Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passende Vorverstärker und Endstuffe für Canton m 90 dc

+A -A
Autor
Beitrag
bastialohapirates
Neuling
#1 erstellt: 23. Jan 2009, 15:52
Hi,
ich habe die canton m 90 dc und such nun den passenden vorverstärker und endstuffe um die 1500 euro dazu.
kann mir jemand da etwas einen tipp geben? wär echt nett .
danke im vorraus.
mfg Basti
_axel_
Inventar
#2 erstellt: 23. Jan 2009, 16:49
Hi,
ein 'schnöder' Vollverstärker darf es nicht sein?
Gruß
springer750
Stammgast
#3 erstellt: 23. Jan 2009, 17:25
neu oder gebraucht???

schwarz oder silber?

Anschlüsse?

sonstige Wünsche?

Raumgröße?

Deine Frage ist so etwa wie: habe 225/45 Reifen und suche jetzt ein Auto für 20.000 Euro dafür...

Gruß
bastialohapirates
Neuling
#4 erstellt: 23. Jan 2009, 18:19
bin neu hier, aber danke für diesen einwand.
die farbe der geräte können schwarz oder silber sein, einen phono mm anschluss (passend für den plattenspieler thorens td 295 mk4) haben und für einen raum der größe um die 20m2, zudem noch eine kopfhörer anschschluss und eine leistung von mindestens 300watt pro kanal haben. am libsten wäre mir neu jedoch gebrauchte systeme die nicht älter als 1-2jahre sind, sind auch okay.
danke Basti
springer750
Stammgast
#5 erstellt: 23. Jan 2009, 18:46
...und die nächste Nachfrage:

Was willst Du mit mind. 300 Watt je Kanal? Meinst Du auch noch sinus? Wofür brauchst Du das bei 20 qm?

Die Watt haben doch mit Klang nichts zu tun...

Wenn Du das ernst meinen solltest, solltest Du einfach viel viel Geld sparen und Dir einen richtig tollen PA-Verstärker für erheblich weniger als 1500 zulegen, der bringt das...HiFi ist da aber nicht ganz so wichtig...und auf einen Phono-Eingang mußt Du dann auch verzichten und Dir einen externen VV zusätzlich zulegen.

An Deiner Stelle würde ich hier im Forum mal noch viel lesen und forschen. Dann mal bei Rotel, Vincent, Marantz u.ä. auf den Homepages gucken, was so paßt. Und dann im Detail weiter fragen.

edit: übrigens hat der Kollege in Antwort 2 schöne Links zur Verfügung gestellt, die meine Empfehlung unterstützen!


[Beitrag von springer750 am 23. Jan 2009, 18:48 bearbeitet]
bastialohapirates
Neuling
#6 erstellt: 23. Jan 2009, 19:45
okay,
kann mir dann jemand erklären was der unterschied zwischen Nennbelastbarkeit (180W) und Musikbelastbarkeit (300W) bei lautsprechern ist und in meinem fall eine angemessene leistung für eine endstuffe nennen.

im endeffekt geht es mir darum, für meine boxen und meinen plattenspieler einen passenden vorverstärker und endstuffe zu finden.
da ich, wie man ja schnell bemerken kann nicht so arg viel ahnung habe, weiß ich nie so wirklich auf was ich alles achten muss.
Basti
springer750
Stammgast
#7 erstellt: 23. Jan 2009, 20:22
...deswegen sollst Du Dir ja auch die "Mühe" machen, die Dir schon angebotenen Infos auch zu studieren.

Um es Dir leichter zu machen: es reicht Dir auch ein Verstärker mit -sagen wir mal- 50 Watt Sinus-Leistung für Deine Boxen...in der Regel wirst Du eher unter 10 Watt davon beim Hören abrufen

Die Frage warum Vor- End-Stufe ist auch berechtigt. Es gibt schöne Vollverstärker, die Dir sicher völlig reichen werden. Wenn Du wirklich kein eigenes Wissen aufbauen willst...kann man Dir eh alles "andrehen"...bei 1500,-- € wirst Du nie wirklich ins berühmte "Klo" greifen...

Das bedeutet hier im Forum: jeder wird Dir das empfehelen, was er selbst hat oder meint, gut finden zu müssen. Und im Laden wird man Dir das empfehlen, was grad da ist, oder weg muß...Du wirst Dich also entscheiden müssen, welchen Weg Du einschlagen möchtest.

Nochmals und wirklich ernst gemeint: mit 1500,-- € kannst du nicht wirklich daneben greifen (solange Du nicht das Optimum erwartest).
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 23. Jan 2009, 20:56

@ bastialohapirates = kann mir dann jemand erklären was der unterschied zwischen Nennbelastbarkeit (180W) und Musikbelastbarkeit (300W) bei lautsprechern ist und in meinem fall eine angemessene leistung für eine endstuffe nennen


http://www.hifi-online.net/hifi-wissen_rmsleistung.html
-----------------------------------
Lautsprecher für 900 ,- € ( Paar ) ....

http://www.schnellversender.de/index.php?item=4591&from=froogle
-----------------------------------
...und 1500 ,- € für den Verstärker auszugeben macht wenig Sinn !

Wirkungsgrad (1 Watt/1m) 88 db (1 W, 1 m)
Lautstärkeverdoppelung = 10 W = 98 dB
Lautstärkeverdoppelung = 100 W = 108 dB

Die nächste Lautstärkeverdoppelung = 1000 W

Kauf dir einen Vollverstärker für ca. 500 ,- €

z.B Onkyo A-9555
http://www.eu.onkyo.com/de/products/A-9555.html
o_OLLi
Inventar
#9 erstellt: 23. Jan 2009, 21:10
Ich schließ mich 2ls4any1 an, dass zumindest klangtechnisch so teuere Elektronik an den verlgeichsweise billigen Boxen wenig Sinn macht.
Opium²
Inventar
#10 erstellt: 23. Jan 2009, 21:14
hallo,
also ich kann das aller hier nur unterschreiben.
Hatte selber die Canton Karat M90 DC(übrigens echt toller Lautsprecher) und habe sie anfangs an einem Rotel RA04 Vollverstärker betrieben(2x40Watt).
Nun ja, was du mit 300 Watt wilslt verstehe ich wirklich nicht. Die 40 Watt jeden Falls haben die Box dermaßen laut(und trotzdem ruhig und präzise) aufspielen lassen, das es schon fast unerträglich in meinem 19m² Raum war.
Wenn du jetzt trotzdem total auf Leistung stehst, würde ich dir die üblichen Endstufen Empfehlen der 500 euro Klasse oder etwas mehr. Ich hatte später die rotel RB1070, die Mehrleistung hat sich nur bei sehr hohen Pegeln positiv bemerkbar gemacht.
Wobei, an deiner Stelle würde ich mir wie schon gesagt für 400-500 euro einen sehr gescheiten Vollverstäker kaufen und den Rest SINNVOLL in Raumakustik investieren, denn das bringt allgemein bekannt 1000 mal mehr als eine teure VorEndkombi, quod erat demonstrandum.
gruß
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 23. Jan 2009, 21:31
Hallo,

die Belastbarkeit der Boxen, in diesem Falle 180/300 Watt , hat nichts mit der benötigten Verstärkerleistung zu tuen. Ich würde einen Vollverstärker so in der KLasse zw. 500-1000€ anstreben. der dürfte Deine Boxen gut genug im Griff haben u. mehr als ausreichend Leistung für Deinen 20 qm Raum haben. Gute Spielpartner wären hier z.B. MAP 105 od. 305 von Advance Acoustic aber auch Rotel, Cambridge Audio, Audiolab & Co.
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 23. Jan 2009, 23:03
Der *MAP 105* ist ganz sicher eine Überlegung Wert !

Alleine die Kanaltrennung = 100 dB spricht für sich !

Und passt auch mit ca. 500 ,- € = Kaufempfehlung !

@ Hifi-Tom , ein wirklich guter Tip .
---------------------
Der MAP 305 DAII ist hier nicht gefordert , da die digitalen Eingänge nicht gefragt sind .

Auch ist die Kanaltrennung mit 75 dB nicht besonders gut !
o_OLLi
Inventar
#13 erstellt: 23. Jan 2009, 23:46
Das man sich hier doch noch ab und zu einig ist
@bastialohapirates: Das kommt so selten vor, du solltest den MAP umgehend kaufen!!!!!!

bastialohapirates
Neuling
#14 erstellt: 24. Jan 2009, 10:37
vielen dank für die antworten.

ich werde mich jetzt erstmal mit der materie hifi-komponenten verstärkt auseinander setzten, um das geschriebene besser einorden zu können.
danke auch für die kaufempfehlung.


@2ls4any1= Kauf dir einen Vollverstärker für ca. 500 ,- €
z.B Onkyo A-9555


habe mir auch den onkyo a-9755 angeschaut und hier im forum werden weder der a-9555 noch der a-9755 mit lorberen geschmückt, was die auswahl der passenden lautsprecher zum verstärker angeht.

naja ich werde mir dann mal den advace acoustic map 105 genauer anschauen.

Basti
Opium²
Inventar
#15 erstellt: 24. Jan 2009, 12:37

bastialohapirates schrieb:

naja ich werde mir dann mal den advace acoustic map 105 genauer anschauen.

Basti

Würde dir vor allem empfeheln, ihn dir genauer anzuHÖREN und dir von den aktuellen Verstärkern ein eigenes Klangbild machen,
gruß
Hifi-Tom
Inventar
#16 erstellt: 24. Jan 2009, 15:32

@ Hifi-Tom , ein wirklich guter Tip .
---------------------
Der MAP 305 DAII ist hier nicht gefordert , da die digitalen Eingänge nicht gefragt sind .

Auch ist die Kanaltrennung mit 75 dB nicht besonders gut!


@ 2ls4any1

ich sprach auch nicht vom DAII sondern nur vom 305 u. der hat keine digitalen Eingänge, nur deutl. mehr Leistung als der 105.
tgerhards
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Jun 2009, 17:34
hi Basti, falls Du Dich noch nicht für einen Verstärker entschieden hast, kann ich Dir den NAD 326BEE empfehlen. Meine Anlage s.u. habe ich seit April mit diesem Verstärker ausgestattet und ich muss sagen, ich freue mich darüber, dass eine Klangverbesserung von min. 70% gegenüber meinem vormaligen Yamaha Ax 800 in meinem 22m² Wohnraume zu hören ist. Ich bin ausgeprochener Klassikfan und höre in den CD`s Details, die mit dem Yamaha nicht oder kaum wahrnehmbar waren. Der Klang ist transparenter und auch in den Tiefen voluminöser aber trotzdem knackig. Ich habe mir die Auswahl nicht leicht gemacht, an meinen Canton Karat 90DC habe ich Denon, Harman-Kardon und Rotel Verstärker sowie die NAD C 320 bee, C372 zu Testzwecken gehört. Für mich war der Klang mit dem C326bee die absolute Spitze.
Ich empfehle Dir auch die NAD Geräte in Deine Überlegungen einzubeziehen. http://www.nad.de
Hier meine Anlage:
Vollverstärker: NAD326BEE
LS Standboxen: Canton Karat M90DC
CD Player: NAD C515BEE
Pioneer DVR-555H-S DVD/HD-Recorder
Nokia DBOXII
Pinnacle Show-Center200
Gruß


[Beitrag von tgerhards am 01. Jun 2009, 17:44 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Karat M 90 DC oder Teufel Ultima 5?
fure am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  4 Beiträge
canton m 70 dc
vAMPx am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  13 Beiträge
stereo verstärker für canton m 70 dc
vAMPx am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.10.2007  –  6 Beiträge
Unentschlossen Karat M 90 DC oder Ergo 902 DC
Jettabeifahrer am 22.11.2006  –  Letzte Antwort am 22.11.2006  –  2 Beiträge
Vorverstärker für Luxman M-03
FAB1337 am 25.07.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  5 Beiträge
Canton Karat M80 DC
Herbman am 20.09.2004  –  Letzte Antwort am 22.09.2004  –  15 Beiträge
Canton Reference 9 DC + ?
Okadah am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 04.10.2014  –  5 Beiträge
Standlautsprecher für Marantz M-CR 503 - Canton 507 DC
Paul2014 am 11.05.2014  –  Letzte Antwort am 12.05.2014  –  5 Beiträge
"B&W P6 Preference 6" oder "Canton Ergo 90 DC"
Laszloy91 am 17.04.2014  –  Letzte Antwort am 17.04.2014  –  2 Beiträge
Verstärker für Canton Karat M 30 DC
Black-Crack am 08.01.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Advance Acoustic
  • Onkyo
  • Focal
  • Thorens
  • Zehnder

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.068
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.219