Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monitor Audio R90 HD und XTZ 99W10

+A -A
Autor
Beitrag
xaverl4
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Feb 2010, 20:07
Hallo, ich lese nun schon seit einiger Zeit mit, werde aber immer unschlüssiger .

Ich möchte mir komplett neue komponenten kaufen, nur ist der Platz bei mir (sehr) begrenzt.

Auf der Liste stehen,
Samsung UE46B6000 oder 7090 zu groß bei 2,60m Sitzabstand?
Marantz SR6004
Kathrein UFS912 mit externer HDD (zum Avi Dateien abspielen und natürlich TV schauen)
Kathrein UFS821 (habe ich bereits)
Xbox 360 (habe ich bereits)

so nun meines erachtens das schwerste: Lautsprecher!

Gedacht hätte ich mir 2x Monitor Audio R90 HD (da der abstand zwischen den Boxen nur 1,20m beträgt, Hörerabstand ca 2,60m
Und dann noch einen schönen Woofer XTZ 99W12 oder XTZ 99W10.
Ist dass zu gewaltig, passt es gar nicht, helft mir bitte.

Ach ja der Raum hat ca. 24qm und ist ziemlich vollgestellt, links und recht neben dem TV zwei große Schränke, dazwischen eben nur 1,20m.
Musik höre ich eigentlich fast alles, aber schwerpunkt eher auf Techno, House und HipHop.
Verwendung:
Filme 80%
zocken 5%
Musik 15%

Vielen Dank für eure Hilfe
xaverl4
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 23. Feb 2010, 16:22
weiß keiner weiter?
Beamer4U
Inventar
#3 erstellt: 23. Feb 2010, 17:48
Hallo,

kannst du die Boxen nicht irgendwie weiter auseinander stellen?
1,20 m ist sehr wenig. Somit würde der Klang auch entsprechend eng ausfallen, und deine Ohren leiden...
Die RD 90 sind gute Lautsprecher den Sub kenne ich nicht.

Gruß Thomas
xaverl4
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Feb 2010, 18:33
ja die andere möglichkeit wär dann ca. 2,80 oder 3m, aber dann ist steht die eine box ca. nen Meter weiter bei mir (bzw einen meter weiter von der wand weg.
das ist ja dann auch nicht perfekt oder?
wobei wenn ich sie dann da hinstelle ich evtl. gleich satndboxen nehmen würde.
Was wäre denn da dann zum empfehlen? bis ca. 600€ fürs paar.
Beamer4U
Inventar
#5 erstellt: 23. Feb 2010, 19:03
Wenn du die Boxen weiter auseinander stellst machst du klanglich einen großen Sprung nach vorne.
Standboxen sind meist kein Fehler. Für 600 Euro würde ich die Wharfedale 10.5 in betracht ziehen. Eine schöne Standbox die schon auf einem guten Niveau spielt. Wenn du gute Standboxen kaufst könntest du auf einen Sub bei Stereo verzichten.
Diese Variante ist in jedem Fall besser als Kompaktlautsprecher nicht weit genug auseinander zu stellen.

Gruß Thomas
xaverl4
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 24. Feb 2010, 16:37
ok wenn es boxen sind die auch einen guten, schönen und evtl auch einen lauteren bass haben dann ohne woofer und bis max. 400€ das Stück.

Weißt du da was? weil 600€ pro stück ist dann doch erst mal ein bisschen heftig, aber eine standbox ersetzt doch niemals einen woofer oder?
xaverl4
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Feb 2010, 16:40
sorry hab mich verschaut, die Wharefedale 10.5 kosten 300 pro stück.

Sind die denn was? und bass mäßig?
lorric
Inventar
#8 erstellt: 24. Feb 2010, 16:53

xaverl4 schrieb:
... aber eine standbox ersetzt doch niemals einen woofer oder?


Hallo,

das kommt darauf an was Du erreichen möchtest. Für Heimkino-Krach-Bumm ist ein Sub schon fast unverzichtbar.

Für Stereo ist ein Sub imo (wenigstens bei meinen LS) überflüssig.

Wenn Du die Stand-LS auch bei Stereowiedergabe sauber mit einem Sub unterstützen möchtest, dann tut es da nicht jeder beliebiger Sub. Sollte genug Regel- und Anschlussmöglichkeiten haben, denn sonst bist Du immer nur am einstellen und nachregeln. Denn die Einstellungen für Heimkino passen nicht für Stereo und umgekehrt.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 24. Feb 2010, 16:55 bearbeitet]
xaverl4
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Feb 2010, 17:07
es sollte in stereo gespielt werden, aber bei filmen doch gut bass rüber kommen.

was hast du für LS

welchen sub würdest du für die wharfedale 10.5 empfehlen, was hältst du von denen?
lorric
Inventar
#10 erstellt: 24. Feb 2010, 17:12

xaverl4 schrieb:
es sollte in stereo gespielt werden, aber bei filmen doch gut bass rüber kommen.

was hast du für LS

welchen sub würdest du für die wharfedale 10.5 empfehlen, was hältst du von denen?


Hi,

meine Anlage steht im Profil. Den Sub kann ich auch empfehlen.

Es gibt so ein paar Marken, die "nicht zu mir sprechen" um es mal so zu formulieren. Wharfedale gehört dazu. Bin also der Falsche den Du dazu fragst.

Gruß
lorric

P.S.
Eventuell wäre die rega R3 was für Dich.


[Beitrag von lorric am 24. Feb 2010, 17:14 bearbeitet]
titansausage
Inventar
#11 erstellt: 24. Feb 2010, 17:17
Die XTZs passen schon.

Ich persöhnlich bin etwas irritiert darüber, dass sich hier manche Brüllwürfel + Sub kaufen wollen und dann Stereo hören wollen.
Versteht mich nicht falsch. Die Radius sind bestimmt toll usw... Aber die haben einen 10cm mitteltöner. Das ist ja fast so klein wie meine alten CEM PE Satelitten.

Ich würde mir dann schon vernünftige Regal LS oder wenns der Raum erlaubt Stand LS kaufen. gegen nen Sub habe ich nichts. Könnte mir selber vorstellen ein gutes 2.1 System zu besitzen. ABer dann sollten die Regallautsprecher schon tiefer als 100hz kommen.
xaverl4
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 24. Feb 2010, 20:23
ok, ja jetzt werd ich übermütig


Wie ist das dann wenn ich die MA Bronze BR6 nehme, und keinen sub, machen die auch ordentlich druck, also bei filmen auch ein bisschen krach in sachen bass?

Reciht dafür der Marantz SR6004
Beamer4U
Inventar
#14 erstellt: 25. Feb 2010, 08:50
Hallo,

wieso übermütig?
Boxen kauft man ja nicht alle 14 Tage. Sie sollen lange Freude machen.
Die BR6 von MA machen schon ordentlich Druck. Aber das ist nicht alles. In dieser Preiskategorie würde ich dann lieber zur MA RX6 raten.
Da liegen nur 130 Euro dazwischen, und der Lautsprecher klingt audiophieler.
Später würde ich für den Kino Betrieb einen einen Sub nachrüsten.
Mit vernünftigen Standboxen stimmt aber schon mal die basic.

Gruß Thomas
xaverl4
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 25. Feb 2010, 12:24
ja ich bin mittlerweile auch bei der RX6.

Aber die Marke selber ist, wie soll ich sagen, schon auch bekannt für ihre produkte?

ja habe schon testberichte zur RX6 gelesen, auch den auf deiner seite und da steht was von " und nach dem einspielen..." wie lange war das denn ungefähr?


[Beitrag von xaverl4 am 25. Feb 2010, 12:31 bearbeitet]
lorric
Inventar
#16 erstellt: 25. Feb 2010, 13:18

xaverl4 schrieb:

Aber die Marke selber ist, wie soll ich sagen, schon auch bekannt für ihre produkte?


Das auf jeden Fall und empfehlenswert!

Viel Erfolg
lorric
Beamer4U
Inventar
#17 erstellt: 26. Feb 2010, 09:15
Hallo,

die Einspielzeit von Lautsprechern ist unterschiedlich. Bei der MA RX6 würde ich ungefähr mit mindestens 20-30 Std. rechnen.
Manch einer lässt über Nacht das Radio laufen. Aber ich halte die Methode die Lautsprecher ganz normal zu betreiben sinnvoller.
Aber wenn es schnell gehen soll....
MA erfreut sich in jüngerer Zeit immer größerer Beliebtheit. Das kann man an der Nachfrage und an den in letzter Zeit veröffentlichten Tests renommierter Zeitschriften ablesen.
Um vielleicht einmal den Unterschied zur Wharfedale Diamond 10.5 zu beschreiben. Die MA RX6 wirkt spritziger, und löst im Mittel Hochton Bereich feiner auf. Der Bass der Wharfedale 10.5 wirkt zwar mitunter präsenter, aber auch im Vergleich mit der RX6 mulmiger. Man darf eben nicht vergessen das es zwei verschiedene Preisklassen sind. Beide spielen in ihrer Liga auf Top Niveau.

Grüße Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Qualität und Preise Audio Research und Infinity R90
complete_laymann am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.08.2008  –  2 Beiträge
Erfahrungen mit XTZ 99.36?
CosmicZ am 16.12.2015  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  31 Beiträge
Monitor Audio und Atoll?
vacci am 05.07.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  20 Beiträge
Monitor Audio RX8
ralphisto am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  3 Beiträge
Monitor Audio BX2 + MacBook + ?
Stritch am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  5 Beiträge
Monitor Audio RX8
h_buddi am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  4 Beiträge
monitor audio s6
dave11 am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  3 Beiträge
Vollverstärker für Monitor Audio!
kingickongic am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2004  –  38 Beiträge
Monitor Audio vs. Wharfedale
Schok~Riegelchen am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 10.08.2004  –  7 Beiträge
Wharfedale oder Monitor Audio?
MartySmith am 14.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Wharfedale
  • Kathrein

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 55 )
  • Neuestes Mitglieddj_Lowlax
  • Gesamtzahl an Themen1.345.047
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.948