Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: JBL SCS 178 oder CS 680 ?

+A -A
Autor
Beitrag
tuneone
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 14. Okt 2009, 19:32
Moin moin
ich brauch dringend professionelle Beratung! Möchte mir ein kleines Heimkinosystem zulegen, weiß nun aber nicht welches Boxensystem ich mr holen sollte.
Als AV-Receiver möchte ich mir den Denon AVR-1610 (bzw. den 1910er) holen. Nun häng ich aber mit meiner Entscheidung zwischen den beiden Systemen von JBL, dem SCS 178 und dem CS680 fest. Ich hab überall gesucht und nix zum vergleich gefunden. Bitte helft mir!!

Sind die Systeme überhaupt gut genug für den AVR oder sollte ich doch besser nen anderen Receiver kaufen?

Nutzen möchte ich das System dann zu 40% für Filme,DVDs,etc, undd zu 60% für Musik, inbesondere elektronische Musik. Sollte lso Kraftvoll sein.

Bin heute erst ins schwanken gekommen, wollte vorher das CS680 mit dem AVR-1610 betreiben, hab jetzt aber gesehn, dass das SCS 178er mit 210 euro rund 150 euro günstiger ist, sieht aber qualitativ besser aus.

Ich weiß einfach nicht weiter und brauch dringend eure Hilfe!!

Vielen vielen Dank im Vorraus!

grüße
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 15. Okt 2009, 14:12
Hallo

Das SCS 178 ist schon kein schlechtes System und auch passend für den kleinen Denon AVR. An deiner Stelle würde ich mir die Lautsprecher aber nach und Nach kaufen. Wenn du eh zu 60% Musik hörst sind 2 gute Frontlautsprecher wichtiger als die 3 anderen drumherum.

Empfehlen kann ich dir zb die Quadral Argentum 02 (200 Euro Paar und weniger)
Oder die Canton GLE Serie.
Das dauert dann zwar etwas, bis du das 5.1 System zusammen hast, aber dafür ist es qualitativ hochweritger und langfristig gesehen viel lohnenswerter.

Gruß
Zuy
visir
Inventar
#3 erstellt: 15. Okt 2009, 14:37
Hallo tuneone!

Ich schließe mich Zuy an: lieber zuerst stereo aufbauen und nach und nach den Rest zukaufen. Mit diesen Satelliten wirst Du bei stereo keine rechte Freude haben. Du könntest zwar Stereo auch auf 2.1 hören, aber naja...

Ich sehe jetzt vom Datenblatt auch keinen großen Vorteil des CS680, man müsste sie wohl beide hören, damit man den Mehrwert erkennt.
Beide trennen die Satelliten schon realtiv hoch, bei 90 bzw. 100Hz. Das sind dann doch relativ kleine Quakerl.

Also zuerst Stereo... und zu den meisten LS-Serien gibt es eben auch Center, Sub, und Kompakte für hinten..
Und surround wird eh überbewertet.

Wenn das für Dich ein gangbarer Weg ist: einfach einmal probehören gehen!

lg, visir
tuneone
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 15. Okt 2009, 17:19
hi, erstmal danke für die schnellen antworten!
wat ick vergessen hab zu sagen ist, dass mein wohnzimmer 20 m² hat, also nich besonders groß. die "soundfläche" beträgt ca. 12-13 m².
beim cs 680 find ich dass es irgendwie nach "billig" aussieht und dass man eher das design als die tonqualität bezahlt.das war das was mich so am preis irretiert hat.

und beim quadral ist die frage, welchen sub ich dazu nehmen sollte. die sind ja alle aktiv, hab mal gelesen dass für so einen avr nen passiver sub besser ist, damit die sich nicht gegenseitig in die quere kommen.oder lieg ich da falsch???
canton hat mir ein kumpel ab-empfohlen weil er damit schlechte erfahrungen gemacht hat.
kann ich eigentlich jeden beliebigen av-receiver (also von der leistung her) an so ein ls-system anschliessen oder gehen die dann davon kaputt wenn der avr zu "krass" ist?
weil hatte mir üerlegt evtl auch den 1910er von denon zu kaufen.
welche kabel brauch ich dann dazu? gibts da ne faustregel, oder was muss ich beachten? sorry dass ich euch mit so unglaublichen anfängerfragen zuballere, aber ick hab echt null ahnung.

sorround ist für mich eig schon ziemlich wichtig, vor allem bei filmen und bei meiner ps3^^

achso,falls hier jemand mit liest und erfahren bei den jbl systemen hat, bitte posten!

Ist denn quadaral besser von klang her als jbl? hab von der firma noch nie was gehört(liegt wohl daran dass ich keinen plan hab ).

so leute ick danke euch schonmal im vorraus wieder für die antworten!
auf euch
tuneone
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 15. Okt 2009, 17:47
Hallo


hab mal gelesen dass für so einen avr nen passiver sub besser ist, damit die sich nicht gegenseitig in die quere kommen.oder lieg ich da falsch???


Ist falsch. Es gibt im HiFi Bereicht eigentlich nur aktive Subwoofer. Da kommt sich auch nichts in die Quere, das ist alles eine Sache der Einstellung. Und auf für unerfahrene einfacher als viele denken.

"Zu Krass" ist ein AVR eigentlich nie. Die Leistungsangaben sind auch immer sehr viel höher als die eigentliche Leistung. Der 1910er von Denon dürfte Leistungstechnisch schon stabiler sein, als der kleinere 1610er. Damit kannst du ohne Probleme ein kleines bis mittleres System betreiben. Im Prinzip sind große Standboxen sogar angenehmer für den Receiver, weil ihr Wirkungsgraf oft höher ist und man so weniger Leistung braucht um auch mal lauter zu hören, aber das ist hier mal nicht so wichtig.

Aus meiner Erfahrung kann ich nur sagen, ich betreibe die Quadral Argentum 03 als front, die 02 als rear LS +Center und einen 22cm Canton Subwoofer auf 16 Quadratmetern. Wobei ich auch nur in etwa 12m² höre. Ich finde das klappt gut, besonders die größeren Argentum 03 als reine Front LS.

Aber was für dich gut klingt musst du durch Probehören selber herausfinden. Kritik ist eigentlich an jedem Lautsprecher berechtigt, es gibt keinen objektiv perfekten.

Alternativen zu Quadral und Canton wären:
Heco, Elac, Magnat, KEF, Mordaunt Short,...

Gruß
Zuy
tuneone
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 15. Okt 2009, 18:27
was hast du denn für einen Receiver?
wenn der avr weniger leistung hat als die boxen is das blöd oder? woauf sollte man denn da z.B. achten? bei leistung von lautsprechern, sub und receiver?

Und die kabelsache ist noch wichtig.

thx n greetz
zuyvox
Inventar
#7 erstellt: 15. Okt 2009, 19:42
Naja die Leistung von Receivern wird oft überbewerten. In der GB meines Receivers (Yamaha RX-V 1500, aus dem Jahr 2004, NP 900Euro) steht zb. 7x180 Watt Leistung. Wären dann also 1260 Watt... blablabla, denn auf der Rückseite steht bei der Netztteil Leistungsaufnahme "nur" 500 Watt. Rein theoretisch sind also nur 7x70 Watt möglich, abzüglich all dem was sonst noch vom Netztteil mit Strom versorgt werden müsste.
Ist also alles sehr mit Vorsicht zu genißen.

Aber du hast Recht, zu wenig Leistung ist schädlich für die Lautsprecher, allerdings ist "zu wenig" wieder ein sehr labiler Begriff. Es gibt Lautsprecher, die brauchen 200 Watt um richtig aufgedreht werden zu können, aber sie funktionieren auch mit 50 Watt und andere wiederum kann man mit 20 Watt schon an ihre Grenzen bringen, auch wenn hinten drauf steht Sinus Leistung 150W usw.

Den eigentlichen Vorteil des 1910ers gegenüber seinem kleineren Bruder sehe ich in der Ausstattung und ggf. im leichten klanglichen Plus. Kenne beide Receiver aber nicht direkt.


Das beste was du tun kannst ist, dir viele Lautsprecher anzuhören (in Stereo) und dann erstmal einen Überblick zu bekommen was die klanglich gefällt und was nicht.
Bei 200 Euro Paarpreis gibt es jedoch nicht viel Auswahl, aber vielleicht bringt die die klangliche Explosion eines 400 Euro teuren LS ja dazu noch ein wenig zu sparen.

Empfehlen kann ich dir momentane Auslaufmodelle wie die Heco Metas 300 (300 Euro/Paar) oder eben die Canton GLE. klingen beide meiner Meinung nach sehr gut (aber sehr unterschiedlich, deshalb mal anhören)

lG Zuy
visir
Inventar
#8 erstellt: 15. Okt 2009, 20:21

tuneone schrieb:

Und die kabelsache ist noch wichtig.


da brauchst Du jedenfalls keinen Exoten. 1,5mm2 Querschnitt reichen normalerweise, wenns ganz lang wird, dann 2,5mm2.
Dann ist nur noch wichtig, dass Du alle LS gleichpolig anschließt (deshalb haben LS-Kabel immer einen Leiter markiert).

Zur Leistung: LS "haben" keine Leistung, sie halten sie nur aus.
Handelsübliche AVRs haben normal ausreichend Leistung, wenn Du als LS nicht besonders wirkungsgradschwache Modelle erwischt. Beachte: selbst bei gehobener Zimmerlautstärke fließen da nur ein paar Watt. Den Rest der Leistungsfähigkeit brauchst Du als Reserve zum Lauthören und bei Pegelspitzen.
Sprich: auf Leistungsangaben musst Du im allgemeinen kaum achten.

Die "soundfläche" ist übrigens auch völlig irrelevant für das Thema Leistung. Du beschallst trotzdem den gesamten Raum.

lg, visir
rockhound
Stammgast
#9 erstellt: 16. Okt 2009, 07:10
Moin!

Zu beachten wäre: das SCS 178 ist ein Vollaktives System, das SC680 ein Teilaktives.

Die Sat's und der Center des 178er Systems sind aus Holz, die LS der 680er Reihe dagegen aus Kunststoff.

Falls es schon erwähnt wurde, bitte ich höflichst um Verzeihung.

Grüßelies STeffi
zuyvox
Inventar
#10 erstellt: 16. Okt 2009, 14:54
also wenn ich mich zwischen den beiden JBL Systemen entscheiden müsste, würde ich auch das 178er nehmen...
tuneone
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 17. Okt 2009, 07:06
cool,

ich dachte mir sowas schon und der mensch im media markt hat auch gesagt dass wahrscheinlich das 178er besser wäre und das nur so günstig ist, weil es so alt ist. Ich werd auch denk ich mal das 178er nehmen, ist massiv und weiß nich ob ich verlinken darf, aber hier ist ein test, klingt vielversprechend.

http://www.yopi.de/rev/248842

hab mir gestern über nem kumpel in hamburg den denon 1910er für 366 eus bestellt

na dann werd ich mal sehn. eigentlich wollte ich nen sub von magnat haben. hmm aber ich denke jbl tuts auch^^

was haltet ihr von teufel? hab gelsen dass die in musikalisch schiene voll versagen sollen.

grüße
rockhound
Stammgast
#12 erstellt: 17. Okt 2009, 07:43
Moin!

@tuneone
Ein Blick wäre das SCS 140 von JBL wert. Dieses wird zur Zeit um die 135 Euro gehandelt. Ein schönes System wie ich finde, vor allem der Sub ist lecker
JBL SCS 140 silber

Oder das JBL SCS 200 schwarz. Hier in schwarz gehalten. Das tolle daran: die Sat's und der Center haben Füße. Hier aber vorsicht! Hab die Erfahrung gemacht, dass die Füße nicht sehr stabil sind!

Falls du bei JBL bleiben willst ^^

Üer Teufel kann ich leider nix sagen. Ich weiß nur, dass man sich die Ware ne lange Zeit anhören kann und wenn sie nciht gefällt ~> zurück damit
fabinho85
Stammgast
#13 erstellt: 17. Okt 2009, 12:39
Hi Tuneone,

also ich habe ein SCS 178 seit einigen Jahren. Habe es mir gekauft als ich noch Schüler war. Wenn man keinen Vergleich mit anderen (teureren) Komponenten hat kann man sicherlich auch hin und wieder damit Musik hören. Wenn Musik jedoch deine Priorität ist würde ich es dir nicht empfehlen allerdings wirst du m.M.n. für den Preis des SCS 178 auch in Stereo keine wirkliche Alternative finden aber Geschmäcker und Ansprüche sind ja verschieden Für Stereo habe ich mittlerweile eine hochwertigere Lösung und nutze das SCS 178 an meinem alten Harman/Kardon AVR zum Fernsehen, Konsole daddeln und zum Filme schauen. Letzteres ist m.M.n. der einzige Schwachpunkt. Sicherlich machen Filme auch mit dem Setup Spass aber hier finde ich immer "es geht noch besser" was aber bei dem Preis des SCS 178 nicht verwunderlich sein sollte. High End gibts für die Kohle halt nichtmal ansatzweise. Ich finde leider die Rechnung grad nicht aber ich habe das Set wohl seit vier jahren im Einsatz. Ohne Probleme und obwohl ich mich nicht gerade Anspruchslos nennen würde bin ich nicht generell Unzufrieden mit dem Set. Von den hier verlinkten Sets halte ich das SCS 178 zumindest für das beste. Ewig wird es nicht mehr bei mir stehen aber ich kann noch ganz gut damit leben. Als Einstieg ist es sicher nicht verkehrt.
tuneone
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 17. Okt 2009, 19:46
vielen dank erstmal für eure hilfreichen beiträge.
vielleicht kann mir aber jemand generell helfen bei der frage, ob das scs 178 mit dem denon 1610 bzw 1910 betrieben werden kann. bin in skepsis geraten weil die impedanzwerte beider komponenten unterschiedlich sind.

lg tuneone
fabinho85
Stammgast
#15 erstellt: 17. Okt 2009, 21:59
dat passt
zuyvox
Inventar
#16 erstellt: 17. Okt 2009, 23:04
Wenn dir die Ausstattung des 1610ers reicht, nimm den. Der reicht allemal für solch kleine Systeme.
tuneone
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 19. Okt 2009, 15:24
hallo!

so, hab mir heute den denon avr-1910 zugelegt, für 366 euro bei media markt in Hamburg. angebot gilt noch bis mittwoch, also beeilung, weil im internet der niedrigste preis lag bei 460 euro.

nun ist jedoch immer noch die frage offen, was mit der impedanz ist, beim verstärker stehen andere zahlen als beim jbl scs 178. kann mir da jemand noch weiter helfen, ob das probleme gibt zwischen avr und LS?

vielen vieln dank im vorraus. grüße
fabinho85
Stammgast
#18 erstellt: 19. Okt 2009, 15:33

fabinho85 schrieb:
dat passt ;)


Wenn Fabi sacht dat passt dann passt das auch Für €366 ist der Denon natürlich ein Schnäppchen und das nimmt man mit Generell hat zuyvox aber schon recht das für so kleine LS jeder kleine AVR der Einstiegsklasse ausreicht.

Edit: Und natürlich Glückwunsch zu deinem neuen Receiver

Grüße von einem anderen Hamburger Jung


[Beitrag von fabinho85 am 19. Okt 2009, 15:34 bearbeitet]
tuneone
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 19. Okt 2009, 15:58
*zack* bestellt!

mit glotze (samsung ue 46 b 6000) und wandhalter für ls und tv.

man wat freu ick mich auf meinen ersten filme abend

wohl bekomms
rockhound
Stammgast
#20 erstellt: 19. Okt 2009, 16:41

tuneone schrieb:

nun ist jedoch immer noch die frage offen, was mit der impedanz ist, beim verstärker stehen andere zahlen als beim jbl scs 178. kann mir da jemand noch weiter helfen, ob das probleme gibt zwischen avr und LS?

vielen vieln dank im vorraus. grüße


Das 178er ist doch vollaktiv
Oder hab ich das was nicht verstanden?
tuneone
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 19. Okt 2009, 18:43
ja kann sein, hat das damit was zu tun?
zuyvox
Inventar
#22 erstellt: 19. Okt 2009, 18:48
Also ich find nirgendwo, dass es vollaktiv ist...
fabinho85
Stammgast
#23 erstellt: 19. Okt 2009, 19:06
Wenn es Aktiv ist frage ich mich warum ich es an einem AVR betreibe... und warum Saturn es zusammen mit dem AVR als Set verkauft hat. Okay, das zweite könnte denen evtl. passieren
visir
Inventar
#24 erstellt: 20. Okt 2009, 07:28

rockhound schrieb:

Das 178er ist doch vollaktiv
Oder hab ich das was nicht verstanden? :.


möglicherweise, denn was verstehst Du unter "vollaktiv"?

http://jbl.com/home/...ROPE&cat=SCS&ser=SCS
Die Satelliten und der Center sind jedenfalls passiv (sonst wären nicht Belastbarkeit und Nennimpedanz angegeben), der Sub ist aktiv.

Unter "vollaktiv" fällt für mich ein LS mit aktiver Frequenzweiche und einer Endstufe je Treiber...

lg, visir
rockhound
Stammgast
#25 erstellt: 20. Okt 2009, 11:17

visir schrieb:

rockhound schrieb:

Das 178er ist doch vollaktiv
Oder hab ich das was nicht verstanden? :.


möglicherweise, denn was verstehst Du unter "vollaktiv"?

http://jbl.com/home/...ROPE&cat=SCS&ser=SCS
Die Satelliten und der Center sind jedenfalls passiv (sonst wären nicht Belastbarkeit und Nennimpedanz angegeben), der Sub ist aktiv.

Unter "vollaktiv" fällt für mich ein LS mit aktiver Frequenzweiche und einer Endstufe je Treiber...

lg, visir


Also das 178er ist Vollaktiv. Heißt: Jeder LS hat eine Endstufe die im Subwoofergehäuse sitzt. Deswegen verstehe ich die Problematik mit den Impendanzen von LS und AVR nicht. Front, Rear & Center kommen ja nicht (wie bei Teilaktiv) in den AVR sondern direkt in den Sub. Daher sind die Impendanzen von LS und AVR eigentlich nebensächlich. Gelle?
rockhound
Stammgast
#26 erstellt: 20. Okt 2009, 11:28
So.. ich hab mir nochmal die Bedienungsanleitung der 178er Systems angeschaut.
Ich hatte die Bezeichnung Receiver überlesen , es sah aus, wie die Rückseite des Subwoofers.
Also, Komando zurück, alle hatten recht und ich geh mich schämen

Zur Impendanzproblematik:
Der AVR will mindestens 6 Ohm, die LS haben aber nur 4 Ohm.
Ich würde direkt bei Denon anfragen, ob es damit Probleme geben wird.
Wenn ich richtig informiert bin, dann treten die niedrigen Impendanzen nur bei tiefer Frequenz auf.
Gibt doch bestimmt 'ne Möglichkeit die LS höher zu trennen. Damit wäre das Impendanzminimum gegessen.

Ich übernehme keine Garantie, dass es auch funktioniert

Nun geh ich Äpfel pflücken und dann gibs Kuchen

Tschussen
visir
Inventar
#27 erstellt: 20. Okt 2009, 11:33

rockhound schrieb:

Nun geh ich Äpfel pflücken und dann gibs Kuchen


wo wohnst Du?

lg, visir
tuneone
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 20. Okt 2009, 18:24
ahh, so jetzt habt ihrs geschafft, jetzt bin ich total verwirrt und verunsichert, ob ich mir das ding kaufen soll oder nich

ich muss die ls nich zwangsläufig an den sub anschliessen oder? also ich kann jeden ls an den avr klemmen und den sub dann auch?

was ist denn das für ein special verbindungskabel zwischen sub und avr? sieht aus wie chinch auf chinch oder so?



http://www.sempre-au...910BK_Hinten_600.jpg

grüße an euch

thx, i´m out
zuyvox
Inventar
#29 erstellt: 21. Okt 2009, 12:18
Ja es sieht wie ein Cinch Kabel aus, also es sind die gleichen Stecker (beide männlich) Nur eben nicht jeweils 2, sondern nur ein Stecker, so wie zb auch ein Coaxiales Verbindungskabel.

Das verlinke Bild ist ein normaler Aktiv Subwoofer. An ihn musst du keine Lautsprecher anschließen, die kommen ALLE an den Receiver.
rockhound
Stammgast
#30 erstellt: 21. Okt 2009, 17:10
Passen an den AVR 4mm Bananas? Ick seh da keen Loch
rockhound
Stammgast
#31 erstellt: 13. Nov 2009, 21:09
Haste dich eigentich schon entschieden oder gar angeschlossen?
tuneone
Schaut ab und zu mal vorbei
#32 erstellt: 27. Nov 2009, 13:37
ja hab mir jetzt den denon avr-1910 zugelegt mit jbl scs 178.

fetzt ohne ende.

aber kann nich wirklich laut machen sonst klingelts an der tür. zumindest nicht jeden tag

hab mir och noch passend dazu nen samsung led der 6000er serie geholt, den ue 46 b 6000. falls irgendjemand weiß, ob man den in den fernseher integrierten dvb-t tuner über den verstärker laufen lassen kann, ohne ein weiteres kabel nutzen zu müssen, bitte posten. hab tv und avr jetzt nur über ein hdmi kabel verbunden und dachte es gibt da irgendwie ne einstellung, die ich noch nich gefunden hab.

grüße
rockhound
Stammgast
#33 erstellt: 27. Nov 2009, 23:24
Hat der Tuner keinen seperaten Audio-Out ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL SCS 178 oder Infinity Beta HCS
v77100 am 23.05.2008  –  Letzte Antwort am 24.05.2008  –  4 Beiträge
JBL SCS 178 + welche Standlautsprecher?
Skaphod am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  10 Beiträge
JBL SCS 138 System
/weissnix/ am 01.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.05.2009  –  2 Beiträge
Canton oder JBL
stma am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 04.06.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung: Onkyo CS-V815 oder Pianocraft E810
classicsound am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 26.11.2007  –  5 Beiträge
Kaufberatung
CrowdDisruptor am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  7 Beiträge
JBL SCS 138 für 199,-
Ewela am 06.03.2004  –  Letzte Antwort am 06.03.2004  –  2 Beiträge
Pio VSX 511 mit JBL SCS 10 oder Canton Movie 10 MXII?
Enso am 17.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  3 Beiträge
JBL + Pioneer ist das Möglich???
KaLaeu am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  7 Beiträge
Kaufberatung Dynavox CS-PA1
Nobi8 am 17.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • Heco
  • Denon
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 180 )
  • Neuestes MitgliedWinstonSmith85
  • Gesamtzahl an Themen1.344.981
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.920