Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS + Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
nick-ed
Stammgast
#1 erstellt: 03. Jul 2010, 22:36
Hi,

mein Budget beläuft sich bei ca. 1500 Euro, mehr möchte ich für meine künftige Stereo-Anlage bestehend aus Vollverstärker (oder vllt. Receiver?!) und 2 Standboxen nicht ausgeben.

Habe ein paar Fragen:

1. Sind eventuell NuLine 82 empfehlenswert?

2. Kennt ihr einen guten digitalen Verstärker/Receiver?

3. Ich schau gerne Filme und spiel ab und zu, doch möchte ich kein 5.1-Set mehr rumstehen haben - wird mir klanglich viel fehlen (Räumlichkeit etc.) ?

4. Bekomme ich mit 2 Stand-LS auch tiefere(25-30 Hz) Bassfrequenzen zu hören?

5. HDMI gibt's bei Stereo-Verstärkern wohl eher nicht, muss also zu Toslink etc. zurückgreifen?

Danke schon im Voraus
Fidelity_Castro
Inventar
#2 erstellt: 03. Jul 2010, 23:01

nick-ed schrieb:
Hi,

mein Budget beläuft sich bei ca. 1500 Euro, mehr möchte ich für meine künftige Stereo-Anlage bestehend aus Vollverstärker (oder vllt. Receiver?!) und 2 Standboxen nicht ausgeben.


Wie wird zugespielt ?



1. Sind eventuell NuLine 82 empfehlenswert?


Evtl. ja, richtet sich stark nach deinem Geschmack. Nubert mag zwar in den unteren Preisklassen ( Nubox ) viel fürs geld bieten jedoch bekommst du fürden Preis der Nuline auch von anderen Herstellern ordentliches



2. Kennt ihr einen guten digitalen Verstärker/Receiver?


Gut ist relativ, ich würde mich an deiner Stelle erst um die LS kümmern bevor du dir um den Rest gedanken machst denn dort ist eindeutig am meisten zu holen. Kannst ja deinen AVR in Stereo erstmal weiterbenutzen.

Hochwertige Amps mit genug digitalen Eingängen kosten über 500,-€ ( XTZ 100 D3 zb. ). Um einen AVR klar hörbar zu schlagen denke ich dass du aber mindestens das Doppelte investieren oder au eine Amp - DAC Kombo setzen musst.



3. Ich schau gerne Filme und spiel ab und zu, doch möchte ich kein 5.1-Set mehr rumstehen haben - wird mir klanglich viel fehlen (Räumlichkeit etc.) ?


Du wirst sogar deutlich an Räumlichkeit in der Front hinzugewinnen. Ich würde jederzeit gutes Stereo mittelmäßigem Surround vorziehen.



4. Bekomme ich mit 2 Stand-LS auch tiefere(25-30 Hz) Bassfrequenzen zu hören?


Nicht in deinem Preisbereich. 30 ~ 35hz. ist eher realistisch. Da würde es sich evtl. lohnen später einen hochwertigen Sub anzuschaffen.



5. HDMI gibt's bei Stereo-Verstärkern wohl eher nicht, muss also zu Toslink etc. zurückgreifen?


Spdif, Toslink, oder evtl. USB.
nick-ed
Stammgast
#3 erstellt: 03. Jul 2010, 23:10
Ich spiele hauptsächlich über PS3 zu, möchte auch vom Iphone 320kb Musik spielen lassen. Ob ich mir einen reinen CD-Spieler kaufen soll , weiß ich nicht.

Als andere LS fielen mir im Moment z.B. die Heco Celan XT 501 auf.
schpongo
Stammgast
#4 erstellt: 03. Jul 2010, 23:14
Schau dich mal nach alten canton ergo um die können dann auch die 25 Hz

Mfg
Fidelity_Castro
Inventar
#5 erstellt: 03. Jul 2010, 23:57

nick-ed schrieb:
Ich spiele hauptsächlich über PS3 zu, möchte auch vom Iphone 320kb Musik spielen lassen. Ob ich mir einen reinen CD-Spieler kaufen soll , weiß ich nicht.


Hmm.. eigentlich wäre ein Peachtree idecco ideal für dich, doch leider mit an die 1000,-€ recht teuer. Zudem müsstest du dir recht wirkungsgradstarke LS im + 90db Bereich suchen http://www.av-magazi...udio-iDe.3644.0.html

Der Amp hat nen guten DA Wandler bzw. digitale Eingänge + ein Ipod Dock.



Als andere LS fielen mir im Moment z.B. die Heco Celan XT 501 auf.


Geh erstmal probehören zwecks Geschmacksbildung, an deiner Stelle würde ich sämtliche Klangbeschreibungen hier im Forum sowie aus Reviews erstmal ausblenden, man selbst hat meistens nen anderen Eindruck.

Also mal ab zum Hifi Fachhändler und durch die Preisklasse hören. Wenn du das getan hast kann man dir etwas anhand geschmacklicher Tendenzen empfehlen.

Gute LS zeichnet mehr aus als ein möglichst tiefer Bass, zumal ein Großteil der Bassfans hier im Forum eigentlich Gedröhne meinen anstatt echten Bass


[Beitrag von Fidelity_Castro am 03. Jul 2010, 23:59 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Jul 2010, 07:15
Hallo,

wie sieht denn dein Raum aus welchen du beschallen möchtest(Bilder,Skizze),
wie gross,welche Abmessungen,
wo werden die LS zukünftig stehen,
Abstände zu den Wänden ,zum Hörplatz,
wie laut hörst du,
opt. Vorgaben,
Musikrichtungen,
schon irgendwelche LS gehört????

usw....

Ein Verstärker mit Digitaleingängen in deinem Preisbereich wäre der Onkyo A 5 VL.

Für den angesprochenen Bassbereich solltest du gleich einen guten Aktivsubwoofer mit einplanen,sowas wie den Nubert AW 441 z.B..

Zu den Hauptlautsprechern,
kommen wir explizit dann wenn die obigen Fragen erörtert sind.

Gruss

P.S.: Lautsprecher fallen einem erst dann auf oder könnten in Frage kommen wenn man sie selbst gehört hat
nick-ed
Stammgast
#7 erstellt: 04. Jul 2010, 10:23
Ok, danke erstmal für alle Antworten

Der zu beschallende Raum ist rechteckig und ca. 20-25 qm groß. Die LS möchte ich entweder neben den Fernseher oder jeweils ein paar Meter von diesem seitlich entfernt stellen. Sitzen tu ich auf einem der beiden Sofas, die von einer Wand bis zur Mitte des Raumes platziert sind. Der TV steht halt 3-4 Meter davor.

Es gibt keine Musik die ich bevorzuge, je nach dem halt, was mir gefällt. Rock, Electro-House, selten Pop, ab und zu etwas Klassik.

Muss eingestehen, dass ich bis dato noch keine vernünftigen LS probegehört habe.

DIe Anschaffung eines Subs stelle ich mal hinten an, weil es mein Budget eher nicht erlaubt bzw. halt weil es mir vorerst zu teuer ist.

Der Verstärker von Peachtree wäre schon geil, aber der Onkyo liegt in meinem Preisbereich und scheint auch gut zu sein
weimaraner
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Jul 2010, 10:40
Hallo,

für den Onkyo plus Sub bist du bei ca. 700€,

dann hättest du noch 800€ für ein Paar vernünftige Lautsprecher und müsstest auf nichts verzichten.

Für 800€ hat jeder Hersteller was im Programm,
viele Händler haben hier auch Sonderpreise oder Aussteller welche du dir einfach mal anhören solltest was zu dir passt.

Ob das dann Canton,Heco,Magnat,Elac,Kef,Wharfedale,Quadral,German Maestro, Mission usw.....
wird können deine Ohren entscheiden.
Zum Probehören eigene CDs mitbringen,
wenn ein Lautsprecher dich konkreter interessiert kannst du ja auch mal nen Sub dazu klemmen lassen,
dann merkst du ob du ohne auskommen kannst/möchtest.

Gruss
nick-ed
Stammgast
#9 erstellt: 04. Jul 2010, 19:13
Werde mir wohl Dali Lektor 6 und Heco Celan XT 501 anhören. Denke, dass eine Kombi von den Dalis und einem Pioneer A6MK2 auch toll ist.

Nun aber noch eine letzte Frage, versprochen(glaub ich halt XD) :

Entsteht durch die Tatsache, da der oben genannte Verstärker über keinen digitalen Eingang(in meinem Fall betrifft es Toslink), ein klanglicher Nachteil gegenüber Geräte wie den Onkyo-A5VL oder HK-3490, wenn ich die Playstation 3 benutze? Vermutlich wird das Ganze wohl über den TV verbunden werden müssen, da ein A6MK2 nur analoge Eingänge hat.

PS: Ansonsten werde ich später einen Tuner & CD-Player besorgen, da ist es mir egal, dass der Amp über keine digitalen Eingänge verfügt.


[Beitrag von nick-ed am 04. Jul 2010, 19:26 bearbeitet]
Fidelity_Castro
Inventar
#10 erstellt: 04. Jul 2010, 19:25

nick-ed schrieb:

Entsteht durch die Tatsache, da der oben genannte Verstärker über keinen digitalen Eingang(in meinem Fall betrifft es Toslink), ein klanglicher Nachteil gegenüber Geräte wie den Onkyo-A5VL oder HK-3490, wenn ich die Playstation 3 benutze? Vermutlich wird das Ganze wohl über den TV verbunden werden müssen, da ein A6MK2 nur analoge Eingänge hat.


Da die Wandlersektionen der von dir genannten Geräte wohl auch nicht das Nonplusultra sind könnte es sein dass eine Analogverbindung von Playse zum Amp nicht wesentlich schlechter klingen wird.



PS: Ansonsten werde ich später einen Tuner & CD-Player besorgen, da ist es mir egal, dass der Amp über keine digitalen Eingänge verfügt.


Oder du holst dir nen vernünftigen Digitalwandler im 300,-€ bereich. Zb. cambridge dacmagic, Arcam r-dac, Beresford Caiman etc..

Falls du nen PC benutzt oder ein Notebook besitzt würde ich mir eh keinen CD Player mehr kaufen. Du kannst dort quasi über USB verbinden oder durch ein USB Interface für einen digitalen spdif Ausgang sorgen.
nick-ed
Stammgast
#11 erstellt: 04. Jul 2010, 19:37
Dann wäre der A6 also auch keine schlechte Wahl, dazu noch Celan XT 501 und ich habe nen tollen Sound, denk ich

Einen Wandler werd ich mir auch kaufen, dann spiel ich halt vom Macbook aus die CDs und MP3-Daten(immerhin 13 GB)
Der CA Dac Magic und Arcam rDac gefallen mir, hoffentlich wird er auch noch mit der PS 4 funktionieren. Sollte ja wie PS3 gehen, Toslink zu Wandler, dann ka. zu Amp ?!

PS: Die Analogverbindung wäre von Playse über TV zum Amp.


[Beitrag von nick-ed am 04. Jul 2010, 20:21 bearbeitet]
Fidelity_Castro
Inventar
#12 erstellt: 04. Jul 2010, 19:51

nick-ed schrieb:
Dann wäre der A6 also auch keine schlechte Wahl, dazu noch Celan XT 501 und ich habe nen tollen Sound, denk ich


Gibt es einen Grund warum es heco sein soll ? Hast du die Celan schon gehört bzw. mit anderem verglichen ?



PS: Die Analogverbindung wäre von Playse über TV zum Amp.


Ich würd nur das Bild an den TV senden und Ton direkt analog zum Amp ohne Umweg über den TV. Wie kommst du darauf den Ton durch den TV zurück zum Amp zu jagen ?

Du kannst doch den TV ebenfalls analog an den Amp anschließen oder nicht ?
nick-ed
Stammgast
#13 erstellt: 04. Jul 2010, 20:18
Die Hecos haben einen Übertragungsbereich, der halt auch an fast 30 Hz (Herstellerangabe 24-52000 Hz) heranreicht. Hoch auflösen sollen sie auch, eine Eigenschaft, die ich gut finde.
Sonst kommen noch z.B. die Dali Lektor 6 oder "Vergleichbares" in Frage.

Probegehört habe ich noch nichts, werde morgen aber die Hecos probehören, http://www.saturn.at...1128093&keyword=heco ... da is ein Bild von den 701er, werden aber Celan 700 genannt, mal schauen.

Dass ich nur vom TV zum Amp verbinden muss, daran dachte ich noch nicht, ich kann selbst die simpelsten Sachen zu Komplexem wandeln . danke


[Beitrag von nick-ed am 04. Jul 2010, 20:21 bearbeitet]
Fidelity_Castro
Inventar
#14 erstellt: 04. Jul 2010, 20:37

nick-ed schrieb:
Die Hecos haben einen Übertragungsbereich, der halt auch an fast 30 Hz (Herstellerangabe 24-52000 Hz) heranreicht. Hoch auflösen sollen sie auch, eine Eigenschaft, die ich gut finde.
Sonst kommen noch z.B. die Dali Lektor 6 oder "Vergleichbares" in Frage.


Man sollte bedenken dass die Hersteller es mit den Werten nie so genau nehmen, wichtig ist unter welchen Umständen die 24hz umgesetzt werden können, ob die 24hz sauber sind und wie die das überhaupt gemessen haben.

Ich habe festgestellt dass die meisten leute die LS wie die celan gut finden richtige Dröhnbassfans sind. Im Vergleich zu anderen LS aus deiner Budgetsklasse klingen die Celan meist etwas bedeckt, so als stünden sie hinter einem Vorhang. Das bessere ist nunmal des guten Feind

Zudem hat ei passiver Fullrange LS imer den Nachteil dass du den Bass nicht anpassen kannst. Aktive Basseinheiten sind klar im Vorteil.

Ich würde dir empfehlen beim Amp noch mehr einzusparen und evtl. sogar einen Gebrauchtkauf in Erwägung zu ziehen bzw. deinen AVR weiterubenutzen damit du mehr in die LS investieren kannst.

Satur ist kein gutes pflaster um LS probezuhören, die haben meist keine Ahnung dort wie man die Lautsprecher vorführt.

Ich rate dir mal zu einem richtigen Hifihändler zu gehen.


[Beitrag von Fidelity_Castro am 04. Jul 2010, 20:41 bearbeitet]
Zarak
Inventar
#15 erstellt: 04. Jul 2010, 21:20

nick-ed schrieb:
Die Hecos haben einen Übertragungsbereich, der halt auch an fast 30 Hz (Herstellerangabe 24-52000 Hz) heranreicht.
....


Weiß nicht, warum du dich an den Hertzangaben so festbeißt, aber für Musik sind das belanglose Zahlenspielereien - 5 Hz hin oder her spielen echt keine Rolle.
(zumal man eh nie weiß, was man auf die Werte geben kann)

Ich vermute mal stark, daß du gar keine Vorstellung hast, wie tief 25 Hz sind.
(lad dir mal ein paar Testtöne runter und laß die mal über die Anlage laufen, dann wird Einiges klarer, glaub ich)

Das Meiste, was du bei Musik als Bass wahrnimmst, liegt deutlich höher als 25 Hz und wird von Stand LS gewöhnlich gut wiedergegeben.


Und für effektstarke Film-Bassgewitter braucht es nunmal einen Sub.

mfg

Zarak
nick-ed
Stammgast
#16 erstellt: 04. Jul 2010, 22:17
25Hz ist speziell^^ Der Laptop konnte nichts damit anfangen, bei der Anlage ging es(wenn auch seltsam, mein Theater 1 ist dafür nicht geschaffen)!

Fix ist nunmal, dass es ein Vollverstärker wie z.B. Pioneer A6MK2 oder Cambridge Audio 550A wird, dazu kommt noch ein Wandler, CA DacMagic.

Ich verbinde das jeweilige Zuspielgerät mit Toslink/SPDIF/USB zum D/A-Wandler und dann von diesem aus mit einem 0,5m Stereo Cinch Kabel zum Amp, nicht wahr?

Jetzt wäre nur noch nett, wenn ihr mir Boxen empfehlen könntet(bitte nicht viel mehr als 1200 Euro) und keinen Sub. Summasumarum ist das Anfangsbudget von 1500 € schon längst überschritten, doch für eine langanhaltende, für mich optimale Kombination, gebe ich auch gerne mehr aus

Dali Lektor 6 , Ikon 5 MK2 ; Heco Celan XT 501 ; Bowers & Wilkins 683/684...
Ich such nen Fachhändler auf und hör mir alles an, was ich in meinem Preissegment sehe. Wäre aber über weitere Erfahrungen mit Ähnlichen LS von euch sehr erfreut


[Beitrag von nick-ed am 05. Jul 2010, 17:48 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Receiver + 2 Stand-LS
dani9 am 30.11.2011  –  Letzte Antwort am 01.12.2011  –  4 Beiträge
Verstärker+2 Stand-LS für Musik und Film
jani83 am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  17 Beiträge
Soliden Stereo-Verstärker oder doch einen 5.1?
LauderBack am 28.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  102 Beiträge
Stereo-Receiver/Verstärker mit digitalen Eingängen
dele1981 am 27.12.2011  –  Letzte Antwort am 29.12.2011  –  13 Beiträge
suche 2 stand LS für HK 335
DasDread am 04.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.12.2006  –  12 Beiträge
Verstärker + 2 Stand LS gesucht
Saibot87 am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.07.2009  –  5 Beiträge
Vorschlag für Vollverstärker mit tuner + 2 Standboxen (1500-2000?)
Haribos am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  14 Beiträge
Amp + 2 Regal-LS für ca. 200 ?, Anfänger-Vorschlag inkl.
24/7_Useless am 13.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  12 Beiträge
Stereo Verstärker und LS ca. 500-650? (Stereo Kaufberatung)
Bastian1703 am 03.08.2012  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  13 Beiträge
Stereo Verstärker oder doch 5.1 AV Receiver?
frico am 21.11.2013  –  Letzte Antwort am 22.11.2013  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Dali
  • Nubert
  • Harman-Kardon
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 74 )
  • Neuestes MitgliedAC3F1GHT3R
  • Gesamtzahl an Themen1.345.585
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.277