Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche kleine Kompaktanlage bietet sich für Weihnachten an ?

+A -A
Autor
Beitrag
Jueppchen
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Okt 2008, 19:51
Hallo allerseits,

ich suche ein kleine Kompaktanlage für meine Sohn als Weihnachtsgeschenk. Es sollen CD´s ( auch MP 3), Cassetten, und ein USB ( Stick) Anschluß vorhanden sein. Ein Fernbedienung, wo man die Lautstärke einstellen kann ,wäre auch gut.
Was bietet sich hier für eine Anlage an.
Soll nicht mehr als 80 Euro kosten.

Danke für Tipps.

Gruß
Jüppchen
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 29. Okt 2008, 20:26
Also dafür bekommst Du bestenfalls im Supermarkt einen Radiorekorder oder bei Onkel ebay etwas gebrauchtes. Nur solch ein Billigschrott hat nur eine geringe Haltbarkeit, spätestens in zwei Jahren ist die nächste Anschaffung fällig. Von der miesen Klangqualität will ich gar nicht erst anfangen..... einen Gefallen tust Du deinen Sohn damit nicht....
Jueppchen
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 29. Okt 2008, 20:37
Ja, sicherlich ist da was dran, aber mit 11 Jahren ist der Klang nun mal noch nicht so ganz wichtig.

Außerdem ist immer noch Geld ein wichtige Rolle. Man wünscht zwar mehr , aber es muss nun mal auch bezahlbar sein.
Ich denke , das man im späterem Alter sich mehr auf die HiFi Feinheiten , wenn Spaß macht, stürzen kann.
Ob 80 Euro oder 130 Euro. Da ist doch kein großer Unterschied , würde ich sagen.

Oder kann man irgendwo gebrauchte Komponenten sich zusammenstellen, aber zu ähnlichem Preis.
Ich denke , das ist noch schwieriger.


Gruß
Jüppchen


[Beitrag von Jueppchen am 29. Okt 2008, 21:03 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 29. Okt 2008, 23:36

Jueppchen schrieb:
Ja, sicherlich ist da was dran, aber mit 11 Jahren ist der Klang nun mal noch nicht so ganz wichtig.


Warum? Dein Sohn hat wahrscheinlich bessere und feinere Ohren als Du.

Das es nicht gleich die supertolle High End Anlage sein muss ist klar, aber warum dem kleinen den Spaß an der Musik verderben?

Gute neue Anlagen sind gar nicht so teuer, richtig solides Hifi in Klang, Material- und Verarbeitungsqualität beginnt neu bei etwa 200 Euro. Kennwood hat da etwas nettes im Programm, ab 230 Euro bekommt man Onkyo und für 270 Euro kommt nächsten Monat die Yamaha Pianocraft Micro 330 auf dem Markt, die alles hat und kann von dem die Jugend derzeit träumt: http://www.hifi-regl...=24654#DETAILS_24654

Es geht na klar auch billiger. Einen billig DVD vom Elektromarkt mit USB-Anschluss ca 30-50 Euro, ein Stereoreceiver von Ebay (Denon, Pioneer, Yamaha, Onkyo) 40-50 Euro, Kompaktlautsprecher von Ebay 40-50 Euro Canton Fonum, Denon SC 101 oder ähnlich. Mit Versandkosten ist man da auch schon bei 200 Euro. Alles andere hat wirklich keinen Wert. Der billig Plastikschrott klingt nicht nur miserabel, sondern ist oft von so schlechter Qualität, dass Kinderhände die Sachen oft innerhalb kürzester Zeit kaputt bekommen

Eine Erfahrung haben wir in unserer sehr kinderreichen Familie noch gemacht. Gute Anlagen, die auch leise gut klingen bleiben in der Regel wesentlich leiser als schlechte, bei denen versucht wird schlechten Sound durch Lautstärke zu ersetzen. Das spart Stress und schont die Nerven....
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 30. Okt 2008, 23:19
Ein Schwank aus meiner Jugendzeit: Mit 11 bekam ich seinerzeit zu Weihnachten eine Technics-Kompaktanlage (die kosteten damals noch 1200 DM oder so die Ecke, autsch). Die leistete mir gute Dienste, bis ich 18 war. Steht heute noch funktionierend in Papas Bastelkeller.

Insofern würde ich auch sagen: Etwas Qualität lohnt sich.

Nur nicht auf die Schnapsidee kommen, die Lautsprecher oben auf die Schränke zu stellen, wie es bei mir seinerzeit war (aus Platzgründen)
Kopfhörer waren eine Offenbarung...


[Beitrag von audiophilanthrop am 30. Okt 2008, 23:22 bearbeitet]
Blauba3r
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 30. Okt 2008, 23:23
wie wärs ohne mp3 und usb? dann hätte ich noch eine gebrauchte kennwood kompakt anlage abzugeben.

kennwood HM-332

einfach mal ne pm schreiben...

mfg
Gelscht
Gelöscht
#7 erstellt: 31. Okt 2008, 00:13
@ Jueppchen ,

Du tust dir und deinem Sohn keinen Gefallen , so eine Plärr - Kiste zu kaufen .

Dann doch lieber offen und ehrlich zu sagen , das du ihm so etwas schenken möchtest .

Das aber das Geld dafür nicht vorhanden ist , wie du es dir wünscht .

Und das ihr nun gemeinsam spart um etwas besseres zu kaufen .

Wenn es sein Wunsch ist , wird er das auch tun !

Nicht zu vergessen , das Hören gelernt sein will und ein ruiniertes Ohr sich niemals wieder herstellen läßt !!!!
zuyvox
Inventar
#8 erstellt: 31. Okt 2008, 15:17
Das sehe ich insgesamt auch so. Zwar meine ich könnte dein Sohn mit der Technik einer Pianocraft Anlage leicht überfordert sein, aber spätestens mit 12 wird es so ein Ding schätzen
Ich habe mit 10 Jahren noch so eine Anlage mit Doppeltape, 3Fach CD wechsler usw. bekommen. (Philips FW545C) Ohne MP3 und USB. Meine Schwester (sie ist heute 20) hat das Ding immernoch. Und klanglich ist es ganz ordentlich.
Nun habe ich mir die heutigen Modelle einmal angesehen und angehört. Mein Fazit: Schon damals keine Qualitäts Bomben, heute jedoch noch billiger, noch hässlicher (besonders die Lautsprecher) und der Klang ist wirklich nicht mehr akzeptabel.

Was heute noch ganz akzeptabel klingt und wirklich kompakt ist:hier
Bleibt die Frage, ob sich ein Aufpreis zu einer Pianocraft lohnt oder nicht.
Am besten, du hörst dir die Modelle in einem großen Elektromarkt einfach mal an, die Pianocraft steht häufig irgendwo rum

lG Zuy
Jueppchen
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Okt 2008, 20:10
Hallo allerseits,
ich glaube ihr habt mich überzeugt.
Danke für die überzeugenden Argumente.
Wie sieht es den mit einer Anlage zwischen 200 und 500 Euro mit Kassettendeck usw. aus.
Habt ihr da ein paar Favoriten, die ich mir mal ansehen
sollte.

Evtl. gehen auch gebrauchte Einzelteile. Habe unter HIFI Leipzig ein paar wenige die in Preiskategorie passen gefunden- Kennt jemand noch andere Adressen?

Gruß
Jüppchen



[Beitrag von Jueppchen am 31. Okt 2008, 20:35 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 31. Okt 2008, 20:59
Frage. Wozu noch ein Tapedeck? Braucht doch heute keiner mehr
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 31. Okt 2008, 21:11
@ Jueppchen ,

Vorschlag Nr. 1

http://www.mp3-player.de/index.php?page=article&ID=9154&aid=128

Auf mich macht die Anlage einen vernünftigen Eindruck !
----------------------------------
Mehr habe ich hier dann doch nicht gefunden , die auch Kasetten abspielen kann . Habe ab ca. 150 ,- € aufwärts gesucht .

http://geizhals.at/deutschland/?pg=1&cat=hificom;bl1_id=100


@ @ Jueppchen = Habe unter HIFI Leipzig ein paar wenige die in Preiskategorie passen gefunden


Wobei der Laden nicht der billigste ist .
Jueppchen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Nov 2008, 12:57
Hallo,
Tapedeck dafür, weil noch in dem Alter viele Kassetten gehört werden.

Gruß
Jüppchen
zuyvox
Inventar
#13 erstellt: 01. Nov 2008, 23:54
Ja, Drei Fragezeichen natürlich!
Alternative wäre dann einfach ein kleines Kassettenradio zu kaufen. So für direkt neben das Bett. Hatte ich früher auch so
Doof ist nur, dass die zu billigen Kasettenrecorder die Tapes nach einer Weile gerne auffressen. Das ist dann sehr ärgerlich.

lG Zuy
Ken_
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 02. Nov 2008, 05:06
oder halt alternativ nen gutes gebracuhtes kasettendeck beim auktionshaus schießen,aber ich denke mal ein tragbares gerät reicht da aus.
filtzi88
Stammgast
#15 erstellt: 02. Nov 2008, 11:25
Also naja, in meiner Altersgruppe laufen alle noch mit so 100 Euro Kompakten durchs leben und eigentlich sind die prima.
Eine Pianocraft in dem ALter halte ich für komplett übertrieben.

Was du suchst gibt es.

Z.B. von sharp, das ist Qualität, die nicht nach 2 Jahren auseinanderfällt, Ton ist natürlich eingeschränkt, aber es klingt trotzdem nicht schlecht und reicht allemal.

Schau mal hier:
http://www.sharp.de/cps/rde/xchg/de/hs.xsl/-/html/1496.htm

dann runterscrollen zur xl-ur5h, das ist z.b. etwas, das du suchst

Gibts es auf der Bucht zum sofortkauf für 100 €

Dem 11Jährigen ist der Frequenzverlauf wurscht ("Boah geile Bässe ey")n er will keine neutrale abstimmung.
Auch auf eine Hörbühne wird nicht geachtet werden :-P
zuyvox
Inventar
#16 erstellt: 02. Nov 2008, 13:31
hm, stimmt auch wieder... wie gesagt, ich war in dem Alter mit meiner Philips Anlage voll zufrieden, aber die Qualität am markt hat mMn deutlich nachgelassen. Heute können sie zwar alle MP3, USB und vielleicht sogar IPod Docking, aber ich habe damals auch gut 500DM (von 600DM runter) für die Anlage hingelegt und die konnte weder MP3 noch sonst was. Dafür hatte sie ein richtigen Line In zum Anschluss von Externen Geräten (MD Player, PC, usw), einen Line Out (zum Anschluss von Aktiv Boxen ) und einen Subwoofer Anschluss und noch einen Digitalen Output (Coaxial)

Sowas findet man heute immer seltener in diesem Segment...
Und deshalb sind die heutigen Pianocrafts gar nicht so verkehrt auch nicht für 11 jährige. (Obwohl ich zugeben muss, dass meine Anlage damals schon mehr Bums hatte als eine Pianocraft) aber dafür gibts bei DER ja auch noch einen Subwoofer Anschluss.

Die Grenzen setzt letzlich das Budget und und das eigene Empfinden. Denn was keine der großen Anlagen (auch meine damals nicht) hat, ist die hervorragende Haptik einer Pianocraft.

Übrigens bieten JVC, Kenwood und Onkyo auch interessante Modelle an. Schau dir die mal an!

lG Zuy
filtzi88
Stammgast
#17 erstellt: 02. Nov 2008, 17:41
Nagut, da hast du auch wieder recht.
Wie sehr ärgert man sich, wenn man z.b. mal den Pc mit der anlage verbinden will und dann gibts keinen Eingang...
naja, umschauen ist angesagt ;-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage
Jackomobile am 31.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  11 Beiträge
Was bietet sich an? Kompakt oder HiFi?
Elcrian am 27.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  11 Beiträge
Kompaktanlage zu Weihnachten
Black-Disk am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  13 Beiträge
Kompaktanlage
schubidubap am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 03.03.2008  –  6 Beiträge
Welche Kompaktanlage?
am 05.12.2006  –  Letzte Antwort am 06.12.2006  –  5 Beiträge
Welche Kompaktanlage
chappy23 am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 27.12.2004  –  2 Beiträge
Welche Kompaktanlage für Garage?
wernherr2 am 19.07.2014  –  Letzte Antwort am 19.07.2014  –  5 Beiträge
Mini Kompaktanlage für Kinder
Etzel_Hamburg am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 15.11.2005  –  6 Beiträge
Kompaktanlage Tipp
*mil* am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  2 Beiträge
Welche Kompaktanlage für max. 150??
Dave_D am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Panasonic
  • Kenwood
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 11 )
  • Neuestes Mitglied*Civer*
  • Gesamtzahl an Themen1.345.003
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.209