Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteiger Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
hifinow
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Sep 2014, 08:41
Was könnt Ihr hier empfehlen?

1409560819992

Kann man was erkennen ?
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 01. Sep 2014, 08:45
Ich sehe zwei Stühle
Nicht aber eine Beschreibung, was du willst.
Was möchtest du hören, was kannst du ausgeben, wie sieht die andere Seite des Raumes aus...?
hifinow
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 01. Sep 2014, 08:49
Ich will ne Anlage zum Musikhören für Stereo.
Ich habe von der Wand aus fotographiert. Da kommt nichts mehr.

Ausgeben kann ich 10 grosse Scheine.
Fanta4ever
Inventar
#4 erstellt: 01. Sep 2014, 09:01

hifinow (Beitrag #1) schrieb:
Was könnt Ihr hier empfehlen?

Mach die Tür zu, es zieht

LG Beyla
Donsiox
Moderator
#5 erstellt: 01. Sep 2014, 09:07
Wie grosse Scheine?
Und welche Musik hörst du?
Bei welcher Lautstärke?
Welche Anschlüsse brauchst du? (Mp3 Player/Cd/Plattenspieler..)
hifinow
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 01. Sep 2014, 09:11
Ich bevorzuge Musik Cd's und Dvd's.
Budget fünf bis acht Tausend Euro.
Raum 18,5 qm.
Traumlautsprecher Heco New Statement
Traum Cd Spieler Marantz Cd 10.
Traum Amp Emitter Hd 2 Plus.

Alternative Nubert Nuvero 14
Donsiox
Moderator
#7 erstellt: 01. Sep 2014, 09:16
Cd Spieler und Amp machen (wie Kabel) einen sehr geringen Anteil am Klang aus.
Dort kannst du sparen.
Viel wichtiger ist es, in die Raumakustik zu investieren.
Wenn ich das bei dem Budget richtig assoziiere, wird das ein pures Musik-Zimmer?

Hast du die Lautsprecher schon gehört oder sind das nur Vermutungen?

Wenn du auch Dvd's bevorzugst, soll en Tv/Beamer Einzug in das Zimmer erhalten?
yahoohu
Inventar
#8 erstellt: 01. Sep 2014, 09:16
Ich hol mal Popcorn.....
hifinow
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 01. Sep 2014, 09:22
Die alten Statement habe ich bei Mediamarkt gehört und Nubert Nuvero Nulook bei einer Feier.

Nubert sind aber die besten Lautsprecher und Highend zum Schnäppchen Preis.

Die Gewinnen immer Best of Sound und die Kunden sind super zufrieden.
Donsiox
Moderator
#10 erstellt: 01. Sep 2014, 09:35
Ouh ouh...

Mit "die besten" sollte man sehr, sehr vorsichtig sein...
Es kann sein, dass mir zum Beispiel der Klang dieser beiden Lautspercherpaare gar nicht gefällt, auch wenn du ihn toll findest (Subjektivität)

Und mit irgendwelchen Gewinnen kann man sich auch nix kaufen.
Was bringt mir ein prämierter Lautsprecher, wenn er nicht gefällt?

Beantworte doch mal unsere/meine Fragen, dann kann man helfen.

Gruß
Jan
hifinow
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Sep 2014, 09:38
Im Cb Forum wurde mir gesagt dass ich nur ein Foto und ein Budget einstellen muss und dann Wissen die Profis hier gleich was ich brauche.

CD AMP BOXEN
Donsiox
Moderator
#12 erstellt: 01. Sep 2014, 09:50
Quatsch
Jeder Lautsprecher klingt anders, jeder hat andere Hörgewohnheiten, jeder Raum verändert den Klang.
Aber wenn du magst:
http://www.amazon.de...278050&robot_redir=1
http://www.amazon.de...sr=8-3&pi=SX200_QL40
http://www.duevel.com/Produkte/venus.shtml

Den Rest des Budgets steckst du in Raumakustik.
spawnsen
Inventar
#13 erstellt: 01. Sep 2014, 09:57

hifinow (Beitrag #9) schrieb:

Nubert sind aber die besten Lautsprecher und Highend zum Schnäppchen Preis.


Richtig. Ich würde welche in braun nehmen, so dass sie zum Parkett bzw. Laminat passen.

Im Ernst: Es werden hier vielleicht noch einige User antworten; wiewohl für Dich hilfreiche Antworten aber nicht dabei sein werden. Ohne spezifische Informationen zum Musik-Geschmack, zur Hörpräferenz oder zum Budget wird Dir niemand ernsthaft helfen können. Lies dir am besten einmal die Sticky-Themen im Kaufberatungs-Bereich durch, das bringt in erster Instanz mehr.
std67
Inventar
#14 erstellt: 01. Sep 2014, 11:20
Hi

ohne jetzt die genauen Maße zu kennen, du rückst ja nicht damit raus, scheint es nach den Fotos zu urteilen das die Lautsprcher in die Ecken, oder zumindest wandnah aufgestellt werden
Dafür sind alle deine präferierten Lautsprecher zu mächtig
Da brauchst du <Lautsprecher die für diese Aufstellung geeignet sind. Du solltest dich schonmal mit 2.1, also Kompakt-LS + Sub, anfreunden

Neben der Aufstellung sind deine klanglichen Vorlieben entscheidend. Wenn du nach dem Kino mit deinen Kumpels Pizze essen gehst nehmen doch auch nicht alle dieselbe
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 01. Sep 2014, 11:32

CD AMP BOXEN


Den Sessel in die Mitte und dann Neumann KH 310+ Audiolab 8200 CDQ. Minimierung aufs wesentliche auf hohem Niveau. Kosten mit Ständern, Rack, Kabeln rund 5800-6000 Euro. Den Rest in die Akustik, z.B. für einen dicken Teppich im Hörbereich
hifinow
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 01. Sep 2014, 13:04
Ich höre Querbeet und die Masse sind 4,75 mal 4 meter
Octaveianer
Stammgast
#17 erstellt: 01. Sep 2014, 18:09
möchte Dir nicht zu nahe treten, aber erkundige dich im Fachhandel und leih Dir da geräte und ls aus.
Tywin
Inventar
#18 erstellt: 01. Sep 2014, 18:19
Bei dem Budget würde ich mich vorrangig für die von Bärchen genannten Neumann KH 310 interessieren.


[Beitrag von Tywin am 01. Sep 2014, 18:20 bearbeitet]
hifinow
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 01. Sep 2014, 18:38
Ich glaub ich Versuche es doch bei Cb.
Die Vorschläge hier kann ich nicht Nachvollziehen.
Die Profis sind wohl zur Konkurrenz gegangen.

Also ich möchte einen Marantz Cd 10 für 800 Euro.
Einen Emitter 2 Plus für 2200 Euro.

Dann die Heco New Statement für 3300 Euro oder die Nibert Nuvero 14 für 4000 Euro.

Ich möchte keine Rundumstrahler oder hässliche Kompaktlautsprecher wie die Neumann.

Ich höre mir gerne Alternativen an solange meine Wünsche berücksichtigt werden.

Davon abgesehen bin ich eingeschlafen als ich die Klein und Hummel O410 anhören musste. Aber auch nur weil ich die Augen zumachen musste da Sie so hässlich sind.

Ich kann nicht verstehen wie sich jemand sowas freiwillig zuhause aufstellt.

Dagegen sehen die Atc Scm 150 wie richtige Lautsprecher aus und haben auch so geklungen.

Wenn ich den Platz hätte würde ich mich nach Tannoy Westminster umsehen und da kommt ihr mit euren Studiohupen.

Ich will kein Platinalbum produzieren sondetn gepflegt der Musik fröhnen.

Bin ich wieder jemandem auf den Leim gegangen.

Bitte nicht böse sein aber ich bin verunsichert weil ich Neu bin.
Ihr könnt mir ja alles erzählen.
ATC
Inventar
#20 erstellt: 01. Sep 2014, 18:40
Moin,

hier noch ein genialer Lautsprecher für deinen eher kleinen Raum:
http://www.me-geitha...-lautsprecher/me-806

wenn es ein Lautsprecher sein soll der gleich ein DSP an Bord hat,
Genelec 8260 http://www.dvdplaza....d=16030&d=1362007425

Mit deinem Budget kann man auch fast hier anknabbern
http://www.audio-markt.de/_markt/item.php?id=5937764341&
Donsiox
Moderator
#21 erstellt: 01. Sep 2014, 21:16
Hifinow,

Bei dem Geld, welches du bereit bist auszugeben, lohnt es sich, ein wenig auf Vorschläge einzugehen und sich zu informieren.

Der Marantz Cd-Player spielt nicht besser als einer von Samsung...
Der Amp ist nicht besser als ein Denon x-4000, welcher zudem noch viele Features wie ein Einmesssystem mitbringt.
Lautsprecher musst du natürlich probehören.
der, der dir in deinem Raum am besten gefällt, wird dann gekauft.
yahoohu
Inventar
#22 erstellt: 02. Sep 2014, 08:08
Don´t feed the troll......
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 02. Sep 2014, 08:35

Die Vorschläge hier kann ich nicht Nachvollziehen.


Das ist durchaus verständlich.....


Die Profis sind wohl zur Konkurrenz gegangen.


Durchaus nicht, die Zusammenstellungen und Empfehlungen machen Sinn....... ich will dir gerne erklären warum......


Heco New Statement- mit Sicherheit ein guter Lautsprecher
Ermitter 2- ohne Zweifel ein wunderschöner Amp
Marantz CD10 auch gegen diesen schönen alten Oldie ist kaum etwas einzuwenden

Nur ein echter Profi weiß, dass die Zusammenstellung von Geräten der Topklasse allein noch kein Garant für guten Klang ist. Wichtigkeitsskala für den guten Klang

1. der alles limitierende Flaschenhals ist die Qualität der Aufnahmen. Was da versaut wurde wird nie wieder gut.
2. an zweiter Stelle steht die Raumakustik. Ohne gute Raumakustik klingt auch die beste Anlage grausam
3. Der Lautsprecher. Am guten Zusammenspiel des Lautsprechers mit der Raumakustik steht und fällt der gute Klang
An diesen drei Punkten hängen über 90% des Klanges
4. Quellgeräte die heutigen Digitalen Quellgeräte liefern allesamt eine einwandfreie Klangqualität. Cd-Player für 200 Euro stehen klanglich denen für 2000 in nichts nach. Lediglich die bessere Optik und Haptik können teure Geräte noch liefern. Bei der alten Analogtechnik sieht es anders aus, aber die steht hier ja bisher nicht zur Debatte
5. Verstärker. Ein guter Verstärker tut das was sein Name sagt verstärken und nicht verändern. In diesem Sinne gute Verstärker müssen daher der Logik folgend an einer sonst gleichen Kette gleich klingen. Wenn der Amp dann noch in der Lage ist den ausgewählten Lautsprecher in allen Situationen mit ausreichend Power, was nicht unbedingt etwas mit hoher Leistung zu tun hat, zu versorgen ist man auf der grünen Seite. Im übrigen liefern schon recht günstige Amps eine Signalqualität, die von keinem Lautsprecher reproduziert werden kann
6. Unwichtig für den Klang. Kabel, Steckerleisten und Stecker

Ein wirklicher Profi wird sich daher immer zuerst die Raumakustik vornehmen, was im Optimum meist trockenbauliche Maßnahmen beinhaltet. Diese scheitern aber sehr oft an der Tatsache das man in einer Mietwohnung lebt und der Vermieter sein Veto einlegt. aber es gibt mehr Möglichkeiten.

Eine weitere Methode zur Minimierung des Raumeinflusses ist das Hören im Nahfeld. Was sich bei dir anbietet. Das bedeutet eigentlich hören in einem Abstand von max 1m. Mit etwas größeren Lautsprechern die einen gut gerichteten Hochton haben ist das aber durchaus auf einen Boxen- und Hörabstand von 2-2,5 m erweiterbar. Da Lautsprecher auch etwas Wandabstand brauchen ist bei dir ein größeres Stereodreieck auch kaum zu realisieren. Zum hören im Nahfeld sind jedoch Boxen wie die Heco New Statement nicht wirklich geeignet. Damit die wirklich voll zur Geltung kommen kann, braucht sie ein Raum der einiges größer ist und für sie gute Stellplätze ermöglicht. Für das Nahfelt sind kleine aber gute Kompakties besser geeignet

Was man bei dir machen könnte wäre z.B. wie schon gesagt den Sessel ziemlich in die Mitte vom Saal stellen, Aufstellung der Boxen auf der Schmalseite im Abstand von jeweils etwa 2,5m, der schon erwähnte schwere Teppich im Hörbereich um die Reflektionen vom Fußboden zu minimieren, unter die Decke aus schweren Stoff ein Deckensegel einziehen rechts und links vom Hörplatz zwei größere Standregale für CDs und Bücher (möglichst zumindest auf Ohrhöhe befüllt) als Diffusoren aufstellen. Einfache Maßnahmen die wenig kosten. Eine Box mit gutem Abstrahlverhalten im Hochton ist die empfohlene Neumann, die als Aktivbox auch einen für ihre Größe sehr guten linearen Tiefgang hat. Nicht nur das, sollte der Bass dröhnen lässt sich die Neumann noch recht gut an die Umgebung anpassen.

Der als Zuspieler empfohlene Audiolab 8200 CDQ vereinigt Digitalanalogwandler, CD-Player und Vorstufe in einem Gerät ist sauber und solide verabeitet. Man hält sich die Option für weiter Quellgeräte incl PC/Laptop offen und hat nicht so einen gewaltigen Gerätepark. So häßlich sind die Neumanns imho gar nicht http://www.hifi-foru...5&postID=29107#29107

Da Du aber anscheinend bereit bist richtig viel Geld für die Elektronik auszugeben würde ich das sinnvoller als in den Ermitter oder den Marantz anlegen tun und statt des Audiolabs in einen Lyngdorf DPA 1 mit Einmessystm investieren, der dann allerdings noch mit einem CD Player ergänzt werden muss. Z.B. mit einem Onkyo C 7070 der Imho dem Marantz haptisch nicht nachsteht aber nur einen Bruchteil kostet.....

Als passive Lösung mit einem Hifi Lautsprecher könnte ich mir eine Dynaudio Contour S.1.4 vorstellen. Die noch besser geeignete Confidence C1 sprengt als neues Gerät den Preisrahmen, könnte man aber gebraucht holen. An der Dynaudio könnte man statt des Lyngdorf DPA1 den Lyngdorf TDAI 2170 einsetzen. Als alternative günstige Lösung den AMC 3100 MK2 bei dem man zur Lautsprecheranpassung an den Raum ggf. z.B ein Antimode 2.0 oder ein anderes externes System einschleifen kann. Ebenfalls dann z.B. mit dem Onkyo C7070 als CD Player.

Die Herangehensweise große Boxen, fetter Amp etc. nach dem Motto viel hilft viel, kommt also nicht so recht hin. Weniger richtig eingesetzt ist oft mehr.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 02. Sep 2014, 09:24 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#24 erstellt: 02. Sep 2014, 08:41
Großartiger Text
Steht eigentlich alles drin, kann ich nur befürworten.
Nur ob dieses Thema die Arbeit deines Posts wert ist, steht auf einem anderen Blatt
Punkt 1 bis 6 kopier ich mir glaub ich mal für andere Themen, wenn ich darf. Finde das sehr treffend formuliert.
Fanta4ever
Inventar
#25 erstellt: 02. Sep 2014, 08:42

yahoohu (Beitrag #22) schrieb:
Don´t feed the troll......

Ich wundere mich auch, irgendwie will das wohl niemand merken.....

LG Beyla
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 02. Sep 2014, 08:57

Nur ob dieses Thema die Arbeit deines Posts wert ist, steht auf einem anderen Blatt


Ich bin mir da auch noch nicht so sicher, aber ich hatte grade mal Lust ......
hifinow
Schaut ab und zu mal vorbei
#27 erstellt: 02. Sep 2014, 16:14
Ich find die Neumann nicht gut.
Genelec in 80 cm Entfernung ist okay.

Kann dann zu.

1409674329982
dude_hd
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 02. Sep 2014, 20:00
Hahaha, sehr geil!!!
ATC
Inventar
#29 erstellt: 02. Sep 2014, 20:12
Tischhupen ...... gibt es aber auch in "Ausgewachsen" wie verlinkt
Chefkoch28
Stammgast
#30 erstellt: 02. Sep 2014, 23:05

hifinow (Beitrag #27) schrieb:
Ich find die Neumann nicht gut.
Genelec in 80 cm Entfernung ist okay.

Kann dann zu.

1409674329982



ja so sind sie, viel geld ausgeben wollen und letztendlich kommt dann das dabei raus. muss ja nicht schlecht klingen, aber warum gleich mir tausenden von euros rumprahlen wenns denn doch bescheiden ausfällt.


btw: ich höre mit emitter und bin restlos zufrieden mit meinen tischhupen :-)
Fanta4ever
Inventar
#31 erstellt: 03. Sep 2014, 05:25

Chefkoch28 (Beitrag #30) schrieb:
aber warum gleich mir tausenden von euros rumprahlen wenns denn doch bescheiden ausfällt

Ich hätte da eine Vermutung....

LG Beyla
Liquid_Spirit
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 04. Sep 2014, 13:06
Geil, ich bin kein Freund von Facebook, aber hier würd ich glatt mal "liken" ! Und wie die Profis drauf anspringen. Geil
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteiger Sucht gute Anlage
cruisemissle92 am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 09.08.2011  –  18 Beiträge
Was könnt ihr mir empfehlen?
Loch am 12.06.2008  –  Letzte Antwort am 12.06.2008  –  4 Beiträge
was könnt ihr empfehlen?
viper85 am 16.10.2003  –  Letzte Antwort am 16.10.2003  –  2 Beiträge
Was könnt ihr empfehlen?
Finger am 10.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  3 Beiträge
Einsteiger-Home-Hifi-Anlage
Eraser-1 am 01.02.2005  –  Letzte Antwort am 03.02.2005  –  22 Beiträge
Einsteiger-Anlage für wenig Geld
pyro89 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  23 Beiträge
Was kann man nach 15 Jahren empfehlen?
lucky-luke70 am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 20.01.2011  –  20 Beiträge
Einsteiger: Welche Anlage - auf was achten?
elknipso am 25.01.2010  –  Letzte Antwort am 18.02.2010  –  82 Beiträge
Suche Einsteiger-Anlage
W!e$el am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 27.10.2006  –  3 Beiträge
Was würdet ihr empfehlen?
stefan1982 am 08.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.12.2015  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Lyngdorf
  • Nubert
  • Onkyo
  • AMC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedchristoph.edelmann
  • Gesamtzahl an Themen1.344.997
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.098