben und € 3000.- für Elektronik - jetzt verstanden?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Mai 2014, 06:57
Moin

Das ist doch nicht der einzige Punkt.

Zu den Endstufen will er ja auch noch eine Vorstufe kaufen und bei der Herangehensweise wird die auch nochmal
eine Stange Geld kosten, man bekommt aber für gut 1000€ schon eine Vor -Endstufen Kombi die nichts schlechter
macht als die sogenannten High-End Geräte, auch wenn einem die Testzeitschriften und Händler anderes suggerieren.

Im Gegenteil.....

Hier mal ein Beispiel:

http://www.abacus-electronics.de/42-0-Prepino+RC.html
http://hifiakademie....E0Ni42Ni4xNDEuNDF8IA

Noch dazu "Made in Germany" und nicht Fernost wie z.B. die Vincent, mehr Leistung, neue Endstufen Technologie
mit weniger Stromverbrauch und geringe Wärmeentwicklung inklusive, will man das ganze klanglich auf die Spitze
treiben ordert man den optionalen Hifi-Akademie für 220€ dazu der in der Endstufe integriert wird, damit kann man
sich dann klanglich wirklich verändern, wer das aber nicht wahr haben will, der soll halt sein Geld zum Fenster rauswerfen.

Glenn
golf2
Inventar
#15 erstellt: 15. Mai 2014, 10:46
Hallo,

ja der HifiAkademie Power Amp klingt vielversprechend. Danke.
Als Pre wollte er aber sowieso erstmal seinen jetzigen Verstärker nutzen. Es ist der Yamaha A1020, bei dem kann man die Vor und Endstufe auftrennen.

Gruß

golf2
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz 6006 und Chrono SLS 790 DC
Andreas1970 am 07.04.2013  –  Letzte Antwort am 08.04.2013  –  10 Beiträge
Vincent
musikfiffi am 10.02.2012  –  Letzte Antwort am 12.02.2012  –  25 Beiträge
Suche Vorverstärker für Vincent SP T100
gschomaker am 26.05.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2012  –  6 Beiträge
Yamaha RX V1800 und Vincent SP-996
Monti-27 am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  15 Beiträge
Suche gute MONO ENDSTUFEN
HP-UX am 03.09.2014  –  Letzte Antwort am 08.12.2014  –  9 Beiträge
Canton Chrono SLS 780 mit Onkyo TX-8050: passt das?
fredreg am 13.06.2013  –  Letzte Antwort am 13.06.2013  –  2 Beiträge
Gute Stereoendstufe gesucht.
Chalcin am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.04.2007  –  5 Beiträge
Vollverstärker für Canton Chrono SLS 790 (Yamaha, Denon, T+A?)
Mr.Sansiro am 19.06.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  9 Beiträge
Verstärker für Canton Chrono 580 SL
Keynoll am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  14 Beiträge
beratung
Hänsen am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 07.02.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.449