Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche einen Passenden Verstärker bzw. Vorverstärker u. Endstuffe

+A -A
Autor
Beitrag
Bass_King
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Jan 2010, 20:14
Hallo Leute, brauche unbedingt euren Rat.

Es geht um eine Stereo Anlage!

Meine alter Verstärker hat bei ca. 1 Uhr immer Abgeschaltet, dass darf in Zukunft nicht mehr passieren!

Zur Anlage bzw. Lautsprecher:

-> Infinity Kappa 8.2i
-> Teufel M 3000 (Passiver Subwoofer) (Als der dazu kam, kam der Verstärker nicht mehr mit!)

Ich glaube nicht, dass es einen Vollverstärker gibt, der da mit ziehen kann oder? Werde deswegen wohl ehr mit Vorverstärker und Endstuffe arbeiten müssen.

Mein zur Zeitiger Favorit bei den Endstuffen ist:

-> Denon POA-4400A (Natürlich 2 Stück von der Sorte)

Zum Thema Vorverstärker habe ich mir noch keinen Kopf gemacht. Wäre nicht schlecht, wenn sich Bass und Treble regeln lassen würden.

Die gesamten Kosten sollten 800 Euro nicht überschreiten.


Würde mich über eine Antwort freuen.


Mit freundlichen Grüßen

Bass King
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 16. Jan 2010, 20:30
Hi

Das wird sich mit den POA 4400 nicht ändern, warum, weil Lsp. und passiver Subwoofer zusammen eine kritische Last für einen Stereo Amp darstellen.
Abhilfe würde hier z.B ein Subwoofer Aktivmodul schaffen, was alleine die Verstärkung des M3000 übernehmen würde und somit den Stereo Amp entlastet.

Ist der alte Verstärker schon defekt und um welches Modell/Marke handelt es sich dabei?

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 16. Jan 2010, 22:38
Hallo,

auch ich würde mein Geld in einen richtig guten aktiven Subwoofer investieren,
schon zweimal wenn ich "Bass King" im Hifi Forum wäre

Gruss
Bass_King
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Jan 2010, 22:47
Ja, kann ja sein, aber der Passive M3000 ist belastbarer, als der Aktive. Mit dem richtigen Verstärker ramt man den Aktiven in Grund und Boden!

Nach einem Aktiven Sub war nicht gefragt!

Der vorherige Verstärker war ein Onkyo mit 210 W Dauerleistung Pro Kanal bei 4 Ohm. Nur ging der etwas früh in die Knie.

Bitte um Rat eines stabilen u. starken Verstärker bzw. Endstufe.

Würde mich über einige Tipss freuen.


Gruß Bass King
Bass_King
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Jan 2010, 22:51
Ps: der alte Verstärker läuft immer noch. Ist nur schon Verkauft. Wurde immer gut gepflegt und bei längerem laufen extern gekühlt. (Reine Vorsichtsmasnahme)

Gruß Bass King
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 20. Jan 2010, 22:59

Bass_King schrieb:
Ja, kann ja sein, aber der Passive M3000 ist belastbarer, als der Aktive. Mit dem richtigen Verstärker ramt man den Aktiven in Grund und Boden!



Ähm,

es wurde kein spezieller Aktiver genannt,

oder scherst du alles über einen Kamm??


Ich schieße jetzt zwar übers Ziel hinaus,

aber gegen diesen http://www.audio-ref...e/dd1812/dd1812.html ist dein Sub nur ein Mückenfurz.

Ich will eigentlich nur sagen, es gibt durchaus Aktive die Paroli bieten können,locker sogar.


Viel Glück aber bei der Suche nach dem passenden Verstärker,
ich würde auch PA in Betracht ziehen falls optisch zulässig.

Gruss
ahof
Stammgast
#7 erstellt: 20. Jan 2010, 23:57
Hui,

die Kappas selber sind ja schon für sich eine "kritische Last" und für den Denon schon ohne den Sub sehr hart.

Du brauchst da dringend was echt robustes, was viel Strom liefern kann. Ein solcher Verstärker muß schwer sein (fetter Netztrafo und fette Siebelkos!).

Der Tipp mit PA war nicht so schlecht, aber mit dem Budget wirds klanglich sehr eng, das haben die Kappas so nicht verdient!

Finde es lustig, dass es überhaupt eine Situation gibt in der eine 8.2er Kappa einen Subwoofer braucht.


LG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 21. Jan 2010, 08:12
Moin

Ich finde es immer belustigend, wenn Unwissende unhaltbare Theorien aufstellen und auch noch beratungsresistent sind!
Der passive M3000 mag vielleicht belastbarer sein, als das aktive Pandon, aber dann hat Teufel an der Endstufe gespart.
Eine passive Weiche im Subwoofer ist immer ein Nadelöhr und ein Chassis (vorausgesetzt es ist hochwertig) ist belastbarer.
Wenn jetzt noch eine adäquate und leistungsgerechte Endstufe verbaut ist, kann der aktive Sub dem passiven nur überlegen sein.
Außerdem bietet ein aktiver Subwoofer noch so einiges an Vorteile, aber wenn Du patou nicht willst, ist Deine Entscheidung.

Für 800€ wirst Du kaum ein Verstärker finden, der den Anschluß einer Kappa und eines passiven Subwoofers mitmacht.
Ich rate Dir nochmal, die Verstärkung aufzuteilen, das heisst, einen für den Subwoofer und einen zweiten für die Kappa.

Da Dein Budget doch relativ knapp ist, würde ich die Idee mit dern POA 4400 vergessen, zu mal die Monoblöcke große Blender sind.
Hol Dir lieber einen fetten Vollverstärker wie z.B. ein gebrauchter Yamaha AX1090 und eine leistungsstarke PA Endsufe für den Sub.

Mit einer solchen Kombination, hast Du keinerlei Probleme mehr mit dem abschalten, auch wenn Du über längere Zeit sau laut hörst!



@weimaraner

Du hast da etwas wichtiges überlesen, der TE schrieb: ....der Passive M3000 ist belastbarer, als der Aktive!
Die Aussage bezieht sich somit auf den aktiven Kollegen von Teufel und nicht allgemein auf aktive Subwoofer!



Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 21. Jan 2010, 18:15

GlennFresh schrieb:
@weimaraner

Du hast da etwas wichtiges überlesen, der TE schrieb: ....der Passive M3000 ist belastbarer, als der Aktive!
Die Aussage bezieht sich somit auf den aktiven Kollegen von Teufel und nicht allgemein auf aktive Subwoofer!
Saludos
Glenn


Tja,wenn das so gemeint war nehmt meinen oberen Post als nichtig hin,

so verliest man sich eben unter Umständen wenn da ein Komma ist wo keins hingehört!!


Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Jan 2010, 18:37

weimaraner schrieb:

GlennFresh schrieb:
@weimaraner

Du hast da etwas wichtiges überlesen, der TE schrieb: ....der Passive M3000 ist belastbarer, als der Aktive!
Die Aussage bezieht sich somit auf den aktiven Kollegen von Teufel und nicht allgemein auf aktive Subwoofer!
Saludos
Glenn


Tja,wenn das so gemeint war nehmt meinen oberen Post als nichtig hin,

so verliest man sich eben unter Umständen wenn da ein Komma ist wo keins hingehört!!


Gruss
:prost


Ist doch nicht so schlimm, von Dir bekomme ich auch immer nette Hinweise, wenn......!

Bass_King
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 21. Jan 2010, 22:39
Danke für die Antworten.

Gruß Bass King
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche passenden multifunktions-Verstärker °
DirtyBastard am 05.01.2007  –  Letzte Antwort am 06.01.2007  –  5 Beiträge
Suche Ratschlag Vorverstärker
valvox am 04.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  2 Beiträge
Suche Vorverstärker
titan66 am 19.01.2005  –  Letzte Antwort am 19.01.2005  –  2 Beiträge
Suche passenden Verstärker für Bose
mcborzner am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 10.07.2009  –  10 Beiträge
Phono-Vorverstärker Empfehlung
ronny44 am 13.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.12.2009  –  2 Beiträge
Suche einen passenden verstärker für 4 Boxen.
Belldor am 01.05.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  10 Beiträge
Verstärker u Boxen gesucht
twys am 12.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  5 Beiträge
Passende Vorverstärker und Endstuffe für Canton m 90 dc
bastialohapirates am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  17 Beiträge
Passender Vorverstärker?
chris-chros85 am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  4 Beiträge
Suche passenden verstärker
canton_freak am 03.06.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Teufel
  • Infinity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 120 )
  • Neuestes Mitgliedweetalee
  • Gesamtzahl an Themen1.344.908
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.886