Welche Boxen für Schüler mit wenig Geld?

+A -A
Autor
Beitrag
stefan_markwalder
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mrz 2003, 16:26
Bin Schüler aus der Schweiz und brauche Lautsprecher.
Ich höre haubtsächlich gerne Jazz, Funk.
Am liebsten hätte ich occasion Speaker.(solche mit Neupreis ca. 300-700Euro) Doch bei Ebay.ch gibts anscheinend nicht viel schlaues.

Was soll ich tun???
Denonfreaker
Inventar
#2 erstellt: 19. Mrz 2003, 17:03
>>Bin Schüler aus der Schweiz und brauche Lautsprecher.Ich höre haubtsächlich gerne Jazz, Funk.Am liebsten hätte ich
>>occasion Speaker.(solche mit Neupreis ca. 300
>>700Euro) Doch bei Ebay.ch gibts anscheinend nicht viel schlaues.Was soll ich tun???

Hi Schüler, Wie wär es mit Zb, nubert boxen , gut, billig , ordentlich, uberleben manche party!, (www.nubert.de) oder Jamo ist auch nicht teuer, ziemlich beliebt bei den Jugend,

oder Magnat, Eltax, JBL,

Es hängt ab von welchen verstärker du hasst , aber einen normalen guten verstärker soll in der lage sein diese boxen zu beschallen!!!
_xedo_
Stammgast
#3 erstellt: 19. Mrz 2003, 17:21
Von Magnat und JBL würde ich erstmal pauschal abraten, weil 90% Billigproduktion ist!
stefan_markwalder
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Mrz 2003, 18:15
1.
Ich bin ein Hifi Freak, wie wenige in meinem Alter sind.
--> Ich werde meine Lautsprech sicher NICHT für Partys einsetzen!!!!! Für mich haben Hifilautsprecher NICHTS an Partys verloren. (Ich rede von guten, nicht starken Speakern. Das einzige Problem das ich habe, ist das ich mir keine B&W The Nautilus (ca. 50`000Euro)leisten kann ;-)

2.
Habe von einigen Jugendlich gelesen das sie Starke Bässe bevorzugen. Ich gehöre NICHT zu diesen. Ich will natürlichen Klang mit viel Dynamik. (Höre ja auch Jazz und Funk!)

Ich denke also aufgrund meines Budges und des Raums an kleine, Regallautsprecher. Benötige keinen Subwoofer.

PS: Betreibe sie mit echtem KLASS AA (Technics SU-X901 Digital Amplifier (Hat einen DA-Wandler integriert. Sehr gut um gleich von der SOundkarte Digital in in herein zu gehen!), habe leider keine Infos im Internet gefunden. ca. 70Watt, habe ihn GRATIS vom Elektronikmüll (Hat hinten einen ca. 10cm Lüfter!). Er hatte nur einen kleinen Wackelkontakt auf der Platine. Sein Sound gefällt mir sehr.
Icarus
Stammgast
#5 erstellt: 19. Mrz 2003, 18:20
>>Habe von einigen Jugendlich gelesen das sie Starke Bässe bevorzugen. Ich gehöre NICHT zu diesen. Ich will natürlichen Klang mit viel Dynamik. (Höre ja auch Jazz und Funk!)

Dass sich angehende "HighEnder" immer so geisseln müssen...
Asslam
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Mrz 2003, 20:46
>>>> ziemlich beliebt bei den Jugend,oder Magnat, Eltax, >>

Hehe,die kannste ja voll vergessen!Eltax ist billig,billig und Magnat bringt es auch nicht,die können nur Bass machen!
stefan_markwalder
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Mrz 2003, 20:52
He hallo, ich höre immer nur was ich NICHT akufen soll. Hatt jemand zufälligerweise eine Idee was ich kaufen soll

Was haltet ihr von den kleinen Canton?
Oder von Nubert?
cr
Moderator
#8 erstellt: 19. Mrz 2003, 20:56
Canton ist solide, Nubert kenne ich nur von Dritten, soll zu den seriösen LS-Herstellern gehören, liefert aber nicht in die Schweiz.
Ich kenne als kleine Standbox die Fonum und als Regalboxen die zweitkleinste Karat (10 Jahre, war damals noch keine Designerbox) - Fair Value


[Beitrag von cr am 19. Mrz 2003, 21:24 bearbeitet]
Asslam
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Mrz 2003, 20:58
Ich besitze 2 Canton Le 103 und bin sehr zufrieden damit!Der Klang ist gut!
Als Standbox würde ich die LE 107 oder 109 empfehlen!
Icarus
Stammgast
#10 erstellt: 19. Mrz 2003, 21:02
Hallo Stefan,

>>Was haltet ihr von den kleinen Canton?
Oder von Nubert?

Diese Firmen sind seriös und stellen gute LS her.
Nubert liefert viel technischen Background auf seiner Seite, was grundsätzlich positiv zu werten ist. Auch seine Tests zu Kabelklang etc. lassen vermuten, dass es sich um einen eher technisch denn esoterisch orientierten Hersteller handelt.
Canton geht leider mittlerweile in die lukrative aber akustisch nicht sinnvolle Designrichtung ("Karat"-Serie), was die "Ergo"-Serie aber nicht schlechter macht. Canton ist eine der wenigen Firmen im Hifi-Bereich, die zwar keine Revolutionen aber Innovationen in manche Produkte einließen lassen (z.B. DC- und SC-"Technologie" im Bassbereich, aktiver Bass bei der RC-A, Digitalcontroller bei der Digital 1/2). Diese Lösungen sind alle nicht perfekt, lassen aber ebenfalls auf ein technisch sinnvolles Entwickeln schließen.
Die Preisempfehlungen von Canton sind übrigens durchgängig zu hoch angesetzt. Die realen Straßenpreise sind deutlich günstiger - das sollte bei der Bewertung berücksichtigt werden.

Gruß,
Icarus
Wraeththu
Inventar
#11 erstellt: 19. Mrz 2003, 22:11
Sonab aus Schweden baut auch sehr gute LSP. Deise sind nicht so einfach zu bekommen, bieten aber wie ich finde für wenig Gelt ziemlich guten klang
Blackshark
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 22. Mrz 2003, 12:20
HuHu!

Also Sonab kann ich auch empfehlen, ich hatte das Glück, ein paar Twin 1000, Sub+2 Satelliten zu bekommen....klingen net schlecht...

MfG
GunMan
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Mrz 2003, 12:49
Für den kleineren Geldbeutel solltest du aber auch bei anderen Firmen fündig werden (Tannoy,JM Lab,Phonar,Magnat).
Nach meiner Beobachtung des Forums gehen hier manche Forenmitglieder nur in eine Richtung. Der eigene Geschmack zählt letztendlich. Gut ist, was dir gefällt. Nichtsdestrotrotz sind Nubert und Canton schon mal eine gute Empfehlung.
_xedo_
Stammgast
#14 erstellt: 22. Mrz 2003, 13:49
Hi Gunman,

bei den anderen beiden Firmen weiß ich nicht so genau Bescheid, aber bei den Lautsprechern von Tannoy und Magnat, die ich gehört habe, war besonders im unteren Preissegment nicht nur das Gelbe vom Ei dabei. Aber es ist klar, dass man dadurch keinen Rückschluss auf die ganze Firma machen darf...

Gruß, xedo


[Beitrag von _xedo_ am 22. Mrz 2003, 13:49 bearbeitet]
michaelg
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Mrz 2003, 17:12
Nubert solltest Du in Betracht ziehen. Die schwafeln zumindest nicht 'rum, erfinden das Rad nicht vollständig neu und sollten ein gutes Preis-Leistungs-Verhaltnis haben.
Auch wenn wie neulich am Telefon dem Marketing die Pferde durchgehen und behauptet wird, sämtliche LS einer Serie sind zueinander auf 0,2 dB gleich. Das gibt's nie, ist selbst bei aufwendigsten Aktivkonstruktionen nicht erreichbar, geschweige denn bei 300 Marks Passivitäten.
Aber wie gesagt, ausprobieren. Du kannst dir die Kisten schicken lassen und in Ruhe zuhause anhören.
Schönen Gruß,
Michael
rasch
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Mrz 2003, 19:23
Tach!
auch ich will mal meinen Senf dazugeben
Bereits mehrfach habe ich Dynaudio LS zu Ohren bekommen, die eigentlich immer sehr gut klingen (sogar in der Dachwohnung eines guten Freundes, mit Schrägen in den Wänden etc.). Der Neupreis für manches Modell ist teilweise noch in Deinem Budget, gebrauchte gibt es immer wieder bei Ebay i.M. z.B. hier: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3317178170&category=21989
Mach dich einfach mal schlau, was Du an Leistungen benötigst.
Bis dann
rasch
_xedo_
Stammgast
#17 erstellt: 22. Mrz 2003, 19:41
Mal eine generelle Frage:

>>sogar in der Dachwohnung eines guten Freundes, mit Schrägen in den Wänden etc.

muss sich so etwas negativ auswirken??
Icarus
Stammgast
#18 erstellt: 22. Mrz 2003, 19:42
Hallo Rasch,

Dynaudio-LS sind in meinen Augen völlig überteuert. Alle Modelle, die ich genauer kenne, setzen Weichen mit 6dB/Oktave Flankensteilheit ein, was bezüglich der Belastbarkeit und des Abstrahlverhaltens katastophal ist! Der Wirkungsgrad gerade der kleineren Modelle (Contour) ist sehr niedrig, weshalb man einen sehr potenten Verstärker benötigt.
An den Topmodellen (Evidence, Confidence) kann man besonders schön sehen, dass diese Firma, um es milde auszudrücken, nicht den Weg der technisch sinnvollen Konstruktion geht (zwei Hochtöner).

Die Hochtöner von Dynaudio (speziell Esotar) sind nicht schlecht, die Tief-Mitteltöner haben in der Selbstbauszene jedoch einen katastrophalen Ruf (Dynaudio hat sich inzwischen aus diesem Segment zurückgezogen).

Gruß,
Icarus
Icarus
Stammgast
#19 erstellt: 22. Mrz 2003, 19:44
@xedo:

>>muss sich so etwas negativ auswirken??

Klar. Der Raum ist EXTREM wichtig für die Wiedergabe.
Für einen kleinen Überblick kannst Du ja mal in den Thread "BASS und METER" schauen.

Gruß,
Icarus
_xedo_
Stammgast
#20 erstellt: 22. Mrz 2003, 19:47
Okay, ist mir schon klar, dass der Raum Auswirkungen hat. Aber müssen die "negativen Auswirkungen des Raumes" bei einer stark schrägen Zimmerdecke größer sein als bei einer geraden, sprich normalen?

Gruß, xedo
Icarus
Stammgast
#21 erstellt: 22. Mrz 2003, 19:50
Hi xedo,

das kommt darauf an, wo die Schräge ist und wo genau die LS stehen.
Ist die Schräge z.B. nur an der Wand hinter der Hörposition (antgegengesetzt den LS), kann sich das sogar positiv z.B. auf die Basswiedergabe auswirken.

Gruß,
Icarus
rasch
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Mrz 2003, 23:04
Hallo Icarus,
natürlich hast Du recht, wenn Du sagst, daß der Neupreis für die Dynaudios recht hoch ist. Aber trotz allem finde ich sie als gebrauchte für relativ kleines Geld immer noch besser, als so manche (Magnat, JBL) neuen LS.
Deine Ausführungen waren für mich recht interessant, besonders was die Selbstbauer zu dem Thema sagen. So gut war ich auch nicht informiert
rasch
Icarus
Stammgast
#23 erstellt: 22. Mrz 2003, 23:08
Hi Rasch,

>>Deine Ausführungen waren für mich recht interessant, besonders was die Selbstbauer zu dem Thema sagen.

Fairerweise muss ich anmerken, dass seit dem Rückzug Dynaudios aus dem Selbstbaugeschäft einige Zeit vergangen ist. Die aktuellen Chassis können also durchaus besser sein!

Ciao,
Icarus
_xedo_
Stammgast
#24 erstellt: 24. Mrz 2003, 16:51
>>Hi xedo,das kommt darauf an, wo die Schräge ist und wo genau die LS stehen. Ist die Schräge z.B. nur an der Wand hinter
>>der Hörposition (antgegengesetzt den LS), kann sich das sogar positiv z.B. auf die Basswiedergabe auswirken.Gruß,Icarus

hhmmm... bei mir ist das nämlich Fall.
Vielleicht sollte ich einfach mal die LS in einen anderen Raum stellen, um mal den Unterschied zu erfahren...!

Gruß, xedo
turntable_87
Stammgast
#25 erstellt: 20. Nov 2003, 16:13
!!!RAVELAND-Boxen !!!
Ich will gar keine antwort haben...ich weiß was ihr denkt !!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche neue gute Boxen für wenig Geld!
Metalking am 28.06.2006  –  Letzte Antwort am 07.07.2006  –  28 Beiträge
Einsteiger-Anlage für wenig Geld
pyro89 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  23 Beiträge
Welche Stand-Alone Kompaktlautsprecher für wenig Geld?
sofamensch am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  2 Beiträge
Plattenspieler,Verstärker & Boxen für wenig Geld
Plattenkiste am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  4 Beiträge
Bessere Lautsprecher für wenig Geld
Gl0rfindel am 19.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.02.2010  –  6 Beiträge
Einsteiger-Anlage für wenig Geld
-mace- am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  7 Beiträge
Gute Hifianlage für wenig Geld
Webdesigner am 16.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.05.2014  –  29 Beiträge
Gutes Equipment für wenig Geld ?
Hanswerner66 am 06.07.2014  –  Letzte Antwort am 06.07.2014  –  14 Beiträge
Stereoanlage mit Phono Eingang für wenig Geld
Fettestulle am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  13 Beiträge
gute Boxen für wenig Geld?
sSuKraMm am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  42 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.149 ( Heute: 26 )
  • Neuestes MitgliedYosh1962
  • Gesamtzahl an Themen1.365.614
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.010.180