Verstärker 250-350€ Kaufberatung!

+A -A
Autor
Beitrag
Slyver89
Neuling
#1 erstellt: 04. Jan 2010, 22:05
Guten Tag liebes HiFi Forum!

Da mein guter alter Technics SU-V4X den Geist aufgibt (Kinderkrankheit, rechter kanal Spinnt schon sehr lange) möchte ich mir einen neuen Verstärker zwischen 250 und 350€ kaufen!

Meine Boxen:
Technics SB-EH60
80 watt DIN
160 watt music
6 Ohm

In die Augen ist mir der "Denon" gesprungen:
http://www.hifi-regl...ogle%20Base&gbase=1#

mfg Slyver


[Beitrag von Slyver89 am 04. Jan 2010, 23:02 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#2 erstellt: 04. Jan 2010, 22:59
Was sollte da nicht funktionieren?
Slyver89
Neuling
#3 erstellt: 04. Jan 2010, 23:04
Hab den Verstärker mittlerweile Bestellt da die Testberichte überwiegend sehr gut sind. Hoffe nur der Versender ist wirklich so gut wie alle im Netz sagen, habe hier bestellt:

http://www.technikdi...=Froogle&language=de

Stimmt es dass ich meine 6 Ohm Boxen an dem verstärker mit jeder einstellung (4 oder 8 ohm) betreiben kann und einfach den besseren Ton wählen soll?

Oder ist es besser wenn ich den Verstärker auf 4 Ohm stelle und dann meine 6 Ohm Boxen so betreibe?

Will meinen neuen Verstärker nicht gleich Schrotten...

danke


[Beitrag von Slyver89 am 04. Jan 2010, 23:13 bearbeitet]
Kranich747
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 04. Jan 2010, 23:13
Hallo...

...ich kann Dir auf Deine beiden Fragen folgende Antworten geben:

1. JA! Der PMA510AE ist voll kompatibel zu Deinen Boxen.
2. JA! Der PMA510AE ist auch gut für Deine Boxen...warum
sollte er auch schlecht für sie sein?!

Die Antwort ist bewusst etwas provokativ ausgefallen, allerdings auch mit einem Augenzwinkern , denn Fakt ist eines:

Ob Dir der Denon klanglich gefällt, das können nur Deine eigenen Ohren entscheiden. Grundsätzlich ist der Denon ein recht sauber konstruierter Verstärker, allerdings sollte man auch immer realistisch bleiben: "You get what you pay" und damit ist auch schon klar: Er bewegt sich eben immer noch an der Grenze zum LowBudget-Sektor!

Ich würde sogar behaupten, dass er an Deinen LS, die ja auch aus schon etwas älteren Datums sind, keine wesentlichen Klangverbesserungen erzielen wird!

Ich würde den Denkansatz anders aufbauen:

Willst Du auf die nächsten 2 - 4 Jahre in jedem Fall Deine LS behalten, dann würde ich sogar den Weg gehen, und einen gebrauchten Vollverstärker kaufen...z.B.

http://cgi.ebay.de/M...04e5ea#ht_1342wt_960

http://cgi.ebay.de/H...?hash=item4a9d656fb2

...das sind imho Vollverstärker, die den von Dir ausgesuchten Denon an die Wand spielen und in diesem Falle auch eine Garantie mitbringen!

Falls Du aber auch beabsichtigst, im kommenden Jahr neue LS anzuschaffen bzw. eine neue Anlage, dann würde ich mir wesentlich mehr Mühe machen, denn dann solltest Du in die Zukunft investieren und m.E. LS und Verstärker möglichst gemeinsam anschaffen um dann eine optimale Abstimmung zu erhalten.

Dann sollte Dir aber klar sein, dass Du Dein Budget deutlich erweitern musst und dann auch andere Punkte geklärt werden müssen:

Welche Musik, wie ist der Raum beschaffen, was für Geräte gibt es noch (CD etc.)...

Grüsse vom Kranich
Slyver89
Neuling
#5 erstellt: 04. Jan 2010, 23:15
Danke für die Umfangreiceh Antwort!

Eines noch:
Stimmt es dass ich meine 6 Ohm Boxen an dem verstärker mit jeder einstellung (4 oder 8 ohm) betreiben kann und einfach den besseren Ton wählen soll?

Oder ist es besser wenn ich den Verstärker auf 4 Ohm stelle und dann meine 6 Ohm Boxen so betreibe?
Kranich747
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 04. Jan 2010, 23:15
Schade...da kommen meine Gedanken wohl zu spät...trotzdem: Viel Spass mit dem neuen Denon

Grüsse vom Kranich
Cortana
Inventar
#7 erstellt: 04. Jan 2010, 23:20
Detektordeibel
Inventar
#8 erstellt: 05. Jan 2010, 05:09

Ich würde sogar behaupten, dass er an Deinen LS, die ja auch aus schon etwas älteren Datums sind, keine wesentlichen Klangverbesserungen erzielen wird!


Das liegt wenn dann an den Lautsprechern, nicht am Verstärker.

Der alte macht die Beuge, ein neuer ist bestellt. Ende der Diskussion.

Wenn man die Lautsprecher austauscht und einen anderen Verstärker braucht dann kann man immernoch über die Leiter nach oben nachdenken.
Slyver89
Neuling
#9 erstellt: 08. Jan 2010, 18:38
Ich habe die bestellung mittlerweile rückgängnis gemacht da ich die gelegenheit gefunden habe den Verstärke und andere Low Budget Verstärker im Geschäft Probe zu hören!

Ergebnis: mein für 38€ gebrauchter Technics suv4x spielt einen Neuen 200€ Verstärker gegen die Wand!

Ganz ehrlich, wenn ich für unter 40€ gebraucht ein gutes Ergebnis habe, was bekomme ich dann bis 200€ Gebraucht?

Was sind eure bekannten Top geräte im Bereich bis 250 im gebrauchtzustand?
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 08. Jan 2010, 18:48

Ergebnis: mein für 38€ gebrauchter Technics suv4x spielt einen Neuen 200€ Verstärker gegen die Wand!


Naja, was im Geschäft halt an Lautsprechern dranhing.

Bis 250€ gibts Aberdutzende gute Verstärker. Die "Richtig teuren" und angesagten werden gebraucht aber auch teuer gehandelt.

Schau mal im "Biete" Forum, da verkauft einer einen fetten Kenwood.
Kranich747
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 09. Jan 2010, 19:04
Hallo...

@Detektordeibel...grundsätzlich ist die Aussage, dass die LS den Löwenanteil am Gesamtklang einer Anlage tragen zwar richtig (wenn wir jetzt die Raumakustik mal ausklammern, was in dem hier vorliegenden Fall durchaus vertretbar ist), allerdings ist eine Änderung der vorgeschalteten Elektronik ebenfalls ein Faktor, der einen erheblichen Einfluss auf den Klang und dessen Qualität hat.

Wird zwar gerne und oft als weniger wichtig abgetan, ist aber so pauschalisiert schlicht nicht richtig. Wenn ich an meinen Anlagen (siehe Profil) untereinander tausche, dann kann man sehr genau die Unterschiede der zuspielenden Anlage an den jeweiligen LS hören, besonders wenn ich dieses Spiel im akustisch perfektionierten Hörraum durchexerziere.

Natürlich hat Slyver89 im Geschäft nicht zwingend auf die LS-Qualität geachtet, aber Fakt ist: Es gibt einige ältere Vollverstärker aus der damaligen Klasse zwischen 800-1300DM, die einem aktuellen 200-400EUR-Apm das Leben sehr schwer machen können.

Das Problem ist eben: Ich erwerbe ein gebrauchtes Gerät...aber es gibt ja genügend Anbieter, die eine seriöse Garantie auf den Weg bringen.

@Slyver89...Ich würde mich mit einem Budget von 250EUR auf die Suche machen und ich hatte Dir ja auch schon 2 Möglichkeiten gepostet, es gibt sicher noch andere Alternativen...

http://cgi.ebay.de/O...353eb#ht_3721wt_1130

in Verbindung mit z.B. diesem CD-Player ein sehr hochwertiges Gespann (allerdings nicht aus diesem Angebot)

http://cgi.ebay.de/O...661f94f#ht_500wt_976

http://cgi.ebay.de/S...?hash=item3358dbd3a2

http://cgi.ebay.de/Y...?hash=item3358e167c6

http://cgi.ebay.de/H...b7e13#ht_3853wt_1080

So...das muss reichen, denn die Entscheidung musst Du natürlich selber treffen.

Grüsse vom Kranich
jochen121
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jan 2010, 20:59

Kranich747 schrieb:
Hallo...

@Detektordeibel...grundsätzlich ist die Aussage, dass die LS den Löwenanteil am Gesamtklang einer Anlage tragen zwar richtig (wenn wir jetzt die Raumakustik mal ausklammern, was in dem hier vorliegenden Fall durchaus vertretbar ist), allerdings ist eine Änderung der vorgeschalteten Elektronik ebenfalls ein Faktor, der einen erheblichen Einfluss auf den Klang und dessen Qualität hat.

Wird zwar gerne und oft als weniger wichtig abgetan, ist aber so pauschalisiert schlicht nicht richtig. Wenn ich an meinen Anlagen (siehe Profil) untereinander tausche, dann kann man sehr genau die Unterschiede der zuspielenden Anlage an den jeweiligen LS hören, besonders wenn ich dieses Spiel im akustisch perfektionierten Hörraum durchexerziere.

Natürlich hat Slyver89 im Geschäft nicht zwingend auf die LS-Qualität geachtet, aber Fakt ist: Es gibt einige ältere Vollverstärker aus der damaligen Klasse zwischen 800-1300DM, die einem aktuellen 200-400EUR-Apm das Leben sehr schwer machen können.

Das Problem ist eben: Ich erwerbe ein gebrauchtes Gerät...aber es gibt ja genügend Anbieter, die eine seriöse Garantie auf den Weg bringen.

@Slyver89...Ich würde mich mit einem Budget von 250EUR auf die Suche machen und ich hatte Dir ja auch schon 2 Möglichkeiten gepostet, es gibt sicher noch andere Alternativen...

http://cgi.ebay.de/O...353eb#ht_3721wt_1130

in Verbindung mit z.B. diesem CD-Player ein sehr hochwertiges Gespann (allerdings nicht aus diesem Angebot)

http://cgi.ebay.de/O...661f94f#ht_500wt_976

http://cgi.ebay.de/S...?hash=item3358dbd3a2

http://cgi.ebay.de/Y...?hash=item3358e167c6

http://cgi.ebay.de/H...b7e13#ht_3853wt_1080

So...das muss reichen, denn die Entscheidung musst Du natürlich selber treffen.

Grüsse vom Kranich :prost


wie schlagen sich die genannten gebrauchten gegen einen neuen yamaha - a-s700? besonders auch aus preis-leistungssicht?
Detektordeibel
Inventar
#13 erstellt: 09. Jan 2010, 22:43

allerdings ist eine Änderung der vorgeschalteten Elektronik ebenfalls ein Faktor, der einen erheblichen Einfluss auf den Klang und dessen Qualität hat.


Will ich gar nicht abstreiten.
Cortana
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2010, 00:07

Kranich747 schrieb:
...allerdings ist eine Änderung der vorgeschalteten Elektronik ebenfalls ein Faktor, der einen erheblichen Einfluss auf den Klang und dessen Qualität hat.

Najaaaaaaaa...wollen wir mal nicht übertreiben. Lautsprecher und Raumakustik machen locker 90-95% aus.
Kranich747
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 10. Jan 2010, 01:29
Hallo...ich halte nach meinen Erfahrungen die von Dir genannten Gewichtungen für möglich, allerdings in der Realität sehe ich für die Elektronik schon einen Anteil, der sich in einer deutlich größeren Gewichtung abspielt...Deiner Aussage nach wäre es fast unwichtig, welche Zuspieler sich vor den LS befinden!? Gerne lade ich Dich zu mir ein, um Dich dann aktiv vom Gegenteil zu überzeugen...wir können dann aus meiner Sammlung etliche Anlagen an so einigen LS hören, und Du würdest sicher erstaunt sein, was im gleichen Raum und an gleichen LS für erstaunliche Unterschiede zu Tage treten!

Das Angebot steht... Grüße vom Kranich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
SUCHE passenden Receiver/Verstärker für Technics SB-CH655
marlor am 14.08.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  21 Beiträge
Welche Boxen für mein Technics Verstärker?
timo_da_chef am 02.04.2007  –  Letzte Antwort am 03.04.2007  –  7 Beiträge
Welcher Subwoofer an Technics SU-V4X
BaltAnwalt am 19.03.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  3 Beiträge
Technics SB-X300 Verstärker gesucht
hannes-sober am 17.04.2012  –  Letzte Antwort am 17.04.2012  –  5 Beiträge
Guter Verstärker? TECHNICS SU-V900. Kaufen? EILT !!!!!!!!!
punk-rules! am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 23.05.2004  –  4 Beiträge
Möchte Boxen für Technics SU-A800 Verstärker kaufen
Bartek85 am 30.10.2014  –  Letzte Antwort am 12.11.2014  –  11 Beiträge
Regallautsprecher für Technics-Verstärker SU-500 gesucht
Hot_Exploder am 03.10.2015  –  Letzte Antwort am 18.10.2015  –  7 Beiträge
Welche Boxen für Technics SU-X840?
stundenhotel am 02.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.03.2011  –  5 Beiträge
Hifi Verstärker für 250 Ohm
Funkydonkey am 18.12.2016  –  Letzte Antwort am 18.12.2016  –  8 Beiträge
Kaufberatung Denon oder Technics Verstärker
Dr.Wong am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Yamaha
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder820.871 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedsurfwithme
  • Gesamtzahl an Themen1.371.062
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.114.702