Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pegelfeste HIFI Boxen - KLipsch?

+A -A
Autor
Beitrag
dieter81
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Aug 2008, 19:33
Da ich auf der Suche nach Hifi Boxen die 1-2 mal im Jahr auch Geburtstagsfeiern überleben sollen wurde ich durch die hohen Wirkungsgrade auf Klipsch Lautsprecher aufmerksam.
Da im Moment leider nur ein Ax 592 (ehrliche 2x100Wrms@8Ohm.zur Verfügung steht bitte ich nun um Hilfe ob die Wahl in Richtung Klipsch ok ist oder es auch andere Alternative gibt.
thewas
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Aug 2008, 07:17
Ehrliche 2x100 RMS Watt sollten auf jeden Fall reichen um mit LS mit hoher Empfindlichkeit (wie Klipsch) hohe Pegel zu machen.

Grüße
Theo
zuglufttier
Inventar
#4 erstellt: 05. Aug 2008, 10:26
Der Verstärker hat recht viel Leistung. Ich hatte mal den AX 596, ist fast baugleich. Sollte für die meisten Vorhaben ausreichen.

Wie groß ist denn der Raum der beschallt werden soll? So bei 30-40m² reichen auch Lautsprecher mit normalem Wirkungsgrad, was bei vielen Standlautsprechern gegeben ist. Problematischer wird's bei Kompaktboxen, weil die aufgrund ihrer Größe mehr Kompromisse eingehen müssen.

Du solltest das wahrscheinlich mal ausprobieren. Du würdest dich wundern wie laut normale Lautsprecher gehen
Spreeaudio
Stammgast
#5 erstellt: 05. Aug 2008, 12:30
als sehr pegelfeste "normale" Lautsprecher würde ich auf jeden Fall mal die von Monitor Audio anhören. Wir hatten mal Tests gemacht und mit dem Pegelmesser in einem Meter Entfernung dann locker 110dB gemessen. Ich glaube so viel wirst du bei deiner Party nicht fahren, sonst rennen dir die Gäste weg, ist nämlich extrem laut.

Also bei 100Watt kann man beruhigt auch Lautsprecher mit mittleren Wirkungsgraden wählen, deswegen braucht man keine (Klipsch-)Hörner. Klipsch ist vorwiegend für Heimkinowiedergabe sowie bei den Musikrichtungen Metal und elektronisch prädestiniert. Wenn du andere Musik geniessen möchtest, könnten die Klipsch etwas harsch in den Höhen sein. Am besten ist probhören und auf keinen Fall blind kaufen.

Gruß aus Berlin
Uwe
zuglufttier
Inventar
#6 erstellt: 05. Aug 2008, 12:56
Außerdem ist das nur sehr selten. Der Yamaha kann auch mal ein paar Stunden unter ordentlicher Last stehen und schaltet nicht gleich ab. Mein Yamaha musste damals auch die eine oder andere Party beschallen und ich hatte nur normale Hifi-Lautsprecher dran. Irgendwelche mittelmäßigen Quadral und mal kleinere Standlautsprecher von Yamaha (NS-G40 MK2 meine ich...).

Beides reichte, um ein kleines Vereinhaus mehr als laut genug zu beschallen. Das waren so um die 40 m² würde ich sagen.
dieter81
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Aug 2008, 10:18
Danke für Eure Antworten. Da mein Frau mit unserer Tochter lieber auf Urlaub fahren will als mir neue Boxen zu gönnen werde ich mich nach was gebrauchten umsehen müssen oder bis Weihnachten warten. ISt als Überbrückung die Magnat Monitor 1000 auszuhalten. Könnte diese für eine weile ergattern und dann wieder abgeben?
born2drive
Inventar
#9 erstellt: 11. Aug 2008, 17:26

SFI schrieb:
Also Urlaub kann man doch samt ner Flasche Rotwein auch auf der Couch vor seinen neuen Boxen machen. :D

+1
Das Geld, was in den Urlaub gesteckt wird, würde ICH (imho) eher in die eigenen Räumlichkeiten / LS investieren. Hat man jahrelang was davon - und nicht nur 2 Wochen. Egal wo man hingeht... die Menschen werden immer 2 Augen haben...

BTT:
Mit deinem Yamaha wirst du mit jedem ordentlichen HIFI-StandLS mehr Pegel erzeugen können, als du brauchst.


[Beitrag von born2drive am 11. Aug 2008, 17:26 bearbeitet]
Xerios
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 12. Aug 2008, 21:51
Hallo,

ich kann ein Sahnestückchen empfehlen, das ich vergangene Woche gehört habe:

von PMC die DB1i . Neben Pink Floyd, Lifehouse und St. Germain (alle von CD), habe ich dann noch die neue Holly Cole auf Vinyl gehört. Würde es mein Budget zulassen, wäre diese kleine Box für mich momentan erste Wahl:
- sehr transparent
- schöne Räumlichkeit (man hat förmlich das Gefühl, jeden Musiker auf seiner Position zu sehen)
- einen trockenen, präzisen Bass
- in keinem Moment anstrengend durch zu evtl. scharfe Höhen

Preis: ca. € 1.500 (ohne Ständer, die aber dazu genommen werden sollten).

Ich weiss: viel Geld, aber dafür sehr gut angelegt.

Cheers, Xerios
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch vs Nubert
gibboar am 04.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  7 Beiträge
Pegelfeste Lautsprecher
LillC am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  14 Beiträge
Klipsch Beratung
miko1911 am 22.02.2008  –  Letzte Antwort am 23.02.2008  –  2 Beiträge
Klipsch RB-51 II - Welchen Verstärker?
Joe_F. am 26.03.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2015  –  2 Beiträge
Kombi: AMC 3150 u. Klipsch RF-7
floydiana am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  17 Beiträge
nuBox 311 oder Klipsch RB-51 II?
kalle_die_zange am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 08.10.2013  –  3 Beiträge
Neue Lautsprecher! Klipsch RF 62/82?
gtx470PB am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  18 Beiträge
Suche kompakte aber bassstarke und pegelfeste Stand- oder wenn möglich auch Regalboxen
djmuzi am 09.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  20 Beiträge
Tonabnehmersystem für Technics 1210 mit Pathos TT Amp und Klipsch Boxen
Olemole am 20.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  2 Beiträge
suche pegelfeste Lautsprecher
slotke am 11.02.2009  –  Letzte Antwort am 11.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedBorusse97
  • Gesamtzahl an Themen1.345.293
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.604