Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher 5Hz - 50kHz für Kenwood 1001 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
ideaworker
Neuling
#1 erstellt: 17. Dez 2008, 12:48
Moin,

suche für meine alte MIDI Anlage von Kenwood neue Lautsprecher.

Der Verstärker ist für 5-50000 Hz, 4-8 Ohm und 55-80 Watt ausgelegt.

Wer hat einen Tip für gute und günstige Lautsprecher, die möglichst die ganze Bandbreite wiedergeben können und einen angenehmen Klang in einem 40m² Wohnbereich verteilen können.

Zur Anlage gehört neben dem Verstärker der 1001 Serie noch der CD-Player, das Tapedeck, der Tuner und als Sahnehäuptchen natürlich noch der Equilizer. Alles 1001.

Bin für jeden Tip zu haben, auch gebrauchte Lautsprecher. Die Hifi-Anlage ist schließlich schon 10 Jahre alt.

Danke und Gruß.
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2008, 16:00
hm... hm... hm...
also...

Schön, dass ein Verstärker von 5-50.000 Hz geht. Ist echt en feine Sache.
Mein Receiver schafft es von 10-100.000 Hz.
Aber das ist völlig egal
Denn eine normale CD, egal ob in einen 100€ oder 5000€ CD Player eingelegt, hat nur ein Frequenzspektrum von 20-20.000 Hz, was durchaus Sinn macht, denn drüber und drunter hört das menschliche Gehör eh nichts mehr.

Mit 55 Watt kannst du schon viele Lautsprecher problemlos betreiben.
Ein paar Fragen gibts aber noch zu klären:

Wie groß ist der Raum den es zu beschallen gilt?
Was für Musik hörst du?
Wie viel darf es kosten?


Gruß
Zuy
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 17. Dez 2008, 19:46

@ zuyvox = Wie groß ist der Raum den es zu beschallen gilt?



@ ideaworker = ....in einem 40m² Wohnbereich


Bei der Raumgröße und dem Verstärker würde ich zu Klipsch - Lautsprechern raten .
UweM
Moderator
#4 erstellt: 17. Dez 2008, 20:37
Hallo,

die CD kann sehr wohl Frequenzen von <20Hz wiedergeben (habe entsprechende Testsignale hier).

Aber das ist aus musikalischer Sicht belanglos. Der tiefste mir bekannte Ton eines Musikinstruments sind 16Hz, den einige wenige große Kirchenorgeln schaffen. Den findest du auf 1000 CDs vielleicht ein einziges mal.

Vorsicht bei den Frequenzgangangaben von Lautsprechern, hier wird im Bassbereich meist geschummelt oder man lässt praxisfern große Abweichungen zu.
Im bezahl- und in einem normal großen Wohnzimmer noch aufstellbaren Größenordnungen gibt es nichts, was unterhalb von 20 Hz noch wesentliches abstrahlt. Aber das macht nichts.

Ganz wichtig: nie, nie nie (!!!) einen Lautsprecher kaufen, den man nicht in den eigenen vier Wänden zur Probe hören konnte.

Grüße,

Uwe
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 17. Dez 2008, 21:32
Das mit den 40m² hab ich überlesen...

Ich würde Standlautsprecher nehmen. Ein Preislimit wäre jetzt nicht schlecht.
ideaworker
Neuling
#6 erstellt: 18. Dez 2008, 08:55
Moin,

bin sehr glücklich schon ein paar Antworten erhalten zu haben.

Der ganze Hörgenuss sollte sich in meinem Wohnbereich mit 40m² abspielen. Es ist ein Raum von ca 4x10m und die ganze Anlage soll an der Stirnseite des Raumes stehen.

Das mit dem Frequenzbereich ist so eine Sache. Gerne möchte ich den Nachbarhund verscheuchen und die Katzen mit meiner Musik anziehen. Nein, Spass beseite. Bin sehr gerne im Klassik bereich unterwegs und dort ist mir eine möglichst große hörbare Bandbreite wichtig. Hinzu kommt natürllich auch aktuelles Zeug über die Anlage zu meinem Gehör. Jedoch zur Untermalung und nicht zum Genusshören.

Bis 750,- würde ich gehen. Wenn es die Hälfteauch tut, wäre ich dankbar und könnte meinen Kindern ordentliche Weihnachtsgeschenke besorgen.

Hoffe ihr hat einen Tip.
Times
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2008, 09:34
Servus,

wenn du nicht gerade zwei Linke Hände und ein Wenig zeit übrig hast, wäre Selbstbau
eine sehr Interessante Alternative. Da lässt sich mit deinem Budgetrahmen sicher was
feines Basteln und genug Geld für die Präsente der Kinder ist auch noch über.

Vielleicht hätten die ja auch Spaß daran dir zu helfen ?!

Gruß,
Times
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Dez 2008, 16:42
Hallo

Die wären nicht schlecht:

http://www.hifi-schl...0_Klipsch-RF-62.html

Sehr genügsam was die Leistung der Verstärker betrifft und noch dazu unter Deinem Budget von 750€! Allerdings hat Klipsch mit seinen Hörnern eine eigene Klangphilosophie, gefällt nicht jedem!

Alternativ wäre das hier noch möglich:

http://www.hirschill...schwarz-stueck-.html

Klingt gut, ist für den echt günstigen Preis hervorragend verarbeitet und soll angeblich mit relativ geringer Leistung auskommen!

Ich kann aber nicht sagen, ob Deine Midi-Anlage ausreicht und wie sie mit den beiden Lsp. harmoniert! Das müsstest Du dann selbst testen! Blind, also ohne Hörtest kauft man sowieso keine Lsp!
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 18. Dez 2008, 19:18

@ GlennFresh = Klingt gut, ist für den echt günstigen Preis hervorragend verarbeitet und soll angeblich mit relativ geringer Leistung auskommen!


Da Heco sich zum Wirkungsgrad bedeckt hält , wäre ich da vorsichtig .

Klipsch RF 62 = Empfindlichkeit 97 dB bei 2,83 V / 1 m
zuyvox
Inventar
#10 erstellt: 18. Dez 2008, 19:25
Meiner Meinung nach ist Klipsch aber gerade für Klassik sehr ungeeignet. Generell sollten Lautsprecher vorher probegehört werden.
Die Metas habe ich auch mal gehört, fand ich deutlich besser als alles von Klipsch, etwas dunkel hin und wieder, aber das ist auch eine Frage des Verstärkers und des eigenen Hörgeschmacks. (Also Probehören gehen )

PS: Ich habe auch noch keine Weinachtsgeschenke

lG Zuy
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Dez 2008, 19:32

2ls4any1 schrieb:

@ GlennFresh = Klingt gut, ist für den echt günstigen Preis hervorragend verarbeitet und soll angeblich mit relativ geringer Leistung auskommen!


Da Heco sich zum Wirkungsgrad bedeckt hält , wäre ich da vorsichtig .

Klipsch RF 62 = Empfindlichkeit 97 dB bei 2,83 V / 1 m


Ich bitte darum, mich genauer zu zitieren!
Bei dem nächsten Absatz, habe ich darauf hingewiesen, Vorsicht walten zu lassen und auf einen Hörtest hingewiesen!
Also wenn Du mich kritisierst, dann bitte mit vollständigem Text!

Außerdem schrieb ich schon, bei Klipsch, sehr genügsam und bei der Heco relativ gering!

ps. Die Heco habe ich mit dem kleinen Denon PMA500 (kein Leistungsriese) gehört und das hat prima funktioniert!
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 18. Dez 2008, 20:54

@ GlennFresh = Also wenn Du mich kritisierst, dann bitte mit vollständigem Text!


Wenn du das als Kritik auffaßt , bitte ich vielmals um Entschuldigung !

Es solllte nur eine Ergänzung deines Beitrag's sein .
------------------------------------
Und außerdem .

Nehmen wir mal an die Heco hat eine Empfindlichkeit 87 dB bei 2,83 V / 1 m

Dann entspricht das 10dB Unterschied .

Das heißt bei gleicher Leistung spielt die Klipsch doppelt so laut .
Monkey_D._Ruffy
Inventar
#13 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:29
Threadleiche: Trotzdem....mich hätte mal interessiert welches die passendn Lautsprecher zur HD-1001 Serie waren?!
Chohy
Inventar
#14 erstellt: 07. Mrz 2011, 20:50
Man stellt sich einen/ein Paar geschlossenen (aktiven?) Lautsprecher ins Haus ("perfekten" Raum vorrausgesetzt) der bis zur Grenze, wo der Druckkammereffekt einsetzt, linear spielt und dann mit 12db/oktave abfällt und ab da übernimmt dann die perfekte Druckkammer mit 12db/oktave Zunahme --> linear <5Hz


[Beitrag von Chohy am 07. Mrz 2011, 20:53 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passende Lautsprecher für Kenwood KA 5010
sekonder am 03.03.2011  –  Letzte Antwort am 29.03.2011  –  40 Beiträge
Lautsprecher für Kenwood Verstärker
-KamiKatze- am 12.06.2016  –  Letzte Antwort am 15.06.2016  –  11 Beiträge
Ausgewachsene Lautsprecher für kleinen Raum gesucht
Flo6844 am 05.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  6 Beiträge
Passende Lautsprecher für alte Anlage gesucht
Turboplasma am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  13 Beiträge
Suche Lautsprecher für Kenwood Anlage
x-tian am 08.02.2007  –  Letzte Antwort am 09.02.2007  –  2 Beiträge
Bessere Lautsprecher für Kenwood 711
worldismoving am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 17.02.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecher für Kenwood KA 7300
obskur am 09.02.2011  –  Letzte Antwort am 09.02.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher gesucht
Höhrerlein am 10.06.2009  –  Letzte Antwort am 19.06.2009  –  14 Beiträge
lautsprecher gesucht
isegal-niemand am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  2 Beiträge
Verstärker für NuVero11 gesucht
mctwist am 09.02.2014  –  Letzte Antwort am 11.02.2014  –  12 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 7 )
  • Neuestes Mitgliedsennsenn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.736