Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2 Verstärker an einem Paar LS möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 01. Jun 2009, 12:04
Hallo zusammen,

die meisten Verstärker bieten ja eine Anschlussmöglichkeit für 2 Paar Lautsprecher. Ich habe aber das Problem, dass ich zwei unterschiedliche Verstärker fest intalliert über ein Paar Lautsprecher hören möchte ohne ständig um zustöpseln.

Gibt es hierfür eine Lösung?
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 01. Jun 2009, 12:26
Im Prinzip kannst du beide Amps an die LS anschließen. Du must halt nur darauf achten, das nicht beide gleichzeitig in Betrieb sind.....
UngeschönteWahrheit
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Jun 2009, 05:33
Du must halt nur darauf achten, das nicht beide gleichzeitig in Betrieb sind...
Jepp! Es reicht 1 Nano-Sekunde gleichzeitiger Betrieb und aus 2 Verstärkern werden 0!!!

Darum folgende Lösung: Verstärkerumschalter
Die gibt es in 2 "Komfort-Stufen": passive Umschalter, wo Du per Schalter den Verstärker wählst oder aktive Umschalter,
die am Signal erkennen, welcher Verstärker sendet und automatisch umschalten.
Einfach mal googeln.
Memory1931
Inventar
#4 erstellt: 02. Jun 2009, 05:40

leserpost schrieb:
Hallo zusammen,

die meisten Verstärker bieten ja eine Anschlussmöglichkeit für 2 Paar Lautsprecher. Ich habe aber das Problem, dass ich zwei unterschiedliche Verstärker fest intalliert über ein Paar Lautsprecher hören möchte ohne ständig um zustöpseln.

Gibt es hierfür eine Lösung?


Jo.

funktioniert mit einem "Amp-Switch".

Schau mal meinen Krempel unter dem Posting an.

Beide Anlagen laufen mit einem paar Haupt-LS (Canton RCL).

Gruß
Gelscht
Gelöscht
#5 erstellt: 03. Jun 2009, 18:51
Ja, direkt anschließen scheint keine gute Idee zu sein. 60-250 EUR ist ganz schön happig für so ein triviales Problem. Überleg mir gerade ob sich das Umschalten mit einem 2-Poligen Ein/Ein oder auch Ein/Aus/Ein Schalter bewerkstelligen lässt wie er auch im E-Gitarrenbau Anwendung findet. Alledings dürften die elktrischen Ströme höher sein. Für welche Belastungen müsste ein solcher Schalter ausgelegt sein? Dem Umständen geschuldet muss sich der Schalter wohl jeweis am Lautsprecher befinden (Die beiden Anlagen stehen jeweils in gegenüberliegenden Ecken, die beiden Lautsprecher in den jeweils verbleibenden Ecken).
Memory1931
Inventar
#6 erstellt: 03. Jun 2009, 19:05
[quote="leserpost"]Ja, direkt anschließen scheint keine gute Idee zu sein.[quote]

Direkt anschließen heisst sofortiger Verstärkertod.
und zwar von beiden........

Du kannst ja auch jedesmal die Kabel umstecken (mit Bananas). Das geht mit ca. 10 Euro.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LS-Umschalter gesucht (2 Verstärker, 1 Paar LS)
Stereo33 am 07.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  15 Beiträge
Neue LS an alten Verstärker?
micsimon am 15.12.2004  –  Letzte Antwort am 19.12.2004  –  18 Beiträge
Ein Paar Aktive oder Verstärker+Passiv-LS?
Bizzquaid am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 18.11.2015  –  10 Beiträge
2 LS-Paare, 1 Verstärker, + schlechte Umgebung?
music3k am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  2 Beiträge
Canon Ergo LS, Verstärker !
riod am 17.10.2010  –  Letzte Antwort am 19.10.2010  –  9 Beiträge
LS+Verstärker.+Sub?
thepixelflat am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  6 Beiträge
LS + Verstärker
nick-ed am 04.07.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  16 Beiträge
Verstärker + LS
EnzoFerrari am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.09.2010  –  29 Beiträge
Ls+Verstärker(evtl+Sub) Max. 1.000?
-abc123- am 09.01.2016  –  Letzte Antwort am 09.01.2016  –  2 Beiträge
Verstärker + LS
Sw00p am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.11.2005  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 54 )
  • Neuestes Mitgliedscursch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.731
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.954