Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuling braucht Erfahrungen für erste, gescheite Stereo-Anlage.

+A -A
Autor
Beitrag
Stormking
Neuling
#1 erstellt: 25. Aug 2009, 12:58
So, ich hab mich nun mal durch nen Haufen FAQs hier durchgelesen (gutes Forum habt ihr hier, alle Achtung!) und bräuchte nun paar Fingerzeigs von Leuten, die mehr Erfahrung im Thema HiFi haben, als ich. (sprich: alle, denn ich war zwar schon immer ein Freund guten Klangs, doch konnte ich mich erst jetzt dazu entschließen, das Problem anzugehen.)

Erstmal die Facts:

  • Mein Budget sollte unter 300€ bleiben.
  • Was ich mir anschaffen möchte: Verstärker, 2 Stereo-Boxen, vllt. auch passenden Sub, evtl. bessere Soundkarte.
  • Was ich höre: Soundtracks (Bsp.1, Bsp.2,Bsp.3) & Metal (Bsp.1,Bsp.2,Bsp.3 live)
  • das zu beschallende Zimmer ist etwa 18m² groß
  • Die ganze Anlage kann ruhig zusammengewürfelt aussehen


So, nun zu den Fragen:


  • So, ich habe gelesen hier, dass Wharfedale & Nubert ganz gute Boxen machen. Sind die uneingeschränkt zu empfehlen und ist dieses Statement noch aktuell? (Das Thema "Erste Anlage - ein kleiner Leitfaden" wurde schließlich schon 2006 geschrieben...)

  • Da der Verstärker natürlich auch Input vom PC (MP3s, 256kb) bekommen soll (zusätzlich zu CDs), frage ich mich, ob die Anschaffung einer besseren Soundkarte (aktuell nur onBoard) etwas bewirken würde?

  • Würde Blu-Ray Übertragung von PC zum Verstärker die Klangqualität mindern?

  • Ein Freund von mir hat 4 Stereoboxen im Zimmer stehen, davon zwei, die auf höhere Klänge ausgerichtet sind. Würde sich das auch bei mir lohnen?

  • Ist die Anschaffung eines Subs sinnvoll für mich? Oder kommt das auf die Boxen an? Bin bei einem ersten durchsuchen mal auf diese gestoßen.

  • Gibt es Unterschiede bei CD-Spielern, oder ist alles zu gebrauchen, was ich an den Verstärker stöpseln kann?

  • Boxen-ständer: ich würde die Boxen, wenn möglich am liebsten auf Tischhöhe aufstellen. Muss ich auf vibrationsfesten Stand achten?
Alex-Hawk
Inventar
#2 erstellt: 25. Aug 2009, 19:11
Hallo

Ein kleines Budget für so viele Teile.

Ich würde mal mit zwei Lautsprechern anfangen. Wharfedale hatte ich mal und fand die echt gut fürs Geld. Von Nubert habe ich auch schon viel Gutes gelesen. Bei Bestellung im Internet könntest Du ja auch zwei Wochen probehören. Ständer gibts ab 30,- Euro in der Bucht.

Beim Verstärker hilft wohl am ehesten ein Gebrauchtkauf. Ein Tipp wäre ein Denon aus den 90ern.

Für nen Sub wirds wohl erstmal nicht reichen bei dem Budget. Der Link führt jedenfalls nicht zu einem Subwoofer. Das sind Dipol-Lautsprecher.

Bei CD-Playern ist die Hauptsache, daß sie die CDs fehlerfrei auslesen. Da tuts wohl auch ein Gebrauchter für maximal 50,- Euro. Du kannst die CDs aber auch einfach über den PC abspielen. Da bleibt mehr Geld für die Soundkarte. Ein Tipp wäre die Edirol UA-1EX. Vielleicht günstig als Auslaufmodell. Vielleicht bist Du ja auch so zufrieden mit dem OnBoard-Sound.

Die Frage bezüglich BluRay verstehe ich nicht.


Grüße aus Dresden

Alexander
Stormking
Neuling
#3 erstellt: 27. Aug 2009, 10:57
Thema BluRay: ich habe einen Amplifier gesehen, der auch Input über BluRay annimmt. Nun wollte ich mal hören, ob das einen Nachteil in der Qualität bedeuten könnte, sollte ich mich entscheiden, die Übertragung von PC zum Amp kabellos zu machen.
Und überhaupt: würdet ihr mir digitale oder analoge Übertragungen empfehlen, auch zw. CD & Amp?

Danke, für die Hilfe erstmal. Ich werde wohl Subwoofer & Soundkarte erstmal streichen und mich aufs wesentliche konzentrieren.

Inzwischen sind beim Kategorisieren von in Frage kommenden Artikeln noch ein paar Fragen aufgekommen. z.b. Was ist der Unterschied zw. "Stereo amplifiers" und "Stereo integrated amplifiers" - und was lohnt sich für mich mehr?

Und da ich es mit Probehören schwer haben werde, wären ein paar weitere Tipps zu Lautsprechern ganz nützlich. Wann lohnt sich dieses Dipol und wann nicht? Wie sieht es mit 2-Weg/3-Weg aus?

Schonmal Danke im voraus
Alex-Hawk
Inventar
#4 erstellt: 27. Aug 2009, 12:50
Ich verstehe es noch immer nicht mit den Qualitätseinbußen durch BluRay. Habe selbst nen BluRay-Player. Der Ton geht einfach analog über Cinch zum Amp. Nix Besonderes. Ich kann auch digital zu meinem D/A-Wandler gehen und von dort zum Amp. Vielleicht hat der von Dir gefundene Amp einen integrierten D/A-Wandler. Dann könntest Du den Amp auch digital ansteuern, was dann auch für den CD-Player gilt. Entscheidend für die Wahl des Weges ist die Qualität der D/A-Wandler. Für die kabellose Variante wirst Du wohl digital übertragen.


Alexander
Granada75
Stammgast
#5 erstellt: 27. Aug 2009, 13:35
Kurze Anmerkung: ich vermute, es geht nicht um BluRay, sondern um Bluetooth.

Ansonsten würde ich bei dem schmalen Budget nach gebrauchten Teilen Ausschau halten. Sowohl bei den Lautsprechern als auch beim Verstärker!

LG
Rüdiger
Alex-Hawk
Inventar
#6 erstellt: 27. Aug 2009, 13:38

Granada75 schrieb:
Kurze Anmerkung: ich vermute, es geht nicht um BluRay, sondern um Bluetooth.


Hmm. Das ist ne Möglichkeit.

Granada75
Stammgast
#7 erstellt: 27. Aug 2009, 14:09
Hallo Stormking,

ein bißchen habe ich jetzt doch mal überlegt, was es denn zumindest an Lautsprechern für kleines Geld gibt. Mein erstes Heimkinoset bestand aus 5 Magnat Altea-Lautsprechern (kein Sub) und die Rears namens Altea 3 habe ich später auch mal im Stereobetrieb getestet. Sie sind zwar keine Auflösungswunder und Detailreichtum sucht man ebenfalls vergeblich, produzieren aber einen recht druckvollen Baß und sind recht ordentliche Lautsprecher für die Wiedergabe von Pop- und Rockmusik. Eine direkte Nachfolgergeneration gibt es nicht, aber ich könnte mir vorstellen, daß Dir der Klang der Magnat Quantum 502 für Deinen Musikgeschmack gefallen könnte. Die sprengen preislich auch nicht gleich den Rahmen.

Bei einem CD-Player aus dem riesigen Angebot in der Bucht kann man nichts falsch machen, außer man läßt sich ein defektes Gerät andrehen. Klangunterschiede zwischen gebrauchten CD-Playern, die allesamt um die 30-40,- Euro kosten, wird man mit den angesprochenen Lautsprechern nicht hören.

Zum Verstärker habe ich keine Tips auf Lager, nur den Hinweis, daß die angesprochenen Magnats einen hohen Wirkungsgrad besitzen und auch mit wenig Leistung ordentlich aufspielen. Andere Lautsprecher mit teilweise (im Vergleich) deutlich reduziertem Wirkungsgrad fordern hier vom Verstärker deutlich mehr und das schlägt sich sofort im Preis nieder.

Und nutze jede Gelegenheit zum Probehören, die Du kriegen kannst! Auch wenn die Bedinungen in Saturn und Mediamarkt nicht optimal sind, so ist das dennoch besser als gar nichts! Lautsprecher klanglich zu beurteilen ist auch bei preiswerteren Geräten immer subjektiv. Dir muß der Klang gefallen und sonst niemandem.

Eine Soundkarte für den PC lohnt sich dann, wenn Du aufgrund des schmalen Bugdgets keinen neuen Verstärker mit digitalen Eingängen kaufen kannst, sondern auf was älteres gebrauchtes zurückgreifen müßtest. Dann lohnt es sich, auf den Analogteil der Karte zu achten, aber auch die gibt es gebraucht in der Bucht ...

Ach ja, das mit den vier Stereoboxen Deines Freundes halte ich für Humbug.

LG
Rüdiger
Stormking
Neuling
#8 erstellt: 27. Aug 2009, 15:13
*Bwahahaha* Sorry, Leute, ich hab wohl etwas zu viel nach BluRay Brennern gesucht die letzten Wochen, wenn ich schon Ray statt Tooth sage, denn natürlich ist BlueTooth gemeint hier *gg*

Ansonsten danke für alle Tipps, werde mich mal nach Magnat umsehen und im MM um'hören'.

Und ich muss wohl noch mal nen sehr ausführlichen Vergleich von digital und analog in dem Gebiet suchen, denn da blick ich immer noch net 100%ig durch.
Das einzige, was ich bisher gemerkt hab, war, dass es bei digitalem Microphonanschluss kein Kabelecho gibt, aber das is nu wohl eher irrelevant. Wenn es bei digital aber keine Nachteile gibt, werd ich versuchen, mich darauf auszurichten.
Alex-Hawk
Inventar
#9 erstellt: 27. Aug 2009, 16:09

Stormking schrieb:
Und ich muss wohl noch mal nen sehr ausführlichen Vergleich von digital und analog in dem Gebiet suchen, denn da blick ich immer noch net 100%ig durch.


Da verstehst Du tatsächlich was falsch.

Am Ende wird das digitale Signal immer gewandelt in ein analoges Signal. Die Frage ist nur in welchem Gerät. Ich kann zum Beispiel das Signal im CD-Player wandeln und ananlog an den Verstärker schicken. Ich kann es aber auch digital aus dem CD-Player ausgeben und in einem seperaten Gerät analaog wandeln. So oder so ist es auf der CD digital und am Ende analog.


Alexander
Stormking
Neuling
#10 erstellt: 29. Aug 2009, 11:19
Das hab ich mir schon halb gedacht, ja. Hab ja noch keine LS mit digital Eingang gesehen. Frage war halt eher, ob das für meine Bedürfnisse zu empfehlen ist, auf Digitalübertragung zu setzen.

Außerdem:
Ich hab hier mal etwas von einem Minimalabstand gelesen - wie groß wäre der in etwa bei solchen Standboxen? Also Abstand zueinander und/oder zum Hörer.
Alex-Hawk
Inventar
#11 erstellt: 29. Aug 2009, 11:36
Das sind schon ordentliche Kaliber. Ein kleines und vollgestelltes Zimmer wäre da sicher keine optimale Sache. Die Lautsprecher brauchen ja schon an den Seiten und dahinter mindestens nen halben Meter Abstand zur Wand.

Ob Du digital oder analog überträgst ist wohl eher egal bei normalen Wegstrecken. Die Frage stellt sich ohnehin nur bei einem Verstärker mit internem Wandler. Sonst gehts eh nur analog vom CD-Player oder der internen Soundkarte.


Alexander
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage für Neuling
Siegl am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  8 Beiträge
Neuling braucht Hilfe
mumu am 08.06.2003  –  Letzte Antwort am 10.06.2003  –  6 Beiträge
Erste Anlage: Komplettanlage Neuling
Xaralas am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  18 Beiträge
Bitte um Hilfe für erste Stereo-Anlage
Boergla am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 31.12.2012  –  9 Beiträge
Neuling braucht Tips für Verstärker/Endstufen & Boxen
tvärsÖverFälten am 30.04.2009  –  Letzte Antwort am 01.05.2009  –  2 Beiträge
Welchen Verstärker ? Neuling braucht unterstützung
Daniel.Kraft am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  5 Beiträge
[Kaufberatung] Stereo Anlage für Neuling
sabietnico am 11.09.2012  –  Letzte Antwort am 14.09.2012  –  28 Beiträge
Neuling braucht Hilfe
Hanno am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  10 Beiträge
Neuling braucht Hilfe - Kaufberatung
Sandman78 am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 19.02.2010  –  20 Beiträge
Neuling braucht Kaufberatung
-naj- am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 137 )
  • Neuestes MitgliedKayser51
  • Gesamtzahl an Themen1.345.492
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.514