Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Empfindlichkeit von Verstärkern auf Netzausfälle

+A -A
Autor
Beitrag
AnnaLügte
Neuling
#1 erstellt: 12. Dez 2008, 19:52
Das Stromnetz bei uns in der Gegend ist ein recht labiles. Es braucht nur ein Gewitter im weiteren Umkreis und der Strom fällt für 1-2 Sekunden aus. Lange genug, um die meisten elektronischen Geräte mal kurz auszuschalten (PC, Telefonanlage, Stereo-Anlage). Manchmal ist kein Gewitter in der Nähe, aber die Geräte fahren trotzdem alle kurz runter.

Mein bisheriger Verstärker hat dann die Anzeige auf Standard zurück gesetzt und manchmal braucht er auch ein nochmaliges ausstecken - warten - wieder einstecken, damit wieder alles funktioniert.

Zur Zeit bin ich nun sowieso gerade auf der Suche nach einem neuen Verstärker und wollte dabei auch gleich das Problem des instabilen Netzes mit berücksichtigen.

Gibt es Verstärker, die empfindlich darauf reagieren, wenn ihnen mitten im Betrieb der Saft entzogen wird?

Muss wohl so sein, odder warum schreibt sonst z.B. die Firma Atoll in das Handbuch (visonik.de/downloads/MOd-IN-D.pdf): "Vermeiden sie jede Stromunterbrechung"?
ta
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2008, 21:43
Mein Pioneer A-509 hat einen Netzschalter, der ihn vollständig vom Stromnetz trennt.

Grundsätzlich merkt er sich tatsächlich ALLES, wenn man die Stromzufuhr unterbricht und stellt den Zustand wieder her, den er hatte bevor er stromlos wurde. Es macht auch keinen Unterschied, ob man den eigenen Schalter nimmt oder ihn über eine Steckdosenleiste schaltet.

Er merkt sich einfach alles:
- An oder Standby
- Wenn er An war:
--- Eingangswahlschalter und Tape Monitor
--- Aufnahmewahlschalter
--- elektronischer Boxenpaarwahlschalter AB für Boxenrelais
--- Loudness und Direct

... wie gesagt alles wie vorher!

Wobei ich keine Ahnung habe, wie lang er sich das alles merken kann. Klangregelung und Balance laufen noch analog.

Ich würde mal sagen, Geräte mit richtigem Netzschalter sind möglicherweise weniger empfindlich. Pioneer hatte auch früher zu der Serie passend einen Audio-Timer, eine Zeitschaltuhr, die den Geräten den Saft abgedreht hat und sie so zeitgesteuert aktiviert hat. Wahrscheinlich auch ein Plus, da man damit z.B zeitgesteuert Sendungen aus dem Radio auf Kassette aufnehmen konnte. Dafür muß dann das Radio und auch der Verstärker natürlich nach so einem Kaltstart richtig eingestellt sein...

Aufgrund des Netzschalters und der Timerfähigkeit habe ich bei meinem Gerät da keine bedenken. Wahrscheinlich wird es bei vergleichbaren Verstärkern ähnlich aussehen.


[Beitrag von ta am 12. Dez 2008, 21:44 bearbeitet]
AnnaLügte
Neuling
#3 erstellt: 12. Dez 2008, 22:34
Vielen Dank für die Antwort. Es geht also!

Ich ziehe mal mit meiner Frage um (->Elektronik->Verstärker), weil es doch mehr um eine technische Detailfrage geht.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Dez 2008, 11:50
Hallo, hab von Zubehör gehört die solche kurzzeitigen spannungsausfälle überbrücken sollen, hab dafür aber keinen Link oder eine genaue Bezeichnung,aber Fachhändler sollten dir da auf Anfrage bestimmt helfen können.

Wovor ich Angst hätte bei diesen"Störungen" wären Spannungsveränderungen welche den Geräten schaden könnten.

Gruss
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 14. Dez 2008, 16:44
-closed-
da doppelter Thread (zudem im falschen Unterforum... )
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unterschiede bei Verstärkern
concretez am 15.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  7 Beiträge
Haltbarkeit von Verstärkern
Tichon am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  4 Beiträge
Klangfortschritte von Verstärkern in den letzten 20 Jahren
Elija123 am 24.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  7 Beiträge
Unerfahrener Hifi-Interessierter hat Fragen zu Verstärkern.
Letsmac am 14.08.2007  –  Letzte Antwort am 14.08.2007  –  14 Beiträge
Erfahrungen mit Yamaha Verstärkern
neroX am 21.09.2003  –  Letzte Antwort am 22.09.2003  –  7 Beiträge
Alternative zu HK-Verstärkern?
HerrBolsch am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 05.09.2004  –  6 Beiträge
Frage zu Verstärkern
Martin2 am 28.06.2008  –  Letzte Antwort am 30.06.2008  –  4 Beiträge
Entscheidungsfrage zwischen einigen Verstärkern
Adventure1170 am 18.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  9 Beiträge
Fragen zu AV-Receivern und Verstärkern / Verstärker Empfehlung
prdx1338 am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 26.09.2010  –  14 Beiträge
bitte helfen ==> vergleich von 2 verstärkern
the1raven am 09.03.2007  –  Letzte Antwort am 10.03.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Heco
  • Denon
  • DALI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.101 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitglieddduk001
  • Gesamtzahl an Themen1.357.685
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.877.066