Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bin unschlüssig, Brauche Rat

+A -A
Autor
Beitrag
Kµro
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jul 2009, 13:16
Hallo HIFI-Forum! Bin neu und bräuchte mal euren Rat.
Das hier ist nicht unbedingt das klassische Kaufberatungsthema, geht auch in Richtung reine Entscheidung zwischen Geräten, die ich habe und eventuelle Planung für einen unbestimmten Zeitpunkt in der Zukunft.

Ich bin seit etwa 10 Jahren Besitzer einer Kompaktanlage von Aiwa (NSX-S 506) und war mit dieser im Musikbereich immer ziemlich zufrieden, vorallem für die Preisklasse in der die Plastikkiste rangiert.
Ein Kumpel hat vor kurzem einen Kenwood KA-V 8500 geschenkt bekommen und ich war schon begeistert, von dem Klang der dort raus kam.
Da ich mich schon seit einiger Zeit irgendwann mal von meiner kleinem Aiwasystem trennen wollte, um sie durch etwas hochwertigeres auszutauschen hat mich das Geschenk von meinem Kumpel nur noch mehr angestachelt, mich umzuschauen, ob ich etwas brauchbares für wenig Geld finde.

Ein anderer Kumpel hatte zu der Zeit als ich meine Aiwa ca. 1-2 Jahre hatte ein System von Yamaha zugelegt, von dem ich klanglich damals ebenfalls eigentlich immer beeindruckt habe.
Jedenfalls hat sich das so sehr festgestetzt, das ich Klanglich immer etwas auf Yamaha gegeben habe und bei einer neuen Anlage auch immer dahin tendiert habe.

Wie auch immer habe ich jetzt günstig einen Yamaha RX-V492 erstanden, der als Austausch für die Aiwa gedacht war.
Der Verstärker ist so ziemlich das, was mein Kumpel damals auch hatte, daher habe ich mich schon auf den Klang und die neue Vielfalt gefreut.
Allerdings konnte mich das Klangbild im Vergleich zu meiner billigen alten Anlage nicht wirklich begeistern. Es ist etwas natürlicher und "hochwertiger" aber es fehlt an Bass und Höhen. Diese waren beim direkten Vergleich mit der Aiwa, mit den gleichen Lautsprechern sehr viel deutlicher und das Klangbild so ingesamt sehr viel klarer.

Ich kann das einfach nicht so wirklich verarbeiten, das der Billigkram besser klingt als ein vergleichsweise teures Gerät.
Ich höre übrigens vorwiegend Rock, Metal, Grunge und ähnliche Sparten, manchmal auch ein bisschen Elektro.
Ich höre vorwiegend Musik und zocke an der Konsole mit der Anlage. Filme laufen bei mir nur selten, daher war mir Surround bisher eigentlich nie besonders wichtig.

Lautsprechermäßig herrscht bei mir für die Verhältnisse hier wohl die reinste Katastrophe. Habe vier unterschiedliche Lautsprecherpaare im Stereobetrieb, die in zwei Zonen aufgeteilt sind (TV, PC) und sich aus den Originallautsprechern der Aiwaanlage, großen alten ITT Lautsprechern (TV Zone) sowie zwei Center und zwei Surround Lautsprecher aus nem Accura Fame 5000 Set (PC Zone).
Die Lautsprecher waren früher mal sinnvoller verteilt, aber in meinem aktuellen Raum geht es leider nur recht plump.

Wie auch immer klingt der Yamaha ja mit den gleichen Lautsprechern subjektiv schlechter als die Aiwa, daher gehts in erster Linie um den Verstärker und die Lautsprecher sind erstmal außen vor.

Die Entscheidung ist jetzt, welches von den beiden Geräten ich mich entscheiden soll (kann mich im Endeffekt leider nut für eins entscheiden, möchte auch nicht wirklich zwei komplett getrennte Systeme haben).
Was mir am Yamaha gefällt sind die weitaus größere Zahl an Eingängen (die Aiwa hat zwei, was mir zu wenig ist, da ich umstöpseln muss, je nachdem mit was ich grade zocke, bzw. wenn ich mal eine DVD gucke), die in A und B getrennten Frontanschlüsse (was mir Nachts bei meinem 2-Zonen-System sehr gelegen kommt) sowie das Design und die genrelle Art eines solchen, wirklichen Hifi Systems.
Von der Aiwa vermisse ich die Uhr, den Wecker sowie die Möglichkeit die Lautstärke der Eingänge verändern zu können.
Auch die wesentlich komfortablere FB vermisse ich, da ich dort nicht immer meinen Arm ausstrecken muss um zu zielen (beim Yamaha ist es schon fast an der Grenze von dem, was ich Fernbedienen nenne. Muss mich schon ein Stück in die Richtung des Recievers bewegen, damit es geht).

Darüber hinaus ziehe ich in Erwägung auch irgendwann nochmal auf noch was hochwertigeres aufzurüsten, mit dem ich dann auch DD und Co. nutzen kann (Möglichkeiten das auszunutzen sind dank DVD, 360 und PS3 ja gegeben).
Muss nicht unbedingt das neuste sein mit allen möglichen Surroundformaten usw. Lieber etwas älteres, dafür aber hochwertigeres. Ich möchte schließlich möglichst viel für das knappe Budget.
Ich tendiere momentan anderen Geräten von Yamaha, genau genommen dem RX-V 795 oder auch RX-V 995, da diese rein technisch gesehen meine Ansprüche schon erfüllen würden.
Allerdings weiß ich nicht ob ich ob ich noch zu Yamaha tendieren soll, da diese beiden Geräte klanglich sicher ähnlich zu meinem RX-V 492 abgestimmt sind und ich auch nicht weiß, wie es da mit der FB aussieht. (Sie haben Andere aber sind diese auch besser und strahlen so, das man nicht direkt auf den Empfänger halten muss?)
Da mir der Kenwood KA-V 8500 ganz gut gefallen hat, würde ich vielleicht auch zu klanglich vergleichbaren, jedoch etwas moderneren Geräten tendieren.
Ich bin auch noch unschlüssig ob ich überhaupt auf einen Reciever/Verstärker mit Surround gehen soll, da diese in diesem Preissegment ja meistens für Musik / Stereo nicht so gut geeignet sind.

Es kann doch nicht so schwer sein etwas zu finden, das besser ist / klingt als meine Aiwa NSX-S506.

So, das reicht dann auch erstmal für den ersten Beitrag. Ist sicher schon mehr als genug zum lesen. ^^
Hoffe ihr könnt mir helfen!
Memory1931
Inventar
#2 erstellt: 03. Jul 2009, 14:12
Na ja,

Verstärker und Boxen sollteste Dir schon zusammen kaufen.

Das AIWA-Geraffel ist definitiv für die Tonne.

Es ist schon gut das Du weißt, für das gleiche Geld so gut niemals gleichwertige Surroundversträker oder Stereoverstärker zu bekommen.
Denn: für bspw. 500,- EUR ein Gerät mit 5, 6 oder 7 Endstufen kann niemals so hochwertig sein wie ein Gerät mit 2 Endstufen.

Ich würde Dir bei geringem Budget zu gebrauchten Geräten raten.....

z.B. Einen Marantz-Verstärker (PM-Serie) aus den 80-90'ern

http://cgi.ebay.de/M...7C293%3A1%7C294%3A50

http://cgi.ebay.de/M...7C293%3A1%7C294%3A50

Steht allerdings nicht von Fernbedienung bei.....
Mein PM-78 hat allerdings eine Fernbedienung

Und die Marantz-Geräte können sehr gut mit JBL und Canton zusammenarbeiten......(Eigene Erfahrung)

http://cgi.ebay.de/C...7C293%3A1%7C294%3A50

http://cgi.ebay.de/C...7C293%3A1%7C294%3A50

http://cgi.ebay.de/2...7C293%3A1%7C294%3A50

andere Boxen wie z.B. Quadral, Jamo, Heco, usw. usw. sind auch gut
kadioram
Inventar
#3 erstellt: 03. Jul 2009, 14:41
Hi,

dein Yamaha ist ja ein Surround-Receiver, im Gegensatz zu der Aiwa.


Lautsprechermäßig herrscht bei mir für die Verhältnisse hier wohl die reinste Katastrophe. Habe vier unterschiedliche Lautsprecherpaare im Stereobetrieb


Kannst du das näher erläutern?
An A + B jeweils zwei Paare? oder wie???

Es kann allerdings auch an deinen Lautsprechern ansich liegen.





Wie auch immer klingt der Yamaha ja mit den gleichen Lautsprechern subjektiv schlechter als die Aiwa


Deine Aiwa verfügt über folgende Optionen (die du, wie ich meine auch verwendet hast):
BBE System Super T-Bass System, sprich einen eingebauten EQ, der die Höhen "schleift" und den Bass übermäßig aufbläht (Quasi eine übertriebene Loudness-Funktion). Im Gegensatz zum Yamaha.
Kµro
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Jul 2009, 15:25
@Memory1931: Danke für die Empfehlungen. Sind interessante Geräte aber vielleicht doch ein bisschen zu alt für mich.

Naja, sehr viel neuer geht es ja bei Stereo in diesen Bereichen leider nicht. Echt schade das gute Stereogeräte so schnell von Surroundgeräten mit zwar guten Surround- aber eher nicht so guten Stereoeigenschaften verdrängt wurden.

@kadioram:
Ja also die Lautsprecher von Aiwa und ITT sind an Kanal A und die von zwei Paare von Accura sind an Kanal B angeschlossen.
Bei der Aiwa waren sie alle in einem Kanal, die hatte ja auch nur einen. Ein Wunder das der Kasten das aushält.

BBE und T-Bass hat meine Aiwa übrigens wirklich, genau so wie einen regelbaren GEQ für Höhen und Bässe. BBE habe ich immer auf Stufe 3 stehen, T-Bass jedoch immer nur auf Stufe 1.
Bin generell nicht sooo der Bassfreak, es muss ja nicht ständig rummern, nur halt passen.
Aber auch mit dem T-Bass nur auf Stufe 1 klingt es bassmäßig an der Aiwa ne Ecke satter als beim Yamaha mit dem Regler voll aufgedreht. Ohne T-Bass müsste das auf etwa gleichem Niveau sein. Naja, für mehr Bass bliebe ja noch die Option für nen Sub. Denke mal dass das so auch durchaus Sinn macht, da der Yamaha ja eher für ein Surroundsetup mit Subwoofer gedacht ist.
Bei den Höhen habe ich übrigens festgestellt, das ich am PC den Equalizer meiner X-Fi deutlich höher einstellen kann, als das bei der Aiwa der Fall war. Dort wurden S-Laute im Gesang recht schnell nervig zischelnd.
Durch die Möglichkeit den Eqalizer mit dem Yamaha weiter aufdrehen zu können, ergibt sich am PC dann am Ende ein etwa gleiches Maß an Höhen, wie sie mit der Aiwa möglich waren, ohne das es anfängt zu zischeln.
Natürlich ist das bei anderen angeschlossenen Geräten nicht so ohne weiteres möglich, wo dann schon etwas vom Klang "fehlt".

Denke du hast schon recht das BBE und T-Bass eher halbgare Methoden sind um den Klang nachträglich zu schönen.


Was ich ganz vergessen habe, was ich aber derzeit auch nicht wirklich als Option in Betracht ziehe, hier steht noch der alte Verstärker von dem Kumpel der den Kenwood geschenkt bekommen hat rum. Ein Grundig V2000. Ist aber scheinbar doch wirklich schon zu alt um noch praktisch zu sein.

Ach und um mal ein Budget zu nennen, welches ich für einen guten gebrauchten Verstärker/Reciever (ob nun Surround oder Stereo) aufbringen wollen würde, wenn es denn mal zu ner passenden Gelegenheit kommt: 200€ bis maximal 300€

Lautsprecher müssen natürlich auch irgendwann ausgetauscht werden.

Ach ja, kann eigentlich noch Jemand etwas zum Yamaha 795 bzw. 995 sagen?


[Beitrag von Kµro am 03. Jul 2009, 15:36 bearbeitet]
Kµro
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 04. Jul 2009, 10:59
Sorry für den Doppelpost aber ich habe jetzt nochmal ordentlich viel mit dem Yamaha gehört, vorallem auf höheren Lautstärken und ich muss sagen, das Klangbild des Yamaha ist definitiv ausgewogener und angenehmer. Klingt sehr viel natürlicher und kommt halt ohne künstliche Klangverstärker aus.
Ich meine auch, das der linke und der rechte Kanal klarer voneinander getrennt sind. Stereoeffekte kommen einfach besser rüber.
Und zu dem Vergleich zu dem Kenwood KA-V8500... Ich hab mal die Onkyo SC-370 MK II bei mir angeschlossen, die dort dranhängen und da hab ich dann auf jeden Fall einen gleichwertigen Klang wie beim Kenwood.

Mir fehlen einfach nur brauchbare Hochtöner in meinen Lautsprechern.

Ich werde mich zwischen den beiden Geräten auf jeden Fall für den Yammi entscheiden. Mal sehen ob ich in naher Zukunft noch mal 1-2 Stufen bei Yamaha hochgehe.
kadioram
Inventar
#6 erstellt: 04. Jul 2009, 13:42

Mir fehlen einfach nur brauchbare Hochtöner in meinen Lautsprechern.


Funktionieren denn die alten? Welche großen alten ITT-Lautsprecher hast du denn? Typennr. sollte hinten drauf stehen. Nur aus Interesse, vll. hast du ja kostbare Schätze und weißt es nur nicht
Kµro
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Jul 2009, 17:20
Also meine Lautsprecher funktionieren schon noch alle. Zumindest kommt aus allen Wegen der Lautsprecher was raus.
Sind im Vergleich zu den Onkyos halt einfach nur alle dumpf und fade.

Um was für ein Model es sich bei den ITTs handelt kann ich leider nicht feststellen, steht nichts hinten drauf. Ich weiß auch nur das es sich um ITTs handelt, da ich sie ein paar mal hinten offen hatte (sind ja verschraubt) und wenn man die ganze Glaswolle rausnimmt, kommen dort Lautsprecher mit ITT Logo zum Vorschein.

Sind jedenfalls 3-Wege Lautsprecher und messen B39xH62xT26
Memory1931
Inventar
#8 erstellt: 06. Jul 2009, 10:26

Kµro schrieb:
@Memory1931: Danke für die Empfehlungen. Sind interessante Geräte aber vielleicht doch ein bisschen zu alt für mich.


Alt heisst nicht das die Geräte in irgendeiner Form schlecht sind.....

Ganz im Gegenteil!
Die haben früher bessere Komponenten verbaut............als heute....

heutzutage sind se ja nur noch auf Profit aus.
Profit war damals auch angesagt...

.....aber auch der Name durfte nicht mit irgendeinem Schrott der auf den Markt geworfen wird beschmutzt werden......

Na ja, wenn Du meinst das alte Sachen nix für dich sind....
Denk nur mal an KFZ -> früher bauten die Autos mit Stil -> heute z.Teil gummibereifte Kasperbuden....
TonyFord
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jul 2009, 11:11
Hmm... wenn man eine deutliche Verbesserung erreichen will, muss man das Problem in seiner "Gesamtheit" angehen.
Der Verstärker ist einer von vielen Einflussfaktoren in einer Stereo- oder Surroundkette, leider jedoch nicht der wirklich Ausschlaggebende.

Ein anderer Verstärker kann lediglich Finetuning sein, bringt aber eine Stereokette nicht wirklich voran.

AIWA, billig hin oder her, letztendlich braucht man die Aiwa-Anlage lediglich an guten LS und günstiger Raumakkustik hängen und würde feststellen, dass man damit durchaus vernünftig Musik hören kann bzw. Lautsprecher und Raumakkustik den mit Abstand größten Einfluss nehmen.

Deshalb würde ich dir Kµro raten, die Sache mal vollkommen losgelöst von diversen Markennamen zu betrachten, denn es gibt nicht gute und schlechte Marken, sondern das Gerät muss zu deiner Stereokette, Räumlichkeit und deinem Geschmack passen, zudem muss natürlich auch Optik und Haptik halbwegs stimmen, denn bekanntlich hört das Auge ja auch ein wenig mit.

So würde ich nun an deiner Stelle weitermachen

1. Eine Stereoanlage anstreben und Surround "aufgeben" bzw. Ordnung in das Chaos bringen, weil man mit einer guten Stereoanlage besser fahren wird als mit einer schlechten Surroundanlage. GGf. kann man sich bei "Teufel" ja noch ein günstiges Surroundset kaufen, wenn man es unbedingt braucht.

2. Lautsprecher und Wohneinrichtung möglichst ideal stellen, verschiedene Positionen der Lautsprecher einfach mal ausprobieren. Dies macht sich besser mit einem 2.Mann, so dass du im Hörzentrum die Veränderungen sofort registrieren kannst. Unter Umständen kannst du allein mit dieser Maßnahme den Bass optimieren.
Es empfiehlt sich ein gleichseitiges Stereodreieck zu haben, d.h. Abstand zwischen den LS ist ähnlich groß wie der Abstand zur überwiegenden Hörposition.
Abstand zur Wand sollte möglichst groß sein, es empfiehlt sich 70-100cm von der Wand bis zur Lautsprechermembran.
Bei kleinen Räumen sind Kompaktlautsprecher ratsam und auch günstiger zu haben.

3. Solltest du immer noch unzufrieden mit dem Klang sein, so würde ich mal ein paar Lautsprecher (Paarpreis vielleicht 500€?) zur Probe hören. GGf. kannst du auch gebrauchte Lautsprecher günstig ersteigern und bei Bedarf behalten oder wieder verkaufen. Sowas ist zwar zeitaufwendiger, haben aber einige Leute schon erfolgreich fabriziert.

4. Würde ich einen Verstärker ebenfalls gebraucht kaufen oder ggf. neu für max. 500€, denn für deinen Anspruch dürfte es bestimmt genügen und das Geld lieber in die Lautsprecher stecken. Natürlich würde ich unter 200€ keinen neuen Verstärker kaufen, da ab einem gewissen Preis an irgend einer Stelle gespart werden wird, sei es an der Qualität oder der Haltbarkeit. Beides würde dir sicher keine Verbesserung zu deiner bestehenden Anlage bringen.

Übrigens guten Klang wirst du nur so lange als gut empfinden, bis du etwas Besseres gehört hast.
Aiwa, Kennwood & Co. ist da bei Weitem noch nicht der Spitzenbereich ;-)

D.h. ich würde dir abraten in einem HiFi-Geschäft diverse hochwertige Lautsprecher anzuhören (auch wenn es dir der Händler gerne vorführen möchte), weil du danach das Bedürfnis haben wirst, dich verbessern zu müssen und der Spaß mit deiner "verbesserten" Anlage währt evt. dann nur kurz ;-)

Eine weitere Möglichkeit ist natürlich, dass du dir schon heute die "Wunschanlage" kaufst, denn damit kannst du langfristig viel Geld sparen und hast später nicht mehr das große Verlangen dich noch mal verbessern zu müssen.
Doch dazu fehlt dir sicherlich das Budget und wäre auch viel zu weit gegriffen.
Ich hab selbst immerhin 10 Jahre lang gewarten und mir nun gleich das "Richtige" für die nächsten 20 Jahre gekauft, bis dahin haben mich meine Sennheiser-Kopfhörer und wertige PC-Lautsprechern begnügt.
Kµro
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Jul 2009, 17:21
Ist zwar schon etwas her mit dem Thema aber ich denke ich sollte fairerweise einmal sagen, für was ich mich jetzt entschieden habe.

Habe mir als Verstärker einen Onkyo A-8870 zugelegt (da passt mir sogar die Fernbedienung :)) und plane mir als Lautsprecher ein neues Paar Magnat Quantum 507 zu holen, da mir diese in der Preisklasse am besten gefallen haben und viel positive Kritik bekommen habe.
Hader da nur noch mit der Farbe. Hätte sie gern in Buche, doch bei der Farbe verlangen die ganzen Händler Versand, wärend Schwarz und Rosewood versandkostenfrei sind.
Schon komisch.
ta
Inventar
#11 erstellt: 27. Jul 2009, 17:42
Auf "seriöse Weise" ließe sich der Klang evtl. mit einem Behringer Ultracurve Pro verbiegen, der zwischen Pre-out und Main-In gehängt wird...(so als Ersatz für aiwa-T-bass...)

Allerdings sind gute Boxen wohl erstmal wichtiger! Keine Ahnung was die Magnat taugen, aber Boxen sind für guten Klang wichtiger als Verstärker und jeder Euro zahlt sich aus.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche euren Rat!
jeff2k am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  3 Beiträge
Brauche Rat eines Experten!!
Jannickel am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  3 Beiträge
Brauche euren Rat
1Andy1 am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  2 Beiträge
Receiver Kauf. Brauche Rat!
Siev am 30.06.2005  –  Letzte Antwort am 30.06.2005  –  2 Beiträge
Brauche Rat für Standlautsprecher
MACMAC1978 am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 17.01.2012  –  4 Beiträge
Brauche RAT beim Boxenkauf !
Oy am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 14.03.2010  –  8 Beiträge
Anschaffung HiFi, brauche Rat
krampe0815 am 14.07.2011  –  Letzte Antwort am 14.07.2011  –  7 Beiträge
Brauche dringend euren Rat!
arzeuge am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  4 Beiträge
brauche Rat für guten Plattenspieler
flanders71 am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  5 Beiträge
brauche rat zu einem verstärker
amg_2 am 17.01.2014  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedAaron_Bönisch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.413
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.004