Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue LS an alten Verstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
micsimon
Stammgast
#1 erstellt: 15. Dez 2004, 11:26
Hallo,

ich weiß nicht, wie ich's richtig mache...

Ich habe einen leistungsstarken Stereo Verstärker AKAI AM55, der jedoch schon so seine 12 Jahre alt ist.

Im Moment habe ich zwei Paar Lautsprecher angeschlossen:
Magnat Motion 88 und
JBL Soundpact (Subwoofer+ 2 Satelliten).

Da mich der Klang nicht mehr zufriedenstellt, möchte ich mir ein paar neue Lautsprecher kaufen, die jedoch auch nicht so teuer sein sollten... wie man sieht bin ich also noch ein ziemlicher HiFi-Neuling.

Ich höre meist Rockmusik, aber auch KLassik, manchmal Pop und Techno.

Mein Zimmer ist so 14 qm groß.

Manche leute sagen, dass man sich Studioabhörmonitore kaufen kann, oder sollte man schon 'echte' HiFi-Boxen erwerben?

Ist mein Verstärker überhaupt dazu brauchbar?

Danke und Grüße
Michael
RonaldRheinMain
Stammgast
#2 erstellt: 15. Dez 2004, 11:36
Hallo...

bei der Raumgröße wären Kompaktlautsprecher sinnvoll...

Was möchtest du denn ausgeben ?

Ronald
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 15. Dez 2004, 11:41
Hallo...der AM55 ist sicher kein aktueller Amp. aber trotzallem gibt es auch heute noch weitaus schlechtere am Markt: Der Aufbau ist solide, Netzteil/Trafo sorgen für eine stabile Stromversorgung und die Ausgangsleistung ist ebenfalls anständig und recht laststabil, ich habe da 2x100Watt Sinus an 4 Ohm im Kopf. Auftrennbare Vor-/Endstufe, zwei digitale Eingänge, D/A Wandler...eigentlich kein schlechter Geselle!

Jedenfalls kann er imho deutlich mehr als die Magnat Motion 88 zu leisten vermögen, die zwar nett aussehen aber über das Niveau der Low-Budget-Brüllkisten nicht hinaus kommen, sorry! Über das JBL Soundpac kann ich mir kein Urteil erlauben, aber ich bin für Stereo generell kein Freund von Subwoofern!

Fest steht, daß Du mit hochwertigen Lautsprechern, einen anständigen CD-Player vorausgesetzt, sicher eine erhebliche Verbesserung des Gesamtklangbildes erreichen kannst!
Dazu solltest Du aber noch das von Dir angepeilte Budget in den Raum werfen, dann gibt es sicher auch mal Empfehlungen!

Grüsse vom Bottroper
micsimon
Stammgast
#4 erstellt: 15. Dez 2004, 11:53
Fast, der AM55 hat 2x100Watt an 8 Ohm und 2x150 an 4 Ohm...

Mein CD-Player ist genauso alt, es ist der AKAI CD-57. Als ich den mal an einen neueren Yamaha Receiver per Digitalkabel angeschlossen habe, merkte ich, dass der CD-interne Wandler nicht sehr luftig klingt...

Meistes verwende ich jedoch als Musikquelle meinen PC mit Yamaha Soundcard.

Als Budget dachte ich so an maximal 200-300 Euro, ist da was zu machen?

Grüße
Michael
RonaldRheinMain
Stammgast
#5 erstellt: 15. Dez 2004, 12:04
Hallo...

Ich denke, die 601 von B&W spielt richtig gut.... die kostet allerdings 200,- das Stück...

Vom Monitor Audio gibt es eine Bronze Serie, die auch sehr gut klingen soll und eher ins Budget hineinpasst.

Geh einfach mal zu einem HiFi-Händler in deiner Gegend und laß dir ein paar LS vorführen...

Ronald
TakeTwo22
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 15. Dez 2004, 12:05
Angeber... , aber die Leistungsangabe halte ich fast schon, seitens Akai, für etwas optimistisch!

Warum schließt Du den CDP nicht auch am AM55 über den digitalen Eingang am verstärkerinternen D/A-Wandler an? Der dürfte dem CD57 auch noch etwas auf die Sprünge helfen!

Als Lautsprecher würde ich wegen der raumgröße Kompaktlautsprecher wählen, auch ist dort das Budget am effektivsten auf ein hochwertiges Gesamtkonzept ausgerichtet!

Anhören, und das ist wichtig, niemals blind kaufen oder auf Testberichte oder Werbetexte hören oder sich von großen Gehäusen täuschen lassen, würde ich mir:

Die Monitor Audio Bronze2, die zwar bei ca. 330EUR/Paar liegt aber auch einen sehr hohen Gegenwert bietet:

http://www.monitor-audio.de/

Die Wahrfdale 8.2...gibt es z.Zt. als Auslaufmodell:

http://shop3.webmail...logs/682982&2D741039

Oder die Nachfolger 9.2:

http://www.wharfedale.de/diamond9/html/diamond_9_2.html

Auch die Dali Blue2002 ist eine Anhörung wert, zumal die klanglich imho auch sehr nah an die B&W 601 S3 herankommt, auch hier gibt es Schnäppchenpreise:

http://shop3.webmail...682982&2D2526892&2D1

Grüsse vom Bottroper


[Beitrag von TakeTwo22 am 15. Dez 2004, 12:07 bearbeitet]
moonchild1967
Stammgast
#7 erstellt: 15. Dez 2004, 12:40
Ich würde mir in deinem Fall und bei deinem Budget etwas Gebrauchtes holen. Ein guter Tip in der Preisklasse von 200-300 Euro sind sicherlich die B&W 601, wobei ich auf Grund des Hochtonbereiches der S2 klar den Vorzug gegenüber der neueren S3 geben würde. Ist aber sicher auch Geschmackssache. Monitor Bronze sind ebenfalls sehr schön klingende LS. Auch eine Wharfedale könnte ein Tip sein. Es kommt eben auf deinen persönlichen Geschmack und auch, in der Preisklasse umso mehr, auf deine Musikrichtung. In jedem Fall eine Kompaktbox, da Stand-LS zu diesem Preis irgenwo nur ein fauler Kompromiss sind (i.d.R.).
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 15. Dez 2004, 13:23
Nubert NuBox 310
B&W DM 303
Futuit
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Dez 2004, 13:32
Ich würde mir auch mal die KEF Q1 anhören, ich hatte damals auch die B&W angehört und im direkten Vergleich fand ich die KEF in den Höhen deutlich besser.
Die kosten 200Eur das Stück, man kann sie aber auch schon für 145Eur das Stück kriegen.
Und ich find sie sehen besser aus, aber das ist ja geschmackssache.

Grüße

Futuit


[Beitrag von Futuit am 15. Dez 2004, 13:35 bearbeitet]
micsimon
Stammgast
#10 erstellt: 15. Dez 2004, 14:04
...danke schonmal für die Meinungen.

Leider kenne ich hier in meiner Nähe keine HiFi-Läden, wenn es überhaupt welche gibt, die die genannten Geräte führen.

Welcher Lautsprecher wäre denn auch als Abhörmonitor gut einzusetzen, da ich tilweise recht nah an den LS sitze, um Musik zu machen...

Grüße

Michael
micsimon
Stammgast
#11 erstellt: 15. Dez 2004, 14:05
ups, ich wohne übrigens Magdeburg bzw. im Harz.
micsimon
Stammgast
#12 erstellt: 15. Dez 2004, 14:34
Und wo kann man gebrauchte gute LS kaufen?

LS verschleißen doch nicht so sehr, oder? Da kann man doch ruhig gebauchte kaufen?

Grüße
Michael
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Dez 2004, 00:24
das ist so eine sache mit dem Gebraucht kaufen. Ich finde das überhauptnicht gut. Das ist meine subjektive MEinung. Andere haben andere Meinungen.
Was aber fakt ist, dass LS durchaus Verschleiß haben. Die Töner schwingen z.B. ständig hin und her - dabei ist Verschleiß an vielen stellen - Vergleich beim Auto die Reifen.
Die vorgeschlagenen Boxen kosten zwischen 250 und 300 Euro. Da brauchst du nicht gebraucht kaufen. Da sie recht kompakt sind, kannst du auch von nahem hören (anders standboxen mit großer schallwand, sprich viele chassis).
Ob du mit abhörmonitoren so schön Musik geniessen kannst, ist geschmackssache. Die vorgeschlagenen Hifiboxen sind dafür jedenfals sehr gut geeignet.

Frag mal Markus P. hier im Forum nach Händlern in deinem Raum (schick ihm im Notfall ne Postmail, aber er durchforstet meist fast alle Beiträge).
micsimon
Stammgast
#14 erstellt: 16. Dez 2004, 12:30
Hi,

na da bin ich ja gespannt, wo ich die vorgeschlagenen LS mal hören kann.

Sind diese Lautsprecher auch relativ neutral in der Wiedergabe (meine linearer Frequenzgang), oder betonen die manches besonders, damit es 'schön' klingt. Habe die Wharfedale für 99 EUR das Stück gesehen, ist das OK? Gibt es die anderen vorgeschlagenen LS auch für ähnlichen Preis?

Grüße
Michael
ROBOT
Inventar
#15 erstellt: 16. Dez 2004, 15:44
Hi,


ups, ich wohne übrigens Magdeburg bzw. im Harz.


Direkt in Magdeburg evtl. mal bei Tonart http://www.tonartmd.de vorbeischauen. Der hat auch Inzahlungnahmen und/oder günstiges Neues da.
micsimon
Stammgast
#16 erstellt: 18. Dez 2004, 16:13
Hallo,

habe im Forum ab und an den Namen Mordaunt-Short gelesen und heute bin ich auf zwei

Mordaunt-Short MS 904 gestoßen, diese sollen als Paar 160 Euro kosten (Restposten).

Weil ich nicht weiß, welcher Serie die genau entstammen und wie alt die sind, hier nur folgendes: es sind glaube nicht die der Avant Serie und die haben einen 13,5cm Tieftöner.

Was ist denn von denen und vor allem zu diesem Preis zu halten? Könnte Sie ja dann evtl. mal kaufen um probezuhören.

Grüße
Michael


[Beitrag von micsimon am 18. Dez 2004, 19:00 bearbeitet]
micsimon
Stammgast
#17 erstellt: 18. Dez 2004, 23:28
...hat echt keiner ne Ahnung??

Wäre echt nett.

Grüße

Michael
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Dez 2004, 01:52
diese Mordaunt Short sind auch gute HifiBoxen und der Preis ist auch sehr gut (UVP 400 Euro, wobei vergleichbare Boxen um 300 kosten). Die von mir vorgeschlagenen Boxen bewegen sich in der gleiche Preis und Leistungsklasse. Welche nun dir gefallen klärt nur der Hörtest (siehe Beitrag von ROBOT)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue LS und VERSTÄRKER
vagtom83 am 02.02.2011  –  Letzte Antwort am 03.02.2011  –  2 Beiträge
Neue LS f. alten Amp!
jh1477 am 07.06.2005  –  Letzte Antwort am 07.06.2005  –  2 Beiträge
Neue Boxen für meinen alten Technics
Facelift am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  16 Beiträge
Neue Boxen + Alten Verstärker = ?
conjus am 27.11.2005  –  Letzte Antwort am 28.11.2005  –  4 Beiträge
Empfehlung für neue LS
steamy am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  10 Beiträge
Neue Stand LS für Sony TA FE320R
DerAutor am 09.07.2013  –  Letzte Antwort am 11.07.2013  –  2 Beiträge
neue LS & Verstärker
tourist am 12.11.2004  –  Letzte Antwort am 15.11.2004  –  11 Beiträge
alter Verstärker-neue LS?
sagenwirmalso am 31.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  4 Beiträge
Neue LS 600-700?
handspiel am 26.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  31 Beiträge
Neue LS an NAD 320bee / Kaufberatung
tetetak am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Mordaunt Short
  • Akai
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 132 )
  • Neuestes MitgliedSenster
  • Gesamtzahl an Themen1.346.046
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.859