Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JBL Northridge E80 & Denon PMA 500 AE? Genug Watt?

+A -A
Autor
Beitrag
Terminator1942
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Jan 2008, 22:09
Hallo,

Habe vor mir für leichtes Geld ein bisschen mehr Musik ins Zimmer zu holen.

Es ist ca. 9 qm, und hat ein ganz normales Würfelformat

Ich habe mir überlegt ein Paar JBL Northridge E80 zu kaufen und einen Denon PMA 500 AE verstärker.

Die angaben der Lautsprecher:

• Maximale empfohlene Verstärkerleistung: 175 Watt
• Belastbarkeit (Dauer/Max.): 100 W / 400 W
• Nennimpedanz: 8 Ohm
• Schalldruck (2,83V / 1m): 91 dB
• Frequenzbereich (-3 dB): 38 Hz - 20 kHz
• Übernahmefrequenz(en): 300 Hz, 4000 Hz
• Hochtöner: 19 mm Titan-Laminat-Kalotte (abgeschirmtes Magnetfeld)
• Mitteltöner: 100 mm-PolyPlas (abgeschirmtes Magnetfeld)
• Tieftöner: 2 x 170 mm PolyPlas (abgeschirmtes Magnetfeld)
• Schallwand: Geringe Schallbeugung IsoPower
• Bassreflexöffnung: FreeFlow
• Frequenzweiche: Straight-Line Signal Path (SSP)
• Anschlüsse: Vergoldete Schraubklemmen
• Abmessungen (H x B x T): 927 x 213 x 349 mm
• Gewicht je Lautsprecher: 19,1 kg


Die des Verstärkers:


• 2 x 70 W (4 Ohm) Ausgangsleistung
• Durchgängiges Design für hohe Klangqualität
• Signal Level Divided Construction (S.L.D.C.) für besten Klang
• High Current (HC) Single-Push-Pull-Schaltung
• Hochgeschwindigkeits-Gleichrichterschaltung, Mikroprozessor-Abschaltung zur Steigerung der Klangqualität
• Breitbandige Auslegung der Eingänge, Signalverarbeitung und Endstufensektion
• Source Direct für beste Klangqualität
• Neu gestaltete, benutzerfreundliche Systemfernbedienung
• Neues DENON HiFi-Design
• Aluminium-Frontplatte
• Lieferbar in Premium Silber und Schwarz



Angst machen mir jetzt die von den Boxen geforderten 100W zu 8 Ohm, da der Verstärker ja nur 70W zu 4 Ohm also vielleicht 50 Watt oder so zu 8 Ohm leisten kann.

Ist das immernoch ausreichend Power? Das die Boxen nicht zerstört werden können ist mir sogar ganz recht, ^^ aber glaubt ihr das das trotzdem reicht?

Vielen Dank, ich freue mich über eure Antworten.

Julien
Flotörhead
Stammgast
#2 erstellt: 08. Jan 2008, 22:24
Meines Wissens wird bei Zimmerlautstärke etwa 1 Watt von Verstärker abgegeben, bei doppelter Lautstärke jeweils das 10-fache. Also sollte der Verstärker für ein 9qm-Zimmer auf jeden Fall genug Power haben, es sei denn, du willst dir das Gehör zerschiessen^^
filtzi88
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jan 2008, 22:37
Die Lautsprecher fordern nix, das ist nur, wieviel man übere längere Zeit reinpumpen kann, ohne das was kaputtgeht.

@ Flotörhead: Richtig, Zimmerlautstärke braucht wirklich nicht mehr als ein paar Watt!

30 Watt reichen schon, damit man sich mehr oder weniger anschreihen muss, um miteindander zu reden.
Mit 30 Watt kann man auch schon einen Staubsauger gut übertönen (praxistest )

Das Problem bei dir ist, das du dir nicht so goße Standlautsprecher in ein 9qm großes Zimmer Quetschen solltest, Regallautsprecher sollten sich auf jeden Fall besser anhören!!!


[Beitrag von filtzi88 am 08. Jan 2008, 22:38 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 08. Jan 2008, 22:44
Hallo Julien,


Terminator1942 schrieb:
Angst machen mir jetzt die von den Boxen geforderten 100W zu 8 Ohm, da der Verstärker ja nur 70W zu 4 Ohm also vielleicht 50 Watt oder so zu 8 Ohm leisten kann.


Die Boxen 'fordern' keine 100 W, sie vertragen sie (angeblich dauerhaft).

[EDIT: da war filtzi88 schneller ... ich sollte mir wohl angewöhnen, zwischen Schreiben und Abschicken nicht noch irgendwelche anderen Sachen zu machen ]

Keine Angst, für normales bis schon ziemlich lautes Musik hören reicht der kleine Denon leistungsmäßig völlig -- wie Flotörhead schon schrieb ist 'Zimmerlautstärke' mit weniger als 1 W erreicht (91 dB ist schon ein ziemlich guter Wirkungsgrad).

Eines aber solltest du (auch auf Parties) nicht tun: den Verstärker voll aufdrehen. Denn dann wird der fast sicher überlastet und beginnt zu verzerren (Clipping) -- und damit kannst du dir auch weit unter der Nennbelastbarkeit die Hochtöner zerstören. Davor schützt ein Verstärker, der mehr leistet als die Boxen 'eigentlich' vertragen -- aber wenn du den voll aufdrehst, gehen sie vermutlich auch kaputt.


Jochen


[Beitrag von jopetz am 08. Jan 2008, 23:02 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 08. Jan 2008, 23:17

filtzi88 schrieb:
Das Problem bei dir ist, das du dir nicht so goße Standlautsprecher in ein 9qm großes Zimmer Quetschen solltest, Regallautsprecher sollten sich auf jeden Fall besser anhören!!!

So isses - schon deswegen, weil man Stand-LS so i.d.R. gar nicht sinnvoll aufgestellt kriegt. Als ich noch ein derartig niedliches Zimmer hatte, waren nicht einmal Kompakte drin, oder besser gesagt die standen dann links und rechts oben auf Schränken. (Und so klang das dann auch. :cut)

Zimmer mit quadratischem Querschnitt oder gar Richtung Würfel sind akustisch übrigens wenig günstig.

Wie sieht's denn überhaupt mit der geplanten Aufstellung aus? Viel mehr als Nahfeld ist ja eigentlich nicht wirklich drin.


[Beitrag von audiophilanthrop am 08. Jan 2008, 23:19 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Jan 2008, 16:13

Wie sieht's denn überhaupt mit der geplanten Aufstellung aus? Viel mehr als Nahfeld ist ja eigentlich nicht wirklich drin.

Notwendige Wandabstände zu den Boxen berücksichtigt dürfte er die JBL-Standboxen (beinahe) im Nahfeld hören - bei 9 m² Raum.

Dann -wie bereits erwähnt- besser ein Paar Kompaktboxen.
Neben HiFi-Boxen bieten sich auch Passiv-Monitore an, klick.

Gruß
Robert
Terminator1942
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 09. Jan 2008, 17:08
Ich hatte mir vorgestellt die eine in die rechte obere Ecke zu stellen und die andere in die linke obere. Der Winkel etwar so, das sie in das Zimmerzentrum schallen, also der Musikstrahl (nennen wir ihn mal so)sich ca. in der Mitte des Zimmers treffen würden. Wie ein X.

Von Kompakt Boxen halte ich nicht sooooooooo viel, weil ich die immer nur als billige Dinger in errinerung habe wahrscheinlich. So wie man sie halt mit 12 oder 13 Jahren komplett mit 3fach CD-Wechsler früher geschenk bekommen hat. Von irgend ner Marke, gesammtwert 199 DM.

Ausserdem gäb es da nur die Möglichkeit die in bzw. auf ein hohes Regal zu stellen. Die würden dann etwar in einer Höhe von 3 Metern stehen (Ja, Altbau (hohe Wände )und das dann auch nur schnurgerade, nicht nach unten geneigt.

Häte den Vorteil, das einer unten links auf dem Regal in der Ecke stände und einer oben rechts auf dem Regal in der Ecke.


Fazit.

Wäre der Sound definitiv schlechter mit den JBO Standlautsprechern, als mit Kompaktboxen auf den Regalen?

Danke
filtzi88
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jan 2008, 18:15
Ja, vorrausgesetzt du kaufst dir nicht die allerletzten Kompakten

Lautsprecher in die Ecke stellen dröhnt nur, ist keine gute Lösung

Die richtige Aufstellung der Kopakten lässt sich gaaanz einfach mithilfe von Lautsprecherständern erreichen.
Terminator1942
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 09. Jan 2008, 18:59
Würdet ihr mir dann eher die JBL E 30 BE Buche oder die JBL Control One empfehlen?

Ich benötige aber schon etwas "BUMS" in meinem Zimmer, also die sollten nicht Bassminderwertig sein.

Habt ihr noch andere tolle Kompakte, die im selben Preisnivou liegen wie die oben, und evt. sogar besser sind und zu dem Denon PMA 500 AE Verstärker passen?

Danke
Terminator1942
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 09. Jan 2008, 20:36
Naja, hab mir die Sachen einfach mal geholt, deshalb gibt es bei Amazon auch keinen Donon 500 AE in schwar mehr . Hab ich ihn euch weg gekauft :D.

so spaß bei seite, ich werd die Anlage einfach mal testen und für mich ist es auch kein sonderlicher aufwand diese wieder zurück zu geben. Vorallem wird die auch noch an meiner Haustüre abgeholt weil die zusammen knapp 100 kg wiegen :D^^. Naja ich dank euch dennoch, und wenn mir der Sound nicht gefällt, dann schreib ich nochmal und ihr müsst mir Ratschläge über Kompaktboxen geben.


Danke nochmal!!!
filtzi88
Stammgast
#11 erstellt: 09. Jan 2008, 21:17
*seufz*
ALLE wollen Standlautsprecher.

Auch wenn es dir klanglich gefällt, du könntest mit kompakten sicherlich bessere Ergebnisse für den gleichen Preis erzielen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon Pma 500 ae
Surroundmaster am 01.08.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  8 Beiträge
Denon PMA 500 AE + Heco Vita 500
FarChris am 01.04.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  11 Beiträge
Denon AVR-1610 + JBL Northridge E80 + JBL Northridge E20
DaBoon am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 03.12.2009  –  15 Beiträge
Denon PMA 500 AE
YvesB am 08.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  2 Beiträge
Verstärker für JBL One - Denon PMA-500 AE?
FruchtdesZorns am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.10.2011  –  5 Beiträge
Welchen Verstärker für JBL Northridge E80?
schrader87 am 17.05.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  46 Beiträge
JBL Northridge E80
phlipper am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 17.04.2008  –  2 Beiträge
JBL Northridge E80
Gorge am 23.06.2009  –  Letzte Antwort am 24.06.2009  –  4 Beiträge
denon 510 ae pma
DrHolgi am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  3 Beiträge
Belastbarkeit des Verstärkers Denon pma 720 ae
dome3948 am 29.12.2013  –  Letzte Antwort am 30.12.2013  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedfloh5668
  • Gesamtzahl an Themen1.345.191
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.733