Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vor-Endstufe oder Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
PalimPalim
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 12. Sep 2005, 20:12
Hallo,

ich bin ja richtig begeistert dass ich das Forum gefunden habe und hätte da gleich mal eine Frage:

Momentan betreibe ich zwei Contour S 1.4 mit einem "schnöden" Onkyo CD-Player (Integra ??) und einem alten (vererbten) Verstärker (Kenwood), von dem ich nicht einmal weiß wie der heißt

Nachdem nun der Verstärker einmal laut rauschte, dann knackste und nun garnichts mehr von sich gibt ist es wohl an der zeit ihn zu Grabe zu tragen und was neues zu holen.

Mein Budget beläuft sich auf etwa 1000Eur +/- und ich habe auch schon ein paar Threads durchgelesen und habe mir auch schon dies und das online angschaut.
Die üblichen Verdächtigen sind ja schnell gefunden nur frage ich mich ob es sich lohnt in eine Vor-End-Kombi (bsp. Rotel oder CA) zu investieren, oder ob man sich das getrost sparen kann. Ich habe an das Gerät eigentlich hauptsächlich meinen CD-Player angeschlossen und ab und zu den PC, DVD hängt auch dran.
Ich will aber kein Surround, sondern reines Stereo.

Der Raum ist etwa 17m^2 groß und hallt nicht wirklich, meine Musikrichtung liegt zwischen Jazz bis 80s Rock.


Vielen Dank


Grüße

PalimPalim


[Beitrag von PalimPalim am 13. Sep 2005, 10:29 bearbeitet]
incitatus
Inventar
#2 erstellt: 13. Sep 2005, 11:08
Herzlich wilkommen, PalimPalim,

da hast Du ja mal ganz feine Lautsprecher! Für die lohnt sich schon ein guter Vollverstärker oder gar eine Kombi. Wenn Du allerdings bei Deinem Preisrahmen eine Vor-, Endkombi willst, so bleibt Dir nur der Gebrauchtmarkt.

Versuch doch mal im Einzelhandel Probe zu hören.
PalimPalim
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Sep 2005, 15:49
Ich habe mir auch schon über einen gebrauachten Gedanken gemacht, aber da weiß ich ehrlich gesagt nicht wirklich nicht was ich da nehmen kann.

Ich fahre morgen mal zum Händler und höre mal ein wenig Probe.

Die generelle Überlegung ist auch, ob ich mir jetzt einen billigen nehme (Arcam ~120Eur) und dann noch ein halbes Jahr warte und dann was so im Raum 1500Eur kaufe, oder jetzt zuschlage und dann meine "Ruhe" habe.

Neues steht so grob folgendes zur Wahl:

Naim 5i

Rotel 1062

NAD 372


Mal schauen was er davon da hat...

Grüße

PalimPalim
PalimPalim
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Sep 2005, 22:09
Hallo,

so, ich habe einen Kauf getätigt...

es wurde kein Atoll IN 100, kein Rotel 1062, kein NAD, Naim oder Myriard. Leztlich hat das Rennen ein gebrauchter Audiomeca "One" gemacht. Er hat mich einfach durch seine Musikalität und das gute Zusammenspiel zwischen ihm, dem CDP und den LS überzeugt.
Bisher dachte ich Audiomeca würde nur CDPs und LP-Spieler herstellen, aber so kanns kommen.
Kennt den überhaupt jemand?

Grüße

PalimPalim
das.ohr
Inventar
#5 erstellt: 14. Sep 2005, 22:25
hallo, nööö, kenne ich nicht. aber die dyns werden oftmals als langsam und unmusikalisch beschrieben ... nur habe ich auch die erfahrung gemacht, das sie sehr empfindlich auf die elektronik reagieren und dann aber wahrliche spasslautsprecher sind ....

nachtrag:

höre dir mal einen besseren cdp als die onkyo an

besten gruß
Frank
sound67-again
Gesperrt
#6 erstellt: 15. Sep 2005, 08:41

PalimPalim schrieb:
Die üblichen Verdächtigen sind ja schnell gefunden nur frage ich mich ob es sich lohnt in eine Vor-End-Kombi (bsp. Rotel oder CA) zu investieren, oder ob man sich das getrost sparen kann.


Die Zeiten, in denen Vor-/End-Kombis im Transistorenamp-Bereich einen Sinn gemacht haben mögen sind lange vorbei. Nur Geldmacherei, weil zwei Gehäuse für ein- und dieselbe Sache bezahlt.

Für 1000,- kriegst Du schon sehr schöne Vollverstärker. Welchen Wirkungsgrad haben die Dynaudios. Vielleicht kommen sie auch mit einem Röhrenamp zurecht.

Gruß, Thomas
das.ohr
Inventar
#7 erstellt: 15. Sep 2005, 10:07

Vielleicht kommen sie auch mit einem Röhrenamp zurecht.


no, nicht zu empfehlen ... habe zumindest noch keinen bezahlbaren gehört, der die dynaudios im griff hatte ...
sound67-again
Gesperrt
#8 erstellt: 15. Sep 2005, 11:50
Ich teste gerade einen Antique Sound Labs, der meine nicht gerade super-effizienten KEF Reference 203 (87db) auch im Triodenbetrieb locker im Griff hat ...

Im Penthodenbetrieb sollten 2x 50 Watt fasst für *jeden* Lautsprecher reichen.

Gruß, Thomas
das.ohr
Inventar
#9 erstellt: 15. Sep 2005, 11:58
... es geht doch nicth um 50 watt - aber ich weiß ja auch nicth, warum die dynaudios so auf harte endstufen stehen ...
PalimPalim
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 15. Sep 2005, 18:49
Also über einen neuen CDP habe ich auch schon nachgedacht, aber soweit bin ich noch nicht... leider habe ich noch andere geldfressende Hobbies

Aber ich denke mal im nächsten Jahr wirds wohl soweit sein, es sei denn der Spieler gibt ebenfalls den Geist auf...


So denn..

Ach ja,

eine Röhre in der Preisklasse hätte ich mir sowieso nicht gekauft, das ist mir dann irgendwie ein wenig zu sehr im "Anfängerbereich"

Vielen Dank euch für eure Unterstützung...

Aber aus dem Verstärker werde ich trotzdem nicht wirklich schlau, wenn man danach googelt findet man rein garnichts.. komisch (nicht dass das von Bedeutung wäre)

Grüße

PalimPalim
sound67-again
Gesperrt
#11 erstellt: 15. Sep 2005, 19:32

PalimPalim schrieb:

eine Röhre in der Preisklasse hätte ich mir sowieso nicht gekauft, das ist mir dann irgendwie ein wenig zu sehr im "Anfängerbereich"


?????????????????????????

Außerdem sind die Dynaudio ja auch nicht gerade "feinstes" High End.

Thomas


[Beitrag von sound67-again am 15. Sep 2005, 19:46 bearbeitet]
Bluesman2
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Sep 2005, 10:20
Hallo Palim Palim !!

du kannst ja mal beim händler deines vertrauens (oder im Net ) nach vor und enstufen von DENSEN schauen eine wie ich finde preiswerte alternative zu anderen vor und end kombis !

Gruß vom Blues

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Contour S 1.4-Welcher Verstärker ?
musicdr. am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  25 Beiträge
CD-Player und Verstärker
S42486 am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  8 Beiträge
Neuer Verstärker und CD Player
MarcelDo am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 10.09.2009  –  6 Beiträge
Anständiger CD-Player gesucht in Verindung mit einem alten Onkyo Integra
mac_acidman am 05.10.2007  –  Letzte Antwort am 06.10.2007  –  3 Beiträge
CD Player zu NAD C325 Verstärker gesucht
Fagan am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 24.05.2013  –  2 Beiträge
Von der Schwierigkeit, einen Verstärker zu erwerben
Speth_1 am 30.08.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  12 Beiträge
Ich bin überfordert... Verstärker und CD-Player Frage
tretmine am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  9 Beiträge
Budget 1.500,- €: Vor- und Endstufe oder Vollverstärker
Trevor70 am 28.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  9 Beiträge
Verstärker und CDP (CD-Player) von VERSCHIEDENEN Herstellern
climbteach am 29.10.2011  –  Letzte Antwort am 29.10.2011  –  6 Beiträge
Verstärker CD Radio und Bluetooth in einem
robbie_helmi am 01.11.2016  –  Letzte Antwort am 03.11.2016  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 27 )
  • Neuestes Mitglieddanzit
  • Gesamtzahl an Themen1.345.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.142