Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welchen Verstärker für meine Magnat 507 ?

+A -A
Autor
Beitrag
Magnat_man
Stammgast
#1 erstellt: 04. Mrz 2008, 17:46
moin moin !

Wer von euch hat denn noch die Magnat Quantum 507 und seit ihr mit dieser zufrieden ?
Was für einen Verstärker habt ihr an diese angeschlossen ?
Ich überlege nämlich , ob ich mir nicht einen Highendigeren holen sollte , als den Yamaha RX-797 mit 2x160 Watt !
Vielleicht einen Vincent ?

Danke schon jetzt für eure Antworten
DenonFan2006
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Mrz 2008, 14:55
dir ist schon klar dass du im "HD-DVD und Blu-Ray" forum bist? o_O
lion21
Gesperrt
#3 erstellt: 05. Mrz 2008, 15:14
omg hauptsache mal was reingesetzt -.-
DenonFan2006
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Mrz 2008, 15:39

lion21 schrieb:
omg hauptsache mal was reingesetzt -.-


jup, das selbe gilt für dich
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 05. Mrz 2008, 15:41
Hab's verschoben.
Sowas bitte IMMER der Moderation melden. Danke!
Magnat_man
Stammgast
#6 erstellt: 05. Mrz 2008, 20:59
Hat jemand einen Tip ?
Thomas_Progrado
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Mrz 2008, 23:08
Du magst deine Magnat Babies also besser mit Strom versorgen-na die werden sich freuen.
Der yamaha ist ja nicht so schlecht, um den deutlich zu toppen muß es schon was hohes 3 stelliges sein.
Wiw gefällt dir Cambridge Audio. st ein europäisches Produkt(gut für uns Europäer wenn dein Geld nicht zu den Gelben reist)und spielt auf selbem Niveau.der 740er Verstärker ist wirklich super(Hab ihn schon kennengelernt)
Nachdem ich mir direkt aus China 2 Shanlinggeräte importiert habe plagt mich hin und wieder das schlechte Gewissen
Geht schon wieder
L.G.
Thomas
Magnat_man
Stammgast
#8 erstellt: 06. Mrz 2008, 17:50
Erstmal vielen Dank für die Antwort !
Ich dachte schon an was aus Fernost von 1000-1500€ vielleicht von Marantz , Denon oder Vincent !

Jo ! Von Cambridge Audio habe ich auch schon mal was gelesen , ist mir aber nicht kraftvoll genug ich glaube zumindest , dass Cambridge mehr so analytischen Klang macht oder lieg ich da falsch !

Mit freundlichen Grüßen Dave !
foe!
Stammgast
#9 erstellt: 06. Mrz 2008, 17:58
So ein großer Verstärker ist für deine Lautsprecher m.E. völlig überdimensioniert und - kurz gesagt - rausgeschmissenes Geld. Was aus den Quantums nicht rauskommt, das brauchst du auch gar nicht erst reinstecken.
Magnat_man
Stammgast
#10 erstellt: 06. Mrz 2008, 18:13
Ich werde mir als erstes einen neuen CD-Player kaufen , dann einen Verstärker und dann auch später , wenn wieder genügend Geld da ist , neue Boxen , ich dachte so an Canton Vento oder an Magnat Quantum 907 .

Mit freundlichen Grüßen Dave !
foe!
Stammgast
#11 erstellt: 06. Mrz 2008, 23:50
Nun gut. Cambridge hab ich noch nie gehört, Vincent würde ich allerdings ebenso einen eher analytischen Klang attestieren.

Schau dich vielleicht auch mal bei Rotel und NAD um, die bieten gerade in deinem Preisbereich m.E. gute Qualität für vertretbares Geld. Mit Denon, Marantz, Yamaha und Onkyo machst du natürlich ebensowenig etwas verkehrt. Ein ganz interessantes Paket ist auch die Kombination aus Vorstufe und Endstufe von Audiolab.

Ich würde dabei nicht so sehr auf die Wattzahl schauen, es sei denn, du legst dir extrem wirkungsgradkritische LS zu ...
Magnat_man
Stammgast
#12 erstellt: 07. Mrz 2008, 23:37
Danke erstmal für die Tipps!
Rotel und NAD werde ich mir mal anhören , von Audiolab habe ich noch nichts gehört .
Bei Rotel finde ich die VOR-End- Kombis sehr gut , weist du wie die sich anhören (Character)?

Bis jetzt habe ich immer LS gehabt , die nicht wirklich viel Leistung gebraucht hätten , aber ich habe das Gefühl , dass Amp´s mit mehr Watt kraftvoller und dynamischer klingen ! ..meine Meinung .

Im Moment hänge ich bei Vincent und Marantz fest , genaueres kann ich erst nach einer langen Hörprobe sagen !
foe!
Stammgast
#13 erstellt: 08. Mrz 2008, 10:18

Magnat_man schrieb:
Bis jetzt habe ich immer LS gehabt , die nicht wirklich viel Leistung gebraucht hätten , aber ich habe das Gefühl , dass Amp´s mit mehr Watt kraftvoller und dynamischer klingen ! ..meine Meinung .

Ah, na denn ... ich hab bisher immer nur gemerkt, wenn die benötigte Wattzahl nicht "anstrengungsfrei" zur Verfügung steht, der Verstärker also letztlich einfach nicht die Power hat. Selbst nachdem man mir kürzlich beim Händler meines Vertrauens einen 80W-Vollverstärker (Agile) durch die ganz große Primare-Endstufe (400W@4 Ohm) ersetzt hat, konnte ich keine Quantensprünge in Sachen Dynamik und so hören. Aber gut, das ist ein anderes Thema ...

Wie die Rotel-Teile klingen? Hm, gut, würde ich sagen Ich würde mir an deiner Stelle insgesamt schon überlegen, ob du eine Vor/End-Kombi brauchst. Technisch gesehen bieten sie in diesem Preisbereich keine gravierenden Vorteile, stattdessen hast du halt 2 Geräte statt einem rumstehen. Allerdings sieht es natürlich deutlich highendiger aus

(Ein Tipp noch: lass dich mal weniger von Stereoaudioplay leiten und vertrau ein wenig mehr dem, was du so hörst. Da sparst du u.U. eine ganze Stange Geld, kannst noch schön Urlaub machen, viele CDs kaufen und bist trotzdem sehr sehr glücklich)
Magnat_man
Stammgast
#14 erstellt: 09. Mrz 2008, 11:48
Erstmal danke für den Tipp , dieser wurde mir auch schon von anderen Forenteilnehmern ans Herz gelegt , und sie haben ja auch alle recht , denn schließlich kauft man seine Geräte ja nach dem eigenem Hörempfinden und nicht nach dem der Redaktion !!!

Stimmt ,über den Vorteil von aufgetrennten Verstärkern , lässt sich keine eindeutige Aussage machen !
Ich bin der Meinung , dass durch den erhöhten Bauaufwand nur die Kosten steigen , aber nicht im gleichen Maße der Klang .
Oder , wie siehst du das !
Und wenn dann eh nur Mono´s , für BI-Amping !
Obwohl der Klangunterschied auch da nicht so gravierend sein soll !

Tja , also ich habe den WATT-Unterschied bei meinem alten Stereoreceiver gehört ( von Yamaha)!
Mein alter mit 55 Wattx2
und dann mein neuer mit 160Wattx2 !
Der Unterschied war sehr deutlich , der neue Amp hat viel mehr geschoben und mehr Feuer im Bass und auch in den Höhen gemacht , es hat sich einfach mal viel kraftvoller und erwachsener angehört !
Ich habe den Yamaha RX-797 .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Magnat Quantum 507
alecc12 am 16.07.2006  –  Letzte Antwort am 18.07.2006  –  9 Beiträge
verstärker für magnat quantum 507
dOefd1 am 11.08.2012  –  Letzte Antwort am 12.08.2012  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker für Magnum 507
bomico am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 08.01.2008  –  2 Beiträge
Magnat Quantum 507 sucht Verstärker!
Maks123 am 07.11.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  25 Beiträge
HILFE! Verstärker für Magnat Quantum 507
Maggi89 am 06.11.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2008  –  18 Beiträge
Welchen Verstärker für Magnat Monitor Supreme 2000?
SunnyBoy555 am 09.01.2011  –  Letzte Antwort am 09.01.2011  –  25 Beiträge
Welchen Verstärker für Magnat 503?
mrphil am 21.08.2007  –  Letzte Antwort am 21.08.2007  –  2 Beiträge
Magnat Quantum 507 richtig antreiben!
tomek1 am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  12 Beiträge
Canton Ergo 902, Magnat Quantum 507 oder Elac 207?
probegthilli am 22.03.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  7 Beiträge
Welchen Verstärker ( Magnat Quantum 508 )
bnr32 am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 79 )
  • Neuestes Mitgliedranzen01
  • Gesamtzahl an Themen1.345.880
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.144