Celestion 3 oder Heco Superio 630?

+A -A
Autor
Beitrag
Gi
Neuling
#1 erstellt: 02. Okt 2009, 15:49
Hallo,

ich möchte mir eine leistungsfähige und einigermaßen qualitative Stereo Anlage aufbauen.

Hierzu stehen mir von meinem Vater Celestion 3 Boxen zu Verfügung. Gleichzeitig gibt es bei eBay die Superio 630 von Heco gerade, die ich mir schießen könnte. Was ist pauschal eher zu empfehlen?

Folgendes zu mir: kleines/normales (Wohn-)Zimmer, Verstärker (Hilfe gerne gesucht) noch nicht vorhanden, wird über eine Creative X-Fi Karte über den PC laufen.

Außerdem ist zu erwähnen, dass ich blutjunger Anfänger bin, was die Technik im Hi-Fi-Bereich angeht, d.h. ich wünsche mir klare Höhen und Tiefen, und einen satten, vollen, "starken" Bass; ein gewisser Bumms ist eigentlich auch Mindestanforderung, um die Nachbarn theoretisch mal ärgern zu können. Mit diesem Hintergrund ist die Frage zwischen diesen Beiden LS gekoppelt.

Desweiteren bin ich über jeden Tipp froh, den man mir auf den Weg gibt, wenn ich mir bei eBay oder anderen Auktionshäusern einen Verstärker suchen möchte, frei nach dem Motto Oldi but Goldie, da Budget sehr begrenzt!

Vielen Dank für jeglichen Hilfe!

MfG


[Beitrag von Gi am 02. Okt 2009, 15:50 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 03. Okt 2009, 08:02

Gi schrieb:
ich möchte mir eine leistungsfähige und einigermaßen qualitative Stereo Anlage aufbauen.



Gi schrieb:
Was ist pauschal eher zu empfehlen?


Die


Gi schrieb:
Celestion 3


für


Gi schrieb:
kleines/normales (Wohn-)Zimmer


und die


Gi schrieb:
Superio 630 von Heco


für


Gi schrieb:
einen satten, vollen, "starken" Bass;


Weniger pauschal empfehle ich die Celestion 3 für Räume unter 20 qm, wenn eine ausgewogene Wiedergabe mit angenehmem Hochtonbereich bei Hörabständen von 1,5 bis 3 m bei sehr guter räumlicher Abbildung.

Achtung: Die Celestion 3 kann kräftigere Verstärker sehr gut vertragen, bzw. braucht sie sogar.

Genau so wenig pauschal käme die Heco Superior 630 mit einem Wandabstand von mind. 80 cm in Räumen ab 25 qm in Frage, wenn höherer Pegel und Tiefbassfähigkeit bei immer noch ausgewogener Wiedergabe gefragt sind.

Carsten
Gi
Neuling
#3 erstellt: 03. Okt 2009, 12:41
herzlichen Dank, das hilft schon einmal weiter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD mit Celestion 3?
lagosirio am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 23.01.2008  –  6 Beiträge
Kompakt oder Standlautsprecher -> Celestion?
Lück am 25.04.2005  –  Letzte Antwort am 26.04.2005  –  5 Beiträge
Verstärker für Celestion 3 MkII
ajim am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  7 Beiträge
Jamo oder Heco
Speee92 am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.09.2011  –  11 Beiträge
AVR 630 oder Vollverstärker?
Phenomeno am 06.08.2004  –  Letzte Antwort am 06.08.2004  –  3 Beiträge
LINN Nexus oder Celestion CS7?
Herr30 am 13.04.2016  –  Letzte Antwort am 14.04.2016  –  3 Beiträge
Heco Victa
Jojo31m am 01.07.2011  –  Letzte Antwort am 02.07.2011  –  4 Beiträge
suche passenden verstaerker fuer celestion 3!
chebinski am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  13 Beiträge
HK 630 oder HK 6500?
bjoernglitscher am 02.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.02.2007  –  8 Beiträge
Celestion F10 oder JBL Control one
Heiki-Popeiki am 12.08.2009  –  Letzte Antwort am 12.08.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Heco
  • Denon
  • DALI

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.830 ( Heute: 35 )
  • Neuestes MitgliedInde1337
  • Gesamtzahl an Themen1.370.947
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.112.579