Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sherwood RX-772- suche passenden Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
felihifi
Stammgast
#1 erstellt: 20. Jun 2009, 09:45
Hallo,

ich bin momentan auf der Suche nach einer Stereo Receiver/CD-Player Combo für meine Viecher.
Beim örtlichen Händler konnte ich den Sherwood RX-772 mit dem dazugehörigen CD-772 anhören und war sehr überzeugt (leider konnte ich nicht an meinen LS und zuhause probehören.).
Was mich allerdings als Schüler abgeschreckt hat, war der Preis von 900€ . Im Internet hab ich das ganze dann noch für so ziemlich die Hälfte, also 450€ gefunden, wundere mich jetzt aber wie so eine Preisspanne zustande kommt. Kann es sein, dass die Ausführung in Titan ( vom Händler) Preislich deutlich über der silbernen ( aus dem Internet) liegt?
Wenn ja könnte ich getrost auf den Titan-Look verzichten.
Meine eigentliche Frage ist aber, ob ihr andere Combos in dieser Preisklasse (<500€) empfehlen könnt. Leider hatte der Händler nur eine sehr spährliche Auswahl an Stereo-Receivern da. Gibt es also gerade im Zusammenspiel mit den Viechern (Sica 1100) etwas besseres oder kann ist die Sherwood-Combo schon richtig gut für das Geld ?



edit: Habe gerade bemerkt, dass die Internet-Version Sherwood RX-772 T lautet. Gibt es da Unterschiede zu dem ohne T?


[Beitrag von felihifi am 20. Jun 2009, 09:48 bearbeitet]
portus67
Stammgast
#2 erstellt: 20. Jun 2009, 10:59
Hi
Schau mal im Biete Bereich,
wird grade einer Angeboten.
Gruss Ralf
felihifi
Stammgast
#3 erstellt: 20. Jun 2009, 14:39
Da ich aber Receiver und CD-Player will, habe ich mir die hier bestellt.
Wie ich finde, sehr fairer Preis im Vergleich zum Händler.

portus67
Stammgast
#4 erstellt: 20. Jun 2009, 14:59
Hallo
Das sieht doch gut aus.
Viel Spaß mit den Teilen
Gruss Ralf
Luke66
Stammgast
#5 erstellt: 24. Jun 2009, 07:12
Hallo,
ich bin der Anbieter des RX-772 und habe zu Hause auch die Kombi aus Receiver und CD-Player.
Wirklich nette Geräte.
Leider viel zu wenig beachtet.

Kannst ja mal Deine Eindrücke schildern, wenn die Teile da sind.
zuglufttier
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2009, 14:12

Luke66 schrieb:
Hallo,
ich bin der Anbieter des RX-772 und habe zu Hause auch die Kombi aus Receiver und CD-Player.
Wirklich nette Geräte.
Leider viel zu wenig beachtet.

Kannst ja mal Deine Eindrücke schildern, wenn die Teile da sind.


Wo ich gerade das hier lese: Kann man den RX-772 komplett auftrennen? Also kommt was aus den Boxen raus, wenn man die Metallbrücken an der Rückseite rausnimmt?
felihifi
Stammgast
#7 erstellt: 24. Jun 2009, 14:35
Werde gerne berichten!
Bin zur Ergänzung jetzt noch auf der Suche nach einem Plattenspieler.
Großartige Ansprüche hab ich nicht, aber er sollte preislich im Rahmen bis 200€ bleiben.
Weiß denn vielleicht jemand einen guten Tip?
Ich denke bei Dual-Geräten aus den 70ern bzw. 80ern kann ich recht wenig falsch machen oder?
Am liebsten wäre mir ja ein Rega P1 , vom Design her zumindest, aber der bietet wohl für sein Geld zu wenig Klang, bzw. bei gebrauchten Geräten aus den 70ern bekomme ich deutlich besseres dafür.
Gibt es denn einen (älteren) Plattenspieler mit ähnlich puristischen Design?
Direkttriebler fänd ich auch ganz nett.

Luke66
Stammgast
#8 erstellt: 24. Jun 2009, 17:17
@zuglufttier:
Hallo,
ich denke nicht, dass da was raus kommt.
Aber ich glaube ich weiß, wo du drauf hinaus willst.
Ob Vor- und Endstufe tatsächlich aufgetrennt sind, oder ob PreOut und MainIn nur über einen Spannungsteiler abgezwackt sind.
Wobei ich gerade überlege, welchen Nachteil das hätte...
Aber ich denke, dass er aufgetrennt ist, sonst wären ja ab Werk keine Brücken eingesteckt.
Ich kann das aber gerne mal heute abend ausprobieren...
zuglufttier
Inventar
#9 erstellt: 24. Jun 2009, 18:11

Luke66 schrieb:
@zuglufttier:
Hallo,
ich denke nicht, dass da was raus kommt.
Aber ich glaube ich weiß, wo du drauf hinaus willst.
Ob Vor- und Endstufe tatsächlich aufgetrennt sind, oder ob PreOut und MainIn nur über einen Spannungsteiler abgezwackt sind.
Wobei ich gerade überlege, welchen Nachteil das hätte...
Aber ich denke, dass er aufgetrennt ist, sonst wären ja ab Werk keine Brücken eingesteckt.
Ich kann das aber gerne mal heute abend ausprobieren...


Das wäre nett, danke!
zuyvox
Inventar
#10 erstellt: 24. Jun 2009, 19:18
Nur zum technischen Verständnis, denn ich verstehe das nicht ganz.
Was meint ihr mit auftrennen?

Soll das bedeuten, wenn der Amp nicht aufgetrennt ist, dass man dann, wenn man die PreOut Buchsen mit einer Endstufe "versehen" hat, kein Signal mehr aus den Endstufen des Amps bekommt?

Weil dann ist der Amp ja nur noch eine reine Vorstufe... und nicht mehr BiAmping fähig.

Oder wie ist das gemeint?

Mir vielen diese Sherwood geräte auch schon vor längerer Zeit auf und ich fand die schon damals interessant, besonders was die Preis Leistung angeht.

Gruß
Zuy
Luke66
Stammgast
#11 erstellt: 24. Jun 2009, 19:37
Hallo,
also es ist tatsächlich so.
Entfernt man die Brücken, ist die Endstufe mucks Mäuschen still.
@zuyvox:
Vor- und Endstufe des Geräts sind also elektrisch komplett voneinander getrennt und nicht bloß mittels Spannungsteiler abgegriffen. Das bedeutet, Vorstufenausgang und Endstufeneingang verdienen auch ihren Namen.
Wenn man, wie Du, beide, also die interne und zusätzlich noch externe Endstufen verwenden will, spricht da aber auch nichts gegen.
Das kann man mittels Cinchkabel lösen. Einfach ein Kabel Mono-Stereo verwenden (so wie bei Subwooferkabeln).
Mit dem einen Ende gehst Du in den Vorstufenausgang, mit den anderen beiden Enden jeweils in Endstufeneingang am Gerät und in den Eingang Deiner externen Endstufe...

Mfg
Luke
zuyvox
Inventar
#12 erstellt: 24. Jun 2009, 19:45
puh wie kompliziert... ich dachte immer, dass PreOuts hauptsachlich zum Biampen oder simpel zum Anschluss weiterer Lautsprecher gedacht sind. Schade...

lG Zuy
Luke66
Stammgast
#13 erstellt: 24. Jun 2009, 20:05
Geht ja auch... genauso, wie Du es Dir vorstellst.
Nur hast Du in diesem Fall den Vorteil, dass Du die interne Endstufe nutzen kannst, aber nicht mußt.
Du kannst ohne Probleme BiAmping betreiben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler passen zu sherwood rx-772 und Phonar Ethos gesucht
toque am 21.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  4 Beiträge
Alternative zu Sherwood RX-772
hausera am 17.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  7 Beiträge
Alternative zum Sherwood rx 772
Alechs am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  6 Beiträge
Sherwood CD 772 empfehlenswert?
traveller030 am 10.07.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2013  –  5 Beiträge
Sherwood rx 772 vs. Yamaha rx 797
BigKa am 14.11.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  36 Beiträge
yamaha RX-797 oder Sherwood RX-772 ?
sylter am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 22.11.2009  –  15 Beiträge
Lautsprecher für Sherwood RX 772 [Brainstorming)
distain am 09.03.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  11 Beiträge
NAD C315BBE oder Sherwood RX-772
cle810 am 19.11.2012  –  Letzte Antwort am 20.11.2012  –  8 Beiträge
Erfahrungen mit Sherwood RX-772 und CD-772
cakebacker am 01.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  2 Beiträge
Sherwood RX-772/CD-772 für 390,- > Kombi ok?
sunny1978 am 05.03.2010  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 66 )
  • Neuestes Mitgliedralfbar
  • Gesamtzahl an Themen1.344.800
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.124