Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


MD oder MP3 Player?

+A -A
Autor
Beitrag
alexandermaasz
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Apr 2003, 16:07
ich möchte mir vielleicht in nächster zeit ein md player oder ein mp3 player kaufen. meine frage ist nun was ist besser: mp3 player oder md player???:? als mp3 player habe ich den jamba u 100 im auge.
cr
Moderator
#2 erstellt: 26. Apr 2003, 17:19
Das hängt wohl in erster Linie davon ab, ob du dir deine Datenträger lieber über Computer oder lieber über die Stereoanlage bespielst bzw ob du lieber nur Speicherkarten verwenden willst.
Bezüglich Minidisc gebe ich zu bedenken, dass du die neuen CDs nicht mehr digital überspielen kannst (Kopierschutz) und dann analog herumtun mußt (Ärger mit den Startmarken usw.)
alexandermaasz
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 26. Apr 2003, 18:46
wie meinst du das, dass man die md karten nicht mehr überspielen kann? kannst das bitte genauer erklären? Ich möchte den mp3 oder md player in erster linie in der freizeit nutzen und manchmal auch an die stereoanlage anschleißen, aber die musik immer von dem computer überspielen!
cr
Moderator
#4 erstellt: 26. Apr 2003, 19:16
Habe MD als MiniDisc interpretiert. Was meinst du damit?
alexandermaasz
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Apr 2003, 19:37
du sagtest doch:"Bezüglich Minidisc gebe ich zu bedenken, dass du die neuen CDs nicht mehr digital überspielen kannst (Kopierschutz)." Was soll heißen dass man die neuen cd's nicht überspielen kann?
cr
Moderator
#6 erstellt: 26. Apr 2003, 19:43
Du sprichst von MD-Karten, daher bin ich etwas überrascht.

Bei kopiergeschützten CDs wird zusätzlich das Bit, das Kopieren erlaubt oder nicht, natürlich auf VERBOT gesetzt.
Dh. wenn du dann über den Minidisk-Rekorder von CDs aufnehmen willst, wird er melden Copy Prohibited und das wars.
Wenn du aber nur Musik überspielen willst, die du ohnehin schon am PC hast, kannst du gleich MP3s machen (wozu hier den Aufwand mit der Minidisk?)
sash-14
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 26. Apr 2003, 21:49
also ich hatte den jamba mp 125 ( ein mp3-cd-player) und hab den nach 2 monaten zurück gebracht. freunde von mir hatten alle das selbe problem mit jamba darum stellt jamba die player jetzt schon gar nicht mehr her. sogar der kerl im mediamarkt hat mir danach von jamba abgeraten.
würde ich nie wieder kaufen!!!!
hab mir jetzt einen von iriver geholt und bin sehr zufrieden. spielt gut ab und bis jetzt noch keine probleme. hat eine gute menü-führung und ich kann sehr viele sachen damit einstellen. z.b. wie lange das licht immer leuchten soll oder sleeptimer, verschiedene equalizer und noch soviel, dass kann ich mir alles schon gar nicht mehr merken. ich hab darauf sogar das spiel snake!!!!! und er ist auch upgradable!!
kannst ja mal vorbeischauen

www.iriver.com

www.iriver.de
hemn2
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Apr 2003, 22:25
kauf dir am besten einen net-md von sony.
z.bsp.: sony n505, n707, n1, n510, n710.
da hast du die positive eigenschaft bei md's; günstige datenträger und schnelles überspielen wie bei mp3. In bis zu 32-oder sogar 64-fachen geschwindigkeit!!und mp3 kannst du auch drauf aufzeichnen, ist sehr simple!
cr
Moderator
#9 erstellt: 26. Apr 2003, 22:57
Ich würde mal annehmen, dass Sony ein restriktives DRM betreibt, da es selbst bei den MemorySticks die normalen und die Magic Gate gibt (und nur letztere passen in die MP3-Player).
Imho ist die Minidisc ein proprietäres Fossil, das sich überlebt hat.
hemn2
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 26. Apr 2003, 23:00
ich glaub kaum, dass jemand das verstanden hat, das du geschrieben hast
cr
Moderator
#11 erstellt: 26. Apr 2003, 23:10
Wieso? DRM (Digital Rights Management) ist inzwischen ja wohl ein Schlagwort. Ich kann mir nicht vorstellen, dass AUSGERECHNET Sony es zuläßt, dass geschützte Inhalte kopiert werden.
Wären sie übrigens nicht so auf ihrer Minidisc gesessen, hätte das Ding gute Chancen gehabt, eine billige und universell verwendbare Alternative zur Diskette zu werden. Da man das verhindert hat, ist das Ding nun einfach tot. Das sieht man ja auch daran, wie wenige neue MD-Geräte herauskommen und wie wenig noch bei den Händlern angeboten werden.
Die lächerlichste aller Sony-Aktionen war dann noch, bei ihren CDPs die CDRW-Fähigkeit (lange) zu verhindern, damit nur ja keiner auf die Idee kommt, CDRWs statt Minidiscs zu verwenden (ich kenne viele Leute, die sich aus diesem Grund halt dann keinen Sony-CDP gekauft haben (muß ja auch wirklich nicht sein, es gibt genug Alternativen).

Sony ist einer der größten Film- und Musik-Konzerne und hat dementsprechende Interessen. Dessen sollte man sich beim Kauf eines jeden Sony-Gerätes im klaren sein.


[Beitrag von cr am 27. Apr 2003, 11:31 bearbeitet]
Makai
Stammgast
#12 erstellt: 27. Apr 2003, 01:05
>Bezüglich Minidisc gebe ich zu bedenken, dass du die neuen CDs nicht mehr digital überspielen kannst (Kopierschutz) und dann analog herumtun mußt (Ärger mit den Startmarken usw.)
<
Abhilfe:Copybitkiller.Setzt das Bit komplett auf Null,somit sind auch die nachkommenden Kopien unendlich kopierbar.
Der Killer greift in das Musik-Signal nicht ein (daher kein Klangverlust),da er das Digi-Signal auf sich synchronisiert,abfängt und dann von sichaus ein Null-Bit setzt.Die Startmarken werden auch gleich übernommen und da am Killer [opt-in,coax-in,opt-out,coax-out]-Anschlüsse bestehen,kann man ihn auch als Digi-Konverter benutzen.Also von opt nach coax oder coax nach opt.
Zudem hat jeder Sony-MD ein mehr oder weniger geheimes Menü,wo man mit nem Trick gelöschte MDs wiederbeleben kann (funzt wie mit Windows,der Befehl UNDEL),und man auch den K-Schutz umgehen kann.Oder man macht einfach aus ner 60-min MD,eine 74er.

mfg


[Beitrag von Makai am 27. Apr 2003, 01:10 bearbeitet]
cr
Moderator
#13 erstellt: 27. Apr 2003, 11:35
ad Makai

Das geht natürlich, ist aber eine teure Lösung, der Killer kostet um die 200 Euro (das ist mehr als ein MD oder MP3-Gerät), zudem sind diese Dinger bald nicht mehr erhältlich.
WBM
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 27. Apr 2003, 12:07
Also in Sachen MP3 Player kann ich nur den Apple Ipod empfehlen. Bedientechnisch, vom Display her, vom Klang her einfach optimal! Ich will ihn nicht mehr missen!

MD würde ich nicht mehr kaufen, da es nicht mehr Zeitgemäß ist mit 1:1 kopieren von Musik, da geht das per Firewire viel schneller *gg*
Makai
Stammgast
#15 erstellt: 27. Apr 2003, 12:32
>200 Euro (das ist mehr als ein MD oder MP3-Gerät)<

Wenn man da von einem Portablen ausgeht,schon.Aber man benutzt den Killer ja hauptsächlich an Decks.

>zudem sind diese Dinger bald nicht mehr erhältlich.<

Ganz recht,da sollte man sich beeilen,wem es Wert ist (oder ebay),denn man kann ihn ja auch an den heimischen CD-brenn-Deck anschliessen,falls CDs aufgrund des Schutzes nicht vom ROM-LW im CPU erkannt werden.

>MD würde ich nicht mehr kaufen, da es nicht mehr Zeitgemäß ist mit 1:1 kopieren von Musik, da geht das per Firewire viel schneller *gg*<

..deswegen haben die neuen Sony MD-Decks (mds-x80) NET-MD,mit Firewire oder USB-Anschluss.
mfg


[Beitrag von Makai am 27. Apr 2003, 16:37 bearbeitet]
hemn2
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 27. Apr 2003, 13:16
es ist nicht in 1:1, die überspielungs-gescwindigkeit!
ich habe ein track ausgewählt und da war sie schon überspielt!ich dachte, das wäre eine fehlfunktion , dass es so schnell gegangen ist.da hab ich die md in mein deck abgespielt.alles bestens
Makai
Stammgast
#17 erstellt: 27. Apr 2003, 16:31
Noch was...allgemeine Nachteile von MP3.
Wenn man selber ein MP3-Stück direkt von CD in MP3 konvertiert,in einer anständigen Bitrate (zB 192) is an dem Klangergebnis nix auszusetzen.
Aber wenn man MP3-Files mit Share-Progs saugt,weiss man nie,wie derjenige,der das anbietet,die Files umgewandelt hat.
ZB wäre das schlechteste Ergebnis,wenn man Musik von einer MC über ein schlechtes Kabel zum CPU,und noch mit ner billigen Bitrate umkonvertiert.
Da is durch MC noch Rauschen bei,und wenn der CPU dann noch Stresst,hakt der Song ab und zu,
mfg
stadtbusjack
Inventar
#18 erstellt: 27. Apr 2003, 18:37
Hey Makai,

stimmt schon, das man bei den Filesharern ab und zu Files bekommt, deren Qualität unter aller Sau ist, aber das sind meiner Erfahrung nach nicht mal 1% der geladenen Songs. Und zur Qualität von mp3s an sich: Im allgemeinen verwendet man doch an einem portablen Player Ohrhörer für maximal 20€. Da hört man soweiso keinen unterschied zwischen einer 128kBit mp3 und einer mit über 300kBit.
cr
Moderator
#19 erstellt: 27. Apr 2003, 19:21
Ich verstehe den Sinn der Aussage über die mglw. schlechte Qualität der MP3-Downloads nicht. Wenn ich diese dann auf Minidisk konvertiere, wird es auch nicht besser. Das spricht somit weder für noch gegen die Anschaffung eines Minidisk- oder MP3-Gerätes.
stadtbusjack
Inventar
#20 erstellt: 27. Apr 2003, 19:24
Das sollte auch kein Argument für die MD sein, ich wollte damit nur sagen, dass der Qualitätsverlust bei der Konvertierung zu mp3 im Portable-Bereich kein Argument gegen mp3 ist *g*.
cr
Moderator
#21 erstellt: 27. Apr 2003, 19:37
Ich habe eigentlich Makai gemeint.
Wenn ich von der CD kopiere, kann ich mit MP3 auch in etwa dieselbe Qualität wie bei Minidisk erzielen, wenn ich die Datenrate der Minidisk nehme.
PS: Die von die angegebene Datenrate kann nicht 128 kB/s sein, sondern nur 128 kb/s (= 16 kB/s).
(Die Datenrate einer CD ist rund 150 kB/s oder 1200 kb/s)
Makai
Stammgast
#22 erstellt: 28. Apr 2003, 10:37
Hallo cr und stadtbusjack

>Im allgemeinen verwendet man doch an einem portablen Player Ohrhörer für maximal 20EUR. Da hört man soweiso keinen unterschied zwischen einer 128kBit mp3 und einer mit über 300kBit.<

2x falsch.
1.Da ich seltene Files sauge,die man nicht mehr auf Platte bekommt,habe ich mir extra ein MP3-Deck angeschafft um nicht immer aufs CD-Format hin und her zu konvertieren.
2.Als damaliger MP3-Newbie hatte ich alles analoge mit über 300 kb/s aufgenommen. is natürlich Schwachsinn.Eine gute,taugliche Rate ist 192 kb/s.Habe nämlich schon 128 kB/s über die Anlage laufen lassen und die klirren im HT-Bereich.(Hört sich dann an,als wären die Bändchen-HTs irgendwie defekt).

>Ich verstehe den Sinn der Aussage über die mglw. schlechte Qualität der MP3-Downloads nicht.Wenn ich diese dann auf Minidisk konvertiere, wird es auch nicht besser. Das spricht somit weder für noch gegen die Anschaffung eines Minidisk- oder MP3-Gerätes.<

siehe 1.,oben.
klar,wenn man nur auf Originale Medien steht,schon.Aber MD und MP3 sind die neuen Tape-Decks.Und es gibt viel Zeugs,was man da von einer guten Quelle aufnehmen kann.
Sei es nur eine selbstgemixte MD in guter Quali fürs Auto.
Ich sauge mir hauptsächlich Jungle und D&B ab ´92.Die gibts eben nicht mehr und wenn,dann Sau-teuer gebraucht.
Das war mein einzigster Gedanke.

>Wenn ich von der CD kopiere, kann ich mit MP3 auch in etwa dieselbe Qualität wie bei Minidisk erzielen<

Ganz genau.
stadtbusjack
Inventar
#23 erstellt: 28. Apr 2003, 12:14
>>Habe nämlich schon 128 kB/s über die Anlage laufen lassen und die klirren im HT-Bereich.(Hört sich dann an,als wären die Bändchen-HTs irgendwie defekt).<<

Du sagst es, über die Anlage hört man einen Unterschied, aber nicht über normale Ohrhörer. Ich weiß ja nicht, wie du das machst, aber ich renn nicht mit Sennheiser Kopfhörer von 1000€ durch die Gegend sondern mit 10€ Philips Ohrhörerchen *g*
Makai
Stammgast
#24 erstellt: 28. Apr 2003, 13:52
>Ich weiß ja nicht, wie du das machst<

Das steht alles weiter oben und wieso ich MP3 Files über Anlage laufen lasse und nicht portabel,auch.
Meine Anlage steht im Profil,die reicht,damit man das hört.
Da braucht man kein Kopfhörer dazu.Nur noch dazu ein gutes Gehör.

mfg
stadtbusjack
Inventar
#25 erstellt: 28. Apr 2003, 15:16
Hey Makai,
wir lassen es am besten dabei bewenden, da wir, glaub ich, ziemlich aneinander vorbei reden
Makai
Stammgast
#26 erstellt: 28. Apr 2003, 19:14
Jetzt mal weit in die Zukunft gegriffen.
Unterschied MD,MP3. MD wird sterben,sowie alles was ein Laufwerk hat,wo sich was darin dreht.Also auch CDs,SACDs,DVDs usw. (werde mal ein anderes Thread darüber eröffnen,da es hier nur um MP3/MD geht.
Da Disketten jetzt endlich tot sind und es dann nur noch USB-Sticks geben wird.
Wenn man diese dann im MP3 und MD-Bereich (na wenn sich das durchsetzt wird MD auch tot sein) einsetzt,hat man genug Speicherplatz.
cr
Moderator
#27 erstellt: 28. Apr 2003, 20:09
Es wird Festkörperspeicher geben mit soviel billigem Speicherplatz, dass Datenreduktion unnötig ist (3-D-Kristallhologramme oder Ähnliches)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MD oder Mp3
cybmaster am 11.05.2004  –  Letzte Antwort am 16.05.2004  –  8 Beiträge
MD Player
THOMAS_D am 05.03.2005  –  Letzte Antwort am 10.03.2005  –  15 Beiträge
mp3 player bzw. recorder
morphe am 02.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.12.2003  –  8 Beiträge
Tragbarer MD Player
mrniceguy am 05.03.2004  –  Letzte Antwort am 21.03.2004  –  9 Beiträge
MD Player unter 100?
docschneider am 01.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.06.2004  –  7 Beiträge
minidisk : mp3 von rechner auf md fürs autoradio, billigste variante?
memme am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  7 Beiträge
net MD player.... (etwas verzweiflung)
swantje am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  10 Beiträge
CD oder MP3 Player
vicecity666 am 15.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  6 Beiträge
CD oder MP3 Player?
Thraxas am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 31.01.2006  –  4 Beiträge
Smartphone oder Mp3-Player?
tecnicx am 01.07.2013  –  Letzte Antwort am 05.07.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamba!
  • Apple

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder814.607 ( Heute: 55 )
  • Neuestes MitgliedCool1966
  • Gesamtzahl an Themen1.358.974
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.890.465