Umstieg Yamaha NS-G30 auf Yamaha NS-G40

+A -A
Autor
Beitrag
littlescuba
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2008, 21:46
Hallo zusammen,
lohnt sie wohl der Umstieg? Das sind ja beides nur 2 Wege Boxen und der eigentliche Anreiz für "neue" Boxen ist mein subjektiver Eindruck von fehlenden "Mitteltönen" der NS-G30.
(Ich habe praktisch keine Ahnung also bitte flamed mich nicht allzu heftig) Die 30er Boxen klemmen an einem Yamaha RX-360.

Ich hab mir überlegt das ich evtl. alle vier Boxen gleichzeitig betreibe, allerdings fängt schon bei 4 NS-G30 die Anzeige des Receivers an zu flackern <- das hat mir Sorgen gemacht.

Der Raum in dem die Boxen betrieben werden ist etwa 5,5m x 4m

Danke
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2008, 22:25
Das bringt's IMO nicht, die 40er sind ja immer noch recht schlichte LS. Ich wäre mir nicht sicher, ob nicht schon eine Magnat Monitor 220 besser wäre. Versuch's mal mit der Behringer B2031P, oder wenn's auch etwas teurer sein darf, Nubert nuWave 35.

Der Grund für die derzeit "fehlenden" Mitten dürfte eine ungleichmäßigen Abstrahlung bedingt durch eine wenig steilflankige Trennung sein. Wobei ich ja nicht weiß, wie die LS aufgestellt sind - bei breit strahlenden Exemplaren können z.B. auch nahe Seitenwände für Klangmatsch sorgen.

Daß dem kleinen Yamaha zwei Paare NS-G30 parallel nicht schmecken (da geht zweifellos der Netztrafo in Sättigung), kann ich mir bei deren Nennimpedanz von 4 Ohm gut vorstellen. Für 2-Ohm-Festigkeit braucht man schon ein etwas anderes Kaliber von Verstärker, da würde ich mindestens mit sowas wie einem Onkyo A-8650 anrücken.
littlescuba
Neuling
#3 erstellt: 03. Jan 2008, 22:35
Was genau bedeutet "steilflankige Trennung"? liegt das an meinem receiver oder was genau meinst du?
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 03. Jan 2008, 23:01

littlescuba schrieb:
Was genau bedeutet "steilflankige Trennung"? liegt das an meinem receiver oder was genau meinst du?

Es geht um die Frequenzweiche in den Lautsprechern. Da entsprechend belastbare und hochwertige Weichenbauteile nicht unbedingt billig sind, wird hier gern gespart, ergo kleine Weichenordnung und damit i.allg. eine wenig steilflankige MT/HT-Trennung. Das wiederum ergibt einen großen Überlappungsbereich im Spektrum um die Trennfrequenz herum, in dem beide Treiber signifikante Anteile beisteuern. In diesem Bereich läßt sich dann eine deutliche Störung des vertikalen Abstrahlverhaltens (bei einem klassischen Zweiweger) feststellen, und durch Interaktion mit der Umgebung kann es in Folge zur "Vermatschung" des betroffenen Frequenzbereichs kommen.

Natürlich können bei billigen Boxen noch ganz andere Dinge im argen liegen ("good vibrations" durch nicht genügend versteifte Wände, durch die BR-Öffnung hörbar werdende Resonanzmoden, ...), aber die Weiche ist ein Klassiker. Das Abstrahlverhalten ist es allerdings auch (und bei weitem nicht nur im Budget-Segment) - unkontrolliert und zu breit strahlende LS laden förmlich zu Verfärbungen im Diffusfeld ein. Die B2031Ps gehören hier zu den günstigsten etwas mehr und gleichmäßiger bündelnden Modellen und sind auch prompt deutlich weniger "seitenwand-empfindlich".


[Beitrag von audiophilanthrop am 03. Jan 2008, 23:02 bearbeitet]
littlescuba
Neuling
#5 erstellt: 03. Jan 2008, 23:10
Ok.. Ich glaube du meinst die Weiche in meinem Lautsprecher der die Signale bei einer bestimmten Frequenz auf den Hoch- bzw. Tieftöner leitet. Was wären denn so die alternativen für einen "vollen" Sound, mit vernünftigen Mitteltönen?

btw. im Prinzip reichen mir die Boxen - es ist halt nur diese eine Manko...

hättet ihr da evtl. eine Idee?
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 03. Jan 2008, 23:43

littlescuba schrieb:
btw. im Prinzip reichen mir die Boxen - es ist halt nur diese eine Manko...

Du könntest dir natürlich rein theoretisch den Spaß machen, eine neue Weiche zu konstruieren - dazu gehört allerdings die Bestimmung der Thiele-Small-Parameter und die Simulation des Lautsprechers in einschlägiger Software. Das macht man nicht mal eben schnell.

Was meinst du denn zu den von mir vorgeschlagenen Modellen? Passen wenigstens die Behringers ins Budget? (Darunter wird's nämlich ziemlich eng.)
littlescuba
Neuling
#7 erstellt: 03. Jan 2008, 23:58
Meinst du diese Boxen?
http://www.thomann.de/de/behringer_b2031p_truth.htm

170€ sind ja schon ein guter Preis oder nicht?
Kannst du mir evtl. einen Händler empfehlen..
online oder besser noch vor Ort (Ruhrpott) damit ich mir die mal anhören kann um mich zu überzeugen.

Was ist denn an denen dann genau besser als bei den NS-G30? (mal blöd gefragt)

Was ist denn mit der Verträglichkeit mit meinem "kleinen" Yamaha Receiver? Ist die Impedanz denn egal bei diesen Boxen?


[Beitrag von littlescuba am 04. Jan 2008, 00:01 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für LS Yamaha NS-G30 Gesucht
symbolinsight am 14.11.2014  –  Letzte Antwort am 18.11.2014  –  9 Beiträge
Yamaha NS-G40 + welchen günstigen Verstärker?
Z4rc am 30.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  20 Beiträge
Yamaha NS 777 oder NS 555
Hififan777 am 28.05.2012  –  Letzte Antwort am 28.05.2012  –  3 Beiträge
Yamaha NS-555 + passender Stereoverstärker
Cartman3GS am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  5 Beiträge
Yamaha Soavo NS-F901
kay_algeciras am 08.08.2016  –  Letzte Antwort am 01.09.2016  –  8 Beiträge
YAMAHA NS-S34 oder doch Tuby Bausatz?
Willy-Wacker am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  2 Beiträge
Teufel Ultima 40 VS. Yamaha NS 555
Dully187 am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 24.11.2014  –  16 Beiträge
genelec 1029 oder yamaha ns 10m
pidi am 24.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  5 Beiträge
Stereo Receiver für Yamaha NS-555
ts666 am 16.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  3 Beiträge
Günstiger Verstärker für Yamaha NS-s34
Craiven am 23.08.2016  –  Letzte Antwort am 24.08.2016  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.101 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedRonniK
  • Gesamtzahl an Themen1.365.544
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.008.538