Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Ergo SC-L mit zwei Endstufen

+A -A
Autor
Beitrag
master-psi
Stammgast
#1 erstellt: 31. Dez 2007, 17:35
Hallo. Ich wollte gerne den Bass meiner Ergos voll ausnutzen und außerdem nicht immer an der Control-Unit umschalten gehen, wenn ich den Kanal wechsel oder sie weglassen muß bei Digitalquellen. Deshalb würde ich gerne die Bi-Wiring-Anschlüße nutzen und einen zweiten Verstärker kaufen. Bis jetzt betreibe ich die Boxen mit den Philips FR 995. Kann mir jemand bitte helfen welcher Verstärker empfehlenswert ist? Ich habe die ins Auge gefasst: KENWOOD M2, Kenwood Basic M2, Yamaha M - 45.
Bin mir nicht ganz sicher ob der EE-Systems V-800 da noch angebracht ist?!
Ich bedanke mich schon mal und wünschen ein guten Rutsch!
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Dez 2007, 17:55
Ist der Philips ein Vollverstärker?
Wie viel willst Du denn ausgeben?
master-psi
Stammgast
#3 erstellt: 31. Dez 2007, 18:42
Der Philips ist ein Digital Surround Sound Receiver 5.1
beim Preis versuch ich mir ein Bild zu machen, wie die auslaufen die ich beobachte bei Ebay. So ca. 250 Euro max. MfG Frank
chrisk_hifi
Stammgast
#4 erstellt: 31. Dez 2007, 19:36
hallo

eine weitere möglichkeit wäre auch ein Av receiver, dea bi amping für die fronts hat, der onkyo 605 hat z.b. im 5.1 modus für die fronts bi amping.

Die leistung müste den rcl auch locker genügen.
master-psi
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jan 2008, 15:11
Ja der Onkyo 605 ist nicht schlecht aber so viel wollt ich nicht ausgeben. Mein jetziger hat 100 Watt an 6Ohm und der Onkyo 140 Watt an 6Ohm. Mit der Lautstärke bin ich zufrieden aber die Bässe wollt ich noch ein wenig ausreizen und hab da so an min. 200 Watt gedacht und beim zweiten Verstärker die Control-Unit dazwischen. Beim Onkyo kann ich die Control-Unit bei Digitalquellen, genau wie bei meinen jetzigen Verstärker bestimmt auch nicht nutzen?
chrisk_hifi
Stammgast
#6 erstellt: 01. Jan 2008, 17:11
Stimmt, das control unit kann man nicht einbinden.

Wäre doch eine extra endstufe für den bassbereich empfehlenswert, die frage ist, welche endstufe, denn sie sollten schon harmonieren, da sich sonst das ganze bi amping als einen großen flop erweist
zuglufttier
Inventar
#7 erstellt: 01. Jan 2008, 17:32
Ich bezweifle, dass der Bass mit einer Endstufe zusätzlich besser wird, vor allen Dingen, weil du jetzt schon mit der Lautstärke zufrieden bist.

Einfacher wäre es wohl zu versuchen die Raumakustik zu verbessern. Wie stehen die Lautsprecher denn jetzt im Raum und was gefällt dir am Klang nicht?
master-psi
Stammgast
#8 erstellt: 02. Jan 2008, 07:10
Ich habe jetzt testhalber einen zweiten Verstärker ( Kenwood KA-5020) als Bassverstärker mal eingebracht der von einen high-low-Wandler und der Control-Unit seinen Imput bekommt. Es klingt besser als vorher, da die Mitteln und Höhen nicht mehr beeinflusst werden von der Control-Unit. Die wie ich find jetzt noch freier spielen und wirklich nur der Bass optimiert wird und ich brauch nicht mehr auf die C.-U. verzichten bei Digitalquellen.
Die Boxen klingen so weit vom Klang her sehr gut. Leider muß eine Box in der Ecke stehen aber ich habe sie so weit wie möglich raus und von der Wand weg geholt, was sich gelohnt hat. Den Bass von den Ergos finde ich so gut das ihn einfach voll nutzten möchte. Daher meine Verstärkerfrage?!
master-psi
Stammgast
#9 erstellt: 26. Jan 2008, 09:13
So jetzt ist ein Yamaha MX 50 unterwegs. Der sollte reichen! Zwei mal 215 Sinus an 4 Ohm und damit sind die Tieftöner wohl ausgelastet. Später noch ein Bi-amping fähigen Verstärker damit der High-low Wandler weg fällt und gut. Danke für eure Tipps und mfG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton ergo rc-l
chrisk_hifi am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  7 Beiträge
HK AVR 4500 In Verbindung mit Canton Ergo SC L
clubfan1962 am 22.11.2007  –  Letzte Antwort am 22.11.2007  –  7 Beiträge
Canton Ergo 609 oder 611 oder SC-L behalten ?
kallix am 14.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  6 Beiträge
Canton Ergo SC-L oder Infinity 8.2i
master-psi am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  4 Beiträge
Canton Ergo SC-L oder 91 DC
derchef007 am 25.02.2010  –  Letzte Antwort am 26.02.2010  –  2 Beiträge
Strereo Verstärker zu Canton Ergo SC-L
Jupdi am 20.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.12.2014  –  5 Beiträge
Endstufe für Onkyo 703 in Verbindung mit Canton SC-L
dharkkum am 08.10.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  3 Beiträge
heco victa 701 vs canton ergo Sc-L
karuzo93 am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 09.12.2015  –  5 Beiträge
Canton plus C passend zu Ergo sc-l ?
karuzo93 am 11.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  17 Beiträge
Advance Acoustic mit Canton Ergo RC-L
Cougar36 am 26.03.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2007
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Philips
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.793