Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Heco Celan 300 oder 500 mit Celan Sub30A oder Celan 800 ohne Sub

+A -A
Autor
Beitrag
F4K3R
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Jun 2008, 07:21
Hi Leute!

Ich bin hier ein bisschen unsicher was ich mir nun kaufen soll.

Ich benötige um das vorwegzunehmen magnetisch abgeschirmte Lautsprecher, da einer direkt neben meinem Röhrenfernseher stehen muss.

Da habe ich mich dann aus einer recht ordentlichen Auswahl mit Unterstützung dieses Forums zu den Heco Celan entschieden.

Doch nun bin ich am überlegen ob ich die kleinen Celan 300 zusammen mit dem kleinen Celan Sub 30A kaufen soll anstatt die großen Celan 800 ohne Subwoofer.
Und dann taucht noch eine Frage auf. Für die kleinen 300er müsste ich dann ja noch Ständer kaufen. Würde es da nicht auch mehr Sinn machen die Celan 500 mit den Celan Sub 30A zu kombinieren? So spare ich mir die Ständer.

Warum ich lieber die 2.1 Lösung haben möchte kann ich auch kurz erläutern. Der Bass geht doch deutlich tiefer als in der Celan 800. Habe es mit einem kleineren Bass von Heco ausprobieren können.
Dazu kommt noch dass ich den einfach per Tastendruck am Verstärker ausschalten kann um meine Nachbarn bzw. Mitmieter nicht zu ärgern mit meiner Musik.

Hat also schon jemand eines der beiden 2.1 Kombis?

Ich bitte um eine Hilfe.

Gruß
F4K3R
Coffey77
Inventar
#2 erstellt: 09. Jun 2008, 10:41
Hi,

wenn es räumlich kein Problem darstellt (erstens von der Unterbringung und zweitens sollte der Raum nicht zu klein sein), kann man natürlich auch die Standboxen mit dem Woofer kombinieren. Die beste Lösung wäre IMO allerdings die Celan 700 mit dem Woofer zu kombinieren. Das geht dann richtig knackig (auch im Vergleich mit Celan 500) und tief obendrein durch den Woofer.


[Beitrag von Coffey77 am 09. Jun 2008, 10:42 bearbeitet]
F4K3R
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Jun 2008, 10:57
Na dann wird das ganze doch sehr viel teurer als ich das haben möchte.

Die Lautsprecher kosten da schon ein paar hundert Euro.
Wenn ich jetzt vergleiche bekomme ich die Celan 300 für 440€ und die Celan 500 für 690 €. Dazu kommt noch der Subwoofer für ca. 600 € (den Preis habe ich noch nicht bekommen).

Die Celan 700 kosten da schon 880 €. Dann kann man dann auch noch 100 € drauflegen und die 800er kaufen.

Aber das ist ja nicht dass was ich haben will.

Zur Auswahl stehen wirklich bei mir nur die 300er oder 500er mit Sub oder 800er ohne Sub.
Man könnte natürlich auch ertsmal die 800er kaufen und dann nochmal wenn Kohle wieder da is den Sub kaufen.
Das ist auch noch so eine Überlegung.

Jedoch denke ich dass dies für knapp 20 m² Raum nen bissl zu viel ist.

Was mich daher Interssiert ist wie sich die 500er im Vergleich zu den 300er anhören.
Natürlich berücksichtigen dass bei den beiden der Sub auf jedenfall dazu kommen würde. Zumindestens früher oder später.

Gruß
F4K3R
Coffey77
Inventar
#4 erstellt: 09. Jun 2008, 15:16
20m² ist auch ein bisserl klein für eine Celan 800 - da wird´s wohl am besten sein, beide Kombinationen auszutesten, und zwar bei dir daheim.

Gefühlsmässig würde ich allerdings zur Celan 300 + Woofer greifen
F4K3R
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Jun 2008, 21:06
Na dass mit dem ausprobieren wird da schon etwas schwer bzw. teuer.
Denn wenn ich bestelle bin ich auf jedenfall immer den Hinweg los an Versandkosten.
Und wenn ich vor Ort kaufe kann ich meistens nicht zurückgeben.

Aber aus welchem Gefühl würdest du lieber die Celan 300 mit dem Sub 30A nehmen?
Hat dass nen genaueren Hintergrund den du mir irgendwie erläutern kannst?

Gruß
F4K3R
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 09. Jun 2008, 21:22
Moin ,aus dem Bauch heraus täte ich die 500 erstmal ohne Sub ordern .

Die Gefahr ,das das Ganze mit der 700 oder 800 auf 20 qm überdimensioniert wird ,wäre mir zu groß .

Die 500 passt von der reinen Größe des Raumes her recht gut ,die Gefahr das sie schon zu groß ist ,ist kaum gegeben .
Sollte dir der Bass nicht reichen ,den Sub nachkaufen kann man immer .

Der zweite Grund diesmal gegenüber den 300 wäre wenn ein Sub kommt die mögliche niedrigere Übergangsfrequenz zum Sub bei der 500 ,50 Hz und damit akustisch im allgemeinen unproblematischer sollte locker drin sein .
Die 300 würde die Übergangsfrequenz nach oben verlagern und in Verbindung mit einem Woofer die Gefahr raumakustischer Probleme erhöhen .

Fazit für mich ,bei 20 qm kannst du mit der 500 wenig verkehrt machen und hast immer noch die Option auf ein Mehr durch einen Woofer .

Gruß Haiopai
jopetz
Inventar
#7 erstellt: 09. Jun 2008, 21:26

F4K3R schrieb:
Denn wenn ich bestelle bin ich auf jedenfall immer den Hinweg los an Versandkosten.

Nein, das stimmt nicht. Wenn du online kaufst (außer bei Auktionen) hast du grundsätzlich ein Widerrufsrecht. Ab einem Warenwert von 40 Euro muss der Verkäufer auch die Versandkosten tragen (hin und zurück).


F4K3R schrieb:
Und wenn ich vor Ort kaufe kann ich meistens nicht zurückgeben.

Ein guter Händler gibt dir Geräte auch zur Probe mit nach Hause, ggf. gegen eine kleine Aufwandsentschädigung. Kommt aber sicher auch darauf an, wie guter Kunde du bist.

Ich persönlich fand die Celan 300 -- die ich für eine in ihrem Preissegment sehr gute Kompaktbox halte -- bereits für recht Bassdominant. Das kann natürlich auch an meinem Raum liegen, und ich steh auch nicht auf dröhnenden Wummerbass, aber ich würde erst einmal nur die 300 nehmen, und wenn dir der Bass in deinem Raum tatsächlich nicht reicht, kannst du immer noch den Sub dazu nehmen.


Jochen
Coffey77
Inventar
#8 erstellt: 10. Jun 2008, 07:02

F4K3R schrieb:
Aber aus welchem Gefühl würdest du lieber die Celan 300 mit dem Sub 30A nehmen?
Hat dass nen genaueren Hintergrund den du mir irgendwie erläutern kannst?


Weil die 300er eh schon gut und knackig geht und flexibler aufzustellen ist, als eine Standbox. Und das spricht auch für den Subwoofer, wo man sich den idealen Aufstellungsort auch noch aussuchen kann.

Im übrigen kann man eine Celan 300 mühelos bei 60Hz trennen, das klappt ja schon bei meiner Metas 300 tadellos. Und gegenüber der Standbox alleine hast du immer noch den Vorteil, den Basspegel nach Raum und deinem Hörgeschmack anzupassen
F4K3R
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jun 2008, 07:15
Also wie kann ich denn die Celan 300 bei 60 Hz trennen mit einem Yamaha AX590 Stereo Verstärker aus den 90er Jahren?
Ich schätze da kann ich nur volle Bandbreite geben und dann den Bass bis 50 Hz spielen lassen. Das war so meine Idee. Denn die Celan können angeblich bis 30 Hz runter. Allerdings schätze ich dass das nicht ganz hinhauen würde.

Wie hoch sollte dann der Bass spielen? Also wo sollte man den am besten bei den Celan 300 abregeln. Ich möchte den Bass nicht zu hoch spielen lassen, da man den dann zu gut orten kann.
Man sagt ja wenn ich mich nicht Irre so ab 80 Hz kann man nen Subwoofer orten.

Naja wie dem auch sei. Ich muss gleich nochmal mit Heco telefonieren da der erste Ansprechpartner nicht sicher war ob die Lautsprecher so richtig abgeschirmt sind. Steht zwar bei aber der meinte dass es nur der Mittel und der Hochtöner sei. Der Bass sei nicht abgeschirmt. Dies betrifft natürlich nicht den Celan 300 sondern erst ab 500. Aber dies könnte dann schon eine eindeutige Kaufentscheidung werden zu den 300er mit Subwoofer.

Naje wie dem auch sei ich werd berichten was der Herr Groß von der Firma Heco dazu sagt. Der hat diese Lautsprecher mit entwickelt laut Telefonaussage einer Mitarbeiters von Heco. Von dem bekomme ich bestimmt die richtigen Info´s.

Gruß
F4K3R
F4K3R
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 10. Jun 2008, 08:16
Der Herr Groß von Heco hatte mir von den Celan 800 abgeraten da diese viel zu Wuchtig im Bassfundament sind. Vor allem wenn die in der Ecke des Raumes stehen.

In diesem Falle sagte er das man maximal auf den 500er gehen kann.
Jedoch der 300er mit Sub 30A wahrscheinlich die bessere Lösung sein wird. Denn da kann man wesentlich mehr einstellen als in einer Standbox. Also man kann sich dem Raum besser anpassen. Dazu kommt noch der Frauenakzeptanzfaktor. Soll heißen wie das aussieht und was die Frau optisch haben möchte.

er meinte dazu noch dass man um einen günstigeren Preis zu erziehlen kann man da auch den Aleva Sub 25A nehmen. Mann kann zwar etwas weniger einstellen...
... aber der wäre für meinen Raum von 20 m² ausreichend.
Denn der celan Sub 30A meinte Herr Groß wäre schon fast wieder zu groß. Aber man kann es ja einstellen.

Achja der Unterschied im Klangbild der Celan 300 oder 500 unterscheidet sich kaum. Lediglich der Tiefton ist etwas knackiger da bei der 500er größeres Volumen und ein Basteller drin ist der bis 250Hz mitspielt. Aber der Mittel-Hochton ist nahezu identisch.

Diese Aussage hat mir geholfen dass ich nicht die Celan 500 nehme sondern die 300er mit dem Subwoofer. Vielleicht reicht auch nur der Celan 300. Dass muss man sich anhören.

Achja die Lautsprecher sind außer dem Sub magnetisch abgeschirmt, können aber nicht beliebig einfach neben den Fernseher gestellt werden. Denn die Abschirmung ist wohl nicht 100%ig. Aber in meinem Fall mit meinem Fernsehr kann ich da bequem zugreifen. Dies gilt aber ohne Gewähr.
So viel zum Thema abgeschirmte Lautsprecher. Aussage hieß: "Es hängt immer davon ab wie empfindlich der Röhrenfernseher ist. Man kann das nur ausprobieren."

Der Mann kannte auch meine Magnat Motion 144 die ich zur Zeit benutze und hat da auch mal einen kleine Vergleich gezogen. Also Klangbildlich zu den Celan 300. Soll doch ne ganz andere Liga sein. Und das freut mich dann auch schon. Dann lohnt sich das wenigstens auch noch das Geld zu investieren.

Übrigens ist Heco wohl eine "Tochtergesellschaft" von Magnat wie ich erfahren konnte. Allerdings nicht von Herr Groß sondern von meinem Händler.

Gruß
F4K3R
Coffey77
Inventar
#11 erstellt: 10. Jun 2008, 18:25

F4K3R schrieb:
...Jedoch der 300er mit Sub 30A wahrscheinlich die bessere Lösung sein wird. Denn da kann man wesentlich mehr einstellen als in einer Standbox. Also man kann sich dem Raum besser anpassen...


Ach?;)

Habe ich nicht was ähnliches vorgeschlagen?:D

Übrigens hab ich jetzt nirgends rausgelesen (übersehen?), dass ein Stereoverstärker dranhängt. Die Heco-Woofer haben AFAIK keine LS-Ausgänge, damit wären andere wohl besser geeignet, um einen Woofer einzuschleifen. Dann hättest du auch kein Problem, die Frequenz genauer einzustellen.

Und die oben erwähnten 30 Hz sind natürlich extrem optimistisch;)
Laudrup
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Jun 2008, 18:46
Hi,

hab mir vor kurzem einen Celan Sub 30A gegönnt. Klare Empfehlung hierfür, allerdings braucht er verdammt viel Platz. Meine 40 qm weiß er aber zu beschallen.

Gruß
F4K3R
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Jun 2008, 06:05
Der Celan Sub 30A hat selbstverständlich einen High Level Input. Also ich kann da ohne weiter Probleme mit einem Stereo Verstärker arbeiten. Also Kanal B einfach in den Subwoofer und fertig ist das.
Das mit dem runterpegeln der Celan 300 wird da schon ehr nen Problem.

Jedoch nehme ich dan dass ich die Trennfrequenz vom Bass einfach auf 60 Hz stellen sollte. Dann muss ich mal nen bissl mit Musik und TestCD nen bissl rumexperimentieren.

Aber erstmal habe ich meinen Fernseher jetzt in der Mitte des Raumes an der Wand stehen und kann erstmal meine alten Lautsprecher weiter benutzen.
Ich werde wenn ich das Geld übrig habe wohl doch die Celan kaufen. Aber das könnte noch nen bisschen dauern.

Ich bedanke mich mal für die vielen guten Ratschläge.

Gruß
F4K3R
Coffey77
Inventar
#14 erstellt: 11. Jun 2008, 21:41
Einen HighLevel-Input hat er schon, aber eben keinen Ausgang. Und damit wäre es wesentlich einfacher und IMO auch klanglich besser zu handhaben
F4K3R
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Jun 2008, 19:25
Ich werde die ganze Neuanschaffung wohl erstmal unterbrechen. Denn ich habe gerade Lautsprecher geerbt.
Es handelt sich hier um Bose 601 Serie III.
Ich habe die angeklemmt und bin da super zufrieden mit. Zumal die im Vergleich zu den Magnat Motion 144 in einer anderen Liga spielen.
Meine Überlegung ist jetzt nun lohnt sich ein Neukauf der Lautsprecher und wird das dann überhaupt noch besser?

Weil dann stelle ich solange bis nen neuer Fernseher kommt das Wohnzimmer nen bissl um. Ist zwar nicht optimal aber immerhin günstiger.

Wie sieht es denn mit den Bose 601 aus? Sind die in irgendeiner Weise mit den Motion 144 oder den Heco Celan zu vergleichen. Welche sind besser usw.

Hat da einer schon mal verglichen.
Interessant ist da der unterschied zu den Bose 601 und den Heco Celan 500 oder 700. Die sind am ehsten zu vergleichen nehme ich an.

Gruß
F4K3R
Coffey77
Inventar
#16 erstellt: 12. Jun 2008, 22:07
Da Bose mit vollkommen unterschiedlicher Technik werkelt, kannst du sie IMO mit keinem "herkömmlichen" Lautsprecher vergleichen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
heco celan xt 500 oder celan 700
magic-r am 20.09.2011  –  Letzte Antwort am 23.09.2011  –  8 Beiträge
HECO Metas 500 oder Celan 300?
darkreaperr am 11.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  2 Beiträge
HECO Metas 500 oder Celan 300
darkreaperr am 13.08.2010  –  Letzte Antwort am 15.08.2010  –  4 Beiträge
Heco Celan 800 oder Teufel Ultima 5?
hammerwerfer100 am 12.05.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  4 Beiträge
HECO Celan 501XT oder Celan 800?
nerdcraft am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  13 Beiträge
Kaufberatung Heco Celan 300 oder Metas 500
*the_thumb* am 12.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  4 Beiträge
Verstärker für Heco Celan 800
18Freddy18 am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.05.2006  –  9 Beiträge
Verstärker für Celan 800 ?
EppiTech am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.12.2007  –  10 Beiträge
Heco Celan XT 301 mit SUB oder Celan XT 501
JensXTR am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 26.11.2010  –  5 Beiträge
Heco Celan 700 oder 800?
audio-techni....karl am 28.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat
  • Yamaha
  • Bose

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedRene.H
  • Gesamtzahl an Themen1.345.516
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.103