Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Monitor Audio und Atoll?

+A -A
Autor
Beitrag
vacci
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 05. Jul 2004, 17:53
Hallo allerseits,

wie ich an anderer Stelle bereits geschrieben haben, bin ich mit meiner Kombi Wharfedale Evo 20 und NAD 320BEE nicht zufrieden.
Hab gedacht mit anderem Verstärker könnte ich das Problem lösen. Nachdem ich einem Arcam und einen Atoll zuhause hatte, war klar, dass die Evo´s wohl das Problem in meinen Räumlichkeiten waren.
Hab mir daraufhin verschiedene LS angehört und am Wochenende die Monitor Audio S8 (am NAD) zuhause gehabt. Plötzlich war auch bei niedriger Lautstärke richtig Klang im Raum .
Die werde ich mir jetzt auf jeden Fall bestellen.
Lange Rede kurzer Sinn: jetzt will ich auch einen Verstärker der das Optimale aus der S8 rausholt.

Woran habt ihr die S8 laufen ?
Hat jemand Erfahrung mit der Kombi Atoll und S8?
Gruß Andreas
xlupex
Inventar
#2 erstellt: 05. Jul 2004, 19:22
Ich habe keiner Erfahrung mit der Kombination die du nennst, allerdings habe ich verschiedene Atoll Verstärker gehört und habe festgestellt, dass die Kombination aus Vor-und Endstufe am besten klingt. Und zwar war es sogar die grosse Vorstufe, PR200 oder so und die 100Watt Endstufe. Spielte an Amphion-LS viel viel besser als der grösste Vollverstärker und viel viel besser als mein damaliger Audio Analogue Puccini SE.
vacci
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 06. Jul 2004, 06:50
Tja, die Kombination der Monitor Audio mit einem Verstärker von Atoll scheint ja nicht sehr häufig zu sein.
Wie sieht es den mit dem Unison Unico oder Unico P an der Monitor Audio aus

Andreas
Mohol
Stammgast
#4 erstellt: 06. Jul 2004, 09:09
Hallo,

Deine LS haben ja einen ordentlichen Wirkungsgrad. Somit sollte es keine Probleme mit jedem beliebigen Verstärker geben. Ich würde mir deshalb ein paar Geräte im Geschäft anhören und meine Favoriten bei mir zu Hause an meiner Anlage anhören/mitnehmen.

Die Frage, die Du Dir selbst beantworten mußt ist, ob Du wirklich erheblich mehr für eine Verstärkerkombi ausgeben möchtest, als Deine LS gekostet haben. Die Antwort, ob Du den Mehrwert raushörst mit den Rest Deiner Kette kann Dir nur ein Hörtest bei Dir zu Hause bringen.
Ich halte es auf jeden Fall dann für sinnvoll, wenn Du auch die anderen Komponenten mittelfristig austauschen möchtest.
Ansonsten entscheidet nur der Klang (und der Geldbeutel).

Gruß
Dieter
vacci
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 06. Jul 2004, 09:24
Hallo Dieter,

vielen Dank für die Antwort.

Die Frage, die Du Dir selbst beantworten mußt ist, ob Du wirklich erheblich mehr für eine Verstärkerkombi ausgeben möchtest, als Deine LS gekostet haben.

Soweit ich informiert bin ist ein Verstärker von Atoll (IN 80 oder 100) günstiger als die MA S8.
Der Unison etwa in der selben Preisklasse.


Ich halte es auf jeden Fall dann für sinnvoll, wenn Du auch die anderen Komponenten mittelfristig austauschen möchtest.


Ich will mittelfristig auch einen neuen CD-Player kaufen.

Gruß Andreas
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Jul 2004, 09:31
Hallo,

du liegst mit den Briten beim Verstärker schon mal nicht falsch. Creek, NAD, arcam. Sie bieten alle eine gute Performance.
Auch Atoll ist sehr gut, habe ich allerdings noch nie an der S8 gehört, somit weiss ich nicht ob es gut harmoniert.

Markus
vacci
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 06. Jul 2004, 09:39
Hallo Markus,

vielen Dank für die Antwort.


du liegst mit den Briten beim Verstärker schon mal nicht falsch. Creek, NAD, arcam.


Zur Zeit hab ich ja einen NAD (320BEE), hab aber das Gefühl, dass er nicht optimal ist für die MA. Wäre mir mit einem größeren NAD geholfen, oder passt ein anderes Fabrikat klanglich besser. Also: eine Frage der Performance oder der Klangcharakteristik?

Gruß Andreas
bjoernr48
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jul 2004, 09:47
Den Cambridge Azur 640 würde ich mir dazu auch noch anhören.

Gruß Björn
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Jul 2004, 10:07

Also: eine Frage der Performance oder der Klangcharakteristik?

Gruß Andreas


Hallo Andreas,

mir persönlich ist die Charakteristik am NAD etwas "hart" ....ich persönlich mag da eher arcam oder die neuen Azur Geräte von Cambridge Audio.

Wenn du das mit "hart" nachvollziehen kannst, solltest du dir mal die beiden oberen Alternativen anhören. Sonst nicht
Aus deutschen Landen haben einige gute Erfahrung mit Agile gemacht (vormals Audio Agile). Habe ich bisher aber noch nicht intensiv hören können.

Markus
lucasleister
Gesperrt
#10 erstellt: 06. Jul 2004, 10:29
@vacci:

Hallo,

ich selbst habe einen Cambridge Azur 640 Amp an einer Monitor Audio S5 in Betrieb. Dazu noch den Cambridge Azur 640 CDP, verkabelt mit den LS-Kabeln NACA5 von Naim, als Cinch-Kabel habe ich testweise gerade das Audioquest Copperhead dran.
Das ganze klingt --- geil, wenn ich mich so ausdrücken darf. Sehr musikalisch, harmonisch, druckvoll (sogar mit den kleinen S5, da wirst du mit den S8 sicherlich noch ne Menge mehr rausholen können!). Auf keinen Fall zu hell, eher warm, ich hasse aber den Gebrauch dieser beiden Wörter! Ich weiss jetzt nicht woher du kommst, aber schaue mal auf die Seite von Volker Dahmen www.klingtgut.de, der führt beide Hersteller und dort kannst du dir die Kombi einmal anhören. Ich habe noch die S6 gehört, die war aber leider zu gross und musste zwecks Bassfundament zu weit von der Rückwand wegstehen. Die S8 soll aber was die Aufstellung betrifft viel unkomplizierter sein.

Hoffe ich haber dir etwas weiterhelfen können.

Gruss

Rüdiger
vacci
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 06. Jul 2004, 10:31
Vielen Dank für die Antworten,

dann warte ich mal bis die neuen Monitor Audio im Haus sind, und werde mir dann verschiedene Amps im Vergleich zum NAD anhören.
Schade, das es keine Erfahrungen mit MA an Atoll-Amp gibt!

Gruß
Andreas
Wiesonik
Inventar
#12 erstellt: 06. Jul 2004, 11:03
Hallo Andreas,

die S8 hat einen Wirkungsgrad von 91dB. Dafür reicht der Atoll IN 80 "dicke" aus.
Zur Info die Preise.

ATOLL IN 80 = 625 Euro
ATOLL IN 100 = 775 Euro

Farbe jeweils schwarz.
Aufpreis Front silber, Rest Gehäuse grau = 100 Euro
Phono MM (ist auch nachrüstbar) = 75 Euro
Fernbedienung incl. Alps-Motorpoti = 100 Euro
Hinweis: Mit der FB kannst Du nur die Lautsärke regeln, keine Eingangswahl !


Ob das Ganze "passt" mußt Du Dir natürlich einmal anhören.
Kannst ja mal einen kurzen Hörbericht abgeben.
Leisehöhrer
Inventar
#13 erstellt: 06. Jul 2004, 12:45
Hallo Markus,

wie kommt es eigentlich das Du bei Cambridge immer die Azur Reihe bevorzugst. Sind die A500 und A300 nur noch Auslaufmodelle oder findest Du sie so schlecht im Vergleich zu den Azur. Der A500 hat meiner Meinung nach nämlich ebenfalls einen Klang der auf keinen Fall zu hart oder nüchtern ist sondern eher musikalisch (musikalisch, jetst rede ich schon wie die Hifipresse ).

Gruss

leisehörer
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 06. Jul 2004, 12:52
Hallo,

ich konnte mich für die gen. Serie in Punkto Verarbeitung nicht so wirklich anfreuden, auch ist sie gegenüber der Vorgängerserie teuerer geworden und bot nicht das was damals solche Dinge wie ATAC und ähnliches geboten haben. Die Azur-Serie ist für mich in dem gen. Preisbereich wirklich wieder ein Quantensprung nach vorne.

Klanglich sind die Geräte immer mehr als preisklassengerecht.

Markus
Leisehöhrer
Inventar
#15 erstellt: 06. Jul 2004, 13:48
Hallo Markus,

was ist denn an einem Cambridge A500 schlecht verarbeitet und was ist klanglich schlechter als beim Azur ?

Gruss

leisehörer
Leisehöhrer
Inventar
#16 erstellt: 06. Jul 2004, 13:49
Fast vergessen : Der A500 kostet 410 Euro und hat vor über 4 Jahren 800 DM gekostet

leisehörer
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 06. Jul 2004, 13:58
Hallo,

schon mal innen geschaut? Das ist bei Azur alles wesentlich solider und "besser" aufgebaut. Auch die Frontplatte und zusätzliche Verstrebungen finde ich bei der Azur Serie. (Fand ich übrigens auch bei den Vorgänngern der A300/500er Geschichte)

Klanglich fand ich die von dir gen. Serie nicht so umwerfend, sie war schlechter (weniger Details z.B.) als die Vorgängerserie. Es wurde aus meiner Sicht aus welchen Gründen auch immer abgespeckt.

Dennoch kann und wird sie sicherlich begeisterte Käufer gefunden haben! Meine "Kritik" ist auf hohen Niveau zu sehen.

Markus
Leisehöhrer
Inventar
#18 erstellt: 06. Jul 2004, 19:38
Hallo Markus,

was ist denn da klangrelevantes abgespeckt ? Wenn ich den Azur von innen sehe fällt mir auf das der Trafo der Gleiche ist , die Elkos sind gleich , die Transistoren scheinen auch gleich. Die Kühlrippen sind anders angeordnet. Wenn Du sagst das abgespeckt wurde dann ist das wohl so aber mich würde einfach mal interessieren was nun so anders ist was auch für den Klang mitverantworlich ist. Das der A500 weniger Deteils zeigen soll ist mir ein Rätzel. Den Klang würde ich nie so einstufen. Ich habe aber auch nicht die Auswahl die Du schon hattest.

Gruss

leisehörer
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 07. Jul 2004, 21:01
Hallo,

also sind die Geräte identisch Leisehörer? Gut zu wissen.
Sind die Transistoren gleich oder scheinen sie gleich?

Markus
Leisehöhrer
Inventar
#20 erstellt: 08. Jul 2004, 11:50
Hallo Markus,

genau deswegen frage ich Dich. Mich interessiert einfach nur was da an klanglich relevanten Bauteilen schlechter ist. Du hast mir das Gefühl gegeben die Frage beantworten zu können. Auch was an dem A500 abgespeckt wurde gegenüber der Vorserie. Ich habe ja nicht die Gelegenheiten wie Du sie hast um das selber zu überprüfen. Nur dafür kaufen möchte ich die Azur nicht und komischerweise lässt mich mei Händler auch nicht in die Geräte hineinschauen .

Gruss

leisehörer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternative zum Atoll A50
esprit70 am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 07.04.2012  –  10 Beiträge
ATOLL
berti01 am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 19.03.2004  –  2 Beiträge
Atoll
Niko am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 06.10.2003  –  10 Beiträge
Vollverstärker f. Monitor Audio-RS1
lxr am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  34 Beiträge
Was soll es sein: Creek, Musical Fidelity, Cambridge, Atoll?
overcool am 14.09.2015  –  Letzte Antwort am 21.09.2015  –  18 Beiträge
Monitor Audio RX8
ralphisto am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 20.11.2009  –  3 Beiträge
Monitor Audio BX2 + MacBook + ?
Stritch am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 18.04.2013  –  5 Beiträge
Monitor Audio RX8
h_buddi am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  4 Beiträge
monitor audio s6
dave11 am 14.01.2009  –  Letzte Antwort am 15.01.2009  –  3 Beiträge
Vollverstärker für Monitor Audio!
kingickongic am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.04.2004  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Samsung
  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.271 ( Heute: 86 )
  • Neuestes MitgliedErabin
  • Gesamtzahl an Themen1.352.006
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.778.104