Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger-Anlage für wenig Geld

+A -A
Autor
Beitrag
pyro89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Apr 2008, 16:49
Hallo erstmal
bin noch ganz neu auf dem Gebiet (hab aber hier schon ne Mnege gelsen) und würd mir gerne ne schöne Stereo-Anlage kaufen. Aktuell hör ich Musik hauptsächlich über den PC mit irgendwelchen Boxen vom Aldi und mit meinem MP3-Player (Meizu M6), kann mich also nur verbessern.

Das Hauptproblem ist erstmal das liebe Geld. Mehr wie 300€ will/kann ich erstmal nicht ausgeben (bin noch Schüler), daher wirds wohl was gebrauchtes.
Ich hab mir auch schon überlegt mir ne PianoCraft oder sowas zu holen, aber für das gleiche Geld bekomm ich mit gebrauchten Komponenten mehr Sound (oder?).

Mein Zimmer ist 5*3,5m, aber direkt unterm Dach (fast die gesamte Decke ist schräg, also deutlich weniger Volumen).
Ich kann die Lautsprecher übrigens auch nicht in nem perfekten Stereo-Dreieck aufstellen...

Zurück zur Anlage:
Der CD-Player sollte auch mp3-CDs abspielen können, USB wär super, muss aber nicht sein. -> am besten nen DVD-Player!?

Bei Verstärkern hat sich ja technisch kaum was getan, deshalb kann ich auch ohne Probleme was älteres nehmen? Aber welchen? Und wie viel Leistung sollte er haben? Eine Fernbedienung wär auch nicht ganz schlecht.
Ich würd auch gern meinen PC dran hängen, der bekommt dann noch ne neue Soundkarte.
Ich vermute mal, dass digitale Anschlüsse besser sind? Oder macht das in der Preisklasse überhaupt einen Unterschied?

Boxen hab ich gar keine Ahnung. Ich hab gelesen, dass es ältere, gute ganz günstig bei eBay gibt. Aber wie alt dürfen sie sein?
Wie viel Power brauch ich überhaupt für mein Zimmer, damit es auch mal lauter werden kann?

PS: Ich hör hauptsächlich Rock (die volle Bandbreite).

PPS: Hier in der Nähe gibts keinen richtigen HiFi-Laden, deshalb kann ich auch nichts probehören, muss mich also auf euch verlassen.

So ich denke das wars erstmal.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Apr 2008, 20:33
Hallo und willkommen,

Schau dich bei Onkel Ebay nach ein paar ältern Canton Fonum, Karat, Ergo oder Quinto um.

(von Bärchen aus ´nem anderen Thread geklaut)

Alternativ ein Paar gut erhaltener Braun Lautsprecher.

Für rund 100€ gibt´s hier einen gepflegten Onkyo-Verstärker vom gewerblichen Händler (mit Gewährleistung für das Gerät).

Für nochmal 64€ wäre hier ein Onkyo DVD-Player erhältlich.

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 24. Apr 2008, 20:34 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 24. Apr 2008, 21:34
Hallo,


aol-fuzzi schrieb:
Hallo und willkommen,

Schau dich bei Onkel Ebay nach ein paar ältern Canton Fonum, Karat, Ergo oder Quinto um.

(von Bärchen aus ´nem anderen Thread geklaut)

Alternativ ein Paar gut erhaltener Braun Lautsprecher.

Für rund 100€ gibt´s hier einen gepflegten Onkyo-Verstärker vom gewerblichen Händler (mit Gewährleistung für das Gerät).

Für nochmal 64€ wäre hier ein Onkyo DVD-Player erhältlich.

Gruß
Robert


Ein Zitat von mir...welche Ehre

Die Idee für Fuzzies Anlagenvorschlag könnte von mir sein

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 24. Apr 2008, 22:41 bearbeitet]
pyro89
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 25. Apr 2008, 09:51
Erstmal danke für die Antworten!

Die Canton Quinto dürften das richtige für mich sein.
Sollten die Lautsprecher mehr Watt haben als der Verstärker und welchen Wert nehm ich da (Sinus, DIN, Musik)?

Der Verstärker wär mir in Silber lieber... Mal schaun was ich bei Ebay alles finde.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 25. Apr 2008, 10:26
Hallo,

also es ist wesentlich einfacher eine Box mit einem zu schwachen als mit einem zu starken Verstärker zu zerschießen.

Die Quinto ist ihmo eine relativ anspruchslose und problemlose Box. Will heißen, wenn Du sie nicht dauernd bei Maximalpegel betreiben möchtest, kannst so ziemlich alles ranklemmen. Soll sie ab und an mal Maxomalpegel bringen wäre imho ein Amp etwa in der Leistungsklasse des obigen Onkyo schon der ideale Amp.

Gruß
Bärchen
audiotom87
Stammgast
#6 erstellt: 25. Apr 2008, 14:06
Hi,
das passt ja wunderbar, hab mir vor kurzen auch die Quintos gekauft. Die sind wirklich top, verglichen mit den le109 welche ich vorher hatte
Du kannst dir ja mal meine Anlage anschaun, die hat ziemlich genau 300€ gekostet und der Verstärker hat auch ne Fernbedienung und hat soweit ich das gelesen hab einen neutralen Klang und keine Probleme mit verstaubten Potis. Den Plus C kannst du ja vorerst weglassen, aber empfehlen kann ich den auch, bringt ein bisschen mehr Kickbass als die Quintos. Insgesamt is das denke ich schonmal ne ziemlich gute Anlage, den Rest macht sowieso die Raumakkustik, da bringt die beste Anlage nichts.

achja und min raum hat so ziemlich die gleiche grösse wie deiner, auch mit ner Dachschräge

Grüße
Tom


[Beitrag von audiotom87 am 25. Apr 2008, 14:25 bearbeitet]
pyro89
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Apr 2008, 13:45
Kann ich nen Subwoofer an jeden Stereo-Verstärker hängen oder braucht der nen extra Sub-Out?
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 27. Apr 2008, 14:05
Hallo,

die meisten modernen aktiven Subwoofer können auch über die Lautsprecherleitung angeschlossen werden

Gruß
Bärchen
pyro89
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Mai 2008, 08:31
Also es wird langsam konkreter.
Ich hab jetzt einen Yamaha AX-592. Fehlen also noch LS und Quelle.

Als Quelle wär mir ein DVD-Player von Yamaha am liebsten, sollte aber mp3 können und am besten auch noch USB
Der Hammer wär natürlich, wenn ich mit einer FB beides bedienen kann.

Als LS wären etwas größere Kompakte am sinnvollsten, oder? Richtung Quinto 540?
Ich hab gesehen, dass die meisten Leute Standlautsprecher an dem AX-592 haben.
Coffey77
Inventar
#10 erstellt: 11. Mai 2008, 16:41
Wenn ein DVD-Player dran soll, dann vielleicht ein DVD-S 661. Fernbedienen kannst du den mit dem AX-592 IMO nicht, da der nur den FB-Code für Yam-CD-Player drauf hat. Da könnte eine Logitech Abhilfe schaffen.

Als Einstieg bei neuen, günstigen Kompaktboxen wäre zB die Canton GLE-403 ein Tipp.

Und beizeiten solltest du einen richtigen CD-Player kaufen;)
pyro89
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 12. Mai 2008, 11:07
Der DVD-S661 ist scheinbar der einzige DVD-Player von Yamaha mit USB, aber der ist mir zu teuer (hab so 50€ eingeplant, also eher gebraucht).

Dann gibts wohl kein USB mp3 können ja fast alle DVD-Player, aber gibts auch ne vernünftige Ordner-Navigation?
Yamaha natürlich weiterhin bevorzugt

Die Canton GLE 403 sind zu teuer, neu jedenfalls. Ich schau einfach mal weiter bei Ebay rum.
Was passiert wenn ich Boxen mit deutlich weniger oder mehr Leistung als der Verstärker bringt anschließe?

Wären Stand-LS für mein Zimmer zu groß? Boxenständer bräuchte ich sowieso (für eine Box auf jeden Fall).
Coffey77
Inventar
#12 erstellt: 12. Mai 2008, 13:50
Du könntest ja mal schreiben, was der Yamaha-Verstärker gekostet hat;) - sonst müssen wir bei deinem restlichen Budget noch tagelang im Dunkeln stochern...

Die günstigsten Boxen, die neu nach was klingen, sind IMO die Magnat Monitor 220. Als "Ständer" nimmst du am besten was von Ikea, das nutzt nebenbei den Platz auch sinnvoll aus.

50 Eier für einen ordentlichen, gebrauchten DVD-Player sind auch nicht gerade viel. Vielleicht einen DVP-NS 38 von Sony, werden AFAIK gerade abverkauft. Panasonic S-33 oder ein LG-Player wären auch noch eine Alternative (letzterer sogar mit USB!;))
pyro89
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 12. Mai 2008, 16:36
Der Verstärker hat 100€ gekostet, bleiben also noch ca. 200€ (eventuell auch n bissl mehr, hab bald Geburtstag ).

Den LG DVX-298H gibts ja schon ab 70€ neu, werd ich auf jeden Fall im Auge behalten. Leider find ich nichts über die Soundqualität, falls es da überhaupt große Unterschiede gibt.
Coffey77
Inventar
#14 erstellt: 13. Mai 2008, 10:21
Über den Sound sag ich jetzt mal nix, sonst brechen wieder die Verschwörungstheoretiker über diesen Thread herein:D
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 13. Mai 2008, 20:00
Hi,

für 2-stelliges Budget ist es kein Problem an ein Paar guter Gebrauchtboxen zu kommen.

Preise aus abgelaufenen Auktionen:

Quadral Dauphin -> 50,20€
Heco P 4302 -> 60,90€
Braun LS100 -> 66€

Gruß
Robert
pyro89
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 13. Mai 2008, 21:19
Danke für die Vorschläge, aber mein Budget für die LS ist 3-stellig, also so 100-150€ (dachte das wäre oben klar geworden).
Die LS dürfen also schon ne Nummer größer sein.

-> Lautsprecher gesucht,
100-150€,
an Yamaha AX-592 (Dauerleistung an 4 Ohm: 2x 155 Watt (DIN)),
17m² Zimmer mit viel Dachschräge


[Beitrag von pyro89 am 13. Mai 2008, 21:46 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 13. Mai 2008, 22:01
Waren meine Vorschläge zu billig ........ das tut mir leid

Bei 17 m² mit viel Dachschräge würde ich es bei Kompaktboxen belassen.
Zumal es für max. 150€, auch gebraucht, schwierig sein dürfte gute Standboxen zu bekommen.

Bleiben also die von Dir genannten Quinto 540 (die bei gutem Zustand wohl für über 100€ weggehen).

Für 158€ neu gibt´s in der Bucht zur Zeit die B&W DM 303.
Die sind auch recht gut, klick .

Gruß
Robert
pyro89
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 14. Mai 2008, 06:47

aol-fuzzi schrieb:
Die sind auch recht gut, klick .


Das sind doch die gleichen (B&W DM 303), oder?
sayrum
Inventar
#19 erstellt: 14. Mai 2008, 08:02
wären die b&w 303 für €160,-
den wharfedale diamond 9.1 für €174,- vorzuziehen?
(stell mir das klangbild die 303 weitaus wärmer vor...)
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 14. Mai 2008, 13:03

pyro89 schrieb:

aol-fuzzi schrieb:
Die sind auch recht gut, klick .


Das sind doch die gleichen (B&W DM 303), oder?

So ist es!
pyro89
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 20. Mai 2008, 20:50
Also mein Verstärker (Yamaha AX-592) und CD-Player (Yamaha CDX-393) sind jetzt da
Dass ich mit der FB vom Amp den CD-Player bedienen kann (jedenfalls die Grundfunktionen) find ich echt super, vor allem weil beim CD-Player keine FB dabei war

Jedenfalls brauch ich jetzt ein richtiges Kabel um die beiden zu verbinden. Zweistellige Beträge für nen halben Meter Kabel seh ich aber nicht ein

Cordial CFU-CC bei Reichelt
oder
AVK 2080

Ich denk da gibts keinen großen Unterschied, aber ich kann mich nicht entscheiden Steht auch nix vom Querschnitt oder so...
Das Cordial gibts in 0,3m und 0,6m, also 0,3 für CD->Amp und 0,6 DVD->Amp... wär wohl praktischer.

Und dann brauch ich auch noch LS-Kabel
Coffey77
Inventar
#22 erstellt: 21. Mai 2008, 17:01
Wenn du zweistellige Beträge für ein Kabel eh nicht einsiehst, kann es dir ja wurscht sein, was besser ist.

IMO schöpfst du die Klangqualität deiner Komponenten aber mit diesen Strippen nicht gerade aus (und alle Technikerohren mögen mir diese Bemerkung verzeihen - hab eh keine Lust, das wieder von vorne zu diskutieren:D)
dschaen81
Stammgast
#23 erstellt: 21. Mai 2008, 18:30
Nimm das Cordial. Das hat vernüftiger Stecke und ist fürs Geld wirklich in Ordnung.

Als LS-Kabel einfach irgendein 2,5 qmm nehmen und gut is.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger-Anlage für wenig Geld
-mace- am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 25.02.2009  –  7 Beiträge
Anlage für Einsteiger
steffri am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 18.07.2016  –  31 Beiträge
Anlage für Einsteiger
mumubear am 21.06.2005  –  Letzte Antwort am 22.06.2005  –  2 Beiträge
Neue Anlage für Einsteiger
speedymcs am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 01.06.2008  –  11 Beiträge
Anlage für Einsteiger
dennster am 21.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  5 Beiträge
Einstiegs-Anlage für wenig Geld?
JonasZ am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  24 Beiträge
Bitte um Tipps für Einsteiger...
reichber2002 am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  11 Beiträge
Schlafzimmerboxen für wenig Geld ?
Chili_Palmer am 01.12.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  5 Beiträge
Kompaktanlage für wenig Geld
T0m93 am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  20 Beiträge
Einsteiger Anlage...
lukas_ASVV am 20.02.2006  –  Letzte Antwort am 12.03.2006  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Quadral
  • Onkyo
  • Canton
  • Wharfedale
  • Magnat
  • LG
  • Bowers&Wilkins
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 124 )
  • Neuestes MitgliedRimmini
  • Gesamtzahl an Themen1.344.923
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.101