Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unsere Küche hat jetzt Musik (Update)

+A -A
Autor
Beitrag
Sascha_HH
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Nov 2008, 14:59
Hallo,

da ich in letzter Zeit doch etwas häufiger und länger mich in unserer Küche (ca. 15 m²) aufhalte - ja... ich habe das Kochen für mich entdeckt - möchte ich dort etwas Radio und vielleicht später CD hören.
Dazu immer die Anlage ihm Wohnzimmer aufzudrehen nervt andere nur und klingt natürlich auch nicht so doll.

Auf unseren Hängeschränken ist noch etwas Platz, dass man dort einen Receiver und ein Paar Kompaktboxen (etwas nach unten gerichtet) unterbringen könnte. Der Raum ist natürlich
kaum gedämpft, sodass es möglicherweise etwas "topfig" klingen könnte.

Meine Idee war nun, dass ich das ganze mit Geräten realisiere, von denen ich damals als Schüler geträumt habe und natürlich unerschwinglich waren. Hinzukommt, dass ich momentan kaum Geld für das Projekt übrig habe und auf absolute Schnäppchen angewiesen bin.

Als Receiver würde ich gern einen alten Rotel einsetzen. Der RX 300 war damals (Ende der 70er) ziemlich begehrt. Ist nur die Frage, ob er auch gut war/ist? Oder lag es nur daran, dass er damals schon für ca. 300,- DM zu bekommen war.

Als Lautsprecher könnte ich mir die Canton GLE/Quinto, Acron, MB Quart etc. vorstellen.

Soll halt nur sehr günstig zu bekommen sein - ein paar Macken sieht man oben auf dem Küchenschrank eh nicht.

Ich würde mich sehr über Tipps und Alternativen zu den aufgeführten Geräten freuen.

Vielen Dank und Grüsse aus Hamburg

Sascha

-----------------------------------------
edit: Tippfehler


[Beitrag von Sascha_HH am 10. Nov 2008, 15:58 bearbeitet]
Chrisnino
Stammgast
#2 erstellt: 10. Nov 2008, 23:16
wieviel Geld steht Dir denn zur Verfügung??

Sascha_HH
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Nov 2008, 23:40
Danke für Deine Antwort

Ein konkretes Limit habe ich mir nicht gesetzt. Wenn es teurer wird, dauert die Realisierung halt etwas länger.

Etwas orientiere ich mich an den Bucht-Preisen der letzten Wochen. Das sind die 300er Rotel-Receiver meist so um 30 EURO verkauft worden. Canton GLEs oder Quintos sind auch meist um 50 EURO gehandelt worden. Bei den Preisen gehe ich dann auch mal davon aus, dass man den Geräten durchaus noch etwas machen muss (Potis reinigen, Weichen aufarbeiten etc.)

Wobei ich mir immer noch nicht so sicher bin, ob die Kombi so gut ist. Ist halt erst mal eine Diskussionsgrundlage.

Viele Grüsse

Sascha
foe!
Stammgast
#4 erstellt: 10. Nov 2008, 23:45
Wenn der Rotel technisch in Ordnung ist, kannst du da nix falsch machen. Gilt übrigens auch für Geräte von Technics, Onkyo, Denon und Co. aus den frühen Neunzigern. Wenn es älter wird, solltest du die Dinger auf jeden Fall genau unter die Lupe nehmen.

Was Lautsprecher angeht, so würde ich mir ein Paar JBL Control in der Bucht oder auf dem Flohmarkt greifen. Die Teile klingen gut, sind prima verarbeitet, ausgesprochen robust und ohne Probleme decken- und wandhängbar.
Sascha_HH
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Nov 2008, 00:05
@foe

Danke für den Tipp mit den Control One - ich habe fünf 1G und einen Canton AS 25 Sub am Computer im Arbeitszimmer ;).

Für die Küche hätte ich dann schon lieber etwas Fülligeres :D.
LouisCyphre123
Inventar
#6 erstellt: 11. Nov 2008, 09:28
Hallo Sascha,

ich hab schon mit ner ähnlichen Idee gespielt, von wegen Küchenbeschallung.
Wie haste Dir das denn gedacht?
Die Kompaktboxen oben auf die Hängeschränke....ok....
Aber wo soll den der Verstärker hin?
Und was willste als Quellen nehmen?
roedert
Stammgast
#7 erstellt: 11. Nov 2008, 09:51
mhhhm, zum Thema Küche:
Es ist ja imme rnur eine "Hintergrundberieselung" intensives Hören wirst du da eh nicht betreiben. Aber trotzdem soll es natürlich gut sein - klar.
Thema Verstärker ist im "normalen Rahmen" eigentlich egal - die Ansprüche sollte fast jeder erfüllen können.
Wichtiger sind die Lautsprecher und vor allem deren Aufstellung. Ich hatte da auch mal ein wenig rumexperimentiert - Regalboxen wollen am liebsten auf Ohrhöhe stehen. Was da gut klang war aufm Schrank gar nix mehr.
Außerdem ist es in der Küche immer schade um "wirklich gutes Zeugs" - wenn die keine Ablufthaube über dem herd hast die du auch regelmäßig benutzt (dann hörst du von der Musik eh kaum noch was ) sind die Teile auch ganz schnell vol mit "Küchenschmand" - und gerade auf dem Schrank oben wird ja nun nicht jeden Tag geputzt. Außerdem nützt da ein Staubtuch auch nix - da muss chon feuchter Lappen mit Spüli ran.

Sind alles Punkte die ich dir so am Rande zu bedenken geben möchte.

Gruß Tilo


[Beitrag von roedert am 11. Nov 2008, 09:53 bearbeitet]
Sascha_HH
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Nov 2008, 10:28
Danke für die rege Resonanz

Ich habe auf den Hängeschränken, die gegenüber der Spüle und dem Herd sind, noch rund 45 cm bis zur Decke Platz.
Genug, um auch grössere Kompaktboxen liegend betreiben zu können.

Sollte für eine kräftige Bassanhebung sorgen...

Zur Entkoppelung und um sie etwas noch vorn zu neigen, soll etwas Moosgummi o.ä. darunter.

Da soll dann auch der Receiver stehen. Primär will ich FM-Radio hören, könnte dann aber auch mal einen momentan sonst kaum benutzten Diskman ranhängen.

Wegen der Küchendünste werde ich den Receiver, wenn er nicht in Betrieb ist, mit einem Karton abdecken.
Vielleicht findet sich irgendwann auch etwas Eleganteres in Acryl oder ich leime etwas Sperrholz zu einer Haube zusammen.

Dass es den Gräten auf Dauer nicht gut tun wird, ist mir schon klar. Auch ein Grund, warum es nicht zu teuer werden soll.
Sascha_HH
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Nov 2008, 12:11
Update:

Hab´ ich doch gestern auf dem Dachboden von Schwiegermuttern etwas gefunden...







Einen Kenwood TK-88 Baujahr ´68 mit Original Handbuch und Schaltplan und ein Paar Hilton-Sound Senior in Schleiflack Weiss.

Der Receiver läuft auf beiden Kanälen, UKW und Hochpegeleingänge sind OK, alle Lämpchen OK, nur einige Schalter sind etwas schwergängig und das Lautstärke- und das Balance-Poti krachen leider ziemlich. Da traue ich mich aber momentan nicht ran, habe da leider keine Erfahrung.

Die Lautspecher sind etwas wummerig im Bass - war bei der Aufstellung aber auch zu erwarten. Was mich etwas wundert ist, dass der Hochtonbereich etwas zurückhaltend ist. Nix mit "Taunus-Sound" ;). Vielleicht sind aber auch die Weichen hin. Die Boxen sind verschraubt und anscheinend auch verklebt, sodass ich sie gestern auf die Schnelle nicht öffnen konnte.

Fortsetzung folgt...

Viele Grüsse aus Hamburg

Sascha
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beschallung für Küche
Fireball0112 am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 04.12.2009  –  8 Beiträge
Kompaktanlage für Küche
HBK89 am 17.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  3 Beiträge
Musik für die Küche - Kompaktboxen oder IpodDock?
LouisCyphre123 am 08.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.12.2008  –  21 Beiträge
Kompakt Anlage->Küche
BruNNeY am 21.11.2009  –  Letzte Antwort am 21.11.2009  –  2 Beiträge
Musik für die Küche
Lactobacillus am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  2 Beiträge
Kompakte Zweitanlage für die Küche gesucht!!
tomtit am 11.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.06.2008  –  7 Beiträge
UPDATE: Probleme mit Yamaha VSX-417
RockabillyGreg am 01.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.04.2014  –  36 Beiträge
Musik soll in die Küche.
blauesteufel am 20.12.2006  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  26 Beiträge
Kaufberatung: Musik für die Küche
LukasAck am 29.06.2015  –  Letzte Antwort am 01.07.2015  –  20 Beiträge
stereovollverstärker+CDP für WG-Küche (günstig)
padschthereal am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 19.02.2013  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.529
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.478