Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"Höherwertige" Kompaktanlage mit geringer Bautiefe gesucht!

+A -A
Autor
Beitrag
Wiley
Stammgast
#1 erstellt: 19. Jan 2009, 16:08
Hi,
bin auf der Suche nach einer "kleinen aber feinen" Anlage.

Problem: kleiner Raum, jede Menge Regale - alle nur 20cm tief!
Kein Platz einen extra Turm oder ähnliches zu stellen, ganz zu schweigen von Standboxen...

Erst schwebte mir sowas wie Kenweood K1000 oder eine der netten DENON Midi-Anlage vor... bis ich merkte das die alle 30cm tief und teilweise noch deutlich tiefer sind!

Das man da immer Kompromisse eingehen muß ist mir klar!

Speziellere Anforderungen sind:
mp3-fähiger CDPlayer der auch selbsgebranntes klaglos verdaut, Phono-Anschluß

Preisrahmen: bis 1000 Eur, gerne auch weniger ;-)
Gebraucht ist auch ok.

Hat jemand einen Vorschlag?
Wiley
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jan 2009, 12:14
Es gibt hier ja noch ein paar andere Threads zu Mini- und Midi-Anlagen... die dort diskutierten Geräte haben aber scheinbar alle mein Problem
Gibt's denn da nix?

Das eingeschränkter Platz Probleme in den Leistungsteilen v.a. im Verstärker mit sich bringt ist mir ja klar! Ich würde auch ein System in Betracht ziehen das eher in die >Breite< geht... nur >Bautiefe< geht halt so gar nicht...

Keiner einen Vorschlag?
Uwiest
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jan 2009, 12:28
Hallo Wiley,

schwierige Aufgabe. Mir fällt da momentan leider auch nix brauchbares ein. Werde aber weiter überlegen.

Lautsprecher kannst du auch nur im Billy verstauen?

Schwierig!

Uwe
Wiley
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jan 2009, 12:41
Ups - erkannt!
In der Tat alles Billys...

Tja, das ist tatsächlich wohl auch der Platz für die LS auf den es hinauslaufen wird... wohl oben drauf.

Danke jedenfalls schon fürs mitdenken - bin für jede Anregung dankbar!
Uwiest
Stammgast
#5 erstellt: 20. Jan 2009, 12:55

Wiley schrieb:
Ups - erkannt!
In der Tat alles Billys...


Prima! Dann reden wir zumindest von 25 cm Platz.

Als Kompromiss fällt mir ein Philips CD716/12 ein. (google mal!)

Zwar nicht die ultimative Stereoanlage, aber hübsch, ausreichende Leistung, und recht erschwinglich.

Leider kein Phonoeingang, aber ein Phonopre müsste im Budget noch drin sein.

Noch ´ne Frage: Wo bringst Du auf 25 cm einen Plattenspieler unter?

Ach ja, Die Lautsprecher bloß nicht auf den Schrank legen.

Uwe
Wiley
Stammgast
#6 erstellt: 20. Jan 2009, 13:31
Ok, stimmt: 25cm, allerdings war bislang alles was ich gesehen hatte im Bereich von >27cm... und angeschlossen will das ganze ja auch noch werden... 2cm Überstand oder so geht ja evtl noch, allerdings im angeschlossenen Zustand!

Aber die 23cm von der Philips-Anlage kommt von der Baugröße tatsächlich hin, werde ich mir mal näher ansehen! Da gibt's ja auch noch die höherwertige 908.
Den DVD/Video-Teil brauche ich zwar eher nicht, da wäre mir der Phono-IN lieber.
So ein Phonopre wäre aber evtl. schon eine Alternative, gibt's dabei was zu beachten?

Die LS sind wahrscheinlich nicht so das wahre, aber da liesse sich ja sicherlich noch etwas finden... in dem Thread HIER hat das jemand wohl so gemacht. Der Rest liest sich da allerdings nicht unbedingt als Kaufempfehlung...

Aber das wäre zumindest mal ein Ansatz, danke!

Wg der Aufstellung der LS:
könnte ich evtl. über den Regalen an Wand oder Decke montieren? Oder doch im Regal auf Hör-Höhe unterbringen?
Weiß noch nicht, da könnte ich dann aber diverse Varianten ausprobieren...
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2009, 13:37
Hallo,

die Yamaha Pianocraft E320, E700 oder die neue Micro 330 könnten evtl etwas für dich sein. Phonobetrieb ist hier allerdings auch nur mit zusätzlichem Phonopre möglich, was bei deinem Budget aber kein Problem ist

Gruß
Bärchen
Wiley
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jan 2009, 13:52
Die Pianocraft Anlagen hatte ich mir schon angesehen - selbst die Micro 330 hat eine Bautiefe von 27cm (wenn man sich die Anschlüsse dazu denkt -> geht nicht!), die anderen über 30cm! Kommt leider nicht in Frage.
Torstiko
Stammgast
#9 erstellt: 20. Jan 2009, 14:49
Möglicherweise könnten auch 2.1 Anlagen interessant sein. (Du brauchst weniger Platz für die Lautsprecher, wenn du den Bass verstecken kannst). Natürlich gibt es auch Nachteile gegenüber "echtem" Stereo. (Dazu einfach mal im Forum stöbern)

Auch kommen solche Anlagen meist als DVD-Lösung daher, was aber nicht unbedingt nachteilig sein muss.

Beispiele sind hier:
Philips HTS 6515,
Philips HTS 8100
so wie dem 3-2-1-Killer von Sony
Sony DAV F 200

Vielleicht hat der Kartonschieber deines Vertrauens ja was zum Probehören da (eigene CD mitnehmen). Ich kann aus persönlicher Erfahrung nur was zu dem Sony System sagen.
Klingt wirklich erwachsen und "rund". Optisch macht es richtig was her.

Soweit
Torstiko
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 20. Jan 2009, 14:51
Was evtl noch gehen könnte wäre sowas http://cgi.ebay.de/H...C39%3A1%7C240%3A1318 oder http://cgi.ebay.de/D...C39%3A1%7C240%3A1318 die Maße müsstest du mal erfragen
Wiley
Stammgast
#11 erstellt: 20. Jan 2009, 15:28
Die DENON-Midi-Anlagen (die, die ich bislang in Augenschein genommen habe, gefallen würden mir da schon welche!) sind alle zu tief, leider (von der angebotenen läßt sich im i-net eine Bedienungsanleitung finden - die Komponenten liegen alle bei über 30cm Tiefe...)!

An den HK-Würfel müßte ich dann noch einen externen CD-Player anschließen - eher ungern (das Phono-gefrickel kommt ja noch dazu!). Alles in einem wäre mir ja nun schon lieber...

Der Einwand weiter oben mit der Bautiefe des Plattenspielers ist natürlich berechtigt - ich muß zugeben, dafür habe ich noch keine Lösung. Trotzdem WILL ICH ABER dan 'nen Plattenspieler dran haben - Ich will endlich mal wieder in Ruhe meine alte Plattensammlung abhören können
- da will ich micht nicht davon trennen! Auch wenn digitalisieren nicht wirklich schwierig wäre...

Ansonsten sieht es momentan tatsächlich so auch als müßte ich mich auf dem Home-Theater Markt umsehen, da muß ich mich erstmal schlau machen welche Geräte da am ehesten für bessere Stereo-Qualität bekannt sind?

So auf den ersten Blick ist die Philips 908/12 bislang mein Favorit - mal sehen ob ich die irgendwo finde zum anschauen und probehören...

Ich werde evtl. tatsächlich doch mal bei Saturn oder gar Blöd-Markt vorbeifahren um mal zu sehen ob die sowas wie die erwähnten SONY- und die Philips-Anlagen da haben...
Schonmal Danke für den Tip! Bin weiterhin für Anregungen offen...


[Beitrag von Wiley am 20. Jan 2009, 16:01 bearbeitet]
Wiley
Stammgast
#12 erstellt: 21. Jan 2009, 13:22
So, habe Gestern mal bischen was angeguckt und ansatzweise probegehört (erstmal ohne eigenes Material mitzubringen, und so gut es halt mitten im MM so geht... ).

Die "kleine" Philips 716 hat mir da eigentlich am meisten zugesagt. Habe gegen zwei Pianocraft (330 und 810 glaube ich) und eine etwas günstigere von Onkyo (Typenbezeichnung leider vergessen, kam aber nicht ran) verglichen.
Ich hätte von der Leistung her gerne etwas mehr Luft nach "oben" (obwohl mein Hörraum wie gesagt sehr klein ist, und im Laden ja alle "offen" war), wobei ich mir da bei der 908 aber keine Gedanken mache...
Auffällig war (auch hier im direkten Vergleich) die relativ lange Startup- und Einlesedauer, die in diversen Kommentaren und Bewertungen die sich finden lassen immer wieder Erwähnung findet. Und das, obwohl die kleine Anlage ja nicht die Röhren-Vorstufe hat. Da muß man sich wohl einfach drauf einlassen oder aber die Finger weg lassen wenn es einen nervt!

Ansonsten ein klares Klangbild, m.M.n ohne viel Verfärbungen, auch im ersten Eindruck Verzerrungsfrei bis fast zum Anschlag. Die Pianocrafts klangen für mich dagegen ein wenig wie "durch Watte", leicht dumpf. Ob da allerdings eher bei Philips die Höhen etwas überbetont werden, oder bei Yamahaein wenig gedämpft... kann ich so nicht sagen. Müßte man im Zweifelsfall in ruhiger Umgebung mal mit eigenem Material mit Musse analysieren.
Genaueres gibt das bischen hören Gestern aber wirklich nicht her... da ich aber vorher ja schon eher mit der Philips-Anlage sympathisiert hatte wird's so eine wahrscheinlich werden. Pianocraft ist mir ja eh' zu tief...


Bleibt noch mein Phono-Problem. Wird wohl auf einen Preamp rauslaufen, oder einen neuen Dreher mit integriertem Preamp?
Habe einen DUAL 505 mit dem ich eigentlich immer zufrieden war. Vielleicht könnte ich den Tonabnehmer mal erneuern.

Evtl. käme auch noch ein zusätzlicher Dreher in Frage, ein wenig liebäugele ich momentan mit einem Pro-Ject Debut III/Phono USB. Zm einen weil er auch 78 kann, zum andern wegen dem USB-Port.
Hm, auch da ist die Baugröße aber natürlich ein Problem... Frage: kennt jemand einen möglichst kleinen Spieler der auch 78 beherrscht (gerne auch vom Gebraucht-Markt)? Die digitalisierung lässt sich ja auch anders realisieren. Habe schon Preamps mit USB-Port gesehen, gibt'S da welche die was taugen? Aber ich glaube dazu sehe ich mich erst nochmal gründlich im Analog-Forum um... bin aber für jeden Tip dankbar!


[Beitrag von Wiley am 21. Jan 2009, 13:42 bearbeitet]
Bartholomew
Stammgast
#13 erstellt: 21. Jan 2009, 19:28
Quergedacht:

Kann man nicht auf einen der schmalen Regalböden einen ausladenderen, zweiten Boden montieren? Muss ja nicht stur kantig sein, da kann man auch gerundetes Design einbringen.


Gruß, Bartho
Wiley
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jan 2009, 09:40
Die Idee ist grundsätzlich nicht verkehrt.
Ist bei den Billys aber nicht so ganz einfach weil die Böden nur aufgelegt sind. je mehr Überstand desto labiler wird die Konstruktion... aber so 5 cm oder so wären natürlich schon ohne Probleme möglich. Allerdings sind es die roten Billys, DEN Farbton zu treffen dürfte wiederum Glückssache sein. und wenn's nur "fast" passt siht's schnell mal ganz daneben aus...

Unterm Strich würde ich es eigentlich gerne vermeiden - hauptsächlich aus optischen Gründen (WAF!) - und ok, ich bin auch nicht wild auf weitere Bastelei .
BooStar
Stammgast
#15 erstellt: 22. Jan 2009, 14:07
Also man könnte das schon gut gestalten, wenn es hervorsteht! Boden festschrauben ist eh klar. Dann einen schwarzen oder Glasboden, der etwas vorsteht draufzimmern. Wenn es nur wenige cm sind reißt man die auch nicht aus Versehen runter.
Nen Glasboden kannste noch von hinten beleuchten - dann haste ne Lichtleiste.
Bei den hinteren Anschlüssen sind die Cinch Stecker fies - die brauchen so 3cm. Winkelstecker gibts aber zur Not auch.

Das einzige, was mir einfällt sind diese hochkanten Design CD-Anlagen. Die sind evtl nicht so tief. Grundig Ovation wäre wohl eine.
Die Anlage würde ich auch nicht nach dem Klang auswählen - die Lautsprecher kannste immer noch tauschen. Bedienung und Geschwindigkeit haben bei mir Priorität.
Bartholomew
Stammgast
#16 erstellt: 22. Jan 2009, 22:47
Es gibt auch Regalboden-Aufleger zum beidseitigen Verschrauben. Oder man klemmt den Boden hinten oben auch noch mal fest.

Die Idee mit der Glasplatte finde ich gar nicht mal schlecht. Ein Glaser realisiert Dir auch ausgefallene Formen Die Kanten rundet er ab. Einfach mal beim lokalen Handwerk nachfragen. Am besten gleich einen Einlegeboden mitnehmen, damit er ein Maß hat.


Gruß, Bartho
Wiley
Stammgast
#17 erstellt: 23. Jan 2009, 22:22
Tja, ich sehe schon ich muß mir da in der Richtung doch noch was basteln wenn ich auf den Dreher nicht verzichten will.
Jedenfalls danke Euch für die Ideen. Es wird sicher noch was dauern, vielleicht poste ich dann mal ein Bil wenn ich das Projekt abgeschlossen haben werde...
Ansonsten bin ich weiterhin (noch) für Ideen offen!
Wiley
Stammgast
#18 erstellt: 10. Feb 2009, 14:43
So, ein Anfang ist gemacht.
Ich habe mich für die PHILIPS MCD 908 entschieden und bin bislang sehr zufrieden mit dem Klang - auch mit den original Boxen. Angenehmer, unaufdringlicher, klarer Klang, trotz sub-optimaler LS-Positionierung (auf den Regalen).

Geht von der Bautiefe gerade noch so. Die 28cm Bautiefe sind wohl glücklicherweise mit gesteckten Kabeln gerechet, Problem ist eigentlich nur das Power-Kabel mit dem dämlichen starren Zweipol-Stecker - mal sehen ob ich sowas auch noch in abgewinkelt finde, dann ist es perfekt! Optik und Haptik sagt mir sehr zu und der Sound bislang auch.
Man muß halt mit der Aufwärmphase leben, das ist für mich aber kein Problem.

Die Plattenspieler-Lösung ist zumindest auch schon in Teilen vorhanden: eine IMG Stage Line USB Box inc. der notwendigen cinch-Verkabelung (auch 90°-Adapter).
Das ist sicher nicht der "audiophilste" Preamp, aber dafür sehr Vielseitig. Damit kann ich digitalisieren, aber auch über USB einspeisen, ggf. auch mal ein Tapedeck anschließen falls ich möchte, kurz: ich brauche mir erst mal um die Möglichkeiten keine Gedanken machen.

Was nun noch fehlt ist ein Dreher der auch 78 kann - ist in Arbeit...
Bartholomew
Stammgast
#19 erstellt: 10. Feb 2009, 18:12

Wiley schrieb:
Problem ist eigentlich nur das Power-Kabel mit dem dämlichen starren Zweipol-Stecker - mal sehen ob ich sowas auch noch in abgewinkelt finde, dann ist es perfekt!


Ist das ein Kaltgeräte-Stecker wie z.B. am Computernetzteil oder ein Kleingerätestecker, wie man ihn von mobilen Kompaktanlagen, Set-Top-Boxen etc. kennt?

http://de.wikipedia.org/wiki/Ger%C3%A4testecker

Ersteren gibt es auch in abgewinkelter Version, letzteren meines Wissens nicht.


Gruß, Bartho
Wiley
Stammgast
#20 erstellt: 10. Feb 2009, 23:47
Nein, ist kein Kaltgerätestecker. Ist so ein kleingerätestecker wie an Rasierern, kleinen Radios usw.

Gesehen habe ich den abgewinkelt auch noch nicht...
Aber schauen werde ich trotzdem mal (bei Conrad und Konsorten). Habe zwar wenig Hoffnung, aber wer weiß...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mit geringer Bautiefe gesucht.
Gutsy_Gibbon am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 04.10.2007  –  8 Beiträge
Verstärker mit geringer Bautiefe
ct237 am 08.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  6 Beiträge
Suche Receiver mit geringer Bautiefe
ART-KI am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 29.09.2013  –  6 Beiträge
Suche Kompaktanlage mit geringer Tiefe
kasulzke am 07.05.2012  –  Letzte Antwort am 08.05.2012  –  5 Beiträge
Su: Mikro-/Minianlage m. geringer Bautiefe
Hifi-Miststück am 02.12.2009  –  Letzte Antwort am 02.12.2009  –  2 Beiträge
Kompaktanlage mit geringer Bauhöhe
Moebius2007 am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  6 Beiträge
Kompaktanlage mit möglichst geringer Tiefe
der_langer am 16.11.2010  –  Letzte Antwort am 17.11.2010  –  3 Beiträge
Kompaktanlage gesucht.
black_eight am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  3 Beiträge
Kompaktanlage gesucht
Schokoladenfabrik am 20.08.2011  –  Letzte Antwort am 21.08.2011  –  7 Beiträge
Kompaktanlage gesucht
lenni_muc am 31.07.2015  –  Letzte Antwort am 02.08.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips
  • Grundig
  • AKG
  • Pro-Ject
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 138 )
  • Neuestes Mitgliedrosalieana12345
  • Gesamtzahl an Themen1.345.190
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.686