Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Jamo S 606 Testbericht

+A -A
Autor
Beitrag
merciperci
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Feb 2010, 07:45
Guten Morgen Liebes Forum,

da ich kurzfristig erfahren habe, dass die Schule ausfällt dachte ich, dass ich mal meine Jamo S 606 bewerte.

Ich habe die Boxen Dienstag Nacht bestellt und Donnerstag (gestern) kamen sie schon.
Nachdem ich sie voller Aufregung ausgepackt habe und die Spikes unten befestigt habe, ging es auch schon los.

Angeschlossen - Winamp auf - und los gehts ![/b)

Was soll man sagen? knapp 350 Euro - Was erwartet man da schon?
Nein, dieser Standlautsprecher hat meine Erwartungen weit übertroffen. Der dumpfe Bass - die guten Mitteltönner - und nicht zu hoch abgestimmt.
Ich muss dazu sagen, dass ich noch einen alten Verstärker habe und der neue erst noch kommt.
Da es ja heißt, dass die Jamo Power benötigen. Sie machen aber schon mit dem alten 90er Jahre Verstärker verdammt viel krach ;-)

Ich muss sogar schon bei höheren Lautstärken den Bass etwas rausnehmen.
Für Filme ist ein Sub sicher eine gute Lösung, aber für den reinen Stereo-Gebrauch (so wie ich die Standbox nütze) reicht der 8" Tieftönner vollkommen aus.

Meine Testmusik war z.B. Disturbed - Electro - House - HandsUp - Pop - Rock - Charts u.v.m



Dies ist mein erster Testbericht, darum ist er vielleicht noch nicht perfekt. Würde mich aber trotzdem über ein paar kleine Beiträge und Vorschläge freuen, die mit helfen meine Testberichte zu verbessern.

[b]Solltet Ihr Fragen haben zu den Boxen oder zu dem Bericht, dann fragt einfach :-)



Mit freundlichen Grüßen,

Marcel
lorric
Inventar
#2 erstellt: 05. Feb 2010, 07:54
Moin,

Glückwunsch zu den Jamos.

Du hättest auch diesen Thread wieder aufleben lassen können:
Link

"Dumpfer Bass" - etwas unglücklich gewählt der Ausdruck. Das ist eigentlich etwas, dass ich bei einem LS nicht hören möchte. Könntest Du das bitte näher beschreiben?

Was soll denn als neuer Verstärker kommen? Wie hast Du die LS gestellt - wegen den seitlichen Chassis? Sind nicht ganz aufstellungsunkritisch.

Gruß
lorric
merciperci
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 05. Feb 2010, 08:50
Moin lorric,

danke für die Antwort.

Nun ja das mit dem Dumpfen Bass war nun wirklich ein wenig falsch ausgedrückt. Also was ich genau sagen möchte ist, dass man den Bass rausnehmen muss bei einer Größe von meinem Raum, sobald man die Boxen etwas lauter dreht.
Mein Raum ist 25m² groß.
Unten anbei füge ich noch ein Bild(Zeichnung) von meinem Zimmer bei.
Also bisher stehen die Boxen mit dem Tieftöner zu mir gerichtet - bin damit bisher sehr zufrieden.

Als neuer Verstärker wird wahrscheinlich ein Pioneer VSX-519 kommen.


Noch etwas zu dem Testbericht:
Ich hab die Boxen gestern nun einmal extrem laut gedreht. Also ich musste schon extrem laut reden um mich überhaupt noch selber zu verstehen. Und die sind wirklich sehr Pegelfest. Der Tieftöner hat sich kaum bewegt. Also denke ich, da ist noch viel mehr Power nach oben. Und es war ja schon extrem laut.

mfG Marcel

Hier mein Zimmer.
lorric
Inventar
#4 erstellt: 05. Feb 2010, 09:19
Hi,

danke für die Antwort. Die Jamo S606 ist ein LS zu dem immer wieder Fragen gestellt werde. Vor allem auch zur Aufstellung.
Wenn ich es richtig verstehe, dann zeigen die Basschassis zueinander? Wenn das so ist, dann wird der Bass wuchtiger, aber es geht Kontur und Kontrolle verloren. Jedenfalls (oder sogar - weil anderes Prinzip) bei meinen R7.

Also versuch auch ruhig mal die entgegengesetzte Aufstellung. Am besten bei neutraler Klangregelung. Also Stellung 0 (Null). Mal sehen, ob Du dann immer noch den Bass zurücknehmen musst

Den Pioneer kenn ich nicht.

Viel Spaß noch
lorric


[Beitrag von lorric am 05. Feb 2010, 09:33 bearbeitet]
merciperci
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 05. Feb 2010, 09:42
Hi lorric,

danke für den Tipp. Ich werde die Jamos bei Gelegenheit mal umstellen und dann meine Erfahrung hier posten.

Zum Abschluss kann ich nur sagen, dass die Jamos eine wunderbare Standbox ist.

Vor allem für den Preis ist sie einfach unschlagbar meiner Meinung nach.
merciperci
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 07. Feb 2010, 15:35
Moin zusammen,

also Ich habe heute mal die Boxen umgestellt - Basschasis nach innen - und ich hab kein Unterschied gemerkt.
Meine Mutter unter mir im Wohnzimmer meinte es donnert noch genauso viel wie vorher ;-)

mfG Marcel
merciperci
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 17. Feb 2010, 21:46
Hallo zusammen,

ich habe heute zum ersten mal die Boxen sehr laut gedreht.
Der Verstärker war auf -20 dB.
Ich muss sagen, dass die Jamos wirklich sehr viel luft noch nach oben hatten mit dem Bass und Mitteltönnern.
Aber mir kam es vor als wenn der Hochtönner sich ziemlich schnell dem Ende nähert und anfängt zu "kratzen", "rauschen" wie auch immer ihr es nennt ;-)

mfG Marcel
lorric
Inventar
#8 erstellt: 17. Feb 2010, 22:57

merciperci schrieb:
wie auch immer ihr es nennt ;-)

mfG Marcel


Spontan würde ich es "clipping" nennen.
Link1
Link2

Was hast Du genau für einen Verstärker dran?

Gruß
lorric
merciperci
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 18. Feb 2010, 15:15
Hi lorric,

als verstärker nutze ich ein Pioneer VSX-609DS.

Was kann man denn gegen "clipping" tun? :-(

mfG und Danke Marcel
sylter
Stammgast
#10 erstellt: 18. Feb 2010, 16:06
Hallo,
wenn du mal ein wenig gurgelst kannst du unter anderen auf dieses ergebnis kommen:
http://de.wikipedia....ignalverarbeitung%29
Was man dagegen tun kann? Ganz einfach einen stärkeren Verstäker/Receiver kaufen, die Jamo wollen richtig befeuert werden. Auch hier wieder bestätigt sich "Leistung ist nur durch Leistung zu ersetzen"
Gruß
Dietmar
merciperci
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 18. Feb 2010, 18:33
Danke für die Antworten.

Da fehlt dann aber leider nun das Geld, also heißt es wohl nicht mehr so laut drehen :-(
Lord-Senfgurke
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2010, 23:45
Hi,

Die jamos habe ich auf der Suche nach neuen LS für meine Cousin mir auch angehört.

Die LS haben uns Anfangs absolut super gefallen das einzige was uns fehlte war Bass, der war quasi nicht vorhanden!?

An unterschiedlichsten ketten getestet (Yamaha, Pioneer, Marantz, NAD, Denon) konnten wie den LS einfach keinen brauchbaren Bass entlocken. An der Yamaha und der Pioneer kette versucht die Jamo einen kläglichen versuch sowas wie Bass rüber zu bringen, was aber ziemlich scheiterte.

Leider muss ich sagen, sonst hätte er die Jamos wohl genommen. Die LS spielen angenehm warm und sehr ausgeglichen, wenn da der fehlende Bass nicht gewesen wäre.

Für das Geld ein absoluter "Geheimtipp", vielleicht lag der nicht vorhandene Bass auch an dem Hörraum (hifi Schluderbach) obwohl wir unterschiedlichste Aufstellungen durchprobiert hatten da uns die LS ja sonst so super gefielen.

Die Jamos arbeiten ähnlich wie meine Karats ja mit dem Sidefire System. Ich kann dir ehrlich gesagt nur abraten die Bässe nach außen zeigen zu lassen (bei Canton zumindest ist das auch nicht so vorgesehen die LS sind nicht ohne Grund mit Links und Rechts gekennzeichnet!).

Bei mir hat es dann zumindest angefangen total matschig und unsauber zu klingen. Mein rechter LS steht allerdings auch recht wandah zur rechten Außenwand. Nach hinten haben die guten ca. 40cm Platz.

Die Karats haben einen sehr wuchtigen Bass, der aber trotz der wandnahen Aufstellung des rechten LS bis jetzt nie gedröhnt oder genervt hat.


Alles in allem ist die Jamo ein toller LS für einen tollen Preis!

Das Muss ich als alter Canton Anhänger einfach mal zugeben.
KUrPGunman
Stammgast
#13 erstellt: 19. Feb 2010, 00:12
Hallo,

also die Pio Verstärker sind ganz gut, hatte selbst mal den VSX916. Aber schau dich mal nach gebrauchten um. Verstärker mit viel Basspotenz sind im allgemeinen Harman/Kardon AVRs. Da lieber einen Gebrauchten HK (falls man auf die neuen Features verzichten kann), der sollte wohl in der LAge sein der S606 evtl mehr Dampf beim Bass zu entlocken!

Vielleicht was in der KAtegorie:

http://cgi.ebay.de/H...?hash=item4a9e7c22cd

ach so nicht von den Leistungsangaben verwirren lassen, die sind bei HK immer geringer als bei den meisten anderen Herstellern, da wird dieser Wert anders gemessen!

Gruß Gunm@n
Lord-Senfgurke
Inventar
#14 erstellt: 19. Feb 2010, 00:20
Danke, aber eine Kaufberatung ist nicht von Nöten.

Nur nebenbei:

Wenn ich von Verstärken rede meine ich keine AV Receiver, sondern Stereo Verstärker (sowas mit "nur" zwei Kanälen :D).

Wir sind hier ja auch schließlich im Stereo Bereich.
Das man immer gleich die "Krach-Boom aus allen Ecken Macher" vorgeschlagen bekommt wenn man von einem Verstärker spricht.

Die Entscheidung ist letztendlich auf die Magnat Quantum 607 gefallen. Nicht gerade mein Lautsprecher, aber ihm hat er sehr gut gefallen (war sogar mal ausnahmsweise mit Bass, egal an welcher Kette :D). Das ganze hängt an einer Onkyo Stereo kette.


[Beitrag von Lord-Senfgurke am 19. Feb 2010, 00:23 bearbeitet]
lorric
Inventar
#15 erstellt: 19. Feb 2010, 08:35

Lord-Senfgurke schrieb:
Danke, aber eine Kaufberatung ist nicht von Nöten.

Nur nebenbei:

Wenn ich von Verstärken rede meine ich keine AV Receiver, sondern Stereo Verstärker (sowas mit "nur" zwei Kanälen :D).


Zudem HK AVR wirklich schwach auf der Brust sind was Bass im Stereobetrieb betrifft. Die gehen gar nicht. Aber den Bass bemängelt der TE auch nicht - nech!

Gruß
lorric
merciperci
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 19. Feb 2010, 14:09
Hallo zusammen,

also manchmal glaube ich einfach es gibt 2 Jamo S 606 - die einen sagen, dass kein bass da ist und die anderen sagen es is maßig da. Ich gehöre zu den, die den Bass extrem wuchtig finden, für mein geschmack sogar schon zu viel.

Mit freundlichen Grüßen,

Marcel
KUrPGunman
Stammgast
#17 erstellt: 19. Feb 2010, 16:15
tja, das spricht dafür, dass der LS evtl sehr aufstellungskritisch ist. Hängt aber auch immer vom Geschmack und dem Vergleichspunkt ab. Eine ähnliche Diskussion gabs im B&W Stammtisch zum Bass der CM7.

Es hilft halt am besten, SELBST ANHÖREN! am besten im Eigenheim.

Gruß Gunm@n
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher Jamo s-606
ruvschu am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  7 Beiträge
Jamo S 606
Farix am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  15 Beiträge
Jamo S 606 .welche Verstärker?
koch_mc am 16.06.2010  –  Letzte Antwort am 05.07.2010  –  7 Beiträge
Jamo S 606 - mit was? ^^
Eventus am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  4 Beiträge
Jamo S 606 + welcher Receiver?
nemesisblack am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  2 Beiträge
Verstärker für Jamo S 606 Standboxen
tuetensuppe am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  4 Beiträge
Stereo Receiver für Jamo S 606 gesucht
Orville am 19.09.2008  –  Letzte Antwort am 19.09.2008  –  12 Beiträge
Welchen Verstärker für Jamo S 606?
iNDi_ am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  4 Beiträge
Ultima 60, Victa700 oder Jamo S 606?
-KeeK- am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  15 Beiträge
Heco Victa 700 vs Jamo S 606
chris22 am 21.12.2010  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Magnat
  • Pioneer
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 38 )
  • Neuestes MitgliedChillerxx
  • Gesamtzahl an Themen1.346.102
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.803