Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Preiswerter D/A Wandler gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
mirsch
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 18. Aug 2008, 12:17
Servus,

da ich mit dem Klang des Analogausgangs meines Hifidelio nicht mehr so recht zufrieden bin, suche ich einen empfehlenswerten D/A Wandler, um dem Fidel wieder auf die Sprünge zu helfen. Gibts was Empfehlenswertes in der Preisklasse bis 250 €?
Yorck
Gesperrt
#2 erstellt: 18. Aug 2008, 12:30
In jedem Fall ist dieser Xindak im Preis Leistungsverhältnis und auch in der Verarbeitung superb....ein Gerät das sich hinter 2000 Euro Wandlern etablierter Hersteller nicht zu verstecken braucht: Schlicht super!

Wenn Du den anschließt glaubst Du Du hättest einen aktuellen extrem teuren Spitzen CD Player stehen..einen von Marantz z.B. oder Accuphase!

Ferner hat der Xindak eine Röhrenausgangsstufe in absoluter Spitzenqualität, das alleine wäre hierzulande vollkommen unbezahlbar.

http://cgi.ebay.de/X...ksid=p3286.m63.l1177

prove the sound quality, Xindak engineers have also used patent
technology on avoiding dynamic invalidation of capacitors, which could decrease the
distortion on the High especially. It can upgrade the digital signal recorded in PCM
format of common CD player to 24Bit/192Khz to achieve higher processing precision
and highly improve the dynamics and treble extension, making the sound more
mellow with richer soundstages. It adopts AD1852 24Bit/192KHz of AD company to
convert digital data to analog data. The analog filtering circuit adopts low-noise
resistance and OPA2064 of BB company. The double annular transformers and six
independent stable power supplies can afford abundant and pure power to the circuits
and ensure their most stable and best working status. Additionally, it also
corrects the Jetter time base errors at the same time.
Specifications

*D/A chip: AD1852 *weight: 10 KG
*Output circuit: 6,922 (E88CC) the electron tube enlarges the output and
transports puts the integrated circuit to output,
*digital input : 1 group of digital coaxial connections, 1 group of
optical fibers inputs connection,
*analog output : 1 group of XLR balanced output connection, 2 groups
simulate the coaxial output connection (electron tube to enlarge output,
to transport put output each one)
*rises the frequency form: 24Bit/96KHz, 24Bit/192KHz (Switchable)
*dimensions: 430mm * 110mm * 345mm (WHD)


Wenn Du Spaß am Selbstbau / Umbau Deines CD Players hast, und so manchen HigH Ender klanglich fürchterlich verdutzen willst ; kannst Du Diesen superben Nachbrenner in deinen CD Player einbauen, damit hast Du den besten derzeit verfügbaren Wandler in Deinem Gerät und keiner sieht was davon Sehr lustig ist das wenn ein 20 Jahre Cd Player ohne ersichtlichen Grund plötzlich aufspielt wie ein 2008er Marantz zum Preis eines Mofas.

http://cgi.ebay.com/...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Beste Grüße

Dirk


[Beitrag von Yorck am 18. Aug 2008, 12:39 bearbeitet]
dschaen81
Stammgast
#3 erstellt: 18. Aug 2008, 12:39
Wie der TE allerdings oben schrob geht es ihm um die Preisklasse bis 250€. Ich kann mir nicht so recht vorstellen, dass der Xindak da ins Budget passt.
langsam
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Aug 2008, 12:46
Ich weigere mich nach wie vor zu verstehen, warum ein präzises digitales Teil wie ein DAC mit einer vezerrenden Röhrenausgangsstufe ausgestattet wird.
Jetzt wird die Röhrenfraktion natürlich wieder aufheulen und was von natürlicher Wiedergabe murmeln, aber es ist einfach Fakt, dass Röhren verzerren. Selbst wenn es sich "schön" anhört... .

Aber irgendwie typisch, dass diese Ideen aus China kommen.

Aber zum Thema: vernünftige externe Wandler gibt's in der Studioecke. ZB von Lake People oder Benchmark. Die sind zwar teurer als die 250,-- Piepen, aber keinesfalls in Regionen angesiedelt, wo sich die selbsternannte Hifi-Elite tummelt. Ist halt Profitechnik und da wird nicht für Namen gezahlt, sondern lieber ein normgerechter Anschluss verbaut.

Gruß, l
mirsch
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Aug 2008, 12:54
Vielen Dank schon mal für die Tipps (auch wenn mich bei einem DAC das Röhren-Hören, möge es noch so betören, eher verstören würde ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Preiswerter D/A Wandler ähnlich Denon DA-500 gesucht
hopfenschorle am 21.02.2012  –  Letzte Antwort am 23.02.2012  –  17 Beiträge
D/A Wandler gesucht
trouvain am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  3 Beiträge
D/A Wandler gesucht
Rikers am 01.10.2013  –  Letzte Antwort am 02.10.2013  –  3 Beiträge
Kaufempfehlung D/A -Wandler gesucht
highdrive am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  3 Beiträge
D/A-Wandler gesucht - Kaufempfehlung?
Maximalfrequentiertah am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  5 Beiträge
D/A-Wandler, Dac gesucht
holli214 am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 01.04.2015  –  4 Beiträge
D/A Wandler - DAC gesucht
meeven am 08.12.2016  –  Letzte Antwort am 08.12.2016  –  3 Beiträge
High End D/A Wandler gesucht
Fledermausohr am 28.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  21 Beiträge
D/A-Wandler gesucht an VRDS
ZandA am 29.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.09.2008  –  9 Beiträge
Standesgemäßer "High-End"-D/A Wandler gesucht!
mrhanky am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 31 )
  • Neuestes MitgliedTorsten.74
  • Gesamtzahl an Themen1.345.838
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.005