Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche passenden Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Alpha78
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 05. Nov 2011, 12:54
Servus,

habe beschlossen mir zum Hören von Rock, Heavy und Elektro nen separaten Lautsprecher zu kaufen, der auch richtig laut spielen kann. Damit er das auch tut, brauch ich nen passenden Verstärker dazu. Ich befürchte, dass ein herkömmlicher 2x90Watt Verstärker nicht ausreicht um den LS ordentlich anzutreiben. Brauch Euren fachmännischen Rat bzw. Kaufempfehlung.

Info zum Lautsprecher:

Bestückung:2 Tieftöner mit 380mm
1 Mitteltöner mit 165mm
1 Soft Dome Tweeter mit 25mm (Ferro-Fluid- Gekühlt)

Maße:1260mmx430mmx535mm
Gewicht: 53kg

Impendanz: 6Ohm
Belastbarkeit: 500Watt (Peak)
Wirkungsgrad: 95,3dB

Angaben zur Frequenz:Frequenzgang:24Hz – 20kHz
Grenzfrequenz:38Hz – 20kHz (-3dB)
36Hz – 20kHz (-10db)
Crossover:280Hz / 2,4kHz

Der LS verfügt über einen Bi-Wiring Terminal und eine Überlastungsschutzsicherung.

Der Verstärker soll:

1.Zwischen 1000 - 1500 Euronen kosten. (Ihr könnt auch etwas teurere Amps empfehlen, wenns keine billige Alternative gibt)
2.Über Klangregler, evtl. Loudness verfügen
(ich weiß das sind Klangverstümmler, ich will aber trotzdem welche)
3.Nicht zu aggressiv in den Mitten sein.
4.Schnelle Bässe präzise abbilden können.
5.Die LS ordentlich, auch bei hoher Lautstärke antreiben.

Ich such nen Vollverstär oder ne Vor-End-Kombi. Brauch kein 5.1,7.1, Digitalblabla. Nur gediegen Stereo hören. 

Vorab schon mal Vielen Dank!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Nov 2011, 13:53
Hallo,

wie gross ist denn der Raum??

Als Vollverstärker nenne ich mal den Anthem Integrated 225.
http://www.anthemav.com/products/anthem/integrated-amp

Vor-Endkombi mit Klangregler und richtig Leistung,da wird das Budget eventuell etwas knapp.

Hörst du eigentlich immer recht laut,

dann käme wohl auch der Profibereich in Frage,
günstigere Endstufen mit viel Leistung,
leider fast immer mit Lüfter.

Die Anthem reicht aber oftmals aus und bietet wohl auch das geforderte,
sollte für 1500€ zu haben sein,
wenn nicht geb ich dir ne Adresse.....




Gruss


[Beitrag von weimaraner am 05. Nov 2011, 13:57 bearbeitet]
Alpha78
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Nov 2011, 14:20
Der Raum ist in geschlossen ca. 46qm, wenn offen zur Küche ca. 70qm.

Nein, ich höre nicht immer laut. Hab aber zum leise hören ne recht feine Kombi. Der neue LS & Amp. ist dann für laut und auch hauptsächlich für krachige Musik. Rock, Heavy, Hardcoretechno etc.
dr.dimitri
Stammgast
#4 erstellt: 05. Nov 2011, 14:36
Hi,

reden wir von PA Lautsprechern oder HiFi? Welchen hast Du denn genau?
Kannst Du deinen vorhandenen Verstärker evtl. auch für die anderen LS verwenden (Zone A/B) und an die pre outs (falls vorhanden) eine Endstufe oder zwei Monos hängen?
Dann würden sich zwei Vincent 997 anbieten oder aber eine Apart Champ One (letzteres vor allem wenn Du PA Ls hast)

Dim
Alpha78
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 05. Nov 2011, 14:56
Es handelt sich um HiFi-LS. Cerwin-Vega Xls-215. Sind zwar bestimmt keine Feinzeichner, aber als Zweit-LS für meine Zwecke am besten geeignet. Und das für kleine Kohle.

Möchte schon nen neuen Amp dazu. Die Vincent SP 997 habe ich auch schon mal ins Auge gefasst. Aber was häng ich davor? Ich glaub die passende Vorstufe von Vincent hat keine Klangregler.???
dr.dimitri
Stammgast
#6 erstellt: 05. Nov 2011, 15:41
Ich würd da einen beliebigen, evtl. Gebrauchten oder auch älteren Vollverstärker mit Pre Outs dranhängen. Onkyo, Marantz, yamaha etc. such dir eine aus die dir gefällt.
Reine Vorstufen find ich vom Preis her der Leistung nicht angemessen.

Falls Du ihn bekommst, wär auch ein Dussun V8i eine gute Wahl.

Dim
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Nov 2011, 16:05
Der Anthem ist schon mal ne gute Wahl.

Vincent hat auch viel Leistung:
SV-236MK - Treble, Höhen, Loudness
Alpha78
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Nov 2011, 16:11
Tut es da dann auch ein günstiger Vollverstärker? Leistung braucht der dann ja nicht sonderlich. Der muss dann pro Mono-End-Block 1 Pre-Out haben? Was muss ich sonst noch beachten? Gibt's nen Vollverstärker, der mit den Vincent besonders harmoniert?

Ach ja, danke für den guten Tip!
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 05. Nov 2011, 16:25
was auch nicht schlecht ist und richtig Power gibt:

gebrauchte Vorstufe mit XLR Buchsen zB:

Onkyo P-3890

mit einer fetten PA Endstufe, konvektionsgekühlt:

Apart Champ One


Tut es da dann auch ein günstiger Vollverstärker?

kann man machen, aber 2 Pre Outs gibts in der Regel nicht. Kann man allerhöchstens mit einem Y-Kabel frickeln, von so einer Bastelei rate ich dringend ab. Mono Endblöcke sind auch schlicht überflüssig. Nimm eine Stereoendstufe.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 05. Nov 2011, 16:30 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 05. Nov 2011, 16:36
allo,

nichts gegen die Cerwin Vega,

aber da wären die Anthem und der 236er Vincent Perlen vor die Säue.

Zu den Cerwin Vega,

da brauchst du nicht so viel Geld zu investiren,

ein gebrauchter Vollverstärker bis 250€ kann diese schon befeuern,
man muss nur ein entsprechendes Modell wählen.

Die da wären:
Pioneer A 858
Pioneer A 777
Pioneer A 757
Onkyo Integra A 8870,

und falls du wirklich etwas noch besseres wünschst schau ab und an nach einem NAD C 372 der für 600€ zu haben sein sollte.

Durch den guten Wirkungsgrad der Cerwins würde ich gar nicht auf separate Endstufen gehen,
in meinen Augen hier nicht nötig.

Gruss
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Nov 2011, 16:53
oder der in neu, aber ohne FB:
AMC XP


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 05. Nov 2011, 16:54 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#12 erstellt: 06. Nov 2011, 23:58
Ich würde mir da einen günstigen Vorverstärker kaufen (gebraucht) und eine PA Endstufe anhängen. Muss keine Apart sein... es tut auch eine T.Amp 2400
hier

Der Lüfter könnste stören, aber wenn du laut hörst ist es nicht weiter schlimm.

Es geht auch ein Vollverstärker mit PreOut. Dann kannst du an den deine Hauptboxen anklemmen und an die PA Endstufe dann die großen Boxen.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 07. Nov 2011, 08:51

T.Amp 2400


damit einem die Lüfter die Ohren vollheulen. Kann mir nicht vorstellen das die Lüfter leise sind. Es gibt nur wenige PA Amps mit Lüfter die leise sind.
Eine Crown XLS im Class D Design würde ich da eher ausprobieren, da soll nur bei hoher Belastung der Lüfter etwas lauter werden.
Eine IMG Stageline STA-162 ist auch leise.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 07. Nov 2011, 08:51 bearbeitet]
Alpha78
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Nov 2011, 09:24
Also erstmal dickes Dankeschön für alle Antworten. Ich hab hier im Forum bis jetzt mit nur 2 Umfragen recht viel gelernt, aber auch ne Menge Denkanstösse sammeln können. Auf jedenfall ist mein Interesse für die ganze Thematik wieder extrem aufgeblüht.

Bzgl. der Verstärkerfrage kann ich nur sagen: Unverhofft kommt oft. Habe gestern ne Option bekommen auf ne generalüberholte Luxman M 03. Obwohl die schon paar Jahre auf dem Buckel hat, werd ich auf jedenfall abwarten, ob sich der Kollege tatsächlich davon trennt. Mit etwas Verhandlungsgeschick kann ich die, so hoffe ich für unter 600,- kriegen.

Welcher Preis ist Eurer Meinung nach für so ein Gerät angemessen?

Hätte auch ne Denon POA 2200 zum Spottpreis bekommen können, hab aber gehört, dass die Denon im Alter gern mal Zicken machen. Is mir zu ... naja.

Sollte es mit der Luxman doch nix werden, werd ich die Vollverstärker-Variante angehen und mir folgende Geräte zum Probehören nachhause kommen lassen:

Vincent SV-226 MK II
Cambridge Azur 840 V2 2.0
NAD C 375 BEE

Muss ich zwar dann relativ tief in die Tasche greifen, aber ... Scheiss drauf! Wer bremst verliert. Mit 1100 - 1300 liegen sie noch im Budget.

Hat jemand mit einem dieser Vollverstärker besonders gute bzw. besonders schlechte Erfahrungen gemacht.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Nov 2011, 09:55

Hätte auch ne Denon POA 2200 zum Spottpreis bekommen können, hab aber gehört, dass die Denon im Alter gern mal Zicken machen. Is mir zu ... naja.


hab mir auch mal ne POA 2200 gebraucht gekauft, die ist beim ersten anschalten gleich abgeraucht, kann also was dran sein.


Vincent SV-226 MK II
Cambridge Azur 840 V2 2.0
NAD C 375 BEE


Sicher alles gute Amps aber eben nicht ganz billig. zB der CA 840 ist wohl nicht unter 1400 € zu bekommen, was einfach überteuert ist. Lt Stereoplay brauchen die 215 300 Watt um den maximal Pegel von 115 dB zu erreichen. Mir ist allerdings nicht ganz klar ob eine Box oder beide gemeint sind.
Sicher kommt auch noch die Allzweckwaffe XTZ ins Spiel.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 08. Nov 2011, 09:59 bearbeitet]
Alpha78
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 08. Nov 2011, 11:19
Mit dem CA 840 das weiss ich jetzt ausm kopf auch nicht mehr. Aber bei meinen Recherchen hat er mir ganz gut gefallen. Den Vincent gibts schon für 1100,- mit bisschen suchen. Den NAD hab ich für 1300,- gesehen. Der soll für die Kohle überragend sein.

Den XTZ A 100 D3 würd ich mir sofort kaufen, wenn er Klangregler hätte. Godverdomme!
Blaupunkt01
Stammgast
#17 erstellt: 08. Nov 2011, 11:27
Dann nimm doch ne XTZ Endstufe und häng einen Vorverstärker mit Klangreglern darn.
Da söllte sich ja was gebrauchtes relativ günstig finden lassen.
Alpha78
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 08. Nov 2011, 11:47
Das wär dann die AP100, nehm ich an. Die hat auf jedenfall auch ordentlich Saft. Klanglich soll XTZ ja auch klasse sein. Insbesondere zu dem Preis.

Daran hab ich gar nicht gedacht. Manchmal sieht man vor lauter Bäumen den Wald gar mehr. Bin ein blindes Huhn.

Danke nochmal.

Überlege trotzdem mir den Luxman (zusätzlich) zuzulegen. Nur um mal ein Gerät von Luxman besessen zu haben . Mal schaun wieviel der Kollege will.
Alpha78
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 08. Nov 2011, 12:04
Moment mal,
hab grad nachgelesen. Die XTZ AP 100 wäre ja auch brückbar. Das heisst ich könnte mir zu späterem Zeitpunkt ne Zweite dazukaufen, brücken und hätte dann genug Dampf für alles mögliche?

Seh ich das richtig?
Blaupunkt01
Stammgast
#20 erstellt: 08. Nov 2011, 12:45
Ja richtig, du kannst den Brücken und als Mono-Amp benutzen.
Alpha78
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 08. Nov 2011, 13:13
Geil! So wirds gemacht! Raise the Party!

Dann mach ich mich jetzt auf die Suche nach ner Vorstufe.

Geht das schon wieder los: Röhre? Transistor? Wissensdefizit auffüllen!

Alpha78
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 08. Nov 2011, 14:25
Ich werd natürlich nach ausführlichem Probehören (an beiden Lautsprecherpaaren) auch Bericht im Forum erstatten.

In diesem Sinne,

viel Spass noch beim Musikhören.
Blaupunkt01
Stammgast
#23 erstellt: 08. Nov 2011, 16:34
Mach das!
Ich bin mal auf die Endrücke gespannt.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 09. Nov 2011, 08:35
naja, insgesamt 3 Geräte kaufen, davon 2 Okolyten, wenn man das alles stellen kann und will. Dann noch brücken, halbiert sich der Dämpfungsfaktor. Für mich ist das nur ein Kompromiss, aber muss jeder selber wissen. Aber eine XTZ Endstufe wird sicher schon ausreichen.

Eine Vincent SP-993 gibst als Auslauf teilweise sehr günstig:

SP-993

die hat mit Sicherheit genug Leistung, optisch sehr schön.
+ AMC XP

Ein grosser Vollverstärker würde wahrscheinlich auch voll ausreichen.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 09. Nov 2011, 08:37 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#25 erstellt: 09. Nov 2011, 08:48

Ein grosser Vollverstärker würde wahrscheinlich auch voll ausreichen.

Das sehe ich auch so.
Ich finde derart hochwertige Elektronik für diese Plastikkisten irgendwie übertrieben.

Sicher, schlecht sind sie nicht, für mich aber irgendwie ein Kompromiss aus PA Box und HiFi.
Und gerade wenn es dir vorwiegend um Leistung geht, sollte man sich von dem High End etwas entfernen.

Nicht, dass das alles nicht super Gerätschaften wären, aber:

Laut hören kannst du mit jedem potenten HiFi Verstärker (Pioner A-767 usw...) Sehr viel mehr Leistung bekommst du auch aus eine normalen Endstufe nicht heraus. Sprich, lauter wird es nur, bei noch sehr viel mehr Leistung. Und auch wenn reine HiFi Endstufen durchaus noch mehr Leistung bringen können, so sind sie alle nicht für den dauerbetrieb am Limit ausgelegt.

Kurz: 2x140 Watt reichen absolut aus für lautes hören. Und für noch lauter sollten es dann 2x300 Watt sein, die ich keinem HiFi Gerät, egal welcher Preisklasse auf dauer zumuten würde.

Dann lieber Vorverstärker und PA Endstufe (lüfterlos oder mit leisem Lüfter)
Da geht dann auch nichts kaputt.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 09. Nov 2011, 09:01
In eine Cerwin Vega würde ich auch nicht allzuviel Kohle stecken.

Laut hören kannst du mit jedem potenten HiFi Verstärker (Pioner A-767 usw...)

hast dich verschrieben oder, 767 gibst nicht, 757 wohl.

Vincent SP-993 1000 €
AMC XP 300 €
1300 € wäre fast schon zuviel, aber Leistung satt, keine FB.

Wenns denn XTZ sein soll, würde ich eher den Vollverstärker nehmen, mit 700 € eine sehr günstige Lösung.


[Beitrag von Central_Scrutinizer am 09. Nov 2011, 09:02 bearbeitet]
dr.dimitri
Stammgast
#27 erstellt: 09. Nov 2011, 09:47
[quote="zuyvox]Kurz: 2x140 Watt reichen absolut aus für lautes hören. Und für noch lauter sollten es dann 2x300 Watt sein, die ich keinem HiFi Gerät, egal welcher Preisklasse auf dauer zumuten würde.[/quote]

Aber nicht sonderlich viel lauter, denn für die doppelte Lautstärke würde man schon 2x1400 Watt benötigen.

Dim
Alpha78
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 09. Nov 2011, 16:58

naja, insgesamt 3 Geräte kaufen, davon 2 Okolyten, wenn man das alles stellen kann und will.


Okolyt? Cool. Schon wieder ein neues Wort gelernt.
Mit der Brückenschaltung das war erstmal nur ne Frage. Mir ging´s nur um die Möglichkeit. Klar würd ich mir erstmal 1 Xtz kaufen und vielleicht die AMC XP davorhängen. Da wär ich dann bei 900,- und hätt zwei tolle Geräte.


Eine Vincent SP-993 gibst als Auslauf teilweise sehr günstig


Die hab ich jetzt bei kurzer Suche nicht unter 1600,- gefunden, müsst aber noch ausführlich recherchieren.


Ich finde derart hochwertige Elektronik für diese Plastikkisten irgendwie übertrieben.

Sicher, schlecht sind sie nicht, für mich aber irgendwie ein Kompromiss aus PA Box und HiFi.


Das stimmt sicher. Aber deswegen hab ich mich ja durchgerungen die CV´s zu kaufen. Ich find diesen Kompromiss sehr interessant und glaube, dass sie besser sind als ihr Ruf. Wobei ich bei den (wenigen) Erfahrungsberichten zu den CV´s keinen gefunden hab der gänzlich schlecht ausgefallen ist. Und wenn sie echt schlecht sein sollten, werden sie vom Wohnzimmer in den Partykeller verbannt oder weiter verkauft oder meiner Tochter ins Kinderzimmer gestellt .

Der Amp aber bleibt mir ja länger. Wer weiss auf was für Ideen ich die nächsten paar Jahre noch komme und was ich dann für LS dranhängen will.


Wenns denn XTZ sein soll, würde ich eher den Vollverstärker nehmen, mit 700 € eine sehr günstige Lösung


Wie gesagt, hätte der Klangregler, hätt ich mir schon lang einen bestellt. Schon bei meiner letzten Suche für meine alten LS. Find das Gerät super.

Aber was mich wirklich noch interessiert:


Dann noch brücken, halbiert sich der Dämpfungsfaktor


Was bedeutet das für mich, für die LS, für den Klang? Sorry, bin noch in der Lernphase.
zuyvox
Inventar
#29 erstellt: 09. Nov 2011, 18:55
Letztlich ist es ja dir überlassen, welche Elektronik du kaufst. An eine XTZ (die ich mir gern mal anhören würde) würde ich mir nette Quadral Platinum M5 oder ein Päärchen Heco Celan XT 901 anhängen...
hach wär das schön...
Alpha78
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 09. Nov 2011, 19:47

An eine XTZ (die ich mir gern mal anhören würde) würde ich mir nette Quadral Platinum M5 oder ein Päärchen Heco Celan XT 901 anhängen...


Die Heco sind ja bezahlbar.

Mein Traum, wenn Geld keine Rolle spielen würde, wären im Moment die Swans F1.1. Die würd ich gern mal hören.

Ach, ja, eines schönen Tages .......
zuyvox
Inventar
#31 erstellt: 09. Nov 2011, 19:55
Ein Traum!!! Aber man sollte ja realistisch bleiben! Und für das was die XTZ schon rein äußerlich bieten ist der Preis von 600 bzw. 700 Euro einfach unschlagbar gut.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 09. Nov 2011, 19:58

Die hab ich jetzt bei kurzer Suche nicht unter 1600,- gefunden, müsst aber noch ausführlich recherchieren.


Meinen Link nicht gesehen? -999€- Händler ist zwar aus Belgien aber anscheinend seriös, siehe Bewertungsprofil. Garantieleistung kann man bei Vincent erfragen.
Einfach mal anrufen. Ich hab meinen neuen AVR auch in Holland gekauft - viel günstiger. Man muss sich den Händler natürlich genau anschauen.
Alpha78
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 09. Nov 2011, 20:31

Meinen Link nicht gesehen? -999€-


Jo, jetzt schon. Bin manchmal blind. Tatsache Spitzenpreis. Wär auch ne Überlegung wert.
Central_Scrutinizer
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 09. Nov 2011, 20:42

Jo, jetzt schon. Bin manchmal blind. Tatsache Spitzenpreis. Wär auch ne Überlegung wert.

Aber unbedingt anrufen und auf den Zahn fühlen. gegebenenfalls Fotos schicken lassen.
Alpha78
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 09. Nov 2011, 20:47
Danke für den Tip. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche passenden Center Lautsprecher zum Selbstbau
yuns am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2013  –  15 Beiträge
suche passenden verstärker
Jules_Parker am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 24.06.2004  –  11 Beiträge
Lautsprecher mit Verstärker
dima4ka am 20.12.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  27 Beiträge
Suche passenden Verstärker
kief am 12.07.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  3 Beiträge
suche passenden - verstärker
nicknamenick am 07.11.2014  –  Letzte Antwort am 08.11.2014  –  5 Beiträge
Suche passenden Verstärker *Greenhorn*
5050Tobias am 25.09.2014  –  Letzte Antwort am 02.10.2014  –  35 Beiträge
Gute Lautsprecher + passenden Verstärker
*PaDdi* am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  3 Beiträge
Suche passenden gebraucht Verstärker
Freak-Elite am 10.10.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  16 Beiträge
suche kompakte Anlage mit 2 LS ,1 Verstärker und ggf 1 Sub.
Belldor am 19.05.2015  –  Letzte Antwort am 22.05.2015  –  3 Beiträge
Suche passenden Verstärker
milesfan am 04.01.2009  –  Letzte Antwort am 04.01.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • NAD
  • Vincent
  • HIDIZS
  • Heco
  • Anthem
  • Onkyo
  • Harman-Kardon
  • Cerwin-Vega

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 77 )
  • Neuestes MitgliedGr4nfa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.864
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.291