Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker ohne Schnickschnack gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Thommiman
Neuling
#1 erstellt: 20. Jun 2008, 13:25
Mein guter alter Nakamichi IA-1 Vollverstärker hat sich neulich verabschiedet
Nun stehen meine MB-Quart 1000 alleine da.

Ich suche einen Vollverstärker ohne Schnickschack, soll heissen, keine Klangregler, nur 2 Lautsprecherausgänge, keine Phono-Vorstufe und kein Tape-Monitor dafür höherwertige Innereien. 50W RMS reichen völlig.
Ich will einen TV, ein DVD und ein Tuner anschließen.

Die Geräte die mir vorschweben sind leider Sauteuer.
Es gab vor Jahren von Marantz die MKII-Reihe und einige von denen waren schön mager ausgestattet. Leider suche ich so etwas vergebens.

Hat jemand eine Idee


[Beitrag von Thommiman am 20. Jun 2008, 13:27 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 20. Jun 2008, 14:03
Hallo,

es kommt natürlich darauf an was Du ausgeben willst bzw. als teuer empfindest. der Amp 3300R von C.E.C. wäre ein hervorragender Amp ohne Schnickschack.

baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 20. Jun 2008, 14:07
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 20. Jun 2008, 14:10
Hi,

Verstärker ohne Klangregler und Phono-Eingang gibt es etliche -- an welche Preisklasse hattest du denn gedacht? Hier nur ein paar Beispiele, die mir spontan einfallen (weil ich sie kenne):

Shanling A100 (um 600 €)
Music Hall A 25.2 (um 700 €)
Creek Evo (um 770 €)

Wenn es (m.E.) deutlich besser und dafür auch deutlich teurer sein darf:
Hegel H1 mk4 (Listenpreis in D 2.300, in Skandinavien eher 1.500 €)


Jochen
Thommiman
Neuling
#5 erstellt: 20. Jun 2008, 15:22
Also mein Nakamishi kostete damals ca. 2000 DM

Aber 1000 Euro wollte ich eigentlich nicht ausgeben.

Habe mir als oberste Schmerzgrenze 600 Euro gesetzt.

Die ersten Vorschläge sind schon ganz passabel

Mein Wohnzimmer ist nur ca. 15qm groß, brauche also keine Überzahl an Watt.

Der Einsteiger von NAD z.b. (leider mit Klangregler) hat eine passable Dauerleistung ist aber auch durchaus in der Lage bei lauten Passagen die LS kurzzeitig mit viel Leistung zu beschicken.

Der Verstärker sollte in der Hauptsache schön klingen, nicht zu hell, da meine Quart 1000 schon sehr hell und detailreich zur Sache gehen.
Coffey77
Inventar
#6 erstellt: 20. Jun 2008, 17:44
Nur mal eine bescheidene Nachfrage: wozu brauchst du für TV, DVD und Tuner einen derart puristischen Verstärker?

Erstens schränkst du IMO das Angebot an guten Verstärkern extrem ein und zweitens wirst du womöglich für das gleiche Geld, was so ein Ding kostet, einen besseren Verstärker bekommen - Klangregler hin oder her;)
Thommiman
Neuling
#7 erstellt: 20. Jun 2008, 19:51

Coffey77 schrieb:
Nur mal eine bescheidene Nachfrage: wozu brauchst du für TV, DVD und Tuner einen derart puristischen Verstärker?

Erstens schränkst du IMO das Angebot an guten Verstärkern extrem ein und zweitens wirst du womöglich für das gleiche Geld, was so ein Ding kostet, einen besseren Verstärker bekommen - Klangregler hin oder her;)


weil ich eh nur mit abgeschalteten klangreglern musik höre.
wer die quart 1000 kennt, weiß, dass diese duraus in der lage sind jede art von musik perfekt zu reproduzieren.

aber ich verstehe deine frage nicht so ganz.


[Beitrag von Thommiman am 20. Jun 2008, 19:52 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 20. Jun 2008, 21:37

Thommiman schrieb:

Coffey77 schrieb:
Nur mal eine bescheidene Nachfrage: wozu brauchst du für TV, DVD und Tuner einen derart puristischen Verstärker?

Erstens schränkst du IMO das Angebot an guten Verstärkern extrem ein und zweitens wirst du womöglich für das gleiche Geld, was so ein Ding kostet, einen besseren Verstärker bekommen - Klangregler hin oder her;)


weil ich eh nur mit abgeschalteten klangreglern musik höre.
wer die quart 1000 kennt, weiß, dass diese duraus in der lage sind jede art von musik perfekt zu reproduzieren.

aber ich verstehe deine frage nicht so ganz.


Da sich Verstärker mit der üblichen Klangregelung am Markt besser verkaufen , ist das Preis / Leistungsverhältnis meist deutlich besser !

Und da sie sich zumeist abschalten läßt solltes du zu den eher üblich verdächtigen greifen .

Onkyo , Denon , Yamaha usw.

Mit der Gewähr das diese Hersteller auch morgen noch am Markt zu finden sind !
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 20. Jun 2008, 21:56

Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

es kommt natürlich darauf an was Du ausgeben willst bzw. als teuer empfindest. der Amp 3300R von C.E.C. wäre ein hervorragender Amp ohne Schnickschack.



Da du keinerlei Alternativen nennst sollte man deinen Beitrag deutlich als Werbung kennzeichnen !
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 20. Jun 2008, 22:49

2ls4any1 schrieb:

Hifi-Tom schrieb:
Hallo,

es kommt natürlich darauf an was Du ausgeben willst bzw. als teuer empfindest. der Amp 3300R von C.E.C. wäre ein hervorragender Amp ohne Schnickschack.



Da du keinerlei Alternativen nennst sollte man deinen Beitrag deutlich als Werbung kennzeichnen ! :?


wenn Du Tom kennen würdest, dann wüßtest Du, dass dies Blödsinn ist
Ebse
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jun 2008, 22:54
Marantz PM 7001!
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 20. Jun 2008, 23:16
@ baerchen.aus.hl ,

wenn ein Händler ausschließlich das empfiehlt was es im Sortiment hat und somit Quervergleiche fehlen ziehe ich die Glaubwürdigkeit in Zweifel !
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 20. Jun 2008, 23:28
Na dann zweifel mal schön.....viel Spaß dabei
Ebse
Stammgast
#14 erstellt: 20. Jun 2008, 23:51
Nein,2ls4any1!

( ist das 2ls4any1 nicht schwierig)

Das ist absolut legitim,ein/der Händler soll hinter dem stehen was er verkauft,sein Sortiment.Der Käüfer kann Doch wählen.
Wären wir alle so sicher,warum toben wir uns "Hier" aus?
Meine Lanze pro Händler hier,Sie sind meistens um Sachlichkeit bemüht.
Die anderen sind genau so gut zu erkennen,wie die selbsternannten Spetzalisten hier.Der Unterschied,er haftet mit seinem Job,Umsatz,ich dagegen backe Pizza,spiel mich auf,weil ich mal 1000€ ausgeben habe,bin ich hier der Tontechniker und berate gerne alle.

Gruß Ebse
zuyvox
Inventar
#15 erstellt: 21. Jun 2008, 07:29
Ein Verstärker ohne Schnickschnack wäre sichlich der Onkyo A-1 VL, der aber mit 1400 über deinem Preis liegt.

Ich würde mich den schon genannten Creek Evo mal anhören.
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 21. Jun 2008, 11:28
2ls4any1 meint es doch gar nicht so. Ich habe ja auch ganz bewußt keine Alternativen aus folgenden Gründen genannt:

Ich schrieb:


es kommt natürlich darauf an was Du ausgeben willst bzw. als teuer empfindest.


Bevor soetwas bekannt ist, macht es doch keinen Sinn hier etliche Alternativen aufzuzählen. Ich habe deshalb bewußt ein Gerät, welches ich im bezahlbaren Bereich als Referenz erachte, erwähnt. Danach sind ja dann noch etliche zum Teil auch teurere Alternativen genannt worden.

Letztendl. muß man doch sowas im Zusammenspiel mit seinen Lautsprechern ausprobieren. Ich rate generell davon ab, einen Amp, welchen auch immer, blind zu kaufen. Alle Vorschläge sollen eine reine Orientierungshilfe sein. Danach heißt es, das entsprechende Gerät ausleihen u. zu Hause an seinen Lautsprechern in seiner Hörumgebung ausprobieren.


[Beitrag von Hifi-Tom am 21. Jun 2008, 11:30 bearbeitet]
Coffey77
Inventar
#17 erstellt: 21. Jun 2008, 16:30
Ausserdem sollte der fettgedruckte, geblockte Zusatz "Gewerblicher Teilnehmer" auch ausreichen.;)

@ 2ls4any1,

ich verstehe teilweise deine Unentspanntheit nicht. Was macht es denn für einen Unterschied, ob ich ein Händler bin und ein Gerät "empfehle", oder ob mir ein Gerät gefällt und es deswegen vorschlage?

Und Tom gehört doch ohnehin zu den sachlichsten Usern hier - da ist IMO deine Polemik absolut fehl am Platz. Schade
Gelscht
Gelöscht
#18 erstellt: 21. Jun 2008, 18:15
@ Hifi-Tom ,

danke für deine Erklärung . So bekommt das ganze einen Sinn .
tomkuepper
Stammgast
#19 erstellt: 21. Jun 2008, 22:24
Audiophiler, spartanisch ausgestatteter Vollverstärker bis maximal € 600,00. Kein Problem






Das ist ein Advance Acoustic EZY 7.

Die französische Marke Advance Acoustic hat in der Fachpresse schon mehrfach Testsiege errungen und wird als qualitativ überaus hochwertig eingestuft, sowohl was den Klang, als auch die Verarbeitungsqualität angeht.

Dieses Modell hier kostet laut Liste € 599,00. AA hat aber noch mehrere Modelle im Programm, auch Vor- Endkombis.

GRUß
Thomas


[Beitrag von tomkuepper am 21. Jun 2008, 22:25 bearbeitet]
tomkuepper
Stammgast
#20 erstellt: 21. Jun 2008, 22:35
Hallo,

ist mir jetzt schon öfter aufgefallen. Natürlich sind hier im Forum auch gewerbliche Teilnehmer dabei.

Das finde ich absolut nicht schlimm, sondern eher erquickend

Ein HiFi Händler hat jeden Tag während seiner gesamten Arbeitszeit mit den unterschiedlichsten Geräten aus jeder Gattung zu tun. Diese Zeit und diese Erfahrungen haben wir, die nicht im HiFi Handel arbeiten, nun einmal nicht. Der Tom vertritt hier HiFi Weiler aus München, sogar als Geschäftsinhaber.

Soviel ich weiß, ist diese HiFi Niederlassung über jeden Zweifel erhaben ( durch Mundpropaganda mitbekommen ) auch was die Beratungsqualität betrifft.

Abgesehen davon hat er nicht nur das hier empfohlene Gerät im Programm, sondern überdies auch noch Cambridge Audio, Aqile, Heed usw. und auch den Tipp von mir : Advance Acoustic.

Ich für meinen Teil lege großen Wert auf Tipps aus dem Handel.

Diese Lanze für den Tom mußte ich jetzt einfach mal brechen.

Gruß
Thomas
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 21. Jun 2008, 23:35

@ tomkuepper = Diese Lanze für den Tom mußte ich jetzt einfach mal brechen.


Nun könnte man vermuten * gesponsert by Hifi-Tom * ?

"Advance Acoustic "steht hier stellvertretend für laute Laufwerke .

Oder hat sich daran etwas geändert ?
aalreuse
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 21. Jun 2008, 23:40
Vor kurzem ein User dieses Forums einen AA-Tipp als "gefährlich" eingestuft und den Tippgeber für Blöd erklärt. AA sei nicht das Französische Produkte als das es Verkauft werde, sondern ein rein chinesisches, welches von dem französischen Hauptimporteur und dem Deutschen Vertrieb "gewaschen", von Presse und Handel gepusht werde und in Wahrheit nur ganz großer Schrott und Kundenverarsche sei.

Was davon zu halten ist weiß ich nicht, evtl kann Hifi-Tom etwas dazu sagen?
zuyvox
Inventar
#23 erstellt: 21. Jun 2008, 23:41
Das weiß ich jetzt nicht, aber wieso gerade der Advance mit IPod Docking Station?? ich dachte ohne Schnick Schnack...

Hier von mir noch eine Alternative:
Sherwood
tomkuepper
Stammgast
#24 erstellt: 22. Jun 2008, 00:36
Hallo,

ne,ne, nix gesponsert by HiFi-Tom !

Ich betreibe keinen Advance Acoustic ( der eventuell auch noch gesponsert wurde ) falls dies damit gemeint sein sollte.

Ich heiße nur rein zufällig auch tom ( Thomas ) bin ein privater Forum Teilnehmer und arbeite auch nicht im HiFi Bereich, falls das gemeint sein sollte.

Richtig, es sollte ohne Schnick Schnack sein, was ich aber jetzt eher auf ein Klangregelwerk bezogen habe. Dieses AA Modell hat zwar eine IPod Docking Station ist preislich aber im Rahmen der Vorgaben.

AA hat auch noch weitere Modelle ohne irgendeine Zusatzausstattung als wirklich nur das Nötigste ( Purismus pur ), diese Geräte sprengen leider den vorgegebenen Preisrahmen.

Sollte auch nur ein Hinweis von mir sein, dass es auch noch andere Hersteller gibt, die augenscheinlich etwas gutes, puristisches und dabei preiswertes anbieten.

Ob das nun Chinaschrott sein soll, wage ich doch sehr stark zu bezweifeln.

Namhafte Hersteller lassen wohl in diesem Land aus Kostengründen ( Löhne ) produzieren, das ist wohl wahr, das KnowHow stammt aber immer noch vom Hersteller selbst. Wenn AA das in China produzieren lässt, dann sind die mit Sicherheit nicht die Einzigen.

Aus dem Preissegment lassen fast alle namhaften Hersteller ihre Geräte im asiatischen Bereich produzieren, das sollte eigentlich weitestgehend bekannt sein, oder glaubt Ihr ein Gerät von Philips respektive Grundig wird in den Niederlanden oder in Deutschland hergestellt ? Falls das der Fall sein sollte, dann seit Ihr aber gehörig auf dem Holzweg.

Gruß
Thomas
Opium²
Inventar
#25 erstellt: 22. Jun 2008, 01:48
wenn puristisch sein soll kann ich nur den Rotel RA04 empfehlen. Der kostet sogar nur 400 Euro, hat 40 Watt und ist sehr laststabil und hat ine tolle (verarbeitungs)undmaterialqualität. Außerdem wird auf unnötige Fummelknöpfe und blinkende Displays verzichtet...
gruß
Accuphase_Lover
Inventar
#26 erstellt: 22. Jun 2008, 04:02

Thommiman schrieb:


Ich suche einen Vollverstärker ohne Schnickschack, soll heissen, keine Klangregler, nur 2 Lautsprecherausgänge, keine Phono-Vorstufe und kein Tape-Monitor dafür höherwertige Innereien. 50W RMS reichen völlig.
Ich will einen TV, ein DVD und ein Tuner anschließen.

Die Geräte die mir vorschweben sind leider Sauteuer.
Es gab vor Jahren von Marantz die MKII-Reihe und einige von denen waren schön mager ausgestattet. Leider suche ich so etwas vergebens.



Das ist schon kurios, daß jemand einen möglichst schlecht ausgestatteten Amp sucht !
Glaubst du tatsächlich, spartanische Ausstattung und höherer Preis = Qualität ?
"Schnickschnack" (wobei Klangregler alles andere als Schnickschnack sind, egal wie gut die LS auch sein mögen !) muß nicht schlechtere Qualität bedeuten.

Ich würde hier schon zu einem Mainstreamgerät von Yamaha und Co. raten, da hat 2ls4any1 schon recht. Außer natürlich, du glaubst an die Legende, daß nur spartanische, teure und nicht von großen Herstellern stammende (sic) Geräte wirklich gut sein können. Imho schlimmer HighEnd Unfug !



Grüße
zuyvox
Inventar
#27 erstellt: 22. Jun 2008, 07:51

"Schnickschnack" (wobei Klangregler alles andere als Schnickschnack sind, egal wie gut die LS auch sein mögen !) muß nicht schlechtere Qualität bedeuten.

Das denke ich mir auch!

Wie ich gerade meinen PMA 500 ansehen tu, wie wäre ein Denon PMA 700für dich?

Das ist ein sehr schöner Verstärker, der zwar auch Klangregler hat (ist doch gut...) aber er hat auch einen Pure Direct Schalter, womit du quasi alle Verstärkereigenen Klangeigenschaften abschaltest und nur von der Quelle hörst. Ist das purisitsch genug?

Weil wenn dann mal ein lied klanglich nicht passt, kannst du immer noch an den Knöpfen drehen, ich würde mir diese Gelegenheit nicht freiwillig nehmen lassen.


Und das hier Leute zufällig ihre eigenen Geräte empfehlen finde ich absolut normal und auch verständlich! Ich würde dir auch gleich meine Boxen empfehlen, wenn du nach welchen fragen würdest, die in ihr Schema passen...


Vielleicht ein AA Verstärker namens: Advance Acoustic MAP 105

hab ich mal eben gegoogelt und gefunden. 500€ sind doch okay oder?
UNd eines muss man diesen Modellen lassen: Sie sehen doch ziemlich geil aus!

lG Zuy
Sir_Tom
Inventar
#28 erstellt: 22. Jun 2008, 08:57
aalreuse meinte kundgeben zu müssen



Vor kurzem ein User dieses Forums einen AA-Tipp als "gefährlich" eingestuft und den Tippgeber für Blöd erklärt. AA sei nicht das Französische Produkte als das es Verkauft werde, sondern ein rein chinesisches, welches von dem französischen Hauptimporteur und dem Deutschen Vertrieb "gewaschen", von Presse und Handel gepusht werde und in Wahrheit nur ganz großer Schrott und Kundenverarsche sei.


Ich liebe diese unsachlichen Beiträge die nur vor Unterstellungen strotzen. Besonders troll: Es wird mit Höhrensagen gearbeitet, um sich dann hinter dem unbekannten Schreiberling verstecken zu können. Wie feige!!! Aussagegehalt dieses Geschriebsels gleich Null. Wenn ich so was lese, sind mir gewerblich Teilnehmer tausendmal lieber; ob ich bei Händler A oder B oder direkt bei einem Großhändler kaufe entscheide ich selbst, da brauche ich keine "hilfreichen Belehrungen", die mich daraufhinweisen, dass Schreiber A ein Händler sei und deshalb das Gerät xy empfiehlt.

Zum obigen, bin zwar kein Händler, aber weiß, dass AA ein französisches Unternehmen ist, das in China produziert. Daraus wird kein Geheimnis gemacht, wenn's stört, der möge ein anderes Produkt kaufen, das komplett in Europa/USA/Japan hergestellt wird. Vermutlich wird er die Unterstützung des deutschen/europäischen/usw. Wirtschaftsraums mit einem höheren Preis bezahlen müssen. Ist ok, mein Auto wurde auch in D gefertigt; die gesammte Belegschaft hat mir daraufhin ein Dankesliedchen angestimmt.

"gewaschen" assoziert "Geldwäsche, Drogengelder, Mafia" und das finde ich unerhört, geschäftsschädigend. Wie bei vielen Produkten mag man bei AA Geräten über bestimmte Dinge unzufrieden sein, dies muss öffentlich kommuniziert werden und ggfs. in eine Kaufentscheidung einbezogen werden. Auch die Wortwahl "ganz großer Schrott" ist inakzeptabel und bedarf keines weiteren KOmmentars. Das dann noch das Fass einer Verschwörungstheorie (gepusht von Handel & Presse) aufgemacht wird, ist in KOmbination mit dem Fazit "Kundenverarsche" mehr als verwerflich. Hier wird einseitig Stimmung geschürt; auf das Anliegen des Threaderstellers in keinster Weise eingegangen. Jogi Löw wurde wegen weniger des Platzes verwiesen...

Das laute Laufwerk des CD-Players ist meines Erachtens bei einer Kaufempfehlung für einen Verstärker irrelevant (es sei denn AA verbaut LW in ihren Verstärkern ).

So, nach dem ich mein Haupt über diese(n) Poster geschüttelt habe, möchte ich auch noch meinen Senf dazu geben.

Könnte mir vorstellen, dass Dir der Heed gefällt; wirklich ein prima Verstärker ohne Schnickschnack (gibt's auch einen Thread dazu), der stammt soviel ich weiß aus Ungarn. Aber wichtig erscheint mir, die Ideen, die hier vorgestellt werden kritisch zu prüfen und dann die in Frage kommenden Geräte selbst zu prüfen, ob sie Dir gefallen und zu Deiner übrigen Anlage passen.

Coffey77
Inventar
#29 erstellt: 22. Jun 2008, 11:53
Verschwörungstheorien sind leider in Foren allgegenwärtig: Die gesamte Fachpresse steckt ohnehin nur mit der Industrie unter einer Decke, Fachhändler empfehlen ihre eigenen Geräte (welche auch sonst?;):D) usw.

Bei manchen hab ich das Gefühl, sie sind nur zum Dampf ablassen und stänkern in Foren, aus welchen Gründen auch immer...

Kann deinem Beitrag nur zustimmen. Und wäre schön, wenn sich der Threadstarter auch wieder mal melden würde...
Hifi-Tom
Inventar
#30 erstellt: 22. Jun 2008, 12:02
Hallo,

@ baerchen.aus.hl, Thommiman, Coffey77

ersteinmal Danke für Eure netten Worte.


2ls4any1 schrieb:


Nun könnte man vermuten * gesponsert by Hifi-Tom * ?


Nein, mein Namensvetter wurde, wie er schon selber richtig schrieb, nicht von mir gesponsert. Es soll aber auch Leute geben, die nicht alles negativ sehen od. auslegen was ein Händler sagt.


"Advance Acoustic "steht hier stellvertretend für laute Laufwerke. Oder hat sich daran etwas geändert?


Soweit ich weiß geht es hier um Verstärker u. nicht um Laufwerke, aber das hat Sir Tom ja schon richtigerweise bemerkt. Im übrigen hatte AA noch nie ein generelles Laufwerkproblem, das habe ich ja auch schon mehrmals hier im HF geschrieben. Und da ich die Geräte seit 3 Jahren vertreibe, kann ich das ganz gut beurteilen.

Ich möchte nochmal auf folgenden Beitrag eingehen obwohl Sir Tom hier eigendl. alles wesentliche gesagt hat:


aalreuse schrieb:


Vor kurzem ein User dieses Forums einen AA-Tipp als "gefährlich" eingestuft und den Tippgeber für Blöd erklärt. AA sei nicht das Französische Produkte als das es Verkauft werde, sondern ein rein chinesisches, welches von dem französischen Hauptimporteur und dem Deutschen Vertrieb "gewaschen", von Presse und Handel gepusht werde und in Wahrheit nur ganz großer Schrott und Kundenverarsche sei.
Was davon zu halten ist weiß ich nicht, evtl kann Hifi-Tom etwas dazu sagen?


Mir fällt immer wieder auf, das hier viel geschrieben wird ohne einen Backround zu haben. Man bezieht sich hier auf etwas, was eine dritte Person gesagt haben soll od. hat ohne wirklich die Hintergründe zu kennen od. zu wissen was drann ist an der Sache.

Hier im HF wird unheimlich viel schwadroniert. Das ist in etwa so mein lieber aalreuse, als ob ich mich über Deine Frau auslassen würde, denn mir ist da was zu Ohren gekommen, keine Ahnung obs stimmt, aber ich erzähle es mal allen weiter.
aalreuse
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 22. Jun 2008, 12:27
Hallo,

das ich bei dieser Aussage nicht Ross und Reiter nenne liegt nicht daran, das ich es nicht könnte. Dies wäre kein Problem. Ich wollte die Dikussion aus einem anderen Thread nur nicht hierher tragen. Denn der User, der diese Bemerkung machte, ist z.B. Bärchen und Hifi-Tom bestens bekannt. Die beiden haben schon Bekanntschaft mit ihm gemacht und haben sich mit ihm recht heftig angelegt. Ich wollte nur wissen, was von dieser Aussage zu halten ist und evtl etwas Munition bekommen

Gruß
aalreuse
baerchen.aus.hl
Inventar
#32 erstellt: 22. Jun 2008, 12:38
Hallo,

@aalreuse ich glaube, ich weiß wen Du meinst und auf welchen Thread du dich beziehst:)

Du triffst auf mein vollstes Verständniss, dass Du eine Auseinandersetzung dem User hier vermeiden wolltest, von dessen Aussage ich übrigens überhaupt nichts halte.

Gruß
Bärchen
Hifi-Tom
Inventar
#33 erstellt: 22. Jun 2008, 12:46

das ich bei dieser Aussage nicht Ross und Reiter nenne liegt nicht daran, das ich es nicht könnte. Dies wäre kein Problem. Ich wollte die Dikussion aus einem anderen Thread nur nicht hierher tragen. Denn der User, der diese Bemerkung machte, ist z.B. Bärchen und Hifi-Tom bestens bekannt. Die beiden haben schon Bekanntschaft mit ihm gemacht und haben sich mit ihm recht heftig angelegt. Ich wollte nur wissen, was von dieser Aussage zu halten ist und evtl etwas Munition bekommen


Nun,

ich habe Dir doch jetzt mit meinem letzten Posting gesagt was Du davon zu halten hast..., nämlich rein gar nichts. Schließlich habe ich auch gar nichts über Deine Frau gesagt...

Das war jetzt eine Parabel frei von Intentionen Dir in irgendeiner Form zu Nahe treten zu wollen.

Besagtes Ross bzw. Reiter labert u. labert u. labert ohne etwas zu wissen. Den französichen Entwickler von AA u. sein Team habe ich z.B. auf der High End 2007 selber persönlich kennengelernt. Zu dem anderen Blödsinn, den er geschrieben hat, muß man nicht wirkl. noch etwas sagen, dazu ist schon alles gesagt worden. Und nochwas, hier laufen keine unmündigen Bürger rum. Wenn einen was interessiert, so kann er sich das Produkt seines Begehrens im Handel anschauen u. auf Herz u. nieren prüfen, gefällt es Ihm dann, so kann er es kaufen, wenn nicht, so läßt er es bleiben.

Und jetzt genug des OT ich für meinen Teil wende mich jetzt wieder dem Anliegen des Threaderstellers zu u. das war glaube ich ein nicht allzu teurer Verstärker ohne großen Schnickschnack.

zuyvox schrieb:


Vielleicht ein AA Verstärker namens: Advance Acoustic MAP 105 hab ich mal eben gegoogelt und gefunden. 500€ sind doch okay oder? Und eines muss man diesen Modellen lassen: Sie sehen doch ziemlich geil aus!


Und gut klingen tuen sie auch noch dazu, also bei Interesse einfach mal in näheren Augen u. Ohrenschein nehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker gesucht
MT-biker am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  9 Beiträge
Mini Stereo Endstufe mit spdif coax eingang gesucht (ohne schnickschnack)
Daniel_Ventura am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.09.2015  –  6 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: Vollverstärker gesucht
Targond am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 15.08.2011  –  37 Beiträge
Gute Stereo-PA für 2x nuBox 311 ohne viel Schnickschnack gesucht
DarkstarTM am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  2 Beiträge
Vollverstärker gesucht
Shore am 02.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  2 Beiträge
Vollverstärker gesucht!
GOAT am 09.09.2009  –  Letzte Antwort am 24.11.2009  –  11 Beiträge
Vollverstärker gesucht
trebun am 20.10.2010  –  Letzte Antwort am 20.10.2010  –  2 Beiträge
Vollverstärker gesucht
Fanboi am 24.10.2016  –  Letzte Antwort am 25.10.2016  –  4 Beiträge
Vollverstärker gesucht
tbvegas am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 26.11.2016  –  34 Beiträge
Stereo Verstärker ohne viel Schnickschnack
Hinsky am 23.04.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  33 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Marantz
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.784
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.886