Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


rega p5 und apollo, epos m22 - welchen verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
zweilinkehände
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Feb 2009, 17:24
Hi,
interessiere mich für einen neuen verstärker, der an obige komponenten soll (phonosystem dynavector x), dazu kommt ein rega apollo. bislang hatte ich einen 20 jahre alten cyrus 2 mit psx, ich denke aber, da gibt es vielleicht fortschritte?
mein raum ist 25 m groß, höhe knapp 3m, holzfußboden, und die boxen müsse sich mit schrankelementen arrangieren...
freund hat naim mit altem p9 und rega boxen, klingt fein, ist aber zu teuer.
ist der neue linn majik i eine echte verstärkung (tschuldigung für das wortspiel)?
oder doch ein röhrenverstärker?
komme selbst berufsbedingt kaum mal zum probehören, und die bedingungen in den studios weichen von meinen zuhause stark ab, auch bzgl. der übrigen geräte.
ausserdem bin ich nicht der techniker (siehe eigennamen), habe aber als geiger (naja, schulzeit) ein recht passables gehör.
höre querbeet, viel oper, symphonien, aber auch klavier solo oder auch rock. a und o ist eine analog klingende anlage, die vor allem die menschliche stimme excellent abbildet.
könnt ihr mit dem sermon was anfangen? freue mich auf tips.
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 16. Feb 2009, 19:43

zweilinkehände schrieb:
bislang hatte ich einen 20 jahre alten cyrus 2 mit psx, ich denke aber, da gibt es vielleicht fortschritte?

Wesentliche Fortschritte was die grundsätzliche Technik angeht jetzt nicht unbedingt, aber der Cyrus 2 ist auch mit Extranetzteil nicht unbedingt ein Leistungsmonster, die Boxen glänzen dagegen nicht mit übermäßig gutem Wirkungsgrad (das ist kein Kriterium für die Klangqualität!) und doch einiger Membranfläche. Da könnte ein potenterer Verstärker schon deutlich mehr Kontrolle bringen...

Was darf der Spaß denn kosten?


Jochen
CarstenO
Inventar
#3 erstellt: 16. Feb 2009, 20:22
Hallo zweilinkehände,

vermisst Du an Deiner Anlage klanglich etwas?

Ich finde die Kombination, wie Du sie hast, schon sehr sehr gut. Auch die Kombination aus Verstärker und Lautsprechern.

Ohne ein aufwändiges Probehören werden gezielte Verbesserungen m.E. echt schwierig. Ein bißchen mehr Elan bekommst Du bestimmt mit einem Creek 5350 SE als Verstärker in Dein System hinein. Der kostet rund 1300 EUR.

Carsten
zweilinkehände
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 17. Feb 2009, 09:05

jopetz schrieb:

zweilinkehände schrieb:
bislang hatte ich einen 20 jahre alten cyrus 2 mit psx, ich denke aber, da gibt es vielleicht fortschritte?

Wesentliche Fortschritte was die grundsätzliche Technik angeht jetzt nicht unbedingt, aber der Cyrus 2 ist auch mit Extranetzteil nicht unbedingt ein Leistungsmonster, die Boxen glänzen dagegen nicht mit übermäßig gutem Wirkungsgrad (das ist kein Kriterium für die Klangqualität!) und doch einiger Membranfläche. Da könnte ein potenterer Verstärker schon deutlich mehr Kontrolle bringen...

Was darf der Spaß denn kosten?


Jochen
zweilinkehände
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 17. Feb 2009, 09:28
Also,

mache hier meinem namen, was absehbar war, alle ehre, zu blöd für dieses forum... (weiss nicht, wie man kästchen baut und die smilies spielen auch nicht mit mir; liegt am alter).

kosten soll das neue teil meiner meinung nach bis 2000 €, meine frau sieht das eher bei 1000 € ("muss aber auch gar nicht sein, klingt doch gut"), also vielleicht irgendetwas gebrauchtes, ausstellungsstück o.ä. für 1500 € - auch kauf in england könnte interessant sein, bei dem pfundkurs...

was ich an meiner anlage vermisse: zum einen ist das bessere der feind des guten. zum anderen finde ich, dass der cyrus in den höhen überzeichnet, kommt leicht schrill, insbesondere bei orchesteraufnahmen, die hohen streicherpassagen stimmen nicht. wenen er warm ist, nimmt das ab, aber ganz überzeugend ist das nicht. ähnliches gilt bei chören, die packt die anlage nicht. rock ist nicht so das problem, da könnte aber die raumaufteilung manchmal besser sein, was aber vielleicht auch an den aufnahmen liegt.

noch der vollständigkeit halber: der apollo hat cambridge kabel bekommen, die boxenkabel sind naim.

ich hatte ja schon berichtet, dass ein freund einen p9 mit naimverstärkern (die mittelklasse) hat - dagegen klingt meine anlage wie ein transistorradio - und der hat i.ü. auch den apollo und ein paar alte rega boxen dran, es liegt also schon am verstärker.

zum creek: mein bruder hat sich den jüngst gekauft, als vollverstärker, dazu noch nachträglich einen vorverstärker (ich glaube der voll war knapp 1000 € der vor rund 800, so in der kante) auch mit regaquellen, und boxen. klingt gut,sehr plastisch und musikalisch, vielleicht etwas verspielt und das orchster wird nicht so exakt in den raum gestellt, wie bei meiner anlage, vor allem aber scheint mir, dem verstärker fehlt der letzte biss. vielleicht liegt es auch an seinen boxen, er hat die stufe rega unter den epos m 22 (so jedenfalls sein händler), aber gegen seine klingt meine anlage deutlich erwachsener, viel voller, und da spielt bestimmt auch der verstärker eine rolle (und nicht der fakt, dass es der kleinere bruder ist).

im übrigen war die verarbeitung des creek nicht ganz die wucht - es mußte erst noch nachjustiert werden, irgend ein schalter war völlig schief montiert. und ich habe auch schon einen händler sagen hören, er vertreibe creek wegen der qualitätsprobleme nicht mehr. ich habe auch früher creek zu ohren bekommen - sie waren mir immer zu soft im klang. der besagte freund, übrigens engländer, ist denn auch von creek auf naim umgestiegen (aber wie gesagt, zu teuer; witzigerweise wird ja auch behauptet, die naims machten keine musik, so zu hören von einem linn-freund...).

danke für die ersten antworten, bin gespannt, was noch kommt
zweilinkehände
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Feb 2009, 11:17
Kommt also nichts mehr?!?
kann mir denn wenigstens jemand sagen, ob der neue Linn Majik i meinen alten Cyrus in die Ecke stellen würde?
Nitrofunk
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Feb 2009, 14:23
Unison Unico?
zweilinkehände
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Feb 2009, 10:49
Danke für den tip. Die Italiener kannte ich noch nicht.
Welchen Verstärker würdest Du empfehlen? Den unison unico SE?
Prince_Yammie
Stammgast
#9 erstellt: 24. Feb 2009, 03:29
Habe neulich nen LINN Majik für 1200 Pfund gesehen - ich kenne den Verstärker nicht selber, denke aber dass damit die Suche zu nem befriedigendem Abschluss kommen könnte.
Alternativ wäre der Musical Fidelity A1 evtl. auch was für dich. Reines Class A Heiz-Kissen. im Sommmer besser erst nachts anschalten...
Mit 2 mal 36 Watt kein Leistungs Monster, dafür bietet er sogar so moderne Sachen wie nen PC USB anschluss mit gutem Digital Analog Wandler und ner prima Phono Vorstufe - du hast ja anscheinend noch keine seperate. Heutzutage sind die nicht mehr immer automatsisch im Preis inbegriffen..
Kannst ja mal checken ob das was für dich ist..gibt sogar ein Video dazu - ziemlich interessant das Teil !


Der LINN MAJIK L
http://www.audioaffa...wProd&productId=1903

ich wünschte ich hätte gerade 1200 Pfund irgendwo rumliegen..

so ein schöner Verstärker zu dem Preis !!!

Hier der A1 http://www.audioadvisor.com/prodinfo.asp?number=MFA1
der Preis da ist in US Dollar also nicht irritieren lassen - schau mal auf die Rückseiten Ansicht - den kann man sogar als Home Theater Ergänzung benutzen - Pfiffig
der kostet um die 1500 Euro


[Beitrag von Prince_Yammie am 24. Feb 2009, 03:50 bearbeitet]
zweilinkehände
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 25. Feb 2009, 17:04
Also,
der unison unico wurde mir jetzt auch von einem studio nahegelegt, ist ja als hybrid echt mal was anderes. aber hier im forum gibt es einen thread, in dem davor gewarnt wird, der verstärker "himmle" die angeschlossenen boxen und der service des herstellers/dealers sei dann auch nicht gerade umwerfend. hab selbst mal ein italienisches auto (roadster) gefahren...

der tip mit dem linn aus england hat vielleicht den haken, dass das wohl nur ein versandhandel ist - wer ist dann für garantieansprüche haftbar und wie ist garantiert, dass man auch ware für das geld bekommt??? haben sich aber auf email hin gemeldet.

der musicalfidelity scheint mir zuviele features zu haben, die ich gar nicht brauche, aber mitbezahle...

ich suche eher einen puristen und klangfetischisten, wie es seinerzeit auch der cyrus einer war. also mir reichten zwei eingänge (cd und phono) wobei mir natürlich klar ist, dass es das nicht gibt, und vielleicht die möglichkeit des bi-amping. fernbedienung wäre nett, aber kein muss. dito balance-regler und sonstige einstellungen - alles verzichtbar. wenn das teil dann noch ausbaubar ist (siehe naim) könnte ich das meiner frau dann später auch mal verkaufen...
zweilinkehände
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 02. Apr 2009, 15:01
So, da bin ich nochmals.
Habe den Tip von Prince Jammie befolgt, vielen Dank dafür, es hat alles prima geklappt.
Bin hoch zufrieden, die Anlage klingt völlig anders, viel größer und souveräner, nichts brüllt einen mehr an, und die großen Streicherpassagen kommen ohne wenn und aber. An den Linn-Klang muss man sich gewöhnen, er ist knochentrocken, aber dauerhaft gut hörbar, also typisch englisch. Überlege jetzt, ob es Sinn macht, nochmal Geld für den Majik 4100 auszugeben, da sich meine Epos triampen lassen, und in dem Berliner Studio, in dem ich den Majik I und den Majik 2100 an kleinen Epos gehört habe, machte das schon nochmals einen Unterschied (nur so am Rande: Wollte den Amp eigentlich dort kaufen, bin aber etws seltsam behandelt worden...; dann eben unpersönlich und mit 5 Jahresgarantie von Linn im Net. Aber der Händler in GB hat auch schon gesagt, wenn etwas sei, solle ich das Gerät ihm schicken, also so what?).
Wenn jemand weitere Eindrücke wünscht, bitte nachfragen - ich will hier nicht nur fürs Blaue schreiben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstärker für Epos M22
märkens am 24.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker für Epos K3
ranger10 am 12.11.2015  –  Letzte Antwort am 28.11.2016  –  58 Beiträge
Rega Apollo, Marantz SA8003 oder doch Marantz SA15
ESX_V._1000D. am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 17.12.2010  –  8 Beiträge
Verstärker + CD-Player für EPOS 15.2
schölli am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  7 Beiträge
Nad + epos
Freddy57 am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 29.12.2006  –  3 Beiträge
Verstärker für Epos M22i
Diphthong am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.06.2013  –  4 Beiträge
Rega Apollo + welcher Amp?
holidayanimal am 06.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  5 Beiträge
Rega Apollo vs. Oymann Music Hall 25.2 Level 2
Gizmoh am 03.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  2 Beiträge
Rega-Stereoanlage
theheader am 30.08.2007  –  Letzte Antwort am 30.08.2007  –  3 Beiträge
Verstärker für Rega RP1
PostRocker am 10.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  17 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Linn

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 68 )
  • Neuestes Mitgliedconradbodo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.081
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.364