Verstärker für Heco Celan 800

+A -A
Autor
Beitrag
18Freddy18
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Apr 2006, 11:47
Was würdert ihr mir für Verstärker für die Heco Celan 800 empfehlen. Ich möchte nicht mehr als 500 Euronen ausgeben.

Ich hab schon mal folgende Verstärker ins Auge gefasst aber noch nicht zu den Boxen gehört:
- NAD C 352
- Onkyo A-9555
- Marantz PM7001

Welcher passt denn am besten zu den Boxen oder könnt ihr mir noch weitere Empfehlen die die Hecos gescheit befeuern können. Ich weiß nicht ob der NAD C 352 und der Marantz PM7001 genug Leistung für die Boxen haben, wenn man auch mal lauter aufdrehn will.

MfG
Adrian
Ghost-Wolf
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Apr 2006, 18:48
Ich hab an meinem C 352 mal zwei Elan 800 gehabt.

Leistung hat der dafür absolut genug.
Trotzdem fand ich das Ergebnis eher enttäuschend.
Die 800er Hecos haben keinen linearen Frequenzgang, sondern eine deutlich hörbare Überhöhung im oberen Bassbereich.
Der Bass-Regler des NAD setzt aber deutlich unterhalb dieses erhöhten Frequenzverlaufes an, so daß sich diese Erhöhung nicht runterregeln läßt.
Das ganze war zwar bei Pop-Musik tolerierbar, aber bei Jazz, Folk und Klassik klang die Musik aber ziemlich zerrissen.

Ich hab die Hecos zurückgegeben.
Der NAD ist klasse!
aldi2106
Stammgast
#3 erstellt: 18. Apr 2006, 19:24
Der NAD garantiert genug Leistung. Da steht zwar "nur" 2 mal 80 Watt, aber schau dir doch mal die Testbedingungen an. Wenn du das machst, wirst du merken, dass die Testbedingungen nicht der Norm entsprechen sondern wesentlich härter sind. Das heißt, dass diese 80 Watt ungleich mehr Wert sind als 80 Watt von Kollegen, die unter den genormten Testbedingungen belastet worden sind.

gruß
aldi2106
18Freddy18
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 19. Apr 2006, 12:18
Danke für die Antworten.
Ich könnte den Denon PMA 1500R MK II, der erst ein halbes jahr alt ist und in einem sehr guten Zustand ist, für 350 bekommen. Lohnt sich des?
In den Tests hat er ja ziemlich gut abgeschnitten und Power hat er ja auch genug. Ich hab nur mal das Nachfolgemodell Denon PMA 1500AE an den Elans gehört und das Zusammenspiel war sehr gut.

Das mit der Basserhöhung stört mich nicht. Ich höre ja auptsächlich Metal und ab und zu auch mal basslastige Musik.
aldi2106
Stammgast
#5 erstellt: 19. Apr 2006, 14:31
Den Verstärker kenne ich jetz nicht, aber wenn dir das Nachfolgemodell gut gefällt, kann ich nur sagen ZUGREIFEN.
Denn bei Nachfolgemodellen ändern sich meistens nur die technischen Daten und das Aussehen, der Klangcharakter bleibt meist erhalten.

Gruß
aldi2106
Philetta
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Apr 2006, 20:25
Hallo,
habe die Heco (C)elan 700 und habe diese an meinen Denon PMA-1500AE angeschlossen. Der Verstärker harmoniert m.M. sehr gut mit den Boxen. Die 700er haben einen Basslautsprecher weniger und sind etwas kleiner als die 800er, vermutlich mit ein Grund, das ich eine übertriebene Bassüberhöhung nicht feststellen kann, obwohl meine Boxen nur ca. 20 cm von der Wand enfernt stehen. Höre Jazz, Electronic und relativ wenig Pop. Viele Pop-CDs sind allerdings auch mit künstlich überhöhtem Bass aufgenommen, damit es an den üblichen Brüllwürfeln auch richtig "klingt...". An meinem Röhrenverstärker Cayin TA-30 spielen die Heco Celan mit etwas mehr Bass und der Klang ist für meinen Geschmack dann etwas zu weich und mittenbetont, mit dem Denon Transistor ist der Klang schön ausgewogen. Als Vergleich steht mir noch die Elac 209 Jet zur Verfügung, welche ihrerseits besser mit der Röhre spielt, da die Elac aufgrund ihres Jet-Hochtöners etwas spitzer/heller abgestimmt ist,da passt der Röhrenverstärker sehr gut. Leistung für die Heco hat auch mein Röhrenverstärker genug (2 mal 30 Watt pro Kanal).
18Freddy18
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 19. Apr 2006, 21:12
Danke für die vielen Antworten.
Dann werd ich mir den Denon holen, denn das Angebot für 350 ist ja fast unschlagbar. Ich hab mir auch mal die Bilder vom neuen Denon angeschaut. Das Innenleben ist ja fast identisch mit dem Vorgängermodell. Viel hat sich da ja nicht geändert.

MfG
Adrian
marv-d
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 08. Mai 2006, 12:12
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Heco Celan und Elan ? oder gibts da keinen.
ROBOT
Inventar
#9 erstellt: 08. Mai 2006, 12:29

marv-d schrieb:
Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Heco Celan und Elan ? oder gibts da keinen.

Nur einen Unterschied im Namen (der alte durfte aus rechtlichen Gründen nicht weiter benutzt werden)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Celan 800 ?
EppiTech am 27.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.12.2007  –  10 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für HECO Celan 700/800
vierfarbeimer am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.02.2009  –  3 Beiträge
passender Verstärker / Receiver für heco celan 800
steff000 am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  2 Beiträge
Verstärker bis 400? -> Heco Celan 800
JaCkY_bOyS am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 02.11.2014  –  3 Beiträge
Harman Kardon HK 990 Verstärker für Heco Celan 800 ?
Conjurer am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 05.08.2010  –  7 Beiträge
heco celan 700
phr34kx am 12.12.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2008  –  3 Beiträge
HECO Celan 501XT oder Celan 800?
nerdcraft am 04.06.2010  –  Letzte Antwort am 04.06.2010  –  13 Beiträge
Verstärker für Heco Celan 700
chrisbz am 06.10.2007  –  Letzte Antwort am 07.10.2007  –  6 Beiträge
Verstärker/Endstufen für Heco Celan
*MAYDAY* am 03.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.02.2011  –  20 Beiträge
heco celan 800 oder Monitor audio RS8?
realmadridcf09 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • NAD
  • Denon
  • Onkyo
  • Cayin
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder822.320 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedIriya
  • Gesamtzahl an Themen1.373.887
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.166.969