Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Receiver für Jamo S 606 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Orville
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Sep 2008, 10:42
Hi,

ich möchte mir nächste Woche 2 Jamo S 606 Standlautsprecher holen, und dann dazu einen passenden Receiver (da ich bisher garnichts habe). Ursprünglich dachte ich dabei an den Yamaha RX V 361 http://www.hirschill...Yamaha-RX-V-361.html da er einfach so schön günstig ist.

Allerdings wurde ich dann hier http://www.areadvd.de/hardware/2008/jamo_s606_hcs3.shtml hingewiesen, was mir doch etwas Angst macht. Dort steht:


Die Jamo Kombination hat einen nur durchschnittlichen Wirkungsgrad. Daher sollte man einen leistungsfähigen AV-Receiver verwenden - Modelle unterhalb der heutigen Mittelklasse (ab ca. 550 EUR) brauchen daher erst gar nicht antreten.


Darum habe ich nochmal darüber nachgedacht, ob nicht doch ein reiner Stereo-Receiver sinnvoll wäre - und vlt. auch ein etwas Leistungsstärkerer?

Da ich allerdings mit der Leistungsfähigkeit etc. selbst absolut garnichts anfangen kann, wollte ich mich hier nochmal beraten lassen.

Ein bisschen umgeschaut habe ich mich schonmal, aber nur etwas teurere Lösung gefunden:

Yamaha RX V 397 http://www.hirschill...9_Yamaha-RX-397.html
Yamaha RX V 497 http://www.amazon.de...d=1221816687&sr=1-20
Harman Kardon HK 3480 http://www.amazon.de...d=1221816687&sr=1-21

Prinzipiell habe ich auch nichts gegen gebrauchte Lösungen, wenn es denn wirklich lohnenswert ist - wobei ich Neukaufen prinzipiell bevorzuge.

Möchte natürlich nur soviel wie nötig & sinnvoll ausgeben, die 140 € für den Yamaha RX V 361 haben mir da ganz gut gefallen. Wenn es um die 200 € werden sollte, wäre es auch zu verkraften wenn die Begründung stimmt.

Zimmer ist ca. 25 qm groß.
Angeschlossen werden soll:
Fernseher
DVD-Player
Notebook
(später evtl. etwas zusätzliches wie PS3)

Vielen Dank schonmal
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2008, 10:53
Hallo,

zunächst solltest Du dir darüber im klaren werden was Du möchtest. Wozu einen AV-Receiver kaufen, wenn Du keine Heimkinoanlage aufbauen möchtest. So stellst Du dir nur viel teuren und ungenutzen Kram ins Rack. Für den reinen Stereobetrieb lieber einen soliden Stereoreceiver kaufen.

Etwas würde ich aber aus Budget noch draufpacken: http://www.hifi-regler.de/shop/yamaha/yamaha_rx-497-171504-sw.php

Gruß
Bärchen
Orville
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Sep 2008, 11:04
Mein Gedankengang war halt: Der günstigste AV-Receiver ist günstiger als der günstigste Stereo-Receiver - also den nehmen und im Stereobetrieb nutzen *gg*.

Der von dir vorgeschlagene müsste ja der gleiche sein wie bei Amazon (nur das man Versandkosten spart). Was mir daraus noch nicht klar ist: Hat der auch optische / coaxial-Anschlüsse (denn sowas hat mein DVD Player z.B.).

Und wo genau ist der Unterschied zwischen dem Yamaha RX V 497 und 397?

Nur in der "Leistungsfähigkeit" oder sind da noch andere Dinge die man beachten sollte? Wie z.B. Anschlüsse oder ähnliches.

Denn ich Frage mich ob so ein teurer Receiver wirklich "Not tut", da ich hier im Forum immer gelesen habe, dass ein Großteil des Budgets in Lautsprecher investiert werden sollte, udn die Jamo S 606 mit 280€ ja kaum teurer sind als der Receiver dann.
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 19. Sep 2008, 11:28
Hallo!

Nun die Jamo wird derzeit verramscht die eigentliche uvp liegt bei 800 Euro/Paar. Das relativiert das Preisverhältnis doch etwas

Wenn man seine Anlage nur im 2-Kanal-Betrieb fährt, sind Digitalanschlüsse nicht notwendig. Die sicherlich auch vorhandenen Cinch-Analog-Ausgänge am DVD-Player sind völlig ausreichend.

Der 497 hat nicht mehr Leistung sondern ist imho auch besser in Material-, Verabeitungs- und Klangqualität. Vorallem auch im Vergleich zu dem billigen AV-Receiver.

Merke:
Wer immer nur das billigste nimmt muss für das Risiko das er eingeht immer noch etwas Geld beiseite legen. Nur wenn man das tut, hat man auch das Geld sich gleich etwas vernünftiges zu kaufen.

Viel Ausstattung zum geringen Preis kann nur auf Kosten der Qualität gehen. Lieber etwas mehr für solide Qualität als für unnütze Ausstattung ausgeben.

oder ganz platt: Billig kauft immer zweimal

Wenn Du nicht mehr Geld ausgeben kannst/willst als 150 Euro, dann schaue dich lieber auf dem Gebrauchtmarkt um als auf Qualität zu verzichten z.B.: http://cgi.ebay.de/Y..._trksid=p3286.c0.m14 von einem bekannt seriösem Händler mit Grantie und Rückgaberecht

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 19. Sep 2008, 11:31 bearbeitet]
dschaen81
Stammgast
#5 erstellt: 19. Sep 2008, 11:30
Hallo Orville,

Bärchen hat schon recht, wenn er dir dazu rät, keinen AVR zu kaufen. Wenn du nur ein Stereo-System aufbauen willst, dann würde ich auch nur zu einem Stereo-Gerät greifen.

Bei einem AVR würdest du nur 2 der 5 eingebauten Endstufen nutzen. Darüber hinaus wäre auch das ganze Chip-Gedöns, dass für die Decodierung der Surroundformate mit an Board ist völlig überflüssig.
Digitale Anschlüsse sind für Stereo ebenfalls nicht nötig. Es sei denn, du hättest ein Quellgerät, dass nur digital angeschlossen werden kann.

Ein Stereo-Receiver kommt ohne diese Mehrzahl an Bauteilen aus, weshalb er tendenziell bei vergleichbarem Preis hochwertiger bestückt sein dürfte.
Viele Mitglieder hier attestieren denn auch günstigen AVR eine klanglich weniger überzeugende Vorstellung als Stereo-Verstärkern, bzw. -Receivern.

Wenn dir der Yamaha zu teuer sein sollte, dann könntest du dich nach einem Gebrauchten Receiver umschauen. Hier gibt es für 100€ schon gute Geräte der bekannten Hersteller, mit denen man nicht viel falsch macht.
Orville
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 19. Sep 2008, 11:53
Hi,

vielen Dank schonmal. Ihr habt mich eigentlich schon überzeugt mehr auszugeben *gg* werde mir dann wohl den Yamaha 497 holen.

Aber eine Frage bleibt noch: Wie ist das mit optischen Anschlüssen da? In der Beschreibung werden da nie welche angeführt.....

Falls ich mir später mal eine PS 3 zulegen sollte, würde ich die natürlich auch gerne anschließen - aber ich denke mal das wird nur über optisch gehen, oder?
Hier mal ein Bild: http://www.computerbase.de/bild/article/644/65/

Schöne Grüße
Orville
dschaen81
Stammgast
#7 erstellt: 19. Sep 2008, 12:07
Seltsam, ich besitze zwar keine PS3 hätte aber vermutet, dass es wenigstens Cinch-Ausgänge gibt. Auf dem Bild ist davon nichts zu sehen.

Vielleicht gibt es aber Adapter für den ominösen "AV Multi Out", die den analogen Anschluss ermöglichen, sonst könnte man sie ja auch nicht an Fernseher ohne HDMI-Anschluss anschliessen.

Da müsstest du dich nochmal genauer kundig machen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 19. Sep 2008, 12:11
Über "AV-Multiout" und einem entsprechenden Adapter müsste es auch gehen... nur als PC-Spieleverweigerer kenne ich mich mit der PS3 nicht aus.
Orville
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Sep 2008, 12:21
Das klingt ja schon ganz gut.

Kann man alternativ auch einfach die PS3 über HDMI mit dem Fernseher verbinden und dann den Fernseher analog mit dem Receiver? Oder leidet dann die Qualität wenn die über soviele "Stationen" geht?

Bin gerade nochmal über den HARMAM-KARDON HK3480 gestolpert. Optisch finde ich ihn etwas schöner als die Yamaha muss ich zugeben, und für mich als absoluter Neuling klingen die Daten auch besser (mehr Watt etc.). Da er preislich ja ca. gleich auf liegt mit dem Yamaha 497 wollte ich mal fragen wie ihr denn so bewerten würdet.
http://www.digital-v...ARDON_HK34808426.php Der Preis wäre für mich auch noch okay.

Danke, Grüße
Orville
dschaen81
Stammgast
#10 erstellt: 19. Sep 2008, 12:34
Der Harman ist recht günstig, da er ein Auslaufmodell ist. Die beiden geben sich nicht viel. Ich würde nach persönlichem Geschmack entscheiden.
Orville
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 19. Sep 2008, 12:47
Sorry ich hab noch ne dumme Frage...

Habe gerade nochmal die beiden Geräte verglichen und festgestellt das bei dem Yamaha eine Impendanz von 4 Ohm angegeben ist, bei dem Harman/Kardon von 8 Ohm. Die Jamo S 606 haben ja eine von 6 Ohm. Kann es dann einem der Receiver zu Problemen kommen?

Vielen Dank schonmal für die excellente Hilfe!
dschaen81
Stammgast
#12 erstellt: 19. Sep 2008, 12:54
Das ist kein Problem. In der Produktbeschreibung wird halt die Leistung des H/K an 8 Ohm angegeben. Er kommt aber auch mit Lautsprechern bis 4 Ohm klar. Damit sollten ihm die Jamos erst recht keine Schwierigkeiten bereiten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welchen Verstärker / Receiver für Jamo S 606
remsibremsi666 am 26.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  16 Beiträge
Lautsprecher Jamo s-606
ruvschu am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  7 Beiträge
Jamo S 606 + welcher Receiver?
nemesisblack am 22.02.2011  –  Letzte Antwort am 23.02.2011  –  2 Beiträge
Jamo S 606
Farix am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 03.04.2009  –  15 Beiträge
Ultima 60, Victa700 oder Jamo S 606?
-KeeK- am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  15 Beiträge
Teufel Stereo-Set M 520 F oder Jamo S 606?
ergonom2 am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.11.2007  –  15 Beiträge
Jamo S 606 - mit was? ^^
Eventus am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2011  –  4 Beiträge
Yamaha Verstärker + Jamo S 606 für diesen Anlasa geeignet ?
Örny am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.12.2008  –  2 Beiträge
Verstärker für Jamo S 606 Standboxen
tuetensuppe am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2007  –  4 Beiträge
Welchen Verstärker für Jamo S 606?
iNDi_ am 14.10.2009  –  Letzte Antwort am 16.10.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Yamaha
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.202